Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sind 1000€ an Rente gut?

S

Steve223

Gast
Ich habe heute meinen Rentenbescheid bekommen und dort stehet,dass wenn ich heute in Rente gehen würde 1005€ bekommen würde. Finde das ziemlich wenig. Ist dies eine normale Rente?
 

Anzeige(7)

Doratio

Aktives Mitglied
Das kommt darauf an wie alt du bist, und wie lange du schon in die Rentenkasse einzahlst.
Als Berufsanfänger ist der Beitrag immer sehr niedrig, da man noch nicht sehr viele Rentenpunkte gesammelt hat.
Bedenke bitte auch, dass von der Rente auch Steuern und Krankenkassenbeiträge abgezogen werden. Von 1000 Euro wird da nicht sehr viel übrig bleiben.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Um 1000€ überhaupt erreichen zu können, muß man 2500€ Brutto im Schnitt verdienen. Hat man weniger als 2.5, fällt man unter die Grundsicherung im Alter. Am besten legt man jeden Monat Geld fürs Alter zurück, da die Renten ohnehin abgestuft werden. Man hört ja immer von Rentenerhöhung, was aber nicht positiv ist, da die Steuerfreigrenze verändert wird, sodaß irgendwann auch kleine Renten besteuert werden. Keinen Kopf über die Rente machen, kannte einige Leute, die nach Renteneintritt Krebs bekamen und kurz drauf verstarben. Besser sein Leben leben. Statt E-Auto Ford Mustang kaufen, statt Fleisch vom Discounter, das beste vom Metzger. Mein Nachbar hatte früher Hochrechnung von 1500€. Ein paar Jahre Krankheit, berufsunfähig und nun bekommt er knapp 1000€. Die Hochrechnungen sind totaler Kappes. Am besten kauft man sich nen 38er Revolver. Besser als später inkontinent im Altersheim abzuhängen oder in einer Seniorenresidenz, wenn man gut betucht ist. Bei uns kostet so ein Platz an die 3000€ im Monat, mal ehrlich, welcher Arbeiter oder stinknormaler Bürohengst kann sich sowas im Alter leisten?

Würde der Staat die Renten allgemein auf eine Einheitsrente deckeln, daß z.B. die Topverdiener im Alter auch nur 1000-1500€ bekommen, wären alle Menschen abgesichert. Aber man will ja immer besser dastehen als andere. Mal ehrlich, braucht ein Manager mit 500000 Gehalt überhaupt Rente? Die können zu Lebzeiten genug Rücklagen bilden, sodaß sie nicht auf die Rente als solche angewiesen sind. Der Otto Normalbürger kann überhaupt keine Rücklagen bilden, da die Miete schon 60-80% derzeit vom Einkommen frisst. Wenn ich sehe, was eine Eigentumswohnung nun kostet. Ich hatte einige vor ein paar Jahren gekauft. Die gleichen Wohnungen gehen nun zum DOPPELTEN PREIS weg. Früher konnte man so eine für 600€ im Monat mieten, nun werden 1200€ verlangt.

Und wer die Grünen wählt, der darf sich über Elektroautos freuen, die locker 30000€ kosten. Benzin wird bald unbezahlbar, Heizöl, Gas ebenfalls, wodurch die Nebenkosten für Eigentümer und Mieter erheblich steigen werden. Und dank E-Autos in der Masse wird der Strom auch teuer werden wie blöd. Von der Rente wird man dann ein Leben in Armut führen können, wenn man nicht jetzt schon ne arme Sau ist.

Die Stadt fördert bei uns angeblich junge Familien in Sachen Hausbau. Die jungen Familien von heute haben alle 2 Autos a 40-100k€ vor der Tür, ne Stadtvilla von ner Million. Allein das Grundstück kostet schon ne halbe. Keine Ahnung wie die das machen. In Deutschland gibts wirklich viele reiche Menschen und solche machen dann die Regeln. Die wählen Grün, weil es sie nicht juckt. Der E-Porsche, den bezahlt man eh aus der Portokasse. Im Neubaugebiet habe ich noch nie ein altes Auto gesehen. Neuer Audi A3, A4 oder C-Klasse Benz sind absolutes Minimum und ein Trampolin vorm Haus.

Früher konnte man mit Händefleiss wirklich was erreichen und nun? Neulich mit nem Metzger im Imbiss unterhalten. Früher war er im Schlachtbetrieb, 3500 Netto. Nun werden Osteuropäer mit dem Bus rangekarrt, er wurde gefeuert, nun reichts noch für einen Job im Imbiss und mit Überstunden und Trinkgeld. knapp 1500 Netto.

Wohlstand für alle oder Jeder ist seines Glückes Schmied ist totaler Quatsch. Man muß Glück haben, ganz viel Vitamin B oder der beste der Abschlussklasse sein. Alle anderen führen ein Leben am Rand der Gesellschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chichiri

Aktives Mitglied
Im Rentenbescheid steht doch nirgends, wie hoch deine Rente ist, wenn du „heute“ in Rente gehst... wenn du die Beitragsjahre nicht voll hast, gibt es ja auch noch Abschläge etc...

im Rentenbescheid ist doch auf der rechten Seite so ein Kasten mit 3 Beträgen. Die erste Zahl ist die Erwerbsminderungsrente. Die Zahl in der Mitte ist die Zahl, wie viel Rente Du erhältst, wenn du ab jetzt nichts mehr einzahlst und mit 67in Rente gehst. Wenn diese Zahl derzeit bei 1000 liegt und du noch viele Jahre arbeiten musst, dann ist doch alles ok...

Die letzte Zahl prognostiziert deine Rente, wenn du bis zur Rente weiterhin soviel einbezahlt, wie in den letzten 5 Jahren im Durchschnitt. Wenn du keine großen Gehaltsspünge mehr zu erwarten hast, dann wird es bei den 1000 Euro bleiben... und das ist nicht viel...
 

Tobi31

Aktives Mitglied
1000 Euro sind wenig. Ich finde aber bei solchen Themen was ist schlecht und was ist gut? was hat derjenige für ein Background?

Wenn du heute 1000 Euro bekommen würdest und lebst in Miete wird es nicht reichen. 1000 Euro und Eigentum kannst du immerhin verkaufen oder aber deine Monatlichen Kosten halten sich im Rahmen. Grosse Sprünge wirst du davon nicht machen können. Es reicht zum Existieren, aber nicht zum Leben.

Ich habe viele Arbeitskollegen die verdienen heute ordentlich und gehen bald in Rente, aber bezahlen 1400 Euro Miete für ein Haus das sollte man immer bedenken was dann übrig bleibt bei der Rente. In Wahrheit ist es so das ein Grossteil in diesem Land irgendwann unterhalb der 1000 Euro liegen wird, während die Lebenserhaltungskosten immer weiter steigen. Es kommen keine Kinder mehr nach und die Lebenserwartung steigt, ergo müssen wir alle bis 70+ arbeiten. Ziel ist es das wir alle vor Renteneintritt in die Kiste hüpfen und der Staat nix zahlen muss.

Wieviele heute noch arbeiten gehen trotz Rente oder Pfandflaschen sammeln im Land, da kann einem jetzt schon Angst und Bange werden denn das ganze wird eher schlechter wie besser.

Nochmal zum Thema. 1000 Euro sind wenig, da muss man nicht drüber reden. Es kommt immer drauf an was man hat oder nicht hat. Man hat immer gesagt kauf dir Eigentum damit du es bis zum Renteneintritt abbezahlt hast und selbst das ist heute nicht mehr möglich. Auch Private Vorsorge ist stellenweise ein Witz, denn man muss erstmal die Kohle dafür monatlich Locker machen können und ich selbst hatte schon Private Absicherung die dann im Endeffekt keinen Mehrwert hatten. Immer so leicht gesagt Vorsorgen, aber die Realität sieht nun mal anders aus auch wenn die Empfehlung an sich nicht verkehrt ist.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Ist alles relativ - hier sind auch Menschen unterwegs, die an Einkommen nicht mal 1000 Tacken haben. Für die wäre eine solche Rente gut.
Du fragst häufig so...merkwürdige Sachen. Bist du so selbstunsicher? Erscheint es DIR wenig? hast du Freunde, mit denen du über solche Sachen sprichst?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast hgjjvvv hat den Raum betreten.
  • (Gast) hgjjvvv:
    Ist da jmd
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben