Anzeige(1)

Verliebt in den Therapeuten

liblikalove

Mitglied
Guten Abend,

ich weiß überhaupt nicht wo ich Anfangen soll.. ich bin ca. Ende letzten Jahres und Anfang dieses in eine Depression gerutscht, und hab mich deshalb in eine Akutklinik einweisen lassen. In dieser Akut Klinik gab es ein riesiges rauf und runter für mich, ich hatte erste Gruppentherapien und auch Einzeltherapie in der ich meinen bisher ersten Therapeuten kennenlernte. Für mich gab es zu dieser Zeit nur einen Gedanken, und der war wieder Gesund und Lebensfroh zu werden. Dass das innerhalb der kurzen Zeit in der Akutklinik nicht unbedingt gelingen wird war mir klar, weshalb ich froh war, dass sich die Gelegenheit bot bei meinem Therapeuten aus der Klinik bleiben zu können und bei ihm in der Praxis ambulante Therapie zu machen. Naja gesagt getan, ich glaube Juli oder so war es als ich aus der Klinik kam und dann Mitte oder Ende August konnte ich meine Therapie beginnen. Da der Therapeut mich ja nun schon kannte mussten wir nicht ganz bei null beginnen und ich bin seit dem regelmäßig ein mal die Woche in Therapie gegangen. Da ich Studentin bin, wollte ich am 16. Oktober wieder in der Uni starten,was ich mir jedenfalls schwer vorgenommen hatte. Nur ausgerechnet hatte mein Therapeut zu dieser Zeit Urlaub und ich bin kläglich an einem Neustart in der Uni gescheitert. Mir ist danach aufgefallen,dass es nur noch einen Tag in der Woche gibt, auf den ich mich freue und hinarbeite. Das ist der Tag an dem ich die Therapie habe. Seit dieser Erkenntnis ist von Therapiestunde zu Therapiestunde mein Gefühl für meinen Therapeuten gewachsen und in ein verliebt sein umgekippt. Ich kann 24 stunden am Tag nur noch an ihn denken und meine ganze Woche richtet sich an den einen Termin in dem ich ihn sehen kann.
Da ich sehr offen mit ihm über alles reden kann, habe ich ihn davon auch wissen lassen.
Naja blabla,ich hab auch selbst viel gelesen dass das sehr häufig vorkommt, und ich bin selbst noch Jung, 22 Jahre alt, und leider auch jemand der sich ziemlich heftig verliebt, wenn er es denn mal tut und ja..
Ich weiß einfach nicht weiter was ich tun soll, mir ist bisher noch nie so etwas passiert und ich habe keine Ahnung wie ich diese Gefühle wieder los werden soll?
oder ob ich diesem Gefühl nachgehen sollte, wenn er es auch will?
ich bin einfach nur noch verwirrt und hab das gefühl jetzt erst recht kein normales routiniertes Leben führen zu können weil ich mit dem Gedanken nicht von ihm loskomme, aber er einfach zur zeit das einzige ist, was mir Lebensfreude und intensive positive Gefühle vermittelt..
Sorry für den langen Text, aber ich hab mich noch nie an ein Forum wenden müssen,aber ich habe leider niemandem mit dem ich darüber reden kann und der mir vielleicht Tips geben kann.

Vielen dank schonmal an die leute die sich die mühe machen, dass zu lesen :)
 

Anzeige(7)

liblikalove

Mitglied
Spannend finde ich ja, was dein therapeut auf dieses geständnia geantwortet hat?
Wie alt ist er denn und ist er vergeben?

Jaa.. das ist auch irgendwie mein Problem ich kann seine Reaktion nicht so wirklich einordnen.. natürlich hat er mir gesagt, wie das Rechtlich gesehen alles aussieht, worauf hin ich gesagt habe, dass mir das ziemlich egal ist und ich da kein Problem sehe, er sagt, dass er darüber nachdenken muss... ich werde denke ich auch Montag mehr erfahren, er war sicherlich etwas überrascht, er ist nicht vergeben, und ich schätze er ist so 50 aber wissen tu ich es nicht genau..
naja zu Abschied an dem Tag seit er weiss was ich ihm gegenüber empfinde hat er mich auch umarmt und so anstatt wie sonst immer nur die Hand zu geben.. ich weiß nicht ich bin einfach nur noch verwirrt..

ich würde diese Schwärmerei ja so gerne genießen,aber für mich ist das im Moment eher eine qual, die mich an die Beziehung erinnert und an die Gefühle die mich erst in die Depression damals getrieben haben.
Ich weiß einfach Garnichts mehr im Moment.
 

Mega

Aktives Mitglied
Sei bitte vorsichtig, Therapeuten die ihre Patienten nicht über die Wunden aufklären die ihnen in der Therapie passeiren können meinen es nicht gut mit ihren Patienten, selbst wenn sie noch so sehr wie Engel scheinen mögen.

Dein Therapeut hätte Dir sagen sollen dass das rechtliche nicht das einzige Problem ist! Sondern dass du großen Schaden davontragen kannst aus so einer Beziehung. Du glaubst garnicht wie hinterlistig diese Therapeuten sein können. Du erlebst einen Mangel an Liebe, bist daher krank, und deswegen so stark abhängig von dieser Therapiestunde, das einzige was Dir Hoffnung und Wünsche gibt. Und wenn dein Therapeut nehmen wir mal an dann doch keinen Bock auf dich hätte, weißt du was er nach so einer Beziehung tun kann? Was schon vielen Frauen passiert ist und sich "Missbrauch in therapeutischer Abhängigkeit" nennt? Sie beenden die Beziehung und wenn du eine Aussprache wünschst tun sie so als sei "nichts gewesen" als hättet ihr nie eine Beziehung gehabt!!! Sogar wenn ihr Sex gehabt haben solltet tun sie so als sei das nicht passiert und deine Einbildung!! Schon WÄHREND der Beziehung bereiten sie sich auf mögliche Beschwerden von dir vor und schreiben auf du hättest Schizophrenie und Halluzinationen, natürlich HINTER DEINEM RÜCKEN damitr sie SPÄTER dich unglaubwürdig machen können solltest du dich über diese miese Behandlung bei der Kammer beschweren. Der Therapeut weiss ganz genau welchen schaden inklusive posttraumatische Belastungsstörungen du aus so einer Beziehung davontragen kannst! Und wenn er innerhalb einer Therapie eine Beziehung mit dir eingeht dann schadet er dir bewußt! Lass dich bloß nicht auf ein küssen INNERHALB der Therapie ein, etnweder er datet dich wie ein normaler Mann und die Therapie wird daher unterbrochen, wenn er ernsthaftes Interesse hat macht er das auch. Oder aber du wechselst den Therapeuten weil so eine unglückliche Abhänigket wird dich auf Dauer nur kaputt machen, es wird dann nicht mehr um dich gehen in der Therapie sondern nur noch um deine Sehnsucht nach Liebe VON IHM.
 

liblikalove

Mitglied
Sei bitte vorsichtig, Therapeuten die ihre Patienten nicht über die Wunden aufklären die ihnen in der Therapie passeiren können meinen es nicht gut mit ihren Patienten, selbst wenn sie noch so sehr wie Engel scheinen mögen.

Dein Therapeut hätte Dir sagen sollen dass das rechtliche nicht das einzige Problem ist! Sondern dass du großen Schaden davontragen kannst aus so einer Beziehung. Du glaubst garnicht wie hinterlistig diese Therapeuten sein können. Du erlebst einen Mangel an Liebe, bist daher krank, und deswegen so stark abhängig von dieser Therapiestunde, das einzige was Dir Hoffnung und Wünsche gibt. Und wenn dein Therapeut nehmen wir mal an dann doch keinen Bock auf dich hätte, weißt du was er nach so einer Beziehung tun kann? Was schon vielen Frauen passiert ist und sich "Missbrauch in therapeutischer Abhängigkeit" nennt? Sie beenden die Beziehung und wenn du eine Aussprache wünschst tun sie so als sei "nichts gewesen" als hättet ihr nie eine Beziehung gehabt!!! Sogar wenn ihr Sex gehabt haben solltet tun sie so als sei das nicht passiert und deine Einbildung!! Schon WÄHREND der Beziehung bereiten sie sich auf mögliche Beschwerden von dir vor und schreiben auf du hättest Schizophrenie und Halluzinationen, natürlich HINTER DEINEM RÜCKEN damitr sie SPÄTER dich unglaubwürdig machen können solltest du dich über diese miese Behandlung bei der Kammer beschweren. Der Therapeut weiss ganz genau welchen schaden inklusive posttraumatische Belastungsstörungen du aus so einer Beziehung davontragen kannst! Und wenn er innerhalb einer Therapie eine Beziehung mit dir eingeht dann schadet er dir bewußt! Lass dich bloß nicht auf ein küssen INNERHALB der Therapie ein, etnweder er datet dich wie ein normaler Mann und die Therapie wird daher unterbrochen, wenn er ernsthaftes Interesse hat macht er das auch. Oder aber du wechselst den Therapeuten weil so eine unglückliche Abhänigket wird dich auf Dauer nur kaputt machen, es wird dann nicht mehr um dich gehen in der Therapie sondern nur noch um deine Sehnsucht nach Liebe VON IHM.



oh man deine Worte scheinen mir echt so extrem wahr.. ich kann mir das im Moment wirklich null vorstellen dass er so sein könnte, aber du hast eigl. Recht, wenn er wirklich Interesse an mir hätte könnte er mir ja Raten nach einem neuen Therapeuten zu suchen und mich so privat treffen....
Und ich dumme Nuss sage noch zu ihm, dass ich ihn gerne in der Therapie und Privat treffen möchte..
ich war auch verwundert, dass er nicht das Thema Übertragung angsprochen hat, oder mir nicht direkt gesagt hat, dass diese Art von Beziehung keine Option ist..
Und wenn es mich jetzt schon so quält und fertig macht kann es eigl nur schlecht für mich sein und sowas sollte er ja eigentlich verhindert.

Morgen werde ich mehr erfahren..

das ding ist auch ich hab ihn Dienstag Abend auch komplett besoffen angerufen und ihm weiß Gott was am Telefon gesagt und das ich mit ihm schlafen will und ihn treffen will und all so Sachen und er hat nicht ein einziges mal nein gesagt, selbst nicht als ich darum gebeten habe, dass er einfach nein sagen soll wenn es keinen sinn hat. aber er hat es nicht getan.. er will nicht am Telefon drüber reden und schreiben auch nicht und keine Ahnung mich macht das einfach fertig!
 

liblikalove

Mitglied
was mir grade noch einfällt ist, dass er neben der rechtlichen Aufklärung halt auch sowas meinte wie ,,er möchte mein Leben nicht kaputt machen" ..
keine Ahnung ich hab das in dem Moment nicht so richtig verstanden, aber nachdem was ich hier jetzt lese versteh ich natürlich was er meinte.
aber dann hätte er mir doch direkt sagen können, dass es nichts wird... ich kann einfach nicht glauben dass er nicht wirklich nur das beste will.
aber vielleicht sage ich morgen auch einfach dass ich denke das ich mich da verrannt habe mit meinen Gefühlen und einfach nur Therapie machen will.
ach keine Ahnung ich bin so verwirrt :confused:
 

strandstuermer

Aktives Mitglied
Wie ging es denn nun weiter am nächsten tag?
Ich sehe es nicht ganz so kritisch wie meine mitposter, die frage ist für mich eher, ob es dir auch reichen würde eine nebenbeziehung für eine zeit zu sein, wenn er anaonsten ehrlich ist und sich neben der therapie zeit für dich nimmt. Ich würde ihn das aufrichtig fragen. Wenn er nur einmal sex mit dir hat und du danach frustriert bist, dann ist es das sicherlich nicht wert.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Was man während einer Therapie nie wissen kann ist, ob es sich um echte Liebe oder um Übertragungsliebe handelt. Besser wäre es Abstand vom Therapeuten zu nehmen. Soll heißen, dass du lieber die Therapie abbrechen solltest, wenn schon der Therapeut diesen Schritt nicht geht. Es wäre besser für euch beide. Wenn ihr privaten Kontakt zueinenader haben und eine (sexuelle) Beziehung eingehen wollt, dann dürft ihr das auch erst zwei Jahre nach Therapieende. Alles andere könnte dazu führen, dass er Ärger bekommen und gar seine Zulassung verlieren könnte, sollte es rauskommen. Dass auch du Schaden von solch einer Beziehung davontragen kannst, wurde ja bereits erwähnt. Folge möglichst nicht deinen Gefühlen sondern deiner Vernunft! Schon allein deswegen um dich zu schützen. Denn sexuelle Beziehungen zwischen Patient und Therapeut sind nicht umsonst verboten.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) Hallo:
    Wer ist denn Sonne 84?
    Zitat Link
  • (Gast) Hallo:
    Danke.Rummeckern ist doof.
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast Gerry34 hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gerry34:
    Worum geht es denn?
    Zitat Link
  • (Gast) Hallo:
    KeineAhnung.Finde es nicht gut wenn hier Leute angegriffen werden.
    Zitat Link
  • (Gast) Hallo:
    Irgendein kruder Text.ALLE sind SO gemein.
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Italyana hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Italyana hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Italyana hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Italyana hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben