Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Trennungsangst durch offene Beziehung

Florian P.

Neues Mitglied
Hallo mein Name ist Florian, ich bin 20 Jahre alt, depressiv und seit 6 Monaten in einer homo-sexuellen Beziehung.

Dar ich seine erste Beziehung bin würde er gerne in form einer offenen Beziehung ausprobieren wie der sex mit einer Frau ist. Ich würde es ihm gerne ermöglichen habe aber akute angst davor, dass er eine besser Person verlässt. Ich würde die angst gerne loswerden.
Kann mir jemand da helfen

Danke im voraus
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Florian,
Verlustangst ist häufig ein Zeichen für mangelndes
Selbstbewusstsein bzw. Vertrauen in die Stabilität
der Beziehung.
Ängste reduzieren sich oft dadurch, dass man sich
den "schlimmsten Fall" tatsächlich vorstellt und
dafür einen Lösungsansatz (Plan B) bereithält.

Alles Gute!
Werner
 
L

Lwlsl

Gast
Wieso muss man das jetzt ausprobieren? Dafür war vorher doch Zeit. Und das nach 6 Monaten.
Ihr habt vorher eine monogame Beziehung und wieso dann jetzt direkt eine offene? Oder will er das jetzt immer haben.
Ganz ehrlich unabhängig davon, du willst es doch nicht wirklich. Und da sollte man lieber Schluß machen, statt sich zu quälen. Verlustangst hin oder her
 
D

Die Queen

Gast
Lass dich nicht auf diesen Käse ein.
Deine Verlustangst ist nichts weiter als dein gesunder Menschenverstand.

Es gibt genug liebe Typen, die nicht jeden Trend hinterlaufen.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo Florian,

herzlich Willkommen hier. Unabhängig davon, was er will, was willst DU?

Wenn eine offene Beziehung für Dich okay wäre, dann wirst du mit Deiner Angst leben müssen. Im Übrigen gibt es ja auch in monogamen Beziehungen nie die Garantie, dass der Partner bleibt.

Wenn Du aber nur eine monogame Beziehung möchtest und dass nur Deinem Freund zuliebe machen möchtest, dann tue es nicht. Verbiege Dich nicht, um ihm einen Gefallen zu tun, wenn es völlig gegen Deine Prinzipien ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

grisou

Sehr aktives Mitglied
Hallo mein Name ist Florian, ich bin 20 Jahre alt, depressiv und seit 6 Monaten in einer homo-sexuellen Beziehung.
hat es grundsätzlich etwas mit deiner beziehung zu tun, dass du depressiv bist? hört sich so ein wenig an, weil du das betonst, wieso nimmt der kerl keine rücksicht auf mich, wo ich doch krank bin. das ist keine gute grundlage für beziehungsentscheidungen. so kann keine augenhöhe entstehen.

Dar ich seine erste Beziehung bin würde er gerne in form einer offenen Beziehung ausprobieren wie der sex mit einer Frau ist.
Der Sex mit einer Frau ist anders, so wie der Sex mit jedem Menschen einzigartig ist. Meinst du er ist sich sicher er möchte eine feste Partnerschaft, ist schon so weit sich nieder zu lassen?

Ich habe auch eine homosexuelle Beziehung, wir leben eine offene Beziehung. seit 15 Jahren.

Mein Partner hat Bedürfnisse, die kann und will ich ihm nicht erfüllen und es tut ihm aber gut, wenn er das leben kann. Also gönne ich ihm das gerne. kommt mir zugute, er ist ausgeglichener. und ich weiß, ich erfülle bedürfnisse, das kann und will er sich nicht woanders holen. Das gibt mir natürlich sicherheit.

und da ist die frage, wo fühlst du dich gesehen und anerkannt? warum ist er mit dir zusammen. Was sucht er beim Sex mit Frauen? Oder ist es nur einmal, zum ausprobieren?

Ich würde es ihm gerne ermöglichen
warum?

habe aber akute angst davor, dass er eine besser Person verlässt.
kann ich gut nachvollziehen. es offene beziehung ist nicht einfach. da muss man viel miteinander reden. könnt ihr das?

meine erfahrung ist, die angst ist berechtigt. aber sie zeigt nur gefahren auf und sagt nicht die zukunft voraus. unser job ist es, wir müssen uns die gefahren anschauen udn zusehen, was können wir machen, damit uns nicht passiert, wir sicher sind.

was brauchst du von deinem partner um mehr sicherheit zu haben?

Ich würde die angst gerne loswerden.
Kann mir jemand da helfen
man kann angst nicht loswerden. sie gehört zu uns dazu, zum leben dazu. man kann sie wahrnehmen und richtig einordnen. man kann sie auch als begleiter schätzen, als einen teil, der aufpasst.

dass er dich verlässt, dazu muss braucht es keinen sex mit einer frau. dazu muss er nicht mal eine bessere person finden. da gibt es viele gründe und das kann immer passieren. und du wirst klar kommen. irgendwie.

was kannst du jetzt tun, um eure beziehung zu gestalten, so dass ihr beide euch wohl fühlt? dazu kann natürlich auch gehören, ihn seine erfahrungen machen lassen. für meinen partner war das immer auch ein anlass, für die beziehung zu kämpfen, weil der genau weiß, so schnell findet er das nicht an anderer stelle. aber wenn ich heute zurückschaue, es hat mich viel kraft gekostet. ich bin sehr froh, weil er zur ruhe gekommen ist.

was bei uns immer ganz klar war, für jeden, der andere ist es wert zu kämpfen. so verletzt jeder von uns manchmal war, und mein lieblingsspruch ist immer noch "mein Partner ist ein A****, aber immerhin ist er mein A****". ich musste mich immer wieder neu für ihn entscheiden und er hat mir bewiesen, auch mehr als einmal, wenn es schwer wird, entscheidet er sich für mich, für die beziehung. ich weiß heute, es kann mich niemand so tief, so nachhaltig und so gemein verletzen wie er. mit einem halbsatz wenn es sein muss. aber es kann mich auch niemand so glücklich machen. aber das sind erfahrungen, die kommen erst mit der zeit.

ist dein Freund es wert, dass du dich auf das Risiko einlässt, dass er dich verletzt?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben