Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Umgang mit Beziehungsende

Balu1899

Mitglied
Hi Leute,
ich habe vor ca. einem Jahr eine für mich persönlich sehr schmerzhafte Trennung durchgemacht. Zu erwähnen ist, dass das Ende der Beziehung nicht von mir aus ging, sondern von ihr. Immer wieder habe ich mich in Sicherheit gewägt, habe „festgestellt“, dass „ich ja schon lange und locker“ über sie, bzw. die Trennung drüber hinweg bin. Aber mehrfach hat mich das aus verschiedenen Gründen (z.B. sie auf der Straße gesehen) wieder eingeholt. Grundsätzlich bin ich aus dieser Beziehung mit dem Gefühl, wie ein gebrauchtes Taschentuch weggeschmissen zu werden. Ohne mich romantisch und selbstlos für die Liebe hollywoodmäßig kämpfend darstellen zu wollen, habe ich wirklich unglaublich viel Zeit und Energie und Kraft in die Beziehung gesteckt. Und diese Mühen fielen letztendlich auf unfruchtbaren Boden, daher mein enormer Schmerz. Seit dem Tag, an dem das beendet wurde hatten wir absolut keinen Kontakt, und der Kontakt, den ich beispielsweise für ein Gespräch gesucht habe, wurde abgeblockt. Vor 3 Wochen kam eine Nachricht von ihr, dass es ihr Leid tut, sie oft an mich denkt usw…Seitdem bin ich wieder oft traurig und denke mehr als sonst an sie. Ich erhoffe mir durch diesen Eintrag nun Folgendes: Weniger Richtlinien wie ich mich zu verhalten habe ihr gegenüber oder wie ich mit ihrer Nachricht aus dem Nichts umgehen soll, denn selbst durch noch so lange Texte, die sie oder die Beziehung beschreiben, kommt nur die Hälfte der Realität rüber. Und ohne „sie oder die Beziehung“ wirklich gut zu kennen, könnte meiner Meinung nach ein Verhaltensratschlag in die falsche Richtung gehen. Vielmehr wünsche ich mir Gedanken und vielleicht Erfahrungen, was euch bei Liebeskummer hilft. Wie geht ihr damit um? Welche Gedanken könnten mir helfen? Loszulassen, unabhängig von ihr wieder rundum zufrieden und glücklich zu sein….Danke schon im Voraus
 

Anzeige(7)

S

Starfisch

Gast
Was mir immer hilft wenn es mir geht wie dir; verstehe dass sie nichtchristlicher für dich. Gabz rational betrachtet und vollkommen emotionsfrei. Wenn dir das klar ist, dann schreib ihr eine kurze aber bestimmte Nachricht. Nicht zu lang. In etwa:
Ich habe sehr viel über mich nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich zu mir selbst finden muss.
Erst dann kann ich sagen wo mein Leben hinsteuert und wir eine Zukunft haben können.
Ich melde mich, bitte verzichte bis dahin darauf mir zu schreiben.

Danach blockieren und mit dem Gedanken dass sie durch deine klare Abgrenzung nun mehr Interesse an dir hat, wirklich nachdenken was du willst.
Lern Leute kennen, melde dich bei parship an, geh zum Sport,... Und irgendwann siehst du dass es dir besser geht ohne sie.

Dann sagst du es ihr und gut ist :)
 

dasdi

Mitglied
Hallo Balu1899,

ich kann dir als Laie nur aus eigener Erfahrung berichten, dass alles seine Zeit braucht. Jeder verarbeitet das Geschehene anders und geht anders damit um.
Mir hat Ablenkung gut getan: Spot (aktiv/TV), Familie, Freunde und der berufliche Alltag.
Eines musste ich lernen: keine Frage nach dem "Warum" stellen. Die möglichen Antworten bringen einen auch oftmals nicht weiter, damit also gar nicht erst damit beschäftigen.

Wünsche dir viel Kraft.
 
G

Gast

Gast
habe ich wirklich unglaublich viel Zeit und Energie und Kraft in die Beziehung gesteckt.
Was hattest du den für Erwartungen und welche wurden erfüllt?
Oft wird grad das was man erwartet nie erreicht, weil es unrealistisch ist.
Du kannst die keinen Partner ( bauen, formen, umerziehen ) der deinem Ideal entspricht.
Daran scheitern viele, weil Sie nicht wissen wie das Leben eigentlich funktioniert.
Es ist kein Baukasten wo Stein auf Stein nach einem Plan was erreicht wird.
In der Schule und Beruf lernen wir Fachwissen, aber nix über das Zwischenmenschliche.
Wie geht Leben, weißt du das?
Auch das "Glück“ ist nicht eigenmächtig; es braucht meine Offenheit und Bereitschaft, auch die, mich überraschen zu lassen.
Wer nur angestrengt durch`s Leben läuft, verkrampft und spürt nicht, daß das Entscheidende an ihm getan wird.
Wer kein Ahnung hat, wohin die Reise gehen soll, kommt aus sich selbst nicht mehr heraus und verstrickt sich in seiner eigenen Seele wie in einem Irrgarten.
Es geht nicht ohne Verzeihen, denn bei allem Bemühen werden wir fast täglich aneinander schuldig.
Wer aus tiefem Herzen verzeiht (Verzeihen-können ist Gnade), befreit sich und andere.
Es geht nicht ohne Humor und die Fähigkeit, über sich selbst zu lachen, sonst stütz man sich “todernst“ ins größte Chaos.
 
G

Gast

Gast
Ich habe mich vor ca. einem Monat von meinem Freund getrennt. Ich war mir der Sache zu 100% sicher. Und natürlich: am ersten Tag habe ich mich freier denn je gefühlt und das Gefühl gehabt die Welt gehört mir. Er war ein Mann der oft "eingesperrt" hat ohne das einen direkt wissen zu lassen. Und obwohl ich so viele negative und teilweise kranke Sachen erlebt habe mit ihm, vermisste ich ihn. Gerade wenn ich abends im Bett lag. Normalerweise zu dieser Zeit mit ihm telefonierte oder schrieb. Doch ich kann dir sagen, versuch dich abzulenken!
Triff dich mit Freunden, ich weiß, dass viele ihre Freunde, sobald sie in eine Beziehung geraten, völlig vergessen. Melde dich bei Ihnen. Trefft euch, besucht einander und vor allem sprich mit ihnen darüber, weshalb es das richtige war sich zu trennen. Denn egal wie sehr man den Menschen vermisst, es hat alles dazu geführt, dass es überhaupt zu einer Trennung kommen konnte.
Ich habe mich bei einem Sportverein angemeldet. Mich schick gemacht und war auch einfach viel alleine unterwegs. Ich merke die Leute lächeln mich an, unterhalten sich mit mir obwohl man sich kaum kennt. Das Leben kann auch OHNE Partner schön und vollkommen sein. Natürlich nicht auf Dauer. Aber wenn du erst einmal glücklich mit dir und deinem Leben bist, dann kommt der Rest schon von ganz alleine. Schalt das Handy einfach mal. Beschäftige dich mit dir selber, aber pflege auch den Kontakt zur Familie, zu Freunden und auch zu fremden Leuten. Es wird irgendwann der Punkt kommen, wo man merkt, dass man sein Glück nicht abhängig von einer einzigen Person machen kann.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Wie vergesse ich sie/ Umgang mit der Einsamkeit Liebe 8
L Belastung wegen Schulden und Umgang mit Geld Liebe 4
C Ich bin mit meinem Latein am Ende Liebe 31

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben