Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Single - wohin mit mir ?

An87

Neues Mitglied
Ich bin 30, weiblich, single.
Nach dem Lehramtsstudium bin ich zurück in meine Heimat gezogen (Süddeutschland) und arbeite als Lehrerin in der Schweiz.
Was ich hier habe: Familie, Freunde, Vereine, Arbeit.
Was ich nicht habe: Liebe/ eine Beziehung
Ich tue mir sehr schwer, jemanden zu finden, weil ich im Grenzgebiet wohne. Ich bin jetzt seit Februar Single, natürlich wäre es schön, jemanden an meiner Seite zu haben. Meine Freunde haben alle einen Partner momentan.

Lerne ich einen Schweizer kennen und es würde etwas draus werden, bliebe mir nichts anderes übrig als irgendwann in die Schweiz zu ziehen, sollte die Beziehung weiter gehen (Kein Schweizer würde jemals wegen der Doppeltbesteuerung nach D ziehen). Ich weiss, dass ich gerne in meiner Region oder zumindest in Baden-Württemberg wohnen bleiben würde. Ich arbeite gerne mit meinen schweizer Kollegen zusammen, aber in der Schweiz wohnen mag ich nicht. Das macht das daten gerade echt schwer, in meiner Region treffe ich nur ganz vereinzelt auf Singles, die meisten haben hier schon eine Familie gegründet.
Habt ihr das schonmal erlebt, dass eure Rahmenbedingungen eigentlich grad super sind, wenn nicht das mit dem Singlesein wäre?
Ich habe meine Familie hier in der Nähe, zu denen ich einen super Draht habe und welche mir durch viele schlechte Zeiten geholfen haben. Ich bin in einem Musik-Verein in die Vorstandsschaft gewählt worden und mache die Aufgabe sehr gerne. Meine Freunde durch den Verein/aus der Gegend sehe ich regelmässig. Meine Arbeit ist direkt vor der Haustüre, ziehe ich von der Grenze weg, kann ich natürlich nicht mehr in der Schweiz arbeiten sondern müsste wegen Staatsdienst/Stelle in D schauen
(Lehrer dürfen sich ihre Stelle in D nicht aussuchen sondern werden je nach Bedarf versetzt).

Was habt ihr für die Liebe schon gemacht und hat es sich gelohnt? Weiter weggezogen, wieder bei Null angefangen und ihr habt trotzdem euren Platz gefunden? Wie geht es euch heute mit der Entscheidung und würdet ihr es wieder machen?
 

Schroti

Urgestein
Lerne doch erstmal einen netten Mann kennen und dann sieht man weiter.
(In D`land wird man nicht bundesweit eingesetzt. Man bewirbt sich in einen Bundesland.)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben