Anzeige(1)

Und ich lege es immer wieder drauf an

G

Gast

Gast
Ich bin im meinem Leben schon viele Male unter Einfluss von Alkohol sexuell Missbraucht und Vergewaltigt worden (von verschiedenen Männern). Meist kann ich mich nur noch an Bruchstücke erinnern oder habe absolut gar keine Erinnerungen mehr an das Geschehene.
Es belastet mich sehr und ich mache mir große Vorwürf, dass ich es immer wieder soweit kommen lasse - in solche Situationen zu geraten!! ....und denoch passiert es mir immer und immer wieder! Es ist als würde ich nicht aus meinen Fehlern lernen ... Als würde ich es immer wieder drauf ankommen lassen - obwohl ich mich und die Männer doch so sehr dafür hasse!!! Ich fühle mich so benutz und ohnmächtig und will einfach nur alles hinter mir lassen , alles vergessen ....Und doch es holt mich immer wieder ein! Wenn ich weggehe trinke ich meist bis zum Blackout (wohlmöglich um das vorgefallene zu vergessen und den Schmerz zu betäuben ) und bin einfach nicht in der Lage mein Trinkverhalten zu kontrollieren.
(Im Alltag trinke ich gar nicht und bin beruflich sehr erfolgreich).

Ich bin einfach nicht in der Lage eine Beziehung mit einem Mann zu führen und definiere mich fast ausschrließlich durch die Anerkennung meiner Außenwelt (vorwiegend Männer - was total paradox ist!!). Ich weiß nicht wie ich mein Leben wieder auf die gerade Bahn lenken kann und ob ich jemals in der Lage sein werde in einer festen Partnerschaft leben zu können nach der ich mich so sehr sehne ...mich gleichzeitig aber auch so sehr fürchte!
Ich schaffe es einfach nicht die Nähe, welche eine Parterschaft mit sich führt zuzulassen und Vertrauen und Empathie aufzubauen. Der sexuelle Teil ist für mich komischer Weise nicht das Problem.

Was kann ich nur machen um diesem Teufelskreis ein Ende zu bereiten ....
Ich weiß dass die Lösung so einfach erschein ...
Aber meine Versuche mich abzulenken um den Schmerz zu vergessen/ verdrängen treiben mich immer wieder in neue Desaster .....
 

Anzeige(7)

polgara

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

hört sich an wie zwei Menschen.

Hast du es schon mal geschafft aufzuhören zu trinken bevor du nicht mehr zurechnungsfähig warst?
Wie hast du das gemacht?
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
du brauchst so schnell wie möglich therapeutische Hilfe...anstatt die Schuldvorwürfe zu machen solltest du anfangen dich besser zu behandeln indem du dir Hilfe suchst und annimmst.

Sage niemals: ich kann dies nicht oder das nicht, sondern eher: ich kann das noch nicht und: schaffe es noch nicht.
Du kannst es besser und kannst es lernen, musst dir nur die Chance dazu geben und natürlich auch Leistungsbereitschaft zeigen..ohne harte Arbeit geht es nicht.

Therapie ist u.a. ein gutes Hilfsmittel um diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Nebenbei noch hart an deinem Selbstbewusstsein arbeiten...Kampfsport machen z.B...deinen Intellekt stärken, deine Gesundheit stärken, deine Emotionen in den Griff kriegen...also insgesamt Selbstachtung aufbauen denn ohne die läuft gar nix. Autonom also selbständig werden und anfangen dich selbst zu definieren anstatt über die Anerkennung durch Männer was dich nur abhängig und prostituierbar macht.

Du bist die Architektin deines Lebens und voll verantwortlich für alles was du erlebst und erleidest....Wenn du vergewaltigt und missbraucht wurdest bist du Gewaltopfer, traumatisiert und verwirrt und somit leichtes Angriffsziel, leichte Beute für weitere Missetaten von quersozialen Menschen. Es wird zeit für dich die Ärmel hoch zu krempeln um dein Leben grundlegend zu ändern...den Opferhabitus und einige sehr ungünstige und gefährdende Gewohnheiten ab zu legen. Ohne therapeutische Hilfe wirst du das kaum hinbekommen denke ich. Dein Leben - deine Verantwortung - deine Entscheidung!

Hilfen gibt es genug für dich, Opferberatungsstellen, Therapeuten, Lebensberatungsstellen etc. Nutze also deine Chancen.

Viel Erfolg!
Tyra
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Was kann ich nur machen um diesem Teufelskreis ein Ende zu bereiten ....
Ich weiß dass die Lösung so einfach erschein ...
Hallo Gast,
dein Ziel, diesem Teufelskreis ein Ende zu bereiten klappt offenbar nicht. Ich würde dir gerne eine Alternative vorschlagen: Fange einen "Engelskreis" (sorry, es gibt kein Wort im Deutschen dafür - das Gegenstück zum Teufelskreis eben) an - das heißt, richte deine Aufmerksamkeit auf etwas in deinem (Beziehungs-)leben, das dir so gut und wertvoll erscheint, dass du es auf jeden Fall behalten möchtest. Dann baue es in kleinsten Schrittchen aus, erweitere diesen positiven Kreis - und wenn es nur monatlich um ein paar Stunden ist. Wiederhole das Gelingende. Alles andere lass einfach mal gut sein; verzeihe es dir gnädig. Mit der Zeit verdrängt das Helle stets das Dunkle.
Alles Liebe für dich!
Werner
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben