Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Studienort wechseln?

G

Gasti

Gast
hi,
ich studiere seit diesem Semester Informatik in Aachen und bin auch von meiner Heimatstadt weggezogen.

Aufgrund von Problemen mit dem Bafög-amt ( ich warte immer noch....) musste ich die halbe Zeit arbeiten und habe deswegen das Studium vernachlässigt und hab deswegen keine Vorlesungen, sondern nur die Praktika besucht. Auch Zeit zum lernen blieb nicht. Das ist auch der Grund warum ich keine sozialen Kontakte hier habe, da ich nicht mal bei der Erstiwoche dabei war...

...naja, das ist zumindest das was ich meinen Bekannten/Freunden/Familie erzähle. In Wahrheit bin/war ich Computersüchtig. Ich schlief bis 11 Uhr und hing dann bis 2 Uhr am Rechner, sofern die Praktika es zugelassen haben. Es gab Zeiten wo ich 2-3 WOCHEN nicht gespült habe. Seit ich vor ner Woche festgestellt habe dass es so nicht mehr weitergehen kann, habe ich einfach aufgehört zu spielen. Allerdings muss ich schauen, dass ich wieder alles auf die Reihe bekomme. Ich schreibe bald schon die Prüfungen(irgendwann Ende Januar rum) und glaube nicht mehr daran, dass ich Mathe und Physik nachholen kann. Mathe sollte noch schaffbar sein, aber Physik wird zu hart..

Meine Idee wäre, die Schule zu wechseln und dann nach Karlsruhe zu gehen, wo ich dann am besten zum Sommersemester anfangen könnte zu studieren. Meint ihr, ob dies der richtige weg sei? Oder soll ich hier in Aachen bleiben und schauen dass ich irgendwie Anschluss an Kommilitonen / den Stoff bekomme und so viele Credits zu bekommen wie ich kann?
 

Anzeige(7)

T

tzumzi

Gast
Ist Karlsruhe in der Nähe deiner alten Heimat? Also generell ist Karlsruhe eine gute Anlaufstelle in Sachen Technik-Studium, einige Bekannte von mir wurden dort von Firmen "entdeckt". klar, das mit dem Bafög-Amt ist scheiße, aber die brauchen leider ne Ewigkeit, bis die was bewilligen, ich habe meine erste Nachzahlung auch erst ca 5 Monate (!!!) nach Beantragung bekommen. aber nach dem Erstantrag ist das meist unkompliziert, d.h. auf die Folgezahlungen kann man sich, wenn man alle Unterlagen rechtzeitig abgegeben hat, verlassen.

Natürlich kannst du versuchen, an der Uni in Karlsruhe genommen zu werden, dort wo du jetzt bist, hast du eigentlich nichts mehr weiter zu verlieren. Und wenn du die Befürchtung hast, dass du den Stoff in Physik nicht mehr nachholen kannst - Klausur abmelden und auf Mathe konzentrieren! Es ist nicht weiter schlimm, eine Klausur abzusagen;)

Btw: Startschwierigkeiten sind im Studium nichts Ungewöhnliches, versuche, dich nicht davon unterkriegen zu lassen;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Studium mit 25 wechseln oder abbrechen. Keine Perspektive. Studium 5
F Abbrechen/wechseln oder durchziehen? Studium 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Melissadavid hat den Raum betreten.
  • (Gast) Melissadavid:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) Melissadavid:
    Jemand da
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Bella124 hat den Raum betreten.
  • @ Bella124:
    Hallo? :)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Bella124 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben