Anzeige(1)

Studie zur Verarbeitung visuell-sexueller Stimuli

Pornstudies Gießen

Neues Mitglied
Studienteilnehmer gesucht
"Pornografiekonsum außer Kontrolle - Veränderungen der Verarbeitung sexueller Reize unter Stress"
Ein regelmäßiger Pornografiekonsum ist in der Bevölkerung weit verbreitet. Während die meisten ihren Konsum als unproblematisch bewerten, scheinen andere im Laufe ihrer Konsumgeschichte einen Kontrollverlust über das Ausmaß ihres Konsums zu erleben. Sie konsumieren trotz erheblicher negativer Konsequenzen hinsichtlich Arbeit, Schule oder Ausbildung, Partnerschaft oder anderen Lebensbereichen.
Um besser zu verstehen, wie es zu diesem suchtähnlichen Verhalten kommt, wird in Gießen an der Professur für Psychotherapie und Systemneurowissenschaften (Leiter: Prof. Dr. Rudolf Stark) eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziell unterstützte Studie durchgeführt. In der Studie wird erforscht, ob und wie sich die Verarbeitung von pornografischen Reizen im Gehirn verändert, wenn in der Vergangenheit häufig und viel Pornografie konsumiert wurde. Außerdem wird untersucht, ob es unter Stress attraktiver ist, Pornografie zu konsumieren als in Phasen ohne Stress. Hierzu werden die Untersuchungsteilnehmer in einem Magnetresonanztomographen (MRT) untersucht, während sie sexuelle und nichtsexuelle Reize sehen. Die erwarteten Forschungsergebnisse sollen dabei helfen, bessere Therapien für diejenigen Männer zu entwickeln, die unter exzessivem Pornografiekonsum leiden.
Aktuell werden für diese Studie heterosexuelle oder bisexuelle Männer im Alter zwischen 18 und 45 Jahren gesucht, deren Pornografiekonsum außer Kontrolle geraten ist.
Für die Teilnahme an dieser Studie müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein:
· kein Drogenkonsum
· keine Psychopharmaka-Einnahme
· Nichtraucher oder Gelegenheitsraucher
· Rechtshänder
Der Aufwand für die Teilnahme an der Studie wird mit 10 € pro Stunde vergütet.Ausführlichere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-giessen.de/fbz/fb06/psychologie/abt/psychologie/psychotherapie/pornstudies/studienteilnehmer Bei Interesse an einer Teilnahme freuen wir uns sehr! Bitte tragen Sie sich hier ein: https://www.uni-giessen.de/fbz/fb06/psychologie/abt/psychologie/psychotherapie/pornstudies/teilnahme Haben Sie noch Fragen? Hier finden Sie unsere Ansprechpartner:https://www.uni-giessen.de/fbz/fb06/psychologie/abt/psychologie/psychotherapie/pornstudies/kontakt
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben