Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Studium abbrechen?

G

Gast

Gast
Hi,

Ich studiere im 3. Semester an einer sehr renommierten Uni im Ausland. Mit meinem Studium, also dem Fach und der Uni, bin ich eigentlich sehr zufrieden und ich komme auch mit der Sprache und den Anforderungen klar.

Mein Problem ist jedoch, dass ich hier ansonsten unglücklich bin. Ich mag weder das Land, noch die Stadt, in der ich studiere besonders gerne. Meine Heimatstadt und meine Familie sind weit weg und ich vermisse so ziemlich alles von zuhause, besonders, Zeit mit meiner Familie zu verbringen, meinen Sportverein, die Stadt selber und das mir alles vertraut ist. Ständig habe ich vor Augen, was ich alles verpasse, weil ich hier studiere und nicht in meiner Heimatstadt.
Ich weiß, dass es solche Dinge wie Sportvereine auch hier gibt, aber zuhause habe ich bereits den perfekten Verein und Anschluss darin gefunden, kenne die Leute und freue mich jedes Mal aufs Training. Hier jedoch, musste und muss ich alles von vorne anfangen und tue mich sehr schwer damit und trauere meinem Zuhause sehr nach.

Dazu kommt, dass ich deutlich jünger bin, als die meisten meiner Kommilitonen. Das ganze letzte Jahr über fiel es mir sehr schwer, Anschluss zu finden, da unsere Interessen, nicht nur, aber auch altersbedingt, einfach doch etwas auseinanderliegen.
Und jetzt, nach einem Jahr, haben sich die Freundesgruppen halt irgendwie schon gebildet und es ist sehr schwer, noch irgendwo hinein zu kommen. Wenn ich mich mit den paar Bekannten/Freunden, die ich habe, treffe, fühle ich mich nicht wohl und habe ständig das Gefühl, das ich mit ihnen nicht wirklich befreundet bin und ihnen auch nicht wichtig bin. Mir fehlt einfach jemand, mit dem ich wirklich reden kann und bei dem ich das Gefühl habe, die Person auch wirklich als gute/n Freund/in zu sehen und wo dieses Gefühl beiderseitig ist. Ich fühle mich sehr alleine hier und verbringe fast meine gesamte Freizeit allein.
Den Sommer über war ich zuhause und seit ich wieder zurück bin, fühle ich mich sehr schlecht und muss häufig weinen und arbeite praktisch gesehen nur auf den Tag hin, an dem ich wieder zurückfahre..

Außerdem kommt hinzu, dass das Studium sehr teuer ist, sowohl, was Studiengebühren als auch Lebenshaltungskosten angeht. Ich habe zwar ein Stipendium, das einen Teil der Kosten deckt, und meine Familie ist nicht arm, aber halt auch nicht reich, und so kommt das Thema schon immer mal wieder auf.

Mein Problem ist nun, das ich eigentlich auf keinen Fall mein Studium abbrechen möchte, da die Uni wie gesagt sehr renommiert ist und ich sehr gerne hier weiter studieren und dann meinen Abschluss hier machen würde. Zumal habe ich schon sehr, sehr viel Geld für das Studium bezahlt und möchte das eigentlich nur ungern verschwendet haben und meine Eltern würden das glaube ich auch nicht gutheißen.
Ich bin jedoch super unglücklich hier und wünsche mir oft, dass ich nie angefangen hätte hier zu studieren. Und selbst wenn ich den Studienort wechseln und anfangen würde, in meiner Heimatstadt zu studieren, kann ich ja auch nicht wissen, ob ich nicht da genauso unglücklich wäre und der Studienabbruch komplett umsonst war.
Ich verzweifle einfach gerade total...
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Mein Problem ist nun, das ich eigentlich auf keinen Fall mein Studium abbrechen möchte, da die Uni wie gesagt sehr renommiert ist und ich sehr gerne hier weiter studieren und dann meinen Abschluss hier machen würde. Zumal habe ich schon sehr, sehr viel Geld für das Studium bezahlt und möchte das eigentlich nur ungern verschwendet haben und meine Eltern würden das glaube ich auch nicht gutheißen.
Ich bin jedoch super unglücklich hier und wünsche mir oft, dass ich nie angefangen hätte hier zu studieren. Und selbst wenn ich den Studienort wechseln und anfangen würde, in meiner Heimatstadt zu studieren, kann ich ja auch nicht wissen, ob ich nicht da genauso unglücklich wäre und der Studienabbruch komplett umsonst war.
Ich verzweifle einfach gerade total...
Hallo Gast,
mir scheint, du hast dir die Antwort auf dein Problem
schon selbst gegeben: Das Glücklichsein von einer
bestimmten Stadt zu erwarten, ist Quatsch. Man kann
(fast) überall glücklich sein, denke ich. Weil es ja eine
willentliche Entscheidung ist, sich über das zu freuen,
was man hat und das, was einem fehlt, als Heraus-
forderung anzunehmen. Auch Dankbarkeit, ein wich-
tiger Baustein zum Glück, ist jederzeit verfügbar als
Haltung dem Leben gegenüber.

Wann warst du denn zum letzten Mal ein bisschen
glücklicher als erlaubt oder unter den Umständen zu
erwarten?

Gruß, Werner
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Studium verursacht Depressionen - abbrechen? Studium 10
S Studium abbrechen? Studium 1
G Studium abbrechen oder fortsetzen Studium 6

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben