Anzeige(1)

Sie hat mich betrogen...

G

Gast

Gast
hallo,
ich weiß nicht mehr weiter...
das ist das erste mal, dass ich im internet irgendetwas schreibe, was meine verzweiflung zum außdruck bringt.
ich möchte zunächst von vorne beginnen:
ich bin mit ihr seit sieben jahren zusammen und wir waren bis vor zwei jahren auch noch richtig glücklich. wir haben sogar heiratspläne geschmiedet. seit mitte meines studiums haben wir uns jedoch irgendwie auseinandergelebt, da das studium sehr viel zeit beansprucht und ich sie infolge dessen zeitlich vernachlässigt habe. Allerdings hatten wir immer abends etwas gemeinsame zeit, in der ihr meine ganze aufmerksamkeit galt.
sie selbst ist mit ihrer ganzen situation auch nicht zufrieden, da sie derzeit beruflich in einer sackgasse steckt und nicht weiß wie das alles weitergehen soll.
wir hatten schon mehrmals über unsere beziehung geredet. aber immer wenn ich fragte was sie konkret stört, antwortete sie mir nur dass sie mit der gesamten situation unzufrieden sei, ohne mir konkrete anhaltspunkte zu geben, wie ich ihr helfen kann. Auch war ich es leid, dass die zärtlichkeiten nur von mir ausgingen, sie jedoch nie den ersten schritt gemacht hat.
schließlich hatten wir vor einer woche wieder ein derartiges gespräch. in diesem erzählte sie mir, dass sie seit sieben monaten eine affäre mit einem arbeitskollegen hat, für den sie etwas empfindet. sie meinte zwar, dass ihre gefühle für mich stärker wären, allerdings zweifelt sie auch daran ob ich richtige sei, da sie mit meiner studiumsbedingten art (gestresst sein, da ich ne 80 stunden woche habe und sehr großer ehrgeiz) nicht zurechtkommt. mit dem kollegen möchte sie jedoch in keinem fall zusammenbleiben. Dieser habe ihr zwar den halt gegeben, den ich ihr nicht bieten konnte, allerdings ist sie mit ihm auch nicht glücklich. wie dieser halt jedoch aussieht, konnte sie mir nicht erklären. (das paradoxe ist, dass ich alles für sie getan hätte, wenn ich nur gewusst hätte was in ihr vorgeht. allerdings hatte sie mir nie gesagt was gennau sie stört. ihre antwort war immer nur, dass sie mit der gesamtsituation unzufrieden sei.)
letztendlich habe ich mich von ihr getrennt, da für mich ein derartiger vertrauensbruch nicht hinzunehmen ist.
Sie will auch nicht mehr an der beziehung festhalten, da sie weiß wie sehr sie mich verletzt hat und auch weiß, dass ich ihr niemals verzeihen kann, da ich derartiges verhalten aufs tiefste verabscheue.
Das problem an der ganzen geschichte ist, wir uns immer noch lieben. ihr ist auch bewusst, dass ich im späteren berufsleben nicht mehr ein derartiges arbeitspensum an den tag legen werde und so dann mehr zeit für sie habe. ich denke auch, dass sie in einer depressiven phase ist, sodass sie vielleicht zum damaligen zeitpunkt selbst nicht wusste, was sie da tat. ich frage mich dann jedoch wie die ganze geschichte dann ganze sieben monate gehen konnte?!
Im ergebnis liegt es also an mir, ob ich ihr verzeihe oder nicht und wir unsere beziehung wider aufnehmen. ich weiß jedoch nicht ob ich ihr vergeben kann, auch wenn ich sie noch immer liebe. ich weiß nicht ob ich die schöne gemeinsame vergangenheit einfach so über bord werfen soll. nahezu jede stunde ändert sich meine einstellung. mal hasse ich sie abgrund tief für das was sie mir angetan hat und im darauf folgenden moment bin ich kurz davor zum telefon zu greifen(sie übernachtet derzeit bei einer freundin) und ihr alles zu vergeben. ich weiß nicht ob ich unsere gemeinsame zukunft aufgeben soll. Wenn ich ihr jedoch verzeien sollte, bin ich mir nicht sicher ob ich damit klarkomme, dass sie den A.r.s.c.h.(kollege) ständig sieht und mit ihm sogar ganze nachtschichten verbringt (hierbei haben sie auch das erste mal miteinander geschlafen).

ich weiß es einfach nicht was ich machen soll....
 

Anzeige(7)

L

Lou_Harcourt

Gast
Hey, du..

Ich hatte mal eine ähnlich Situation wie du.. und dein "... da sie weiß wie sehr sie mich verletzt hat und auch weiß, dass ich ihr niemals verzeihen kann, da ich derartiges verhalten aufs tiefste verabscheue." beantwortet auch schon, dass du sie gleichzeitig für das, was sie getan hat, verabscheust. Das ist nur verständlich. Ich habe damals versucht, diesem Menschen, der mir dasselbe angetan hat, zu verzeihen, doch es hat mich Monate, fast schon Jahre gekostet nur um festzustellen, dass ich es nicht kann. Es war reine Zeitverschwendung, macht die Beteiligten kaputt. Ich hoffe sehr, dass dir diese enorm lange und vor allem schmerzhafte Zeitspanne erspart bleibt. Für mich gibt es keine Ausreden fürs Fremdgehen. Wenn man wirklich liebt, tut man das nicht, das kann ich ruhigen Gewissens sagen. Dann macht Treue Spaß. Es kommt natürlich auch darauf an, ob du ein sehr eifersüchtiger Typ Mensch bist oder eher nicht. Wenn dem so sein sollte, sieht es zunehmend schlechter für eine gemeinsame Zukunft für euch beide aus, da sie ja anscheinend weiterhin Kontakt zu ihm pflegen wird. Hinsichtlich ihrer längeren Affäre mit ihm ist es da nur verständlich, dass du misstrauisch bist. Ich weiß, dass das gerade sehr schwer ist. Auch ich liebe ihn immer noch und er mich auch, aber Liebe ist manchmal nicht gut. Ein Seitensprung/eine Affäre ist nicht zwangsläufig das Ende einer Beziehung. Manche wachsen daran, andere zerbrechen. Das kommt ganz darauf an, wie ihr beide damit umgeht, nicht nur du. Denk nicht, dass jetzt alles nur noch an dir liegt. Mach dir selbst keine Vorwürfe; versuche nicht, sie zu angestrengt in einem guten Licht zu sehen, Entschuldigungen für ihr Handeln zu suchen. Sie sollte um dein Vertrauen kämpfen, sie sollte es sein, die sich Gedanken macht. Auch wenn es leichter gesagt ist als getan, aber ich lege dir folgenden Rat nahe: Versuche, einige Zeit ohne sie zu leben. Zu sehen, wie es nach langem wieder ganz ohne sie ist. Konzentriere dich auf dein Studium; ich weiß zwar nicht, wie lange es noch dauert, aber zumindest hast du diese Ablenkung, ein anderes Ziel, das dir viel bedeutet. Sei stark. Vertrauen ist schwer wieder aufzubauen. Und glaub mir, wenn ich dir eins sage: Man kann einem Menschen meist nicht mehr trauen, wenn er bereits einmal so etwas getan hat, leider. Du brauchst jetzt Zeit. Nimm sie dir. Dass du sie vermisst ist klar, vor allem nach so einer langen Beziehung.. aber vieles von dem ist auch schlichtweg zur Gewohnheit geworden. Das Leben mit ihr. Alles. Versuche, dich ein Stück weit davon zu lösen. Das bedeutet nicht zwangsläufig das Ende, aber es schafft dir Freiraum und die Gewissheit, dass sie dich durch einen Fehltritt wie diesen nicht nochmal so verletzen kann. Ich denke, auch sie braucht jetzt Zeit. Aber denk nochmal darüber nach, ob du wirklich daran glaubst, dass sich vieles bessern würde, nur weil du dann mehr Zeit für sie hast.. ihr solltet beide.. vor allem sollte sie sich zunächst um das kümmern, was sie bedrückt - ihre berufliche Zukunft. Doch trotz allem, trotz all den Jahren zuvor konnte sie nicht auf dich warten. Nicht aus Liebe. Sie konnte dich belügen, dich verletzen, Gefühle für einen anderen Mann entwickeln, über so lange Zeit hinweg. Sie konnte es. Sie konnte es, anstatt mit dir zu sprechen, anstatt mit offenen Karten zu spielen. Behalte das immer im Hinterkopf. Viel Glück..
 
Zuletzt bearbeitet:

Welsper

Mitglied
Wenn er besser aussieht als du, mehr verdient und auch ansonsten die besseren Erbanlagen mitbringt, verlasse sie. Denn wenn das der Fall ist hast du keine Chance und sie wird sich ihn nehmen - früher oder später.
Vor allem wenn sie Kinder haben möchten suchen sich Frauen unbewußt immer die Männer mit den vermeindlich besten Erbanlagen und der besten Chance auf eine gesicherte Aufzucht des Nachwuchses raus. Das ist von der Natur aus so vorgesehen.

Also vergiß sie und komm deiner von der Natur angedachten Aufgabe nach. Dein Erbgut so weit wie möglich zu verbreiten um deine Nachkommenschaft zu sichern ;)

Unterm Strich gilt. Wer einmal Fremdgeht wird es in aller Regel auch wieder tun, denn wenn die Grenze erstmal überschritten wurde, ist es nichtmehr schwer.
 
M

Monarose

Gast
Wir sind Menschen.

Keine Äffchen.

Ja, sogar die Frauen können über das Erbgut hinausdenken und Liebesbeziehungen eingehen.

@TE: Sie ist unglücklich mit dir. Der andere spielt keine Rolle.
 

Dreamfighter

Mitglied
Hi,

also vorab - du hast dich richtig entschieden.
Nehmen wir es ganz sachlich. Nach 7 Jahren Beziehung bringt es deine Ex fertig, dich 7 Monate anzulügen? Ggf. sogar mit dir und dem Typen im selben Zeitraum zu schlafen?

Liebe ist ja was schönes, aber das geht definitiv zu weit. Das Vertrauen ist futsch - und glaub mir, zurück kommt es auch nicht mehr. Gebt euch eine Chance als Freunde, so habt ihr wenigstens noch Kontakt - aber mehr würde ich dir nicht raten.

Und das man es sich raus nimmt, seinen Partner über ein halbes Jahr lang zu hintergehen - und dann nicht einmal ehrlich zu sein - und auch noch die Dreistigkeit besitzt, von Liebe zu sprechen und dem anderen in dieser Zeit an den Kopf zu knallen, wie unzufrieden man mit der Gesamtsituation ist - hammerhart!

Das ist ein typisches Frauenargument.

Für dich tut es mir unglaublich Leid. DU solltest nun wirklich egoistisch sein und an dich denken. Stell dir einfach immer die Frage, ob du damit leben könntest, jeden Tag zu denken, sie hüpft mit 'nem anderen in die Kiste - dann findest du deine Antwort!

Alles Liebe!
dreamy
 

digitus

Aktives Mitglied
seit mitte meines studiums haben wir uns jedoch irgendwie auseinandergelebt, da das studium sehr viel zeit beansprucht und ich sie infolge dessen zeitlich vernachlässigt habe.
Hör auf Dir die Schuld zu geben. Diesen Schuh brauchst Du Dir wirklich nicht anzuziehn zumal ...

Allerdings hatten wir immer abends etwas gemeinsame zeit, in der ihr meine ganze aufmerksamkeit galt.
... aber vor allem ...

Auch war ich es leid, dass die zärtlichkeiten nur von mir ausgingen, sie jedoch nie den ersten schritt gemacht hat.
Sie hat Dich schlicht und einfach nicht mehr geliebt und schieb das auf die "Gesamtsituation".

Du hast recht daran geten, Dich von ihr zu trennen und vermutlich hättest Du das schon vor zwei Jahren tun sollen. Die Affäre war nur ein Symptom - Eure Liebesbeziehung war, soweit es sie betrifft, schon lange vorher zuende.

digitus
 

mariechenkäfer

Aktives Mitglied
interessant auch, dass sie es nicht schafft, sich von dir zu trennen, sondern, dass du es machen musstest. und jetzt hat sie auch noch Depressionen etc.? Sie scheint ein schwacher Mensch zu sein - fordert - und überfordert.
 
G

Gast

Gast
Also vergiß sie und komm deiner von der Natur angedachten Aufgabe nach. Dein Erbgut so weit wie möglich zu verbreiten um deine Nachkommenschaft zu sichern ;)

Unterm Strich gilt. Wer einmal Fremdgeht wird es in aller Regel auch wieder tun, denn wenn die Grenze erstmal überschritten wurde, ist es nichtmehr schwer.
Ein Mann soll so viele Frauen wie möglich schwängern? Wir leben nicht mehr in der Steinzeit, willkommen im Jahr 2012. Sockenschuß.
 
G

Gast

Gast
Wenn er besser aussieht als du, mehr verdient und auch ansonsten die besseren Erbanlagen mitbringt, verlasse sie. Denn wenn das der Fall ist hast du keine Chance und sie wird sich ihn nehmen - früher oder später.
Vor allem wenn sie Kinder haben möchten suchen sich Frauen unbewußt immer die Männer mit den vermeindlich besten Erbanlagen und der besten Chance auf eine gesicherte Aufzucht des Nachwuchses raus. Das ist von der Natur aus so vorgesehen.

Also vergiß sie und komm deiner von der Natur angedachten Aufgabe nach. Dein Erbgut so weit wie möglich zu verbreiten um deine Nachkommenschaft zu sichern ;)

Unterm Strich gilt. Wer einmal Fremdgeht wird es in aller Regel auch wieder tun, denn wenn die Grenze erstmal überschritten wurde, ist es nichtmehr schwer.
nein er sieht nicht besser aus als ich und er verdient auch nicht viel. natürlich bin ich im moment zwar nur ein student und kann nicht mit geld um mich werfen. aber da ich am ende des studiums bin würde ich spätestens in einem jahr das dreifache von ihm verdienen. sie meinte auch findet ihn nicht attraktiver als mich, da ich sehr auf mein äußeres achte und sport treibe. der springende punkt ist einfach, dass sie meinte, er konnte ihr den halt geben, den sie bei mir nicht gefunden hat. aber wie bereits geschrieben, hat sie ja nichtmal benennen können wie dieser halt aussieht.
ich schätze sie auch nicht so ein, dass sie nur auf die erbanlagen achtet. wäre dies der fall, hätte ich die besseren karten. ich denke, dass ihre gesamtsituation sie überfordert hat, da alles nicht so läuft wie sie es sich gewünscht hat. vielleicht war ich zu sehr mit mir beschäftigt und hätte selbst versuchen sollen herauszufinden welchen halt sie gebraucht hat. natürlich ist dies keine entschuldigung für ihr handeln aber ich finde wir hatten etwas ganz besonderes und ich weiß nicht ob ich das aufgeben kann.
allerdings hast du recht: wer einmal fremd geht, der hat keine hohe hemmschwelle dies wieder zu tun.
ich bin immer noch unschlüssig...wie gesagt eigentlich lieben wir uns noch
 
G

Gast

Gast
Hey, du..

Ich hatte mal eine ähnlich Situation wie du.. und dein "... da sie weiß wie sehr sie mich verletzt hat und auch weiß, dass ich ihr niemals verzeihen kann, da ich derartiges verhalten aufs tiefste verabscheue." beantwortet auch schon, dass du sie gleichzeitig für das, was sie getan hat, verabscheust. Das ist nur verständlich. Ich habe damals versucht, diesem Menschen, der mir dasselbe angetan hat, zu verzeihen, doch es hat mich Monate, fast schon Jahre gekostet nur um festzustellen, dass ich es nicht kann. Es war reine Zeitverschwendung, macht die Beteiligten kaputt. Ich hoffe sehr, dass dir diese enorm lange und vor allem schmerzhafte Zeitspanne erspart bleibt. Für mich gibt es keine Ausreden fürs Fremdgehen. Wenn man wirklich liebt, tut man das nicht, das kann ich ruhigen Gewissens sagen. Dann macht Treue Spaß. Es kommt natürlich auch darauf an, ob du ein sehr eifersüchtiger Typ Mensch bist oder eher nicht. Wenn dem so sein sollte, sieht es zunehmend schlechter für eine gemeinsame Zukunft für euch beide aus, da sie ja anscheinend weiterhin Kontakt zu ihm pflegen wird. Hinsichtlich ihrer längeren Affäre mit ihm ist es da nur verständlich, dass du misstrauisch bist. Ich weiß, dass das gerade sehr schwer ist. Auch ich liebe ihn immer noch und er mich auch, aber Liebe ist manchmal nicht gut. Ein Seitensprung/eine Affäre ist nicht zwangsläufig das Ende einer Beziehung. Manche wachsen daran, andere zerbrechen. Das kommt ganz darauf an, wie ihr beide damit umgeht, nicht nur du. Denk nicht, dass jetzt alles nur noch an dir liegt. Mach dir selbst keine Vorwürfe; versuche nicht, sie zu angestrengt in einem guten Licht zu sehen, Entschuldigungen für ihr Handeln zu suchen. Sie sollte um dein Vertrauen kämpfen, sie sollte es sein, die sich Gedanken macht. Auch wenn es leichter gesagt ist als getan, aber ich lege dir folgenden Rat nahe: Versuche, einige Zeit ohne sie zu leben. Zu sehen, wie es nach langem wieder ganz ohne sie ist. Konzentriere dich auf dein Studium; ich weiß zwar nicht, wie lange es noch dauert, aber zumindest hast du diese Ablenkung, ein anderes Ziel, das dir viel bedeutet. Sei stark. Vertrauen ist schwer wieder aufzubauen. Und glaub mir, wenn ich dir eins sage: Man kann einem Menschen meist nicht mehr trauen, wenn er bereits einmal so etwas getan hat, leider. Du brauchst jetzt Zeit. Nimm sie dir. Dass du sie vermisst ist klar, vor allem nach so einer langen Beziehung.. aber vieles von dem ist auch schlichtweg zur Gewohnheit geworden. Das Leben mit ihr. Alles. Versuche, dich ein Stück weit davon zu lösen. Das bedeutet nicht zwangsläufig das Ende, aber es schafft dir Freiraum und die Gewissheit, dass sie dich durch einen Fehltritt wie diesen nicht nochmal so verletzen kann. Ich denke, auch sie braucht jetzt Zeit. Aber denk nochmal darüber nach, ob du wirklich daran glaubst, dass sich vieles bessern würde, nur weil du dann mehr Zeit für sie hast.. ihr solltet beide.. vor allem sollte sie sich zunächst um das kümmern, was sie bedrückt - ihre berufliche Zukunft. Doch trotz allem, trotz all den Jahren zuvor konnte sie nicht auf dich warten. Nicht aus Liebe. Sie konnte dich belügen, dich verletzen, Gefühle für einen anderen Mann entwickeln, über so lange Zeit hinweg. Sie konnte es. Sie konnte es, anstatt mit dir zu sprechen, anstatt mit offenen Karten zu spielen. Behalte das immer im Hinterkopf. Viel Glück..
vielen dank für deinen beitrag. er hat mir sehr geholfen.
aber ich weiß einfach nicht ob ich es nichtmal bereuen werde, wenn ich es enden lasse. ich finde ich und sie hatten etwas ganz besonderes. natürlich sagt das jeder von seiner beziehung aber ich wollte mit dieser frau den rest meines lebens verbringen. ich habe nur angst, dass es wieder passieren könnte...und daran würde ich zerbrechen...
alles dreht sich in meinem kopf. von einer sekunde zur anderen hasse ich sie abgrundtief und dann verspühre ich doch wieder liebe. immerhin dachte ich, sie wäre die einzig richtige. ich vermute das ist die härteste entscheidung die ich je zu treffen hatte und ich möchte nicht aus verletztem stolz, das ganze leben lang bereuen müssen eine falsch entscheidung getroffen zu haben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben