• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Selbstmord?

morior

Neues Mitglied
Hallo die Herrschaften
wie ich sehe gibt es auch welche unter euch die nicht gerne auf dieser Welt verweilen.
Auch ich denke in letzter Zeit oft darüber nach mein Leben zu beenden.
Nun die Gründe sind doch immer die Gleichen:
Ich fühle mich von meinen Mitmenschen ungeliebt.
z.B. meine Eltern finden das 3 4er im Zeugniss unerhört sind.
Sie werfen mir dauernd vor die Nase wie gut die Anderen seien und wenn ich dan mal in Tränen ausbreche haben sie nichts anderes zu tun als mich zu fragen was das jetzt soll...
Sie bringen dazu mich selber zu hassen.

Dann wären noch meine ach so lieben Freunde
Ich bin nicht perfekt genug für sie, ich bin die die ausgenutzt, beleidigt und rumgeschubst wird ich werde dauernd verbessert und wenn ich mal meine Meinung vor die Füße werfe dann sind die gleich beleidigt und mir sols dann leid tun.
Mein schönes tolles Leben ist zur Hölle geworden und mich hält hier nichts mehr.
Aber ich schaffe es nicht mir das Messer in die Kehle zu drücken.
Ich schaff es einfach nicht.
Ich weis nicht wie ich damit fertig werden soll.
Bitte alles was ich brauche sind Tipps oder Trost.
LG
 

Anzeige(7)

Luft

Mitglied
Hallo morior!

Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du und möchte die raten, hole dir so schnell wie möglich Hilfe.

Ich weiß, wie es ist, wenn das Leben zu Hölle wird. Geh bitte zu einer Jugendberatungsstelle oder einem Psychologen. (Adressen findest du im Internet)
Die können dir dort helfen und auch mal deinen Eltern klar machen, dass es so nicht geht.

Denk daran, was du alles noch vor dir hast.
Du kannst später selbst eine Familie gründen, auf reisen gehen, dich verlieben etc.

Es sieht so aus, als hättest du leider nur falsche Freunde.
Vllt wäre es gut, wenn du in einen Verein gehst oder eine Jugendgruppe (wie z.B. Pfadfinder, Kolpingjugend etc.)
Dort kannst du neue Leute kennen lernen und gute Freunde finden.
Fällt es dir auch schwer auf andere Leute zuzugehen?

Liebe Grüße,
Luft
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich weis nicht wie ich damit fertig werden soll.
Bitte alles was ich brauche sind Tipps oder Trost.
LG
Hallo morior,
was dir Luft geschrieben hat kann ich nur unterstreichen: Du brauchst dringend andere Ansprechpartner und jemand, der dir fachlich helfen kann. Diese Menschen gibt es - wenn dir niemand einfällt oder du dich nirgends hin getraust, rufe die Telefonseelsorge an (Nummern hier oben links unter "Soforthilfe"). Auch ein Krankenhaus (Notaufnahme) oder ein Notarzt sind Anlaufstellen. Du brauchst dich auch nicht zu schämen - jeder kann mal in eine solche Situation geraten. Das gehört zum Leben dazu. Trau dich und hole dir weiter Unterstützung, nicht nur hier!
Lieben Gruß,
Werner
 

polgara

Aktives Mitglied
Mein schönes tolles Leben ist zur Hölle geworden und mich hält hier nichts mehr.
Bitte alles was ich brauche sind Tipps oder Trost.
LG
Hallo du!

Wenn du mal ein schönes, tolles Leben hattest, dann weißt du ja, wieviel es wert ist darum zu kämpfen es wieder zu bekommen...

Versuche doch mal dir jeden Tag eine schöne Viertelstunde zu machen.. Das könnstest du ausdehen. Suche dir neue Freunde, sprich mit deinen Eltern, wie du dich fühlst.
Du könnstest auch zu einer Jugendberatung gehen, dort haben die vielleicht auch noch Ideen für dich.

Viel Glück!
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
naja, um von seinen Mitmenschen geliebt und anerkannt zu werden muss man denen schon was bieten....keine super Noten oder sowas sondern eher die Möglichkeit sich mit dir aus einander zu setzen etc....war jedenfalls meine Erfahrung. Am allerwichtigtsten ist jedoch dass du selbst dich magst und achtest..das scheint wohl nicht der Fall zu sein und das blockiert dann leider auch die Möglichkeit dass dich deine Mitmenschen dich lieben und achten....Schlüsselpunkt bist also du selbst.
Was die Eltern von dir halten ist relativ egal, was Freunde von dir halten auch..solange du selbst ausreichend viel von dir hältst.
Kein Mensch (außer ggf du selbst) hat die Macht dich dazu zu bringen dich selbst zu hassen..wenn du dich selbst hasst bist ganz allein du dafür verantwortlich! Wer sich selbst hasst schiesst sich sozial selbst ins Aus...Selbsthasser haben eine ungesunde Ausstrahlung...man hält sich von diesen Menschen fern.
Ansatzpunkt für dich wäre es also dran zu arbeiten dich selbst zu akzeptieren...weg zu kommen vom Selbsthass.

Deine Eltern machen sich sicherlich Sorgen um dich...heutzutage ist der Leistungsdruck groß, bei hoher Arbeitslosenquote sind 4 er auf dem Zeugnis oft scheisse....zwar nicht groß tragisch, aber oft halt ein Hemmschuh...du solltest Kritik hier einfach wegstecken und dich das nächste Mal bemühen bessere Noten zu kriegen.
Wenn deine Eltern ungerecht kritisieren und dich runter machen, dich die Schule überfordert etc. zurück kritisieren und Grenzen setzen....also ein Selbstschutzprogramm fahren.

Mit Selbstmord zu drohen nur weil die Welt sich nicht nach deinen Bedürfnissen dreht und es grad mal nicht rund läuft halte ich für eine unwürdige und auch ggü deinen Mitmenschen, deinen Eltern, dem Forum hier unfaire Haltung. Anstatt dein Leben so zu gestalten dass du geachtet und geliebt wirst, Leistung zu zeigen etc. vorschnell feige weg zu rennen per Selbstmord...naja..ich halte wenig davon.

Wenn du häufig niedergeschlagen, antriebslos bist und Selbstmordgedanken hast liegt der Verdacht einer Depression, also psychischen Störung vor. Dagegen kann man was tun und solltest du was tun. Eine Depression ist ein biochemisches Ungleichgewicht im Gehirn dass dein Denken stark negativ beeinflusst, dein Denken deine Bewertungen etc. stark einseitig, unrealistisch und auch negativ einfärbt sozusagen.

Aus deinem Beitrag ist leider nicht erkennbar inwiefern genau aus deinem vorher tollen Leben die Hölle geworden ist?? Das solltest du mal genauer erklären und ausführen. Und ggf. mal drüber nachdenken ob deine Erwartunghaltung ggü deinen Mitmenschen nicht ein wenig unrealistisch ist...Es ist Blödsinn von anderen Menschen zu erwarten dass sie dich mögen wenn du selbst dich nicht einmal magst...das funktioniert einfach nicht. Denk da mal drüber nach und arbeite daran...ggf. mit einem Verhaltenstherapeuten falls notwendig.
Geh also achtsam mit dir um und suche dir bei Depression umgehend bei Fachärzten Hilfe.

Tyra

und nochwas: in Hinsicht auf das hier:
wie ich sehe gibt es auch welche unter euch die nicht gerne auf dieser Welt verweilen.
diese Menschen sind i.d.R depressionskrank und wollen nicht einfach tralala oder aus freiem Willen nicht mehr auf dieser Welt verweilen, sondern sind schwer psychisch gestört, akut depressiv, verwirrt, verzweifelt und krank etc.
Wie ein gesunder Mensch über Selbstmord denkt habe ich ja geschrieben. Das Leben ist ein wertvolles Geschenk, dass man achtsam behandeln muss und nicht einfach leichtfertig wegwirft..schon gar nicht aus dem Impuls eines depressionskranken Kopfes heraus.
Im Leben gibt es immer schöne und auch weniger schöne Tage...ein ewiges Auf und Ab...man muss sich da ein wenig anpassen. Und: alles ist relativ..setze deine Probleme mal in Relation zu dem Problemen einen Slumkinds aus der dritten Welt dass um zu überleben Sexsklave ist und in deinem Alter an HIV elendig verreckt und so gar keine Aussichten hat und froh wäre in eine Schule zu gehen auch wenn es nur 5er hageln würde.z.B....Zeige hier mal etwas mehr Demut und Respekt vor dem was du hast anstatt auf das zu gucken was du noch nicht hast aber an sich relativ leicht durch die richtigen Schritte kriegen könntest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

ich kann Tyra nur absolut rechtgeben, zuerst muss man sich selbst akzeptieren und lieben. Die Menschen kommen dann ganz alleine zu einem. Und zwar die richtigen Menschen, die auch ehrlich eine Freundschaft aufbauen wollen und verlässlich sind. Das ist auch meine Erfahrung.

Dein Beitrag wirkt auf mich trotzig. Weder deine Eltern noch deine Freunde sind für die Vierer verantwortlich. Wenn du denkst, dass diese Noten ausreichend sind, dann okay, steh auch dazu. Verteidige dich. Ansonsten wäre es sinnvoll die Eltern und Lehrer um Hilfe zu bitten.

Kritik wird es immer und überall geben. Ständig. Manchmal ist sie gerechtfertigt, manchmal nicht. Damit muss man sich auseinandersetzen, wissen, was man will und wie wichtig einem bestimmte Dinge sind. Entsprechend nimmt man Kritik mit einem Achselzucken hin oder man tritt sich selbst in den A**** und sieht zu, dass man etwas ändert.

Stell dir vor, du gehst mal arbeiten. Willst du da auch sagen, der Chef ist ein blöder A****, weil eine ausreichende Arbeit ist doch schließlich ausreichend!? Der wird dir was husten, bzw. du bist den Job schneller los als du schauen kannst. Entweder ist es dann einfach nicht der richtige Job für dich und du musst dich nach was anderem umsehen oder du musst halt leider zugeben, dass der Chef Recht hat und du dich mehr anstrengen musst.

Verbring nicht so viel Zeit mit lamentieren. Das bringt nicht viel. Nur mürrische Gesichter um einen rum. Pack die Probleme an und löse sie!


Tuesday
 

x3cherriex3

Mitglied
Mein schönes tolles Leben ist zur Hölle geworden und mich hält hier nichts mehr.
Aber ich schaffe es nicht mir das Messer in die Kehle zu drücken.
Ich schaff es einfach nicht.
Ich weis nicht wie ich damit fertig werden soll.

ich kann mich mit dir voll vergleichen nur das meine probleme etwas anders sind ...
aber dieser satz nicht zu wissen wie mann damit vertig wird glaub mir solange du angst davor hasst dich umzubringen kann dir nichts passieren!!!

ich habe schon so viele mordversuche hinter mir und deke mir jetzt im nachhinein was solls ich rauche ich saufe so lange werde ich sicher nicht mehr hier sein !!!

kopf hoch alles was dich angeht einfach beim linken ohr rein und beim rechten raus alles andere einfach nicht so zu dich rann nähmen !!!
bei dir merkt man das du den mut dazu nicht hasst glaub mir ich spreche aus erfahrung !!!
sobald es dir wieder schlecht geht oder du dich schlecht fühlst ohne grund musst du dich einfach ablenken !!!

was sind deine hobby´s ????

dan lauf doch mahl ne runde oder mach was was dir spaß macht das ist das beste !!!




lg Amy
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
ich möchte zu meinem Vorbeitrag noch ergänzen, dass Freunde für die du nicht perfekt genug bist für dich nicht perfekt genug sind ;) oder anders gesagt: das sind keine richtigen Freunde.

@

ich habe schon so viele mordversuche hinter mir und deke mir jetzt im nachhinein was solls ich rauche ich saufe so lange werde ich sicher nicht mehr hier sein !!!
oha Mrs Auftragskillerin oder was?
Tja SChätzele um dich mal zur Brust zu nehmen: wer zahlt denn dann deine mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann anfallende Lungenkrebstherapie oder Lebertransplantation und die Krankenhausaufenthalte? Ich hoffe du bist zumindest sozial so fit und fair dann die Kosten aus eigener Tasche zu leisten anstatt die krankenkasse = das Gesundheitssystem = alle Bürger inklusive mir und der anderen Mitglieder dieses Forums die Steuern zahlen latzen zu lassen?

Selbstzerstörung finde ich o.k. (oder sagen wir so eben tolerabel) solange da nicht andere mit reingeritten und geschädigt werden und man die Konsequenzen in vollem Umfang alleine trägt. Aber zu deiner gefeierten Depression und Selbstzerstörung auf Raten die die Gemeinschaft viel kosten wird sage ich: NEIN, finde ich scheisse + unsozial. sowas ist Sozialschmarotzertum. Nix Mutiges oder Ehrenwertes sondern eher kranke Überheblichkeit...Provokation...zum Zweck so Aufmerksamkeit zu kriegen? Nuja damit erntet man leider nur negative Aufmerksamkeit denke ich.
Zieh dir diese Gedanken mal rein anstatt nur den blauen Dunst deiner Zichten.
Und zum Punkt Mut zum Selbstmord...also von Mut würde ich da nicht reden...Selbstmord ist ja eher Feigheit vor dem Leben und wegrennen, also nicht sehr mutig im Grunde.

Hast du jemals an Therapie gedacht?....wahrscheinlich nicht..da du ja eher auf zum einen Ohr rein zum anderen Ohr raus und allein auf dein derzeit etwas schräges Universum in deinem Kopf gepolt bist...ziemlich ichzentriert..nazißtisch? Ich tippe bei dir auf Persönlichkeitsstörung mit depressiven und narzißtischen Anteilen...Borderline od.ä.....Liege ich da richtig, wurdest du bereits mal diagnostiziert? Oder spielst du hier nur ein wenig rum und tust nur so als ob? Du scheinst ja voll auf Droge (oder Manie) oder so und weder die Welt noch dich selbst noch sonstwas sonderlich ernst zu nehmen.

Was sind denn deine Hobbies neben den "Morden" bzw. wie ich annehme Selbstmorden?
Bekommst du irgendwoher Hilfe? Von deinen Eltern oder Fachärzten?
 
Zuletzt bearbeitet:

x3cherriex3

Mitglied
Und was tun, wenn man keine Kraft mehr hat sich Hilfe zu holen? Wenn man einfach nicht mehr hochkommt?

Wenn man es von ganzen Herzen will kommst du auch wieder hoch hilfe kannst du dir jeder zeit holen !!!
Es gibt sicher menschen denen du fertrauen kannst sprich mit ihnen darüber oder such dir hilfe in nem chat!!!
Die leute hier sind echt nette menschen ich bin noch nicht lange hier aber das habe ich schon in der ersten minute festgestellt !!!


hdl :p
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Hajooo Ist ein Selbstmord verhinderbar ? Trauer 153

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben