Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Vater einer Chatfreundin will neugeborene Katzen zertreten

G

Gast

Gast
Eine Freundin weit weg von mir lebt auf einem Bauernhof und heute hat eine der Hauskatzen Nachwuchs bekommen, den ihr Vater einfach UMBRINGEN will, weil sie zu viele Katzen Zuhause hätten. Sie sagt, wahrscheinlich wird er sie WIEDER einfach tot treten. Was soll sie denn jetzt machen, beziehungsweise was soll ich machen? Ich habe mich auch schon gefragt, warum er sie nicht einfach ins Tierheim oder sonstwohin bringt, wo sie eine Chance auf ein angenehmes Leben haben können. Wie kann man nur so egoistisch und kalt sein? Ich habe eine richtige Wut auf diesen Mann v.v Helft mir/uns bitte.
 

Anzeige(7)

Treu

Mitglied

Ruft ganz schnell das Tierheim an ,die schützen die Katzen !!!!!
Katzen sind Wirbeltiere und werden vor dem Gesetzgeber geschützt !
Wenn ihr diesen Mann anzeigen wollt ist das auch möglich .

Ich habe in meiner Kindheit erlebt,dass eine Frau die Jungen die gerade zu Welt gekommen
waren ,in das WC runter gespült hatte ( Ich werde so etwas grausames nie vergessen !

Schaltet ganz schnell den Tierschutzverein Ein!!!

Ach ja, dass sind keine Menschen denn Menschen haben Gefühle!
Wer so etwas macht,kann keine Gefühle haben.
 
B

Baileys

Gast
Es wäre zum Vorteil zu wissen ,wo!

Damit man helfen kann.

Vorallem wäre es von Vorteil wenn Du irgendeine Kontakt Möglichkeit hinterlassen
würdest oder Dich vielleicht anmelden würdest.

Wenn Du hier die Adresse usw von ihm nennst,kann der Schuss nach hinten losgehen.
 

ComaDivine

Urgestein
:(:(:( wie furchtbar...

Melden!
kann ich nur unterstützen, Tierschutz, Katzennothilfe falls vorhanden, betonen, das es eilt, die Adresse hier nicht posten, sondern unverzüglich den entsprechenden Institutionen mitteilen .....
 
G

Gast

Gast
Besagte Freundin treibt mich zur Weißglut. Sie meint, dass sie viel zu feige sei, den Tierschutzverein einzuschalten. Sie sei ja ohnehin zu feige, überhaupt ihre Meinung zu äußern. Wahrscheinlich sieht sie das Kind schon im Brunnen. Toll, echt. Hat die überhaupt eine Ahnung was das bedeutet oder ist es jetzt schon Routine in ihrer Familie, dass Katzenbabys getötet werden? -.-
Ich weiß nur, dass sie in Bremen wohnt und wahrscheinlich wird sie mir die Adresse ohnehin nicht nennen.
 
B

Baileys

Gast
Wenn man in der Nähe ist und helfen kann,sollte man das tun.

Und nicht immer irgendwelche Vereine vorschieben.

Eine weitere Idee wäre einen Tierarzt dort in der Nähe informieren.
Der könnte unter Umständen auch sofort handeln.
Über Tierschutz usw vergehen einfach auch im Notfall zuviele Kostbare Stunden.
 
B

Baileys

Gast
Besagte Freundin treibt mich zur Weißglut. Sie meint, dass sie viel zu feige sei, den Tierschutzverein einzuschalten. Sie sei ja ohnehin zu feige, überhaupt ihre Meinung zu äußern. Wahrscheinlich sieht sie das Kind schon im Brunnen. Toll, echt. Hat die überhaupt eine Ahnung was das bedeutet oder ist es jetzt schon Routine in ihrer Familie, dass Katzenbabys getötet werden? -.-
Ich weiß nur, dass sie in Bremen wohnt und wahrscheinlich wird sie mir die Adresse ohnehin nicht nennen.

Ich denke mal das sie auch Angst hat vor ihrem Vater,wenn es schonmehrmals passiert ist,
das sie es dann so sieht kann ich sehr gut verstehen.Vielleicht magst Du ja ihr mal den Link von hier ihr geben , dann könnte sie sich wenigstens Anmelden.Vielleicht könnte man auch mit dem Vater mal reden ob es nicht besser wäre,wenn er sowieso keinen Nachwuchs will die Mütter eher steriliesieren lassen.

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]einer mag darüber so richtig sprechen, viele scheinen davon zu wissen – es wird einfach weggesehen, es wird geschwiegen - und, das schlimmste, die meisten glauben auch noch, dass das Töten von unerwünschten Katzenkindern das normalste auf der Welt sei![/FONT] [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Immer wieder kommen Menschen zu uns ins Tierheim nach Rottach-Egern, die zuvor eine kleine Katze z.B. von einem Bauernhof holen wollten und dann berichten, dass der Katzenbesitzer, bei dem sie waren, keine kleinen Katzen mehr hat, da er diese bereits vor ein paar Tagen erschlagen hat (!).[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif] Manche sagen sogar, es wäre normal, das kleine Kätzchen an die Wand geworfen, ertränkt, lebendig in Futtersilos entsorgt oder in einer Plastiktüte an den Auspuff eines Fahrzeugs gehängt werden, um dann elendig vergast zu werden. Fragt man dann den Überbringer dieser traurigen Wahrheit nach dem Namen des besagten Katzenhalters, wird stets geschwiegen. Die Leute sagen, dass sie morgen wieder kommen und uns den Namen des Katzenschlächters zukommen lassen. Am nächsten Tag hören wir dann nichts mehr, da es scheinbar peinlich ist, diesen Kindsmord an Katzen anzuzeigen.[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif] Es handelt sich um hilflose Lebewesen, die aus Kostengründen auf brutalste Art und Weise unbemerkt getötet und entsogt werden - und das im 21ten Jahrhundert, direkt neben unserer Haustür. Und genau hier fängt der Tierschutz an, vor der eigenen Haustür, egal was der Nachbar von einem denken könnte. Zivilcourage und Menschlichkeit hilflosen Lebewesen gegenüber sollte nicht ins Abseits des Heldentums gestellt werden, sondern Hier und Jetzt von uns allen umgesetz werden.[/FONT]

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Strafen:[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Wer ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder einem Wirbeltier aus Rohheit erhebliche Schmerzen zufügt, wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren bestraft oder mit Geldstrafe belegt. [/FONT]​
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Andere Verstöße gegen das Tierschutzgesetz gelten als Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro belegt werden können. [/FONT]​
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Die Verfolgung der Straftaten obliegt den jeweils nach Landesrecht zuständigen Behörden.[/FONT]​
Katzenmord
 
M

Monarose

Gast
Du kennst die Adresse deiner "Freundin" nicht???

Wahrscheinlich fakt dich da ein Spaßvogel.

Katzen zertreten ist eine unübliche Methode unter Bauern.
 
D

Dr. HuH

Gast
Stehe dem ganzen Thread skeptisch gegenüber.
Der TE meldet sich ja auch nicht wieder, oder sind keine Mods da, die freischalten ?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Freund hasst mein Vater? Freunde 31
S Altersunterschied in einer Freundschaft Freunde 45
A Der Tod einer geliebten Freundin Freunde 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben