Anzeige(1)

Unglücklich verliebt in eine Freundin

G

Gast

Gast
Hallo,
ich bin aktuell (sehr) unglücklich Verliebt und bin in der Hoffnung, dass mir hier vielleicht weitere Möglichkeiten aufgezeigt werden, damit ich wieder Glücklich sein kann.

Zuerst einmal zu mir:
Männlich 23 Jahre alt, beruflich sehr erfolgreich. Bisher 2 Beziehungen, die allerdings früh gescheitert sind.
Nach jedem Rückschlag in meinem Leben habe ich mich voll auf meine berufliche Karriere fixiert, weshalb ich dort nun sehr erfolgreich bin.
Wie auch in meiner letzte Beziehung kommt die Person um die es hier geht aus dem direkten Freundeskreis.

Zu Ihr:
Weiblich 23 Jahre alt, befreundet seit über 6 Jahren. Unser Freundeskreis ist fast gleich.


Die Gefühle zu ihr habe ich in den letzten Jahren entwickelt. Sie hat sich charakterlich im letzten Jahr sehr zum positiven (aus meiner Sicht) geändert. Als ich Ende 2014 ein Vierteljahr im Ausland verbracht habe und wieder nach Hause gekommen bin, hatte ich sie komplett anders wahrgenommen - also nicht nur freundschaftlich.

Im Sommerurlaub habe ich ihr - betrunkenerweise - erzählt, dass ich Sie gerne als Freundin hätte. Ich weiß nicht ob Sie das noch weiß, da zugegebenerweise Sie sehr viel getrunken hat.

Mittlerweile belastet die Situation nicht nur mein Privatleben, sondern auch das berufliche. Ich denke nur an Sie und wenn ich mit einer Kollegin spreche, rede ich die Kollegin sehr oft mit dem falschen Namen an.

Sie hat nun seit ca. einer Woche eine neue Beziehung und ist sehr glücklich damit.

Mein Problem:
Wenn ich Ihren Name lese, eine Nachricht von Ihr bekomme, Bilder von Ihr sehe oder Bilder von Ihr und ihrem Freund sehe bekomme ich jedesmal eine „Panikattacke“.

Ich bin eigentlich ein sehr friedlicher Mensch und meide jede Art von Gewalt, allerdings als jemand Sie in der Disko begrapscht hat, habe ich demjenigen sofort mit Gewalt gedroht. (geschah vor einigen Monaten und hat mich selbst über mich erschrocken)

Ich habe auch mittlerweile leicht Schizophrene Verhaltenszüge entwickelt. Ich wünsche Ihr alles gute mit Ihrem Freund, dass Sie glücklich ist mit Ihrem Freund wird und dann die andere Seite, in der ich mit Ihr zusammen sein möchte.

Die Lösung?
Damit ich wieder glücklich sein kann sollte ich den Kontakt abrechen. Das bedeutet wiederum, dass ich den kompletten Freundeskreis verliere. Auch ist es nicht Möglich den Kontakt komplett abzubrechen, da mein Bruder (der im selben Haus wie ich seine Wohnung hat) auch in dieser Clique ist. Sollte ich den kompletten Kontakt abbrechen, verliere ich alle Sozialenkontakte und stürze mich in das nächste Tief.

Wie soll ich mit der Situation am besten Umgehen? Den Kontakt abbrechen?
Was würdet Ihr machen?



PS: Ich hatte mich im Forum bereits angemeldet. Leider kann ich keine Beiträge schreiben und erstellen...
 

Anzeige(7)

mikado92

Aktives Mitglied
Willkommen im Club. Mir geht es ganz ähnlich wie dir und ich kann das nur zu gut verstehen. Deshalb bin ich auch sehr unglücklich, aber eine Patentlösung hab ich leider auch nicht und wahrscheinlich gibts auch keine.

Denkst du denn daß du sie vergessen könntest wenn du den Kontakt abbrichst? Kannst /Willst du das überhaupt?

In meinem Fall wäre es das Schlimmste, was mir passieren könnte. Mir würde es überhaupt nicht helfen weil ich mir trotzdem Sorgen um sie machen würde. So schreiben wir uns ab und an und ich weiß dadurch, das es ihr gut geht.
Das ist wichtig für mich und hilft mir, damit klar zu kommen. Ich freu mich für sie daß sie glücklich ist und ich möchte auch unbedingt, daß sie glücklich ist. Auch, wenn sie es nicht mit mir ist.
Ich freu mich über das, was ich haben kann, nämlich die Freundschaft. Sie ist das, was mich hält. Ohne die Freundschaft würde es mir dermaßen schlecht gehen, das wäre einfach furchtbar.

Hast du dir schonmal überlegt mit ihr offen darüber zu reden? Nicht weil du denkst daß sie dadurch mit dir zusammen sein will sondern einfach daß sie es weiß und auf deine Gefühle Rücksicht nehmen kann.
Um dir dazu zu raten müsste man aber wissen was für ein Mensch sie ist und ob sie damit umgehen kann.
Da gehört schon eine gewisse Reife dazu, denn es ist denn auch nicht so einfach mit der Freundschaft. Es geht aber wenn beide die Freundschaft wollen und beide wissen, daß keiner etwas für seine Gefühle kann.

Ansonsten kannst du natürlich weitersuchen, auch wenn es schwer fällt.

Deine sozialen kontakte abzubrechen ist sehr schlecht, das solltest du nicht machen. Freunde und Familie sind wichtig im Leben. Du musst wohl einen Weg finden, alles unter einen Hut zu kriegen.
 
G

Gast

Gast
Im Sommerurlaub habe ich ihr - betrunkenerweise - erzählt
Ist einfacher als nüchtern ehrlich zu sein:
Woher kommt deine Angst Gefühle zu zeigen, authentisch zu sein.
Du tust nüchtern so, als ständest du über den Dingen, als hättest du alles im Griff.
Das wirkt zwar auf andre cool, hat aber diese negativen Folgen für dich.
Wenn du keinen Mut hast mit andren über deine Gefühle zu sprechen, bleibst du einsam.
Wer hat dir beigebracht das nur durch Alkohol zu können ?
Hast du Angst das andre dich durschauen könnten , wenn du ehrlich bist?
Das die dann glauben du wärst ein Versager der nur Fehler hat und macht?
Die Fähigkeiten Gefühle zu zeigen ist für das Zusammenleben sehr wichtig.
Ein genauer Beobachter wird das auch aus deinem Verhalten, der Körpersprache ablesen können.
Wie es wirklich in dir aussieht.
Du sagst dann zwar was, verhält dich aber genau anders herum, das merken andre sehr schnell.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Die Gedanken im Auto lassen...
Ein guter Tipp, leider nur sehr schwer zu verwirklichen.

Ich hatte vor Weihnachten noch eine Prüfung. Selbst dabei bin ich mit meinen Gedanken abgedrifftet und habe an sie gedacht. Ging trotzdem noch alles gut.
Manchmal glaube ich ich sollte lieber die Zeit zählen wo ich nicht an sie denke (denken kann), dann wäre ich schneller fertig....

Aber es ist wirklich mal hilfreich zu sehen, daß andere das gleiche Problem haben.
Wir müssen halt das Beste daraus machen, irgendwie...
 

FireDragon

Neues Mitglied
Hallo alle,
hier der TE. Komischerweise kann ich nun Antworten bzw. auch Themen erstellen.


Ich danke euch für die Beiträge. mikado92 - Ich stimme die zu, dass die offene Diskussion zu dem Thema hilfreich ist.


Generell zu dem Thema Panikattacke:
Ich weiß nicht ob man dies wirklich als Panikattacke bezeichnen kann.
Herzrasen, Zittern, Schweißausbruch, mir bleibt die Luft weg, Angst gleich direkt zusammen zu klappen, Übelkeit, Schwindel, verrückt werden


Denkst du denn daß du sie vergessen könntest wenn du den Kontakt abbrichst? Kannst /Willst du das überhaupt?
Ich denke ich könnte den Kontakt abbrechen. Verstehe mich bitte nicht Falsch - ich hab durch frühere Beziehungen gelernt, dass Loslassen nach einiger Zeit sehr befreiend ist.
Natürlich würde dies zuerst eine weitere große Belastung, allerdings nach gewisser Zeit würde es mir definitiv besser gehen, aber das Problem ist:


Deine sozialen kontakte abzubrechen ist sehr schlecht, das solltest du nicht machen. Freunde und Familie sind wichtig im Leben. Du musst wohl einen Weg finden, alles unter einen Hut zu kriegen.
Funktioniert nicht, da sie den selben Freundeskreis hat und immer dabei ist. (Und sie ist auch die Schwester von einem Kollegen im Freundeskreis)


Ich freu mich über das, was ich haben kann, nämlich die Freundschaft. Sie ist das, was mich hält. Ohne die Freundschaft würde es mir dermaßen schlecht gehen, das wäre einfach furchtbar.
So dachte ich bisher auch. Allerdings durch die Änderung im Dezember ist dies nicht mehr zu bewerkstelligen für mich, da es mich sehr (psychisch) Belastet. (Stichwort „Panikattacke“)


Hast du dir schonmal überlegt mit ihr offen darüber zu reden? Nicht weil du denkst daß sie dadurch mit dir zusammen sein will sondern einfach daß sie es weiß und auf deine Gefühle Rücksicht nehmen kann.
Um dir dazu zu raten müsste man aber wissen was für ein Mensch sie ist und ob sie damit umgehen kann.
Da gehört schon eine gewisse Reife dazu, denn es ist denn auch nicht so einfach mit der Freundschaft. Es geht aber wenn beide die Freundschaft wollen und beide wissen, daß keiner etwas für seine Gefühle kann.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie sie Rücksicht nehmen könnte (außer mit ihren Freund vor mir rumzuturteln - Nein das ist noch nicht passiert)
Mein Problem ist aktuell eher - ich kann nicht in ihrer Nähe sein geschweige denn eine Nachricht von Ihr erhalten oder sonstiges (Stichwort „Panikattacke“)
Ich schätze sie so ein, dass sie die Freundschaft nicht verlieren möchte. Auch ich möchte die Freundschaft zumindest nicht fallen lassen - auch aufgrund des Freundeskreises.


Die Fähigkeiten Gefühle zu zeigen ist für das Zusammenleben sehr wichtig.
Ein genauer Beobachter wird das auch aus deinem Verhalten, der Körpersprache ablesen können.
Wie es wirklich in dir aussieht.
Du sagst dann zwar was, verhält dich aber genau anders herum, das merken andre sehr schnell.
Vielen Dank für deine Kritische Antwort - hat mich sehr zum nachdenken gebracht.
Zum Thema Alkohol. Die Aussage ist von mir unter extremsten Alkoholeinfluss gefallen. Ich hatte einen Blackout und weiß nicht was vorher oder nachher passiert ist - nur dass ich es gesagt habe.
Du hast richtig erkannt, dass ich (etwas) Angst habe Gefühle zu zeigen. Ich wollte das ganze Thema allerdings mit mehr Struktur angehen, dass sich das Ganze langsam entwickelt - auch auf ihrer Seite.
Die Angst rührt auch von einem niedrigen Selbstwertgefühl. Ich fühle mich komplett „unter ihr“. Beispielsweise sie hat wahrhafte Modelmaße und ich aktuell hohes Übergewicht. (Ich persönlich würde mir „mehr an ihr“ wünschen - aber sie ist glücklich)
Ich werde mich auf eine Aussprache vorbereiten.


Und das Problem mit dem Freundeskreis kommt auch bei mir erschwerend hinzu. Ich würde sogar behaupten, dass ich noch eine Schippe drauflegen kann.
Eigentlich erscheint ein Kontaktabbruch unter diesen Umständen als unmöglich...
In vielen Foren wird immer erstmal zu einem Kontaktabbruch geraten. Das muss aber am Ende eh jeder für sich selbst entscheiden.
Was für mich einher geht, dass ich den kompletten Freundeskreis verliere. Sie ist DER Bestandteil des Freundeskreises.


Bei Dir zieht sich die Geschichte ja auch schon eine ganze Weile hin. Hört sich so an, als wärst Du nach dem Auslandsaufenthalt, also seit Ende 2014 bzw. Anfang 2015 in sie verliebt. Kommt das so etwa hin?
Bist du dann seitdem dauerhaft (sehr) unglücklich? Oder wechselt das, heute so... morgen so?
Ich würde sagen, dass ich sie seit 2010 kenne. Vor 2015 war es nur eine belanglose Schwärmerei von mir und nach dem Auslandsaufenthalt haben sich die Gefühle immer mehr verstärkt.
Unglücklich bin ich erst seit Dezember. Seit dies mit den „Panikattacken“ ist, bin ich unglücklich. Wir haben seit 31.12 keinen Kontakt mehr. Ich melde mich einfach nicht. Habe aber gemerkt, dass mir das bloße lesen ihres Names einen richtigen Stich versetzt - „Panikattacke“.


Was kann ich mir unter einer solchen "Panikattacke" vorstellen, wenn Du siehst, dass sie Dir geschrieben hat?
Würdest Du zu so einem Zeitpunkt lieber keine Nachricht von ihr bekommen? Oder generell lieber nichts von ihr hören?
Das Thema „Panikattacke“ habe ich oben mal näher beschrieben.
Ich empfange liebend gerne Nachrichten von ihr. Allerdings seit dem ich nicht einmal Ihren Namen lesen kann, ohne das ich „durchdrehe“, wünsche ich mir keinen Kontakt.


Ich vermute mal, dass Du auch ziemlich Eifersüchtig wurdest in der Disco, als der Typ sie begrapscht hat? Und hast vielleicht auch schon das ein oder andere Bier getrunken...
Wenn Du normalerweise ein friedlicher Mensch bist, würde ich mir da jetzt keine weitere Gedanken machen.
Es ist ja nichts passiert, ich denke viele würden erstmal große Töne spucken.
Kein Alkohol. Eifersüchtig auch nicht. Eher der Beschützer Instinkt. Sie hat sich sehr belästigt gefühlt und der Typ hat es mehrmals probiert.


Wenn Du bei Deiner Arbeitsstelle angekommen bist, lass Deine Gedanken zu ihr im Auto.
Gedanken im Auto lassen wird schwer, allerdings hast du mich auf eine Idee gebracht. Ich werde auf meinem Smartphone(privat+geschäftlich) einen App blocker (sofern es den gibt) suchen und alle Messenger deaktivieren. Ich werden gewissen Leuten mitteilen, dass ich nur noch über SMS erreichbar bin.


Wenn es mit deinem Account klappt, kannst du mich gerne mal anschreiben.
Hier bin ich :). Ich weiß gar nicht wie ich dich anschreiben kann. Nach dem einloggen habe ich mich sofort an diesen Beitrag gemacht.
Ich finde die Funktion bestimmt.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Naja, ich könnte mir schon vorstellen, daß dich ein sachliches Gespräch mit ihr weiterbringt.

In meinem Fall weiß sie, daß ich mir eine Beziehung mit ihr hätte vorstellen können und das ich echte Gefühle für sie habe. Sie nimmt darauf in ihren emails u.s.w. Rücksicht. Zwar ist es so auch etwas komplizierter mit der Freundschaft aber naja.
Der Volksmund sagt: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Zwar ist die Aufteilung des Leids nicht 50:50, aber eigentlich bin ich froh, daß sie es weiß und mir ist etwas emotionale Last von den Schultern genommen.

2006 war ich schonmal verliebt. Naja, damals war es mehr emotionale Abhängigkeit und die damalige Frau war schon rein menschlich lang nicht so gut wie das jetzt ist. Heute sind die Gefühle noch größer, aber das nur mal am Rande.
Damals konnte ich ihr nichts von meinen Gefühlen sagen, ich musste die ganze Last allein tragen. Sie hat den Kontakt ziemlich schnell abgebrochen nachdem sie den anderen Typen hatte und ignoriert mich seitdem (mittlerweile ist mir das völlig egal). Aber ich habe fast 5 jahre und eine Therapie gebraucht, um von ihr loszukommen.
Ich glaube wenn ich ihr damals gesagt hätte, was los war wäre ich damit vielleicht besser und schneller fertig geworden.
Gerade am Anfang des Liebeskummers hatte ich damals auch handfeste gesundtheitliche Beschwerden die denn langsam wieder nachgelassen haben.
Auch jetzt habe ich Sachen, die ich früher nie hatte und die durchaus auch davon sein könnten.


Vielleicht würde es dir helfen wenn du ihr sagst, was ist. Der Kummer ist deshalb nicht weg, aber vielleicht kannst du dann die Panickattacken loswerden oder zumindest verringern.
Ich könnte mir gut vorstellen aus eigener Erfahrung, daß dir das hilft.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Da hat Pepita schon Recht. Es ist eine sehr schwierige Entscheidung ob du ihr davon erzählst oder nicht.

In die Beziehung drängen darfst du dich auf keinen Fall. Wahrscheinlich schwebt sie eh gerade auf Wolke 7, da haste eh keine Chance.
Darum geht es ja auch nicht, sondern nur darum daß du die Gefühle nicht nur in dich hinein frisst und sie dir solche Probleme machen.
Es wäre natürlich sehr schwer ihr glaubhaft zu vermitteln daß du sie zwar liebst, aber du dich trotzdem nicht in die Beziehung einmischen willst. Aber ihr kennt euch ja schon länger, damit kann sie ja vielleicht einschätzen, ob du es ehrlich meinst.

Wenn du aber eher das Gefühl hast daß sie es nicht verstehen würde und damit nicht umgehen kann, dann laß es lieber. Auch im Hinblick auf die Freundschaftsbeziehungen in der Gruppe.

Der Tipp die Augen nach anderen Frauen offen zu halten ist natürlich gut. Wenn es klappt würde dich das ablenken, aber leicht ist das nicht.
Ich versuche das gerade auch. Ich hatte seitdem 2 Dates, und bei beiden hab ich mit der neuen Frau gesprochen, gleichzeitig aber an sie gedacht. Das war eine ziemlich komische Situation.
Beide Dates waren auch wenig erfolgreich. Nicht nur deshalb, aber Frauen merken natürlich auch recht schnell, wenn Man(n) nicht richtig bei der Sache ist und gedanklich woanders weilt.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Ach Panda0815, wie recht du doch hast.

Das denke ich auch, daß sie früher oder später etwas bemerkt. Gerade so eine Aktion wie in der Disco könnte dich denn schnell verraten.

Auch das war für mich am Anfang ein Grund, es ihr doch zu sagen. Sie hat eh immer meine Gedanken gelesen, ich hätte ihr das nicht lang verheimlichen können.

Solche Gedanken habe ich denn auch, daß ich eine andere suche, aber es eigentlich gar nicht will. Ich fürchte, daß ich das unterbewusst sogar ausstrahlen könnte. Vermutlich klappt es deshalb bei den Dates nicht.
Es ist auch so daß ich jede andere Frau schon automatisch mit ihr vergleiche. Sie ist das Maß aller Dinge und natürlich kommt jede andere schlechter weg. Das wäre aber auch so wenn ich keine Gefühle für sie hätte. Sie ist einfach ein toller Mensch und kaum noch zu übertreffen.

Während ich diesen Beitrag schreibe muß ich immermal ne Pause machen weil ich an sie denke und mich dann wieder hierauf konzentrieren muß. Das ganze ist halt ne ziemlich schwierige Geschichte.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Naja, ich würde schon sagen daß ich auf dem Boden der Tatsachen bin. Ich weiß, daß ich sie für immer verloren habe und ich würde mich auch nie in die Beziehung drängen. Sowas mache ich nicht und ich könnte dabei auch nur verlieren. Es ist eben, wie es ist und ich habe es akzeptiert.

Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Die Welt da draußen ist ansich ja schon schlecht genug, da kann man sich ruhig etwas Resthoffnung und etwas Idealwelt in den Gedanken erhalten denk ich mal.

Ich glaub nicht, daß man sich das nur einredet. Es heißt ja auch, daß Liebe eine Art chemisches Ungleichgewicht im Körper ist. Das Ganze wird Mutter Natur geschaffen haben weil es ja eigentlich eine Vorraussetzung zur Erhaltung der menschlichen Art ist.
Die Menschen sind aber (glücklicherweise) verschieden. Mancher überwindet diesen Gefühlszustand schneller und mancher eben langsamer. Natürlich spielt der eigene Wille dabei auch eine Rolle.

Ich will derzeit gar nicht, daß die Gefühle für Sie vergehen. Das wäre für mich als würde ich sie nocheinmal verlieren.
Mir ist klar daß das keine rationale Einstellung ist aber für mich sind Liebe und echte Gefühle nunmal etwas, für das es sich zu Leben lohnt. Ich bin dankbar für die Fähigkeit, solche Gefühle empfinden zu können und ich bin dankbar für jede Minute, die ich mit ihr verbringen konnte.
In einem Lied von H.Grönemeyer heißt es dazu passend:" Seit ich dich kenne, trag ich Glück in mir."
Genauso ist es. Ich hatte das Glück sie kennenzulernen und es macht mich glücklich, wenn ich eine Mail von ihr bekomme oder auch, wenn ich einfach nur an sie denken kann. Auch wenn es gleichzeitig sehr schmerzt.

Wenn der Schmerz besonders groß ist denke ich manchmal daß ich mich lieber nicht bei der Singlebörse angemeldet hätte. Dann hätte ich das Problem jetzt wohl nicht, aber dann wäre mein Leben auch so öde und langweilig geblieben, wie es war. Ich hätte viele wunderschöne Dinge nicht erlebt.
Der Schmerz ist vielleicht einfach nur der Preis, den man dafür nun zahlen muß.
Das Leben steckt eben voller Überraschungen sowohl positive als auch negative. Alles hat Vor- und Nachteile und man muß ständig lernen, damit umzugehen und das Beste daraus zu machen.
 
G

Gast

Gast
Rede mit ihr! Ich weiß das ist schwer & nahe zu unmöglich aber es lohnt sich!
Ich hab mich vor knapp 3 Jahren auch in einen Kumpel verliebt.
Ich konnte an nichts mehr anderes denken & bin absolut verzweifelt.
Ich hab lang überlegt & dann beschlossen mit ihm zu reden. Ich hab ihn gefragt ob es okey für ihn wäre wenn wir für eine Weile den Kontakt abbrechen würden, da ich es momentan in seiner Nähe nicht aushalte & ich ihn und seine Freundin nicht auseinander bringen möchte.
Es war total okey für ihn.
Nachdem ich mich etwas mit der Situation abgefunden habe sind wir wieder so eng befreundet wie früher.
Reden hilft!!!!!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • H (Gast) HALLO

    Anzeige (2)

    Oben