Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Starke Probleme im Alltag

E

Emma4000

Gast
Hallo ich 17 Jahre alt habe seit zwei Jahren starke Kopfschmerzen. Die Schmerzen sind durchgehend 5/10 aber phasenweise auch 9/10. Ich achte sehr darauf genug an der frischen Luft zu sein und genug zu trinken. Nach ein paar Monaten kam Schwindel dazu sodass ich auch mal ohnmächtig werde. Seit ein paar Monaten kamen Sehprobleme dazu und auch meine Merkfähigkeit ist kaum
Vorhanden. Dazu werden meine Beine ab und zu taub. MRT, großes Blutbild, EEG, EKG, Augenarzt, Frauenarzt, kinesiologie, osteophatie, Zahnarzt, lumbal Punktion und Therapeuten alles hinter mir. Ich wurde ein Jahr lang massiert und eingerenkt und alles von Kopf bis Fuß einmal durchsucht ob was nicht stimmt. Nichts kam raus. Ich bin etwas verzweifelt. Was soll ich noch tun. Ich schaffe mein Alltag kaum.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 94095

Gast
Oh weh, das hört sich wirklich nicht schön an. Wenn du auch Schwindel und Sehprobleme hast, wurden die Nerven auch untersucht?
Bei Kopfschmerzen ist das leider echt schwer es genau festzustellen wo es herkommt, da muss man echt zu jemandem gehen der sich auskennt und selbst dann ist es noch sehr schwer.
Führst du ein Schmerztagebuch? Also wann wie stark und (möglicherweise wodurch) der Schmerz kommt, vielleicht auch was du gegessen hast?

Mir hat auch so mit 17 mal Akkupunktur gegen meine Kopfschmerzen geholfen, es war lange besser, allerdings war es nicht so extrem bei mir wie du es beschreibst.
Irgendwann hat man auch keine Lust mehr immer zu neuen Ärzten zu rennen, denn auch das ist ja anstrengend. Aber es kann ja auch nicht so bleiben, du hast ja praktisch keine Lebensqualität mehr, das tut mir so leid für dich.

Es gibt spezielle Schmerzkliniken, wenn du alles andere durch hast, dann wäre das vielleicht noch eine Option.
Entspannung ist immer ganz wichtig. Hat das massieren/einrenken dir auch garnichts gebracht? War es denn ein guter Behandler (sind da leider auch nciht alle gleich gut, merkt man aber wenn es ein guter ist)?
Wenn die Beine taub werden klingt das irgendwie auch nach nem Nerv, irgendwas im Rücken eingeklemmt oder so...
Beim Neurologen und beim Orthopäden warst du auch schon? Um zu schauen ob mit den Nerven alles ok ist, im Rücken/Wirbelsäule da vielleicht Probleme entstehen?

Was ich ziemlich wichtig finde, wenn du eine "Gesundheitsmappe" hast, also einen Ordner in dem du alle bisherigen Befunde/Röntgenbilder etc. sammelst, so hast du selbst einen Überblick und kannst es, falls du zu einem neuen Arzt musst gleich vorzeigen, auf Dauer ist das echt besser. Sonst verlierst du auch den Überblick. Ich bitte immer um Kopien der Befunde.

Ich schick dir mal drei Links, du kannst schauen, ob du da was für dich findest.
Das gute in einer Schmerzklinik ist, dass die da zusammenarbeiten und sich austauschen, oft fehlt es daran bei den "normalen" Ärzten, viele sind da schnell überfordert.

Von der Klinik in Kiel habe ich schon gutes gehört, ich war aber noch in keiner selbst.



 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben