Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Suizid (-Gedanken)

A

Anna777

Gast
Hi.
Ich bin 23 und habe ein Studium abgebrochen, weil meine Angststörung so schlimm war dass ich keinen Wohnung finden konnte und pendeln einfach zu anstrengend wurde (insgesamt 6 Stunden). Ich habe auch riesen Lücken angesammelt, da ich einfach zu unentschlossen bin was ...so ziemlich alles angeht.
Ich stecke sozusagen gerade in meinem zweiten Studium allerdings war das nur eine Notlösung damit ich mich überhaupt für etwas entscheide und mit den ganzen Onlinekursen bin ich auch nicht klargekommen.
Von meinen Freunden nach der Schule hab ich lange überhaupt nichts gehört und ich habe bis jetzt mit psychischen Problemen zu kämpfen und ehrlich gesagt ich fühle mich wie der größte Versager der Welt, weil ich nichts in der Hand habe obwohl ich mal so groß geträumt habe. Aber ich kann einfach nicht mehr.
Ich habe jetzt nach ungefähr drei Jahren seitdem ich meine damalige beste Freundin gesehen habe eine Nachricht von ihr bekommen und bin direkt in Tränen ausgebrochen, weil ich jeden inklusive mir enttäuscht habe. Ich habe die Nachricht noch nicht einmal komplett gelesen, da ich nicht Mal weiß wie ich mit ihr reden soll.
Die ganze Zeit in der ich alleine war hat mich auch so fertig gemacht, ich weiß gar nicht was noch von mir übrig ist.
Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich möchte nicht sterben, aber ich möchte so wie es jetzt ist auch nicht mehr, ich kann niemandem unter die Augen treten.
 

cucaracha

Urgestein
Ein Studium kann solche Depressionen verschlimmern.

Es wäre wichtig Therapie zu machen und deine Kindheit und Elternbeziehung zu bearbeiten.

Du könntest zu der Studentischen psychologischen Beratungsstelle gehen.


Wenn du im Internet eingibst...Psychotherapeuten suchen oder finden...findest du Listen mit freien Therapie Plätzen.
 

Regis

Aktives Mitglied
Ich habe jetzt nach ungefähr drei Jahren seitdem ich meine damalige beste Freundin gesehen habe eine Nachricht von ihr bekommen und bin direkt in Tränen ausgebrochen, weil ich jeden inklusive mir enttäuscht habe.
Was genau meinst Du damit? Gab es einen Kontaktabbruch von Dir aus?

Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen, Deinen "Wert" als Mensch nicht an irgendwelchen Diplomen oder Abschlüssen festzumachen. Was würde es Dir denn bringen wenn Du Dich auf diese Art durch Dein Studium quälst? Du bist gerade einmal 23, Du kannst noch alles machen. Ich würde Dir auch eine Ausbildung empfehlen, vielleicht liegt Dir das ja viel mehr als ein Studium.
Aber zuerst solltest Du Dich dringend um Dich selbst kümmern und Dir auf jeden Fall Hilfe suchen. Ich wünsche Dir dafür alles Gute!
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo Anna,

also jetzt mal ganz nüchtern betrachtet ist im Grunde alles halb so schlimm. Es ist doch keine Schande, ein Studium abzubrechen. Du solltest jetzt erst einmal einen klaren Kopf bekommen.

1.: Ist deine finanzielle Situation gefestigt? Bekommst du BaFöG? Hast du eine Art geregeltes Einkommen? Unterstützen dich deine Eltern finanziell? Falls ja, musst du dir darüber schon einmal keine Gedanken machen. Lasse das Studium auch deswegen weiterlaufen, solange du noch keinen anderen Plan hast.

2.: Wo möchtest du im Leben hin? Was sind deine Ziele, was möchtest du erreichen und was macht dir Spaß und Freude? Bestimmt lässt sich ein Beruf erlernen, der dich erfüllt und mit dem du dich identifizieren kannst!

3.: Wie kannst du deine Ziele erreichen? Mache dir einen guten Plan auch mit kleineren Teilzielen, die sich direkt oder kurzfristig erreichen lassen.

Das alles lässt sich natürlich nicht auf der Stelle festmachen und sofort umsetzen. Aber du solltest dir Zeit nehmen und wirklich gründlich darüber nachdenken. Sein Leben wegen so etwas wegzuwerfen ist komplett sinnfrei. Die Welt ist voller Hindernisse und kein Weg ist gerade.

Auch Umwege führen zum Ziel und das ist es doch irgendwie, was die Sache spannend macht. Du musst keine Angst haben. Es wird sich schon alles zum Besten fügen. Für uns alle. Wichtig ist, dass du zu dir selbst findest und erkennst, was denn DU möchtest. Denn das ist es, was zählt.

LG,
SFX
 

Jugejolou

Mitglied
Hallo Anna,alles was hier dir geraten ist alles richtig und gut gemeint. Doch ich kann sehr gut verstehen in welcher Sachgasse du steckst. Vielleicht kannst du auch dazu stehen, dass du mit schweren Depressione behaftet bist und dies auch deiner (en) Freunden mitteilen. Auch dass du dich abwertest, was in dieser Situation auch normal ist. Gehe nötigenfalls in eine Psychiatrie (keine Angst davor) oder in eine psychosomatische Akutklinik. Bei beiden besteht die relativ schnelle aufnahme
VG
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G suizid gedanken bitte helft Ich 6
Jayce Ist im diesen Fall Suizid gerechtfertig? Ich 43
M Weshalb nicht Suizid? Ich 24

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben