Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Vater bekommt Vorrecht vor Mutter!?

B

_BabyMiss_

Gast
Hallo!

Wie ich ja schon geschrieben hatte, ist mein kleiner Sohn in einer Pflegefamilie. Ich möchte ihn jedoch wieder haben.
Das Jugendamt setzte mich damals unter Druck, entweder sie nehmen mir ihn weg oder ich stimme einer Pflegefamilie selbst zu.
Das habe ich dann auch getan.

Nun habe ich vor Wochen schon einen Termin mit der Dame vom Jugendamt gemacht. Sie wollte erst einen Termin ohne Baby im Jugendamt. Um quasi das Hilfeplangespräch nochmal durch zu gehen, bei dem ich damals nicht dabei sein konnte, aus gesundheitlichen Gründen.
Nun rief sie mich 2 Tage vor dem Gespräch morgens an und sagte, sie müsse den Termin verschieben, da sie zu viele eiltermine hat.
Ich habe jetzt einen Termin am 13.01.!

Das sind noch 6 Wochen!! :confused: :( :eek:

Wann soll ich meinen Kleinen denn dann bitte endlich mal wieder sehen dürfen??

Das tollste ist ja. Mein Ex (der Erzeuger) kam aus Berlin (550km von hier weg) her gefahren und hatte einen Termin...der NICHT verschoeben wurde. UND der Termin war zwar im Jugendamt, aber MIT der Pflegemutter UND dem Kleinen.

Ich fühle mich ehrlich gesagt etwas veräppelt. Meinen die ich gebe jetzt auf, oder wie!? Und überlasse dem Vater das Kind. Neeee!:mad: :cool:

Jetzt hab ich am Dienstag Morgen einen Termin bei einer Familienanwältin---ich bin mal gespannt, was die sagt.

Ich bin ja keine Gemeingefährlich doer so. Jeder der mich kennt, weiß, dass ich eher selbst verhungern würde, als meine Katze verungern zu lassen.....und da soll ich mein Kind vernachlässigen!?

Gehts noch??

Kein Mensch kann verstehen was da vor sich gegangen ist....egal mit wem ich darüber spreche.
 

Anzeige(7)

karma

Aktives Mitglied
Wenn du dein Kind liebst und auch dafür die volle Verantwortung übernehmen willst, wirst du wohl Kompromisse machen müssen. Das heißt. Entweder Mutter-Kind -Heim oder eigene Wohnung für dich und dem Baby. Da ich aber nicht weiß wie alt du bist, denke ich das sie glauben das dem Kleinen besser in einer Pflegefamilie aufgehoben ist. Weil er da das bekommt ( Liebe, Fürsorge, Zuhause ). Denn sie vermuten da du keine Kompromisse machen willst, bist du auch nicht in der Lage einem Baby das zu geben was es braucht.

Ich frage mich warum du dich sträubst in einem Mutter- Kind Heim zu gehen bis du erwachsen und reif genug bist mit ihm allein zu leben. Ich vermute mal das es um die geregelten Urzeiten geht. Und das du da unter Kontrolle stehst. Und dann der Ausgang, der ist auch geregelt. Also keine Party und Freizeit, sondern Verantwortung, Ausbildung,Schule.

Denn was hätte das Kind denn dort bei dir zuhause. Eine Mutter die überfordert ist. Eine Oma die sich nicht richtig kümmert und lieber Kaffee trinkt und ein alkoholisierter Stiefopa. Das ist kein Leben für ein Baby. Und wenn du dein Kind liebst dann nimmst du auch das Mutter-Kind -Heim in Kauf.

Und wenn nicht, dann ist es veilleicht beim Vater besser aufgehoben. Denn wenn er eine feste Partnerschaft und ein Zuhause bieten kann hat er auch das Recht sein Kind zu sich zu nehmen für immer. Du hast die Wahl, Kompromisse, Pflegeeltern, Vater.


Karma
 
B

_BabyMiss_

Gast
Hallo!

Also erstens find eich es schon mal echt mies, einer Mutter vor zu werfen, dass sie ihr Kind nicht liebt, nur weil sie nicht in so ein verdreckte MKH gehen will!
Keine Mutter ist perfekt! Und es gibt mütter, die bauen sowas von viel Scheisse und keinen interessiert es....und die lieben ihre Kinder auch...auch wenn sie vielleicht nicht imemr die 'perfekte' Entscheidung getroffen haben.

So...das wäre dann schon mal gesagt.

es war nie die Rede davon, dass ich auf Biegen und Brechen in diese Heim gehen soll! ^^

Ich hatte 2 Optionen. Entweder alles zurück lassen (inklusive meinem Verlobten, meiner Katze usw) oder den Kleinen erst einmal in Pflege geben (VORRÜBERGEHEND) und meinen Weg selbst wieder finden, gesund werden und alles auf die Reihe bekommen.

Die Dinge, die mir vom Jugendamt gesagt wurden, an denen ich arbeiten soll / kann, an denen habe ich gearbeitet.

Ich wohne nicht mehr in einem Haushalt mit meiner Mutter, sondern führe eine eigene Wohnung. Wenns sein muss, kann ich auch die Dusche wieder bei mir unten einbauen. Und wenn es absolut NUR daran hängen sollte, dass ich noch in einem Haus mit meine rMutter wohne....GOTT, dann suche ich eben eine andere Wohnung. Obwohl es total beknackt wäre, denn die Miete hier ist spott billig. ^^ :rolleyes:

Die vom JA haben mir ja selbst gesagt, ich solle die Schule besser abbrechen und sbd2 von der Giag beziehen, da die
Wahrscheinlichkeit den Kleinen wieder zu bekommen so höher ist.....weil ich den ganzen Tag zuhause bin.

Noch dazu ging es ja nciht darum, dass ich eine so schlechte Mutter bin und mein Kind in die Ecke gestellt und verhungern hab lassen....sondern, dass es mir selbst zu schlecht ging um mich (ohne Hilfe) um mich UND das Kind zu kümmern. ^^

Mein ALter spielt übrigens wohl keine Rolle! ;)
Ich bin schon keine 17 jährige Partymaus....sonst wär ich in einem anderen Forum. Und wenn mir mein Kind so egal wäre, hätte ich mich dann hier angemeldet? ;) ^^

Naja, aber jedem seine Meinung. ^^

Du kennst meine Situation udn mich persönlich ja nicht. ^^

Aber Vorurteile kann man immer schnell bilden. ;D
 
B

_BabyMiss_

Gast
Achso....becor ich es vergesse.

Besser beim Vater aufgehoben? Geregelte Partnerschaft? Das ich nicht lache! :p :D

Seit er sich von mir getrennt hat, hatte er nurn paar kurze 'Dinger am laufen'. Weil es ihm keine Recht machen konnte. Und bei mir war es auch schon zu spät. Denn ich lass mich nciht so mies behandeln und außerdem habe ich da ja schon meinen Schatz gefunden. =)

Und er hat gar keine Zeit um sich um ein Kind zu kümmern. ;) Der ist den ganzen Tag arbeiten.... Der steht um 5 auf und kommt abends um 17 uhr wieder und legt sich dann bis zum nächsten Tag ins Bett. ;) ^^

Das hat er ja auch selbst gesagt. Außerdem wohnt er 550km weit weg und ich habe das volle Sorgerecht.,...und das wohl nciht, weil ich es im Lotto gewonnen habe. ;) ^^
 
B

_BabyMiss_

Gast
Ich sagte ja schon, dass er 'in meinen Augen' auf jeden Fall Alkoholiker ist.

Er zeigt alle Anzeichen, die ich kenne. ^^

Er trinkt Nur Bier, bzw anderen alkohol (jedoch keinen Schnaps). Er trinkt billige Biermarken, die keinem Mensch schmecken, nur ein Alkoholiker trinkt diese.

Und vorallem trinkt er bis zu 12 Flaschen Bier am Tag.
Wenn er z.B. mal einen Tag gar keinen Alkohol trinkt, bekommt er einen Anfall. Er hat Ephilepsie (hoffe ist nicht all zu falsch geschrieben ;) ).
Im Krankenhaus haben sie auch shcon gesagt, dass das damit zu tun hat.
Außerdem braucht er nur 1 Flasche Bier, wenns hoch kommt, um betunken zu werden. Und man merkt es ihm kaum an. Nur dass er eben schnell etwas falsch versteht und dann total wütend würd. Aber dann schickt meine Mum ihn ins Bett und sagt, er soll da ja bleiben und schlafen, bis er wieder normal ist, oder sie schmeisst ihn raus und lässt ihn erst wieder rein, wenn er sich wie ein normaler Mensch benimmt. :D tut mir leid...aber ich kann über die beiden wirklich nur noch lachen.

Ich 'besuche' sie auch nur alle 2 Tage mal....mehr nicht. ^^
Ich möchte ja mein Leben nicht von ihr abhängig machen. ;)

Aber ER sieht es (wie jeder Alkoholiker) nicht ein, dass er zu viel trinkt.

Meine Mutter jedoch hat die ganze Sache eigtl wach gerüttelt. Sie 'säufft' nicht mehr. Sie trinkt nur abends mal 2-3 Bier .... aber das machen eigtl alle die ich kenne. ;D
Sie dürfte auch gar nciht mehr sauffen, da sie eine Herzkrankheit hat und Herztabletten nehmen muss.
Da könnte ich sie schon für die 2 Bier am Abend ohrfeigen. -.-

Wieso fragst du?

Aber genau deswegen haben mein Verlobter und ich uns ja 'abgeschottet' und wohnen jetzt alleine. Wenn die sich dann oben drüber streiten oder so, kann uns das ja egal sein. ;) Bekommen wir ja nicht mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

DevilX

Mitglied
Du hattest also die Wahl zwischen alles zurücklassen oder Kind in Pflege geben!?
Wenn ich das richtig verstehe.Und du bist keine 17jährige Partymaus...mhm.

Schade eigentlich,ich hatte es als 16jährige Partymaus drauf alles abzubrechen,ohne alles in eine andere Stadt zu ziehen in ein Mutter-Kindhaus und mein Kind ohne Partner etc. allein groß zu ziehen.Mit deiner Entscheidung damals,mit dem Abbruch von Lehre/Schule hast du doch dem JA dein Kind ganz klar in die Hände gespült.Wo war der Wille,wo ist er jetzt,oder hast du dich um eine berufliche Zukunft gekümmert?
 

karma

Aktives Mitglied
Schon an deiner Sprache merke ich das dir doch erheblich die Reife fehlt um für ein Kind zu sorgen. Ich denke das das Jugendamt das richtige getan hat.


Karma
 
B

_BabyMiss_

Gast
Ja! Das kann man übers chatten auch total merken. ;)

Wenn ich nach deiner Rechtschreibung gehen würde, könnte ich auch behaupten, dass du höchstens 15 Jahre alt bist!
 
B

_BabyMiss_

Gast
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ihr alle nicht richtig lest!

Die vom JA haben mir damals selbst gesagt, dass ich die Schule in dem Mutter-Kind-Heim vergessen kann. DA ich sowieso die ersten Wochen nichhin gehen dürfte und danach müsste das erst einmal geregelt werden, wer sich in der Zeit um das Kind kümmert, wie ich in die Schule komme (das Heim ist etwas weiter weg von meiner Schule). Also könne ich die Schule eigentlich auch abbrechen. Da es dann sowieso keinen Zweck hat.

Als die Entscheidung dann gefallen war, dass der Kleine VORRÜBERGEHEND in Pflege kommt, haben sie mir gesagt, dass es besser wäre, die Schule doch ab zu brechen. Damit ich eben den ganzen Tag zuhause und für mein Kind da wäre.

Ich wurde also erst dazu gedrängt die Schule auf Biegen und Brechen zu machen um sie dann auf jeden Fall ab zu brechen!

Außerdem muss ich mir von einer 16 jährigen weiß Gott nicht sagen lassen, dass ich eine 'falsche' Entscheidung getroffen habe.

Mit 16 und mit 20 ist der Unterschied schons ehr groß!
Ich werde nächstes Jahr heiraten! Und da ist es doch wohl mehr als verständlich, dass ich das nicht einfach übern Haufen werfe.

Sagen lässt sich das so einfach 'Wenn du dein Kind liebst, tust du das!' aber in dieser Situation muss man wirklich erst sein um die Beweggründe nachvollziehen zu können.

Außerdem komme ich in dieses Forum wirklich nicht um mir auch noch von euch Vorwürfe an zu hören.

Früher selbst Fehler machen und andere dann für ihre verurteilen. Sowas hab ich gerne!
Ich habe in meinem jungen Leben schon so viel durch, wie ihr vielleicht nicht einmal mit 40.
Also BITTE tut nicht so, als wärt ihr die heilige Jungfrau Maria.....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ malade90:
    Ich kann etwas HTML und co. Aber eigentlich geht es eher um den COntent
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    ok, was für eine Art von Content schaffst du dennß
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Ich hab verschiedene Konzepte für Nischenseiten ausgearbeitet. Z. B. über Salzwasser
    Aquarien
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Cool, ich verfolge schon seit einiger Zeit "Izzi" das ist ein YouTuber der sich auch ein Salzwasser-Aquarium eingerichtet hat, ich selbst überlege mir, ob ich Garnelen halten will
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Garnelen sind super
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Und echt Pflegeleicht
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Genau deswegen dachte ich mir die für den Anfang, ist besser als zu kompliziert anzufangen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Klar, wenn einem Garnelen nicht zu langweilig sind,... ist das eine gute idee
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Passt schon, bin eh ehr der ruhige Typ, und für Biologie habe ich schon immer gebrannt, auch ne Ameisen-Farm würde ich mir in die Wohnung stellen^^
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Was ist dein Ideales Haustier ?
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Ein Hund
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Erstens, gehe ich gerne Laufen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Und zweitens, haben Hunde einfach nur ein wundervolles Wesen
    Zitat Link
  • @ malade90:
    bin aber eigentlich gegen Haustierhaltung, Tiere gehören in die Freiheit
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    Das kann ich so unterschreiben, aber ich wohne auf ca. 30 Quadratmetern, und bin zur Arbeitsstelle lange unterwegs, also leider keine guten Vorrausetzungen für das Tier....Laufen sollte ich trotzdem mal...aber dafür habe ich einen anderen Hund...einen Schweinehund der mich daran hindert Sport zu machen
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    malade90 meinte:
    bin aber eigentlich gegen Haustierhaltung, Tiere gehören in die Freiheit
    Naja, so ein domestiziertes Tier wie den Hund...ich denke nicht das der überleben würde, besonders die kleinen Rassen nicht
    Zitat Link
  • @ malade90:
    Entsprechend sollten die kleinen gezüchteten gar nicht existieren
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    malade90 meinte:
    Entsprechend sollten die kleinen gezüchteten gar nicht existieren
    Zumindest die "Qualzuchten" nicht, da gebe ich dir Recht. Aber auf der anderen Seite denke ich, das einige Tiere mit den Menschen seit Jahrhunderten verbunden sind, und sich mit ihm auch entwickelt/verändert haben, Katzen wurden schon in Ägypten domestiziert. Pferde waren lange vor der Maschine unsere Begleiter usw. Ich denke wenn wir sie gut behandeln können manche Tiere gut mit uns auskommen
    Zitat Link
  • @ Herr Flug:
    *alten Ägypten
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast helga77 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Soulmate2021 hat den Raum betreten.
  • @ Soulmate2021:
    Hallo zusammen
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    @ Herr Flug - du zeichnest auch gerne ? was zeichnest du denn ?
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    zum Thema Tierhaltung, ich war letzte Woche im Dehner. Als ich bei der Zooabteilung war fand ich es schon sehr schlimm, zu sehrn wie besonders die Vögel von einer zur anderen Stange "geflogen" sind. 😩
    Zitat Link
  • @ Soulmate2021:
    ich hatte in meiner Kindheit selber Meerschweinchen, Ratten und Landschildkröten. Ich habe derzeit einen Hase zur Pflege und 4 griech. Landschildkröten und ich finde Tiere wirklich gute Begleiter und Seelentröster. Aber moralisch gesehen finde ich gehören Tiere in ihre natürliche Umgebung.
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben