Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Trauerspiel :)

Tobi31

Mitglied
Guten Abend,

Ich fände es schön wenn man mir hier im Forum unvoreingenommen Tipps bzgl. Partnerin geben könnte, da viele neue Leute den weg hier ins Forum gefunden haben möchte ich nochmal an dieser Stelle ein Update geben und meine Situation schildern. An alle lieben die bereits das Trauerspiel kennen. Ihr dürft euch auch gerne dazu äussern :)

folgendes Problem beschleicht meinen Werdegang. Ich bin noch 32 Jahre jung und bin wie so viele möchte man meinen meiner Mitstreiter in diesem Forum von Beziehungslosigkeit geplagt. Ja richtig! eine ernsthafte Beziehung zu einer Frau hatte ich nie. Die gründe dafür sind Soziale Isolation, weil ich in der Vergangenheit den PC aufregender fand. Keine Gelegenheit jemanden kennenzulernen, da ich auch auf Arbeit mehr von Männern umgeben bin.

Irgendwann im Leben kam dann der Punkt wo ich anfing mal etwas zu ändern. Ich ging auf Dates und wusste nie was ich reden sollte, da ich nur die Arbeit hatte und den PC. Wie ich dann anfing meine beste Freundin kennenzulernen änderte sich vieles. Ich ging auf Reisen und baute mir über ein Sport Hobby ein Netzwerk sowohl im Reisen, als auch übers Hobby auf. Leider nur Deutschlandweit, sodass ich in meiner Umgebung wenig Kontakte pflege, ausser zu meiner Familie und das obwohl ich zwischen Land, Stadt und auch Grossstadt Lebe im Rhein-Main Gebiet. Jetzt sieht das ganze auf Dates oder Freizeit Unternehmungen so aus das ich gerne von meinen Reisen berichte und allgemein dem Leben viel offener entgegenstehe, sodass die Dates auch mit immer viel Gesprächsstoff gefüllt werden könnten. Ich finde das gut denn wer kennt nicht die unangenehmen Gesprächspausen wo jeder denkt "ohje Fängt ja gut an"

Da es letztes Jahr beinahe mit einer Beziehung geklappt hat und ich derjenige war der es auch wieder beendet hat bevor es anfing, da ich zu dieser Frau keine Gefühle entwickelt habe mache ich auch derzeit eine Therapie über meine Ängste mögliche Bindungsstörung etc. Zumal ich aufgrund dieses Themas mittlerweile auch Depris bekomme. An manchen Tagen ist alles Super und dann versinke ich wieder in einem Loch.

Zu meiner Familie habe ich einen sehr guten Draht. Wieso ich das hier erwähne wo ich doch über eine fehlende Beziehung schreibe ist die Tatsache, dass ich vor 3 Jahren meinen leiblichen Vater verloren habe und er mir vieles hinterlassen hat was meine Anspruchshaltung noch weiter nach oben stiegen lies. Neber einem sehr guten Job vermiete ich mittlerweile 11 Wohnungen. Gut manche gehören mir die andern muss ich mir teilen, aber dennoch... Schon davor war meine Anspruchshaltung so das ich immer gesagt habe eine Partnerin müsste finanziell mithalten, wodurch ich Privat schon Kritik kassiert habe, da ich so jemanden nicht finden würde, als dann mein Vater starb und ich dieses Anspruchsdenken verworfen hatte ging das ganze in die Richtung das ich aktuell gar nicht genau weiss was ich überhaupt will und was ich suche.

Zwischendurch habe ich das Haus meines Stiefvaters abgekauft und ich wohne aktuell ein Stockwerk oben drüber und sie unten drunter. Ich habe 4 Zimmer Küche und Bad und mache alles selbst, was auch nicht immer so war, da ich lange Zeit total unselbstständig war, aber nach dem Hauskauf wusste ich das ich da was ändern muss. Ich habe es vorgezogen einen Hauskredit für das selbe Geld zu bedienen wie jemandem Geld in den Rachen zu werfen, da ich ein Typ Mensch bin der sehr langfristig denkt und mit Immobilien macht man nichts verkehrt, obwohl ich da echt glück gehabt habe denn Erben ist nun auch keine Kunst.

Meine Familie ist eher eine Kinderarme Familie und in Corona Zeiten versuche ich auch aktuell Online Dating wieder zu betreiben. Das läuft tatsächlich besser wie erwartet, aber auch hier stelle ich immer wieder fest, dass ich gefühlt 2 Tage auf eine Antwort warte und ich mich vermutlich zu ungeduldig präsentiere. Ich erwarte irgendwie nix und laufe dann auch nicht mehr hinterher wenn ich es öfters mal versucht habe. Auch zu Frauen mit denen ich schon telefoniert habe verläuft es eher im Sande. Entweder ist es ein Corona Fall in der Firma (Was ja sein kann) oder ich bekomme bei einer Anfrage nach einem Treffen keine Antwort. Vielleicht sollte ich mich da hinterfragen woran es liegt. Stellenweise läuft das auch bei Frauen nach diesem Schema ab die ich bereits getroffen habe.

Allgemein werde ich als sehr sympatisch beschrieben und auf der Arbeit würde ich mich auch als Beliebt bezeichnen. Das einzigste was richtig gut im Leben lief war das Geld und die Arbeit. Sozial hinke ich hinterher, da ich mal locker 10 Jahre zurückgezogen gelebt habe.

Zu mir sei gesagt das ich meine Zockerkarriere hinter mir habe und mich gerne in der Natur aufhalte. Ich mag Spaziergänge, langes Wandern, Radfahren, Reisen liebe ich. Ich bin generell für vieles offen und ich habe das Gefühl das alles was ich mache sich neu anfühlt und nicht abgenutzt, da ich vorher halt wenig gemacht habe. Schwimmen gehe ich auch gerne. Ich bin auch ein Typ Mensch der auch vieles Alleine machen kann. Nebenbei bin ich ein echter Hausmann geworden was aber auch daran liegt das ich alleine Lebe und ich es ja machen muss denn sonst macht es keiner.

Nur was ich jetzt auch in diesem Thema zugeben muss und das klingt vermutlich für die meisten total unreif, dass ich aufgrund meiner Finanziellen Situation auch das Reisehobby voll ausnutze und ich dann kalte Füsse bekomme wenn ich auf Single Börsen auf Profile stosse wo die Frauen dann 35+ sind und einen Kinderwunsch haben. Mir ist bewusst das ich in einem Alter bin wo viele an Familiengründen denken und ich nicht nur aufgrund mangelnder Erfahrung hilflos bin, sondern trotz allem das ich Kinder liebe mir auch eingestehen muss, dass ich irgendwo auch mein Reiselife aufgeben muss in gewissem Maße. Im Prinzip meine Freiheit. Auf der anderen Seite fühlt es sich so an das ich unbedingt eine Partnerin möchte, weil ich mich schon einsam fühle und es kein Dauerzustand werden darf. Von meinem Finanziellen Hintergrund erzähle ich nie was, ausser das ich in meinem eigenen Haus lebe.

Kann sich jemand in meine Lage hineinversetzen? Also mir ist durchaus bewusst das Leute die meinen Beitrag hier lesen denken "auweia" was für ein Typ oder so :) aber vielleicht gibt es ja auch jemanden der es von sich aus kennt und aus meiner Sicht das ganze vielleicht auch ein stück weit nachvollziehen kann?

Nebenbei bleibt noch zu erwähnen das ich schon aktiv suche, aber Corona macht wie uns allen natürlich auch einen Strich durch die Rechnung, sodass vieles nicht möglich ist, aber man macht das beste drauss :)

Für Anregungen und Fragen immer offen, also her damit. Ich stell mich mal als Zielscheibe zur Verfügung :)

Schöne Grüsse
 

Anzeige(7)

V

Vierundvierzig

Gast
Also ich finde, du machst schon viel und alles richtig und kannst auch stolz auf deine großen Fortschritte sein.

Kannst du nicht beim Reisen jemanden kennen lernen? Viele sind zu dieser Zeit sehr offen für neue Bekanntschaften, besonders andere Alleinreisende. Finde ich übrigens sehr mutig, alleine zu verreisen.

Vielleicht solltest du einfach die Augen mehr offen halten und dich trauen eine Dame anzusprechen. Nicht abbaggern, sondern nur eine normale Unterhaltung führen:)

Alles Gute, es wird bestimmt!
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Du schreibst klug, lebendig und sympathisch.
Dass ein Mann wie Du es schwer hat eine Frau zu finden ist schwer vorstellbar.

Ich bin mir sehr sicher, dass dich viele Frauen gerne kennen lernen würden.
Du könntest hier im Forum in der Rubrik.....Er sucht sie....mal einen Beitrag schreiben.
Bestimmt melden sich bei dir einige Frauen.

Das Gleiche könntest du auch tun, Johnny.
Hier im Forum haben sich schon einige Paare gefunden.
 

Schokoschnute

Aktives Mitglied
Ich finde dich auch sehr Sympatisch,auch suchst du instinktiv schon die richtigen Wege und Lösungen zum ganz werden.Prima.
Manchmal braucht es eben noch Zeit.
Es wäre bestimmt Hilfreich wenn du dich täglich auch auf deine Gefühle fokossieren würdest.
Immer wieder darauf achten, was du fühlst, also nicht nur denken.
Ich glaube das deine emotionale Erfahrungen/Mangel und die Entwicklung dessen noch zu unberührt sind. Du willst dich schützen.
Es scheint alles auf Sicherheit abzuzielen, das Leben aber ist aber ein Sturm mit emotionalen Höhen und Tiefen,nur wer es wagt Gewinnt an Erfahrungen. Und sich darauf einzulassen inkl Verletzungen, Risiko, Freud und Leid sind emotionale Lebenserfahrungen,die scheinen bei Dir noch etwas Dünne zu sein.
Nehme alle Menschen mit und schau Sie dir andere Lebensumstände und Meinungen mal genauer an.
Damit hat man auch immer Gesprächstoff, wird authentisch, Empatisch und sicherer in seiner Person.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

N.R.T.

Gast
An den TE: ich finde dich sympathisch, auch deine Schreibweise. Dennoch frage ich mich, wieso du geschrieben hast, dass deine Familie nicht so kinderreich ist? Was hat das mit deinem Problem zu tun, wenn ich fragen darf?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tobi31

Mitglied
An den TE: ich finde dich sympathisch, auch deine Schreibweise. Dennoch frage ich mich, wieso du geschrieben hast, dass deine Familie nicht so kinderreich ist? Was hat das mit deinem Problem zu tun, wenn ich fragen darf?
Ich glaube tatsächlich das ich schon in früher Kindheit einen Knacks wegbekommen hab was meine Familie angeht. Scheidungskind, der eigene Vater kein interesse am Kind etc. Ich hab also schon früh mitbekommen wie sich mein Vater zugrunde gerichtet hat im Alkohol und meine Mutter hat 3x geheiratet. Ich bin also negativ behaftet. Die Liebe fühlt sich an wie ein dunkler Schatten wenn man es so will. Negatives Gedankengut!

Ich glaube ich ziehe auch gerne mal vergleiche zu andern Familienmitgliedern besonders die Seite von meinem Vater denn er war der einzigste der sein Leben nicht im griff hatte. Die andern waren gut beisammen. Jetzt wo ich die Blutlinie von meiner Generation so betrachte ist es so das meine Cousine die einzigste ist die ein Kind mit 39 bekommen hat. Es gibt noch einen Cousin der aber total zurückgezogen lebt und wie ich nie eine Beziehung hatte und auf die 40 zugeht, allerdings kann ich mich mit ihm nicht so vergleichen, da er wirklich nie was mit einer Frau hatte und auch weltfremd ist wie es mein Vater war.

Ich glaube schon das wenn man sich seine Familie anschaut man schon zu der Erkenntnis kommt das gewisse dinge möglicherweise schon in den genen liegen, obwohl das natürlich bescheuert klingt, weil ja jeder seines eigenen Glückes Schmied ist. Ich versuche mich immer mehr aus dem Schatten meines Vaters zu lösen. Habe nie Alkohol getrunken oder ganz selten mal, weil ich mir schon früh gesagt habe so wie er möchte ich nicht werden und mit 65 ist er dann einsam und alleine in seinem bett gestorben. So möchte ich nicht enden, aber die tendenz habe ich leider ohne in selbstmitleid zu verfallen.

Ich denke einfach, obwohl das für mein Problem wie du schon sagtest nicht von belang ist zwecks Kinder, dass es irgendwo tief drin gründe gibt.

Ich habe insgesamt aber ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Familie.
 

Amory

Aktives Mitglied
Lieber Toby!
Ich finde es schade, dass Du den Titel "Trauerspiel" gewählt hast. Offenbar ist das gerade Dein Gemütszustand und das verstehe ich auch.

Aber Du hast schon so viel an Dir gearbeitet und auch vieles erreicht. Auch wenn es Dir noch keine Liebe und Partnerschaft gebracht hat, bin ich nach wie vor der Meinung, dass Du auf dem besten Weg dazu bist! Es muss Dir nur noch die Richtige über den Weg laufen, und das braucht nun Mal auch ein Quentchen Glück. Und natürlich ist man derzeit eingeschränkt, vor allem, wenn man Reisen als Hobby hat.

Nur was ich jetzt auch in diesem Thema zugeben muss und das klingt vermutlich für die meisten total unreif, dass ich aufgrund meiner Finanziellen Situation auch das Reisehobby voll ausnutze und ich dann kalte Füsse bekomme wenn ich auf Single Börsen auf Profile stosse wo die Frauen dann 35+ sind und einen Kinderwunsch haben. Mir ist bewusst das ich in einem Alter bin wo viele an Familiengründen denken und ich nicht nur aufgrund mangelnder Erfahrung hilflos bin, sondern trotz allem das ich Kinder liebe mir auch eingestehen muss, dass ich irgendwo auch mein Reiselife aufgeben muss in gewissem Maße. Im Prinzip meine Freiheit. Auf der anderen Seite fühlt es sich so an das ich unbedingt eine Partnerin möchte, weil ich mich schon einsam fühle und es kein Dauerzustand werden darf. Von meinem Finanziellen Hintergrund erzähle ich nie was, ausser das ich in meinem eigenen Haus lebe.
Dies ist allerdings tatsächlich ein Aspekt, der in Deinen früheren Themen noch nicht so klar erwähnt wurde von Dir. Du bekommst kalte Füsse, wenn Du daran denkst, Dein Reisehobby und Deine Freiheit aufzugeben. Und natürlich haben sehr viele Frauen zwischen 25 und 35 einen Kinderwunsch. Diejenigen zu finden, die auch lieber unabhängig bleiben, erschwert die Sache durchaus zusätzlich. Aber es gibt sie schon! Dummerweise lernst Du diese wohl am ehesten auf Reisen kennen und damit sind wir wieder beim Thema, dass dies gerade nicht möglich ist. Aber das ändert wieder.

Und ansonsten würde ich Dir raten, Dir darum nicht zu viele Gedanken zu machen, bevor Du überhaupt eine Freundin hast. Deine Meinung kann sich schnell ändern. Und nach ein paar schönen, gemeinsamen Reisen, kannst Du dieses Hobby vielleicht auch mal für ein paar Jahre zurückstellen und hast plötzlich mehr Spass an einer Familiengründung.

Gib nicht auf! Du bist sympathisch und bringst eigentlich alles mit, was sich eine Frau wünscht.
 
G

Gelöscht 86791

Gast
Ich finde Du siehst die Sache zu negativ.
Nur weil Du für eine (1) Frau keine Gefühle hattest, bedeutet das doch nicht dass Du Bindungsängste hast. Mit ihr hat es nicht funktioniert, aber das heißt nicht dass es immer so sein muss.
Auch beim Thema Online Dating kannst Du schon mehr Erfolge vorweisen als die meisten Männer, die diese Apps auch nutzen; Du hattest nämlich schon echte Dates. Vom Kommunikationsverhalten auf solchen Plattformen will ich erst gar nicht reden.
Beim Thema Geld sehe ich Deine Sichtweise eher kritisch, das solltest Du vielleicht überdenken. Wenn man meint, der Partner müsse da "mithalten" können, kann das schnell in eine falsche Richtung laufen.

Dass Du gerne reist, ist eigentlich Dein größtes Plus! Man liest auf so gut wie jedem weiblichen Profil, dass dieses Hobby dort ebenfalls aufgezählt wird und wie schon weiter oben erwähnt wurde, sehe ich das auch als beste Möglichkeit neue Leute kennenzulernen; weit höher als beim Online-Dating allemal.
Ich z.B. bin niemand, der gerne verreist und habe es erst kürzlich erlebt, dass das von einer Frau, mit der ich mal schrieb, durchaus als 'Problem' angesehen wurde.

Also Kopf hoch, lass Dich davon nicht so runterziehen. Ich finde Du bist auf einem guten Weg.
 
D

Don't Undestand

Gast
Ich z.B. bin niemand, der gerne verreist und habe es erst kürzlich erlebt, dass das von einer Frau, mit der ich mal schrieb, durchaus als 'Problem' angesehen wurde.
Du verstehe ich nicht, warum das als ein Problem dargestellt wird. Die Interessen sind doch Unterschiedlich und nicht jeder verreist gerne, Mal abgesehen davon, dass sich das auch nicht jeder leisten kann. Dann passt es auch einfach nicht. Die Interessen sollten auch nicht zu weit auseinander liegen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben