Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verzweifelt

Verloren32

Mitglied
Guten Tag Zusammen,

ich hoffe hier wirklich Hilfe zu finden. Ich bin seit fast mehr al 5 Wochen total durch den Wind und absolut haltlos.

Hintergrund und was passiert ist.
Vor fünf Wochen kam meine Frau (wir haben zwei Kinder 5 und 7) auf mich zu und meinte das Sie nicht mehr sicher ist was Sie noch empfindet. Wir haben uns viel unterhalten und ich reagiert äußerlich ziemlich ruhig (für die Situation) Ich habe natürlich ein paar tränen vergossen und war zu tiefste verletzt. Sie meine Sie brauche etwas Zeit um sich unserer Partnerschaft / Ehe bewusst zu werden.

Diese freirau habe ich Ihr gelassen.
Ich vermute das die Kinder, Sie ist mit 21 mit unserem 1 Kind schwanger geworden, sie einfach ausgebrannt haben. Sie hat immer versucht es allen Recht zu machen und hat damit immer auf ihre eigenen Bedürfnisse verzichtet. Ich hatte nie ein Problem damit das Sie weg geht oder ohne mich Zeit verbringt. Also einfach mal das Haus verlässt und einfach ein bisschen Spass hat. Sie hatte diese Außerhalb Beschäftigung und Aktivitäten auch vor, ich nenne es kriege auch gefunden. Sie geht öfter spazieren und reden nun viel mehr mit anderen Menschen. Also ist richtig gesellschaftsfreudig geworden.
Ihre Erklärung nach der besagten Erwähnung war: Das Sie einfach Angst hatte ich könne Ihr im Weg stehen und Sie müsse ihre neuen Freiheiten Aufgeben. Und Sie wollte einfach ein bisschen aus dem gebraucht werden ausbrechen. Und mit den Kindern geht das nicht also hatte ich wohl herhalten müssen.
Sie agg mir heute das Sie mich liebt und wir haben wundervollen Sex und wissen den Wandel auch durchaus zu schätzen. Nur ist es so das ich seit dem Tag nicht mehr der selbe bin. Ich bin ständig auf er Suche nach ihrer nähe.
Ich habe an fast nichts mehr spass solange ich nicht weis das alles ok ist. Ich liebe Sie total und will für unsere Familie das selbe.

Diese Zweifel hatte ich bereits bzw. Erklärungen:
- ich habe ein zu geringes selbstwertgefühl
- Ich liebe mich selbst nicht genug um für mich allein stark zu sein
- Ich bin einfach nur depressiv (den ganzen tag bin ich getrieben)
- Ich liebe sie evtl. gar nicht und habe nur angst alleine zu sein
- bin ich nicht selbstbewusst genug

Meine Angst ist im Moment das ich nicht mehr locker lassen kann und Sie auf diese art und weise völlig verliere. Ich wünsche mir wirklich nichts mehr als mit Ihr mein Leben zu verbringen. Sie ist eine tolle Frau und in meinen Augen die beste die es gibt :). Nur habe ich einfach sorge das wenn ich nicht bald die Kurve kriege ich Sie entweder verlasse (das wird mit Sicherheit hart aber ich kann bald nicht mehr) oder ich sie schlichtweg mit meinen Erwartungen nach liebe und Bestätigung dieser verscheuche. Ich will nichts von beiden und suche einen guten Tipp Anregungen. Evtl. auch Bestätigung von Leuten de ähnliche durchgemacht haben.


Darin bin ich mir Sicher:
- Sie liebt mich und ich bin ihr wichtig. Es gibt auch keinen anderen oder so. Beziehung hin oder her sie ist ein ehrlicher mensch der sich der Wahrheit verpflichtet fühlt. -> Sie würde mich dahingehend also nicht anlügen oder hintergehen.
- Ich muss wieder ein bisschen ablassen und die im Moment bestehende Abhängigkeit auflösen. Aber es muss ja einen Mittelweg geben zwischen aus und vorbei und nur in Ihrer nähe glücklich sein.

Die Partnerschaft bedeutet mir sehr viel und ich will alles möglich tun um diese zu erhalten ohne mich weiter zu quälen.


Kann es einfach an dem Vertrauensbruch liegen den sie begangen hat in dem sie sagte das sie nicht wisse wie sie empfindet. Wie kann ich mich beruhigen?



Ich hoffe auf Antworten

Der Nickname sagt ja fast alles.
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, verloren,

wir sind oft völlig überrascht und verblüfft, wenn wir in eine Situation geraten, die wir sonst nur im Fernsehen sehen oder in der Bildzeitung oder sonst wo lesen. Wenn es nicht die eigene Situation ist, wenn man etwas Abstand hat, ist es einfacher eine solche Situation einzuschätzen und zu raten.

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann läuft Dir Deine Frau nicht weg. Sie hatte sich lediglich über ihre Gefühle geäussert. Das ist ein Unterschied.

Warum Du so schockiert bist, lässt sich von außen nicht so leicht feststellen, wenn man Dich nicht näher kennt.
Sicher scheint mir, dass es wichtig ist, über die Zukunft nachzudenken - also darüber, wie Du mit der jetzigen Situation am besten umgehst.

Wenn Du diese Deine Situation schon 30 mal oder mehr erlebt hättest, wenn dann jemand wie Du, der das zum ersten Mal erlebt, zu Dir käme, dann würdest Du sicher nicht lachen - aber auch nicht wirklich schockiert sein. Ich denke, Du würdest so was sagen, wie ich es jetzt tue:
"Menschen verändern sich. Wer heute gerne Sport treibt, liegt morgen gerne auf der Couch und liest lieber ein Buch. Es ist nicht die Veränderung, die uns beunruhigen sollte, sondern unseren Mangel an Flexibilität, damit gut umzugehen. Was für eine Familie wichtig ist, ist die Verantwortung für die Kinder - aber auch für den Partner. Egoistischen Interessen, durch die die Familie zu kurz kommt bzw. vernachlässigt wird - ist eine klare Absage zu erteilen. So im Sinne: So geht es nicht! Damit bin ich nicht einverstanden! Dies ist in meinen Augen falsch, weil dies und das Vorrang hat."
Was ich meine, ist: Du solltest Dich um mehr Führung Deiner Familie bemühen und gemeinsam mit Deiner Frau gemeinsame Ziele festlegen. Entdecke neu, was Euch verbindet. Und flippe nicht gleich aus, wenn Deine Ansicht nicht geteilt wird.

Ob Du schockiert warst, dass Deine Frau sich ihrer Gefühle unsicher wurde, ist interessant, aber nicht wirklich entscheidend. Entscheidend ist, was Du aus der Situation machst. Werde Dir klar, was Dir wichtig ist und lasse Deine Werte in das Familien- und Eheleben klar und deutlich einfließen. Rede mit Deiner Frau über das, was ihr wichtig ist und was Dir wichtig ist. Würde sie gerne Rauschgifte probieren, würdest Du auch dieses Thema diskutieren, das Für und das Wider, um so gemeinsam einen vernünftigen Weg herauszuarbeiten. Dem vernünftigen Weg muß sie sich nicht anschließen. Sie ist nicht Deine Gefangene. Aber Liebe (jetzt mal nur Deinerseits betrachtet) hat immer etwas mit Verantwortung zu tun. Also meine Empfehlung ist: Verwende nicht soviel Zeit darauf herauszufinden, warum Du geschockt warst. Verwende aber um so mehr Zeit damit, gemeinsam mit Deiner Frau gemeinsames Ehe- und Familienglück zu definieren und zu erarbeiten und zu pflegen. Je besser Dir das gelingt, um so weniger wird der Grund Deines Schocks wichtig sein.

Alles Gute,
Nordrheiner
 

Verloren32

Mitglied
Hallo Nordrheiner,

ersmal danke für deine Antwort.

Ich kann im Moment garnicht anworten(unklrheit) ich lasse das ersteimal sitzen und melde mich wieder.


Liebe Grüße
 

Verloren32

Mitglied
Hallo ich bin wieder da,

also heute war es wieder extrem schlimm / ist es extrem schlimm. Wir haben uns heute normal verabschiedet meine Laune war ich will sagen beruhigt. Aber im Moment bin ich total gelähmt und habe vor allem Angst und bin total überfordert. Ich muss wieder klar werden ich halte das nicht mehr aus. ich habe Angst nachhause zu gehen. Was ist mit mir passiert. Ich bin gesört und im absoluten ungleichgewicht. Ich kann nicht locker lassen und mache mir den ganzen Tag nur sorgen um alles mögliche. Ich habe keine freude mehr. Habe kein Interesse mehr. Bin von allem gelangweilt. Das Rad in meinem Kopf dreht sich unaufhörlich weiter. Ich habe im Moment keine perspektive und keine Kraft.
Logisch betrachtet schein alles gut zu sein aber innerlich fühle ich davon nichts sondern habe nur zweifel an allem.
Depression?
Ich spinne mich immer tiefer in meine Sorgen und benötige jamenden der mich auffängt nur kann das im Moment nicht meine Frau sein. Ich will Sie nicht erdrücken.

Bitte ich brauche eine Idee einen Plan. Eine Anregung.
Ich habe das Gefühl das ich bald einen Nervenzusammenbruch erleide.


Es tut mir leid.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, lieber Verloren,

wir Menschen lieben und benötigen Sicherheit. Die Gewohnheit einen Arbeitsplatz, eine Familie zu haben und auch gesund zu sein, sind Faktoren, die uns Sicherheit vermitteln. Nur gibt es keine absolute Sicherheit. Alle Faktoren, die uns das Gefühl der Sicherheit vermitteln, sind relativ und können irgendwann enden.

Aus meiner Sicht hast Du einen Schock erlitten. „Du hast geglaubt, es bliebe immer so…“. Wenn man sich klar macht, dass die Sicherheit nicht absolut ist und bleibt, hilft es, wieder die Fäden in die Hand zu nehmen und mit der aktuellen Situation positiv umzugehen. Aber das gelingt nicht immer aus eigener Kraft. Dann brauchen wir einen Gesprächspartner oder eine Schulter zum Ausweinen.

Soweit ersichtlich, brauchst Du hier Hilfe. Falls Du keinen erfahrenen und hilfsbereiten Freund hast, gehe bitte zu einem Psychologen oder Psychotherapeuten.

Alles Gute,
Nordrheiner
 

Verloren32

Mitglied
Ja das werde ich versuchen, ich habe einen super Bruder und auch den einen oder anderen Freund. Ich war nur leider die letzten Jahre nicht besonders hellhörig auf meine eingenen Gefühle und habe hier oft verdrängt.

Ich glaube ich muss mich selbst mehr schätzen lernen und mich weniger von Äuseren dingen abhängig zu machen. Der prozess wird länger dauern aber ich muss dran bleiben. Gut ding will weile haben.

Vor allem muss ich mich bremsen schlecht über mich zu denken. Ich bin mal hüh und mal hot.

Ich werde regelmäßig schreiben und danke dir für deine Zeit die du für dine Antworten aufgebracht hast.


Liebe Grüße
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
ja, prima Verzweifelt, mach das.
Wenn wir so leben, als ob alles immer so (sicher) bleiben würde, täuschen wir uns und fallen, wenn die Täuschung auffliegt, ggf. in ein tiefes Loch. So ist es Dir passiert. Dann denken wir von uns schlecht, als ob wir absolute Sicherheit bezüglich unserer Situation gewährleisten könnten und diesbezüglich versagt haben.
Wenn wir aber so leben, als ob alle möglichen Katastrophen und alle mögliche Schrecken in den nächsten Minuten eintreffen, dann machen wir uns verrückt.

Das goldene Mittelmaß ist aus meiner Sicht wichtig. "Wir" arbeiten an dem Bestand und an der Zunahme von Geborgenheit und Sicherheit (vor allem für unsere Kinder) - ohne der Täuschung anheim zu fallen, dass wir Geborgenheit und Sicherheit als absolute Bestandteile unseres Lebens garantieren können.

Für mich sind Geborgenheit und Sicherheit Geschenke Gottes, die uns leihweise zur Verfügung gestellt werden. Sie sind zeichenhaft ein Gruß für das, was uns "später mal" bei Gott erwartet, so wir Ihm vertrauen. Wenn ich in einer Situation bin, in der mir jedes Gefühl für Sicherheit und Geborgenheit verloren gegangen ist, denke ich an den, der Sicherheit und Geborgenheit als absolute Bestandteile schenkt.

Vielleicht helfen Dir diese Zeilen, auch wenn Du ggf. nicht an Gott glaubst.

Alles Gute,
Nordrheiner

... und ich freue mich, wenn Du Dich wieder meldest, egal, ob mit einer guten oder weniger guten Nachricht.
 

Verloren32

Mitglied
Update:

ich fühle mich wieder mal scheiße.
Kann es sein das wir uns trennen sollten. Ich denke immer zu an das was war und viel zu wenig an das was jetzt noch da ist. Im Moment sind nur viel Schmerz und Angst da, auch immer im Hinterkopf.
Die Beziehung reibt mich auf. Soll ich einfach an mich denken und die Beziehung aufgeben? Ich muss dazu sagen das ich um die Uhrzeit immer meinen Tiefpunkt erreiche (zur Zeit). Evtl. muss ich auch einfach aufhören darüber Nachzudenken, aber wie?
Ich kann im Moment nicht ohne ein neutrales Gefühl sagen "Ich leibe dich" ich habe irgendwie das Gefühl ich mache das auss Gründen der Vergangenheit. Aber ich kann im Moment einfach nicht unbeschwert sein was Sie angeht. Zeitweilige Trennung? Evtl. zwei Wochen bei meinem Bruder schlafen.
Sollten wir im Moment die körperliche Beziehung unterlassen? Ich habe irgendwie das Gefühl das es gut wäre Sie eine Zeitlang nicht in meiner nähe zu haben(also gut im Sinne von Vernünftig, es würde mir mit Sicherheit scheiße gehen). Um mir wirklich klar zu werden was ich noch empfinde (Diese Worte tuhen mir unheimlich weh)

Aber wenn ich mir nicht sicher bin muss ich doch abstand nehmen, istr Ihr gegenüber doch unfair. Evtl. spürt Sie diese Unsicherheit auch. Ich finde nach wie vor das Sie der tollste Mensch ist mit dem ich zusammen sein will.

lg
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Verloren,

Zunächst ist es wirklich gut, wenn Du weißt, zu welchem Zeitpunkt Du Dich schlecht fühlst, keine Kraft oder Nerven hast. Mir geht es so, wenn ich müde bin. Dann erscheint mir alles als hoffnungslos. So einen Zeitpunkt bei sich selbst zu kennen ist prima. Denn so kann ich bewußt meiden, in diesem Zeitpunkt irgendeine Entscheidung zu treffen. Das wäre echt falsch.

Auch ist das Grübeln zu so einem Zeitpunkt völlig falsch. Bringt nichts - ausser negative Gedanken und Gefühle. Zur Ablenkung und Entspannung empfehle ich dann eine Tätigkeit, die meine Gedanken „gefangen“ nimmt. Also wenn ich ein interessantes Buch lese oder Schach spiele oder einen spannenden Film schaue oder Billard spiele, sind das für mich meine Ablenkungstätigkeiten, denn immer muß ich mich z.B. auf das Schachspiel konzentrieren und habe dann im Kopf keine Kapazitäten, um noch irgendwelche Probleme zu durchdenken. Gut ist auch, einfach sich hinlegen und schlafen. „Morgen ist auch noch ein Tag“. Keine Sorge. Die Probleme laufen schon nicht weg.

Um alle Deine Fragen so gut wie möglich beantworten zu können, würde ich gerne von Dir wissen, wie Deine Frau aktuell denkt und fühlt. Es scheint, Du redest mit ihr noch nicht offen darüber. Das ist ein Fehler. Erzähle ihr doch einfach mal, dass Du ein Chaos der Gefühle in Dir hast und sehr verunsichert bist. Es geht nicht darum, dass Du sie und sie Dich jetzt beurteilt. Es geht lediglich darum festzustellen, wie es gerade dem anderen geht und wie ich damit umgehe, wie es dem anderen geht. Ist das verständlich? Die Frage lautet für Euch beide: Wie geht es dem Partner und wie gehe ich damit um? Das möchte ich wissen.

Ich denke, man sollte Beziehungen nicht von Gefühlen abhängig machen. Ihr beide habt einen tollen Trick gefunden, Chaos ins Gefühlsleben zu bringen. Ich bin sicher: wird das Chaos der Gefühle geordnet, verschwinden auch die Probleme. Einen Treuebruch halte ich für einen Grund, um über die Beziehung nachzudenken, sie evt. zu beenden. Aber ein Gefühlschaos signalisiert nach meiner Meinung lediglich eine Aufgabe. Und daran arbeiten wir jetzt, ok?
 

Verloren32

Mitglied
Ok das ist die Aufgabe. Ich habe mich inzwischen auch ein weing beruhig. War gard auf Notfall beim Kunden. War zwar zeimlich angespannt aber habe das Problem lösen können. (IT Mist eben :))

Wie Sie denkt:
Gute Frage. Ich versuche mit ihr im Moment nicht so viel über das "Chaos" zu sprechen weil ich mich fürhchte Sie dadurch zu vertreiben. Sie Schreibt mir das Sie mich liebt. Sie schreib mir das sie sich freut mich zu sehen. Sie ist dieses Wochenende mit zwei guten Freunden weg und meinte heute zu mir das Sie sich sehr freuen würde am Sonntag mit mir gemeinsam klettern zu fahren.
Wegen dem Zelten am WE bin ich mir nicht sicher was ich von halten soll. Sie hatte immer mein volstes vertrauen. Aber evtl. läuft doch was. Ich halte das aber im Prinzip einfach als Teil meiner Angst und reagiere Eifersüchtig. Wäre es richtig sie zu fragen ob was läuft? Sollte ich soetwas im Moment nicht zulassen? Wobei ich eh nichts machen könnte wenn Sie einen anderen haben sollte / wollte / vll. weiß sie es auch nicht.

Ich bin mir aber nicht sicher was sie empfindet. Wenn Sie es ausspricht glaube ich einen Moment daran. Im nächsten bin ich mir wieder unsicher. Ich glaube Sie ist auch verunsichert da ich nicht unbeschwert bin und Ihr einfach meine Gefühle zeigen kann.

lg
Und nochmal vielen Dank für deine Zuwendung zu meinen Problemen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Verzweifelt verliebt Liebe 7
C Verzweifelt in einer Beziehung Liebe 13
D Verzweifelt Liebe 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben