Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Stiefmutter ist Alkoholikerin/Kettenraucherin

A

Anya_1997

Gast
Hallo ihr!
Mein Vater hat jetzt schon seit einigen Jahren eine Freundin, die ehrlich gesagt unausstehlich ist. Ich dachte bis jetzt, dass das Problem sich von selbst erledigen würde, da sie nicht die erste Freundin ist, um es freundlich auszudrücken (mittlerweile müssten die Verflossenen weit in den zweistelligen Bereich gehen). Jetzt wollen die beiden aber heiraten, aus dem von selbst lösen wird also erst mal nichts.
Wie der Titel schon verrät ist die Frau Kettenraucherin und Alkoholikerin (das sieht sie aber nicht ein). An sich lebe ich nach dem Prinzip leben und leben lassen. Aber an dem Punkt ist sie weit vorbei, vor allem, da sie meinen Vater mit runter zieht. Am Wochenende fängt sie schon so gegen 12 Uhr mittags an zu trinken (nach dem sie bis halb 12 geschlafen hat... Leider absolut im Ernst) und drei bis vier Flaschen Wein am Abend sind nichts für sie. An sich ist völlig erträglich, aber wenn sie getrunken hat wird sie launisch, rechthaberisch und kapiert einfach nicht, wann Schluss ist (vor halb 1 nachts kommt man unmöglich ins Bett, ihre Söhne weckt sie immer wieder wenn sie es doch mal versuchen; sie fragt ständig nach der Meinung anderer und schreit dann rum wenn die ihrer eigenen Meinung wiederspricht und so weiter...) Das ist nervig, aber viel schlimmer finde ich das Rauchen. Seit sie eingezogen ist, wird nämlich im Haus geraucht - mittlerweile am liebsten bei geschlossenem Fenster, weil es sonst ja so sehr zieht (im Auto übrigens das selbe). Dann steht der Rauch als Wolke im Haus (leider auch völlig im Ernst). Die Klamotten stinken als hätte man selbst eine ganze Packung geraucht und die Haare kleben von dem Zeug.
Ich hab es mehrfach angesprochen, aber das trifft nur auf taube Ohren (das ist ja auch mein Zuhause, da kann ich tun was ich will; dann waschen wir die Klamotten halt, ist doch kein Problem etc).
Ich finde das einfach ekelig und vermeide es halt größtenteils, zu Besuch zu kommen. Ich bin vor einer Weile zum Studieren verzogen und die Distanz bietet eine super Ausrede. Ist blöd, aber ich kann damit leben.
Aber wie gesagt zieht sie a) meinen Vater mit runter. Er raucht und trinkt viel mehr seit er sie kennt, aber das will er einfach nicht einsehen.
Und b) habe ich schreckliches Mitleid mit ihren Kindern. Die Frau hat zwei Söhne (13 und 15) die rund um die Uhr mit dem Rauch im Haus leben müssen (und dementsprechende Passivraucher sind). Zum Vater der beiden besteht kein Kontakt mehr, sie müssen also bei ihrer Mutter bleiben.
Hat vielleicht irgendwer eine Idee, wie ich dieser Frau klar machen kann, dass sie zum Rauchen zumindest raus gehen sollte?

Danke schon mal im Vorraus...
Anya
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hat vielleicht irgendwer eine Idee, wie ich dieser Frau klar machen kann, dass sie zum Rauchen zumindest raus gehen sollte?
Hallo Anya,
so traurig das ist, aber deine Macht über diese
Frau dürfte minimal sein und da du dich so gut
aus der Affäre ziehst, bleibt dir nur das Gespräch
mit deinem Vater.

Aber so lange er nicht versteht, wen er sich da
ins Haus geholt hat, ist es seine Sache. Irgend
etwas muss er ja an ihr finden, was immer das
ist.

Ich wundere mich auch oft, wie sich Menschen
schädigen oder schädigen lassen, aber nicht
jeder hat zu jeder Zeit seines Lebens den opti-
malen Grad an Bewusstheit verfügbar ;)

Was das Rauchen im Auto mit Kindern betrifft:
das ist nach meiner Kenntnis inzwischen ver-
boten; aber wenn es niemand anzeigt ...

Alles Gute!
Werner
 
G

Gelöscht 84793

Gast
Was macht die gute Frau denn beruflich, wenn die solange schlafen und so früh schon trinken kann?

Wie lange kennt dein Vater sie denn und was macht er denn beruflich, um so ein offensichtliche Schmarotzerin bei sich aufzunehmen?

Ist sie wesentlich jünger, unfassbar schön? Irgendwas muss deinen Vater ja verblendet.
 
G

Gelöscht 115281

Gast
Mich würde interessieren ob du noch bei deinen Vater wohnst? Wie lange sind die beiden schon zusammen? Wenn du nicht mehr bei deinen Vater wohnst sollte es dir gleichgültig sein und den Kontakt reduzieren.
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Hat vielleicht irgendwer eine Idee, wie ich dieser Frau klar machen kann, dass sie zum Rauchen zumindest raus gehen sollte?
Du kannst ihr "maximal" gut zureden.

Sprich mit deinem Vater darüber.

Was sagt er denn dazu ?

Er raucht und trinkt viel mehr seit er sie kennt, aber das will er einfach nicht einsehen.
Ist halt problematisch, wenn er nicht gegensteuern kann/will.

Schlag ihm Raucherzonen:
Wohnzimmer, Balkon
vor ?

Hast du dort noch ein eigenes Zimmer ?

Schlies das ab oder stelle es den Kindern als (Nichtraucher) Spielzimmer zur Verfügung

Gruß Hajooo
 

Eva

Aktives Mitglied
Das hört sich alles nicht gut an. Da bist du gewiss froh, dass du da raus bist (bis auf Besuche).

Mehr als Gespräche führen kannst du nicht. Es ist das Leben deines Vaters. Im Grunde ist er ja alt genug. ;)
 
A

Anya_1997

Gast
Danke erstmal für eure Antowrten!

bleibt dir nur das Gespräch
mit deinem Vater.
Da gab es leider schon mehrere... Wenn er alleine ist zeigt er sich immer einsichtig, aber im Endeffekt ändert sich nichts.
Was macht die gute Frau denn beruflich, wenn die solange schlafen und so früh schon trinken kann?

Wie lange kennt dein Vater sie denn und was macht er denn beruflich, um so ein offensichtliche Schmarotzerin bei sich aufzunehmen?

Ist sie wesentlich jünger, unfassbar schön? Irgendwas muss deinen Vater ja verblendet.
Jünger ist sie schon (10 Jahre) aber als unfassbar schön würde ich sie definitv nicht bezeichnen, eher das Gegenteil. Sie hat irgendeinen Bürojob, arbeitet aber nur 20 Stunden in der Woche wegen ihren Kindern (die aber in der Ganztagesschule sind, die Logik entzieht sich mir schon irgendwie). Sie behauptet immer, sie trinkt nur, wenn sie Urlaub hat, aber da ich ja nur am Wochenende da bin, kriege ich natürlich nur den Urlaub mit. Ich glaube aber nicht, dass das stimmt, zumindest hat ihr Sohn mir erzählt, dass sie auch während der Woche abends trinkt.
Trotzdem würde ich sie nicht wirklich als Schmarotzerin bezeichnen, eher als ekelige Symbiose. Mein Vater hat zwar ein ziemlich großes Haus, weshalb ihre Kinder jetzt jeder ein eigenes Zimmer haben, aber sie bezahlt dafür, wenn die mal essen gehen, einen Großteil des Urlaubs, neulich hat sie einen Pool gekauft etc.
Abgesehen vom Haus gibt es bei meinem Vater eigentlich nichts zu holen, und da hat sie zwar ein lebenslanges Wohnrecht, aber da bestehe ich drauf dass ich es irgendwann mal erbe (das Wohnrecht ist gar nicht so schlimm, so wie ich es verstanden habe muss sie die ortsübliche Miete zahlen... Bei dem Grundstück kommt da ganz schön was zusammen...)

Mich würde interessieren ob du noch bei deinen Vater wohnst?
Nein. Wie gesagt bin ich fürs Studium weggezogen, aber auch davor habe ich bei meiner Mutter gewohnt, nicht bei ihm

Schlag ihm Raucherzonen:
Wohnzimmer, Balkon
vor ?
Am Anfag gab es den Kompromiss, dass nur in der Küche und in ihrem Zimmer geraucht werden sollte. Daraus wurde dann, dass nur bei offenem Fenster geraucht wird und jetzt gibt es keinen mehr... Wenn ich mich mal beschwere, fängt das gemotze von wegen das ist ja auch ihr zuhause und so weiter an...

Schlies das ab oder stelle es den Kindern als (Nichtraucher) Spielzimmer zur Verfügung
Ja, ich habe ein Zimmer zu dem ich die Tür dauerhaft geschlossen halte, aber weil immer alle Fenster zu sind zieht der Rauch durch das ganze Haus und unter der Tür durch auch in mein Zimmer. Die beiden Jungs haben auch ihre eigenen Zimmer, in denen die sich wenn es besonders schlimm wird aufhalten, aber darauf nimmt die Frau keine Rücksicht, manchmal geht sie dann sogar rauchend da rein...

Es ist das Leben deines Vaters. Im Grunde ist er ja alt genug.
Leider eben nicht ganz. Wie gesagt leben die beiden Kinder der Frau (13 und 15 Jahre alt) mit im Haus und müssen den ganzen Rauch einatmen. Der jüngere der beiden hat auch ganz klar zu mir gesagt, wie blöd er das findet, aber wie manche Eltern nun einmal sind hört sie ihm nicht zu sagt, er soll aufhören zu meckern, bzw wenn sie schon genug getrunken hat, bestraft sie das sogar.
(Kein Witz... Einmal hat sie ihm vier Wochen Computerverbot erteilt, weil sie ihn nach seiner Meinung gefragt hat, die ihr aber nicht gepasst hat. Er hat das völlig normal gesagt, ohne irgendeine Beleidigung oder sonst was, einfach nur seine Meinung)

Jedenfalls danke für eure Antoworten! Ich werde nochmal versuchen, mit den beiden zu sprechen, vielleicht halte ich ihr auch mal einen Vortrag über die Folgen des Passivrauchens, vielleicht versteht sie dann, dass sie um ihrer Kinder willen nicht so weiter machen kann....

LG,
Anya
 
G

Gelöscht 115281

Gast
Hallo, wenn du bei deinem Vater nicht mehr wohnst, ist es leider so, dass es dir egal sein muss. Ich weiß, das klingt sehr hart und ich kann viele Dinge in meinem Elternhaus auch nicht akzeptieren aber ich muss es lernen. Dein Vater muss mit der Frau glücklich sein und wenn die Kinder der Alkohilkerin leiden, dann ist das sehr traurig aber die Alkoholikerin muss es checken......
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben