Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

selbstjustiz oder ein leben lang weg laufen ???

sunny09

Mitglied
hallo!
da ich noch immer ziemlich am boden zerstört bin & keine wirklichen gesprächspartner bezüglich meiner problematik habe, hoffe ich, hier fündig zu werden.

zu mir und meiner person kann ich leider nicht ganz so viel sagen, unter anderem, da ich mich seit monaten in einem opferschutzprogramm befinde und natürlich sehr große angst habe, etwas von mir preiszugeben.

was ich dann hier suche, wenn ich nicht einmal bereit bin, das kind beim namen zu nennen ??? - fragt ihr natürlich zu recht !!! -

ich suche frauen oder männer:
- an denen auch körperliche & VOR ALLEM SEELISCHE gewalt ausgeübt worden ist oder die sich damit auskennen
- die mir vielleicht helfen können, nicht zu vergessen (das wird wohl nie geschehen) aber zu verabeiten u damit umgehen zu können
- die wissen, wovon ich rede
- die noch immer in der tiefsten depressions-phase stecken oder es geschafft haben, zu entfliehen
- die mir einfach gleichgestellt sind

solltet ihr euch angesprochen fühlen, freue ich mcih über jedes !!!!! feedback
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Guten abend

ich weiß sehr wohl wie du dich fühlst da ich im moment genau das selbe durch mache wie du
mir wurden morddrohungen gemacht und alles sowas ich wurd zusammengeschlagen ohne ende etc.
helfen kann ich dir leider auch nicht =(
aber vielleicht hilft es dir das du nicht der einzigste bist ...
ich habe noch einen kleinen vorteil , undzwar das ich ein paar leute kenne die mich beschützen ...
aller dings heißt das auch das ich nie alleine rausgehen darf wenn ich über haubt kann
ich habe mich selbst zuhause verbarrikadiert, und hoffe das das alles vorbei geht =(
dazu gibt es noch nicht einmal einen grund warum sie mich umbringen zusammenschlagen oder sonstiges wollen ...
jedenfalls keinen der mir bekannt ist =(

ich hoffe bei dir schaut es besser aus =(
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich rate dir von der Idee ab per Internet in einem anonymen Hilfeforum zu versuchen dir ne Traumatherapie zurechtzubasteln...das wird nicht funktionieren.
Dieses Forum ist ganz gut neben einer Therapie begleitend ein paar Erfahrungen auszutauschen, ein paar allgemeine Tipps zu erhalten, aber mehr ist halt nicht drin, mehr jedoch für viele notwendig.

Ich selber habe in meiner Kindheit und Jugend körperliche und seelische Gewalt erfahren und weiss sehr gut wovon du redest/schreibst.

Ich bin aber relativ flott drüber weg gekommen und NICHT depressiv geworden und habe mich nicht lange damit zufrieden gegeben down zu sein...dazu ist das Leben zu kurz und zu wertvoll. Ich stehe eher auf GEnuss und Lebensqualität und bin bereit dafür voll verantwortlich zu tun was notwendig ist um diesen Standard zu erhalten. Mit ca. 13, 14 Jahren habe ich angefangen nachzudenken und zu handeln, mich zu wehren..erfolgreich...Aufstehen, selber bestimmen, Handeln, lernen sich selber zu schützen, lernen sich abzugrenzen, zu wissen was man will und das auch durchzusetzen, Selbstbewusstsein aufzubauen ist meiner Ansicht nach das beste Antidepressivum was es gibt. Harte Arbeit aber Arbeit die sich lohnt..wenn man sich selber was wert ist ist einem ohnehin keine Mühe für sich selbst zu groß denke ich.
Nach erlebter Gewalt ist leider das Selbstwertgefühl im Keller...jeder muss da halt seinen Weg finden es wieder rauszuholen, aufzubauen, zu stabilisieren...mir hat da Sport sehr geholfen, Leistungssport, früh Verantwortung zu übernehmen in Jobs...frühe Selbstständigkeit und Autonomie/Autarkie...Meine Kindheit war zwar rasch vorbei, aber das hat nicht nur Nachteile gehabt...ich sehe immer zu nicht immer nur die negativen Aspekte der Dinge zu sehen sondern auch die positiven, in diesem Sinne sage ich hat das Erleben der damaligen Gewalt durchaus auch positive Aspekte für mich gehabt....ich wurde stärker, konsequenter, achtsamer als so manch anderer, weiß mit Konfliktsituationen heute besser umzugehen....etc.

Manche Menschen jedoch resignieren durch die erlebte Gewalt und werden immer wieder depressiv...sie sehen sich weiter fremdbestimmt, übernehmen nicht die eigene Verantwortung für sich, lösen sich nicht (haften stattdessen dem Täter an und sagen Sätze wie: "Ich wurde für immer zerstört"...etc.) und lassen sich hängen...Jeder Mensch hat da an sich die Wahl in welche Richtung es geht: aufstehen, sich lösen und kämpfen oder resignieren, sich selbst aufgeben und hängenlassen, an der Vergangenheit anhaften.
Leid läßt sich leider auch funktionalisieren....es hat auch Vorteile..indem man durch sein Leiden Aufmerksamkeit bekommt, sich weiterhin selber keinen Kopp machen muss, sondern krank und abhängig andere für sich überlegen und entscheiden läßt, geschont wird und sich selber nicht anstrengen muss etc... Nur leider frustriert eine solche Haltung auf Dauer und macht noch kränker...damit sitzt man dann in einem Teufelskreis fest aus dem man so leicht nicht mehr rausfindet.

Ein anonymes Internetforum ist ggf. der unpassende Ort was preiszugeben wenn du in einem Opferschutzprogramm bist..du solltest das eher im geschützteren Raum einer Therapie machen. Grundsätzlich ist es bei erlebten Gewalttrauma sehr wichtig für dich drüber zu reden..es ist überlebensnotwendige Seelenhygiene..ich habe mich damals lösen können indem ich offen mit Freunden, Freundinnen, meinen Geschwistern drüber geredet habe und auch heute noch immer mal wieder bei passender Gelegenheit drüber rede...man sollte aus seiner Seele kein Geheimnisgrab machen sondern über ALLES offen reden können...das hält glaube ich gesund...war jedenfalls meine Erfahrung. Sich öffnen zu können hängt glaube ich auch mit dem SElbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zusammen...du solltest an diesen Punkten arbeiten...per Internet (Isolationsmaschinchen = Depressionsverstärker!!) kannst du da jedoch NIX erreichen, sondern nur im realen Leben indem du dich den Alltagsanforderungen des Lebens stellst und dir dort einen Weg erarbeitest wie du in der Welt gut klar kommst und lernst mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen.

Viel Erfolg dabei!
Tyra
 
Zuletzt bearbeitet:

sunny09

Mitglied
hallo tyra!

erst mal vielen dank für deine so lange, ausführliche antwort.
im grunde und prinzipiell kann nur dem zustimmen, was du geschrieben hast, aber ...

wenn da nicht das wörtchen ABER wär :(

- ABER ... meine batterie ist einfach leer, um mich selbst daraus boxen zu können

- ABER ... mein schwerer bandscheibenvorfall u meine damit verbunden lähmungserscheinungen u beeinträchtigung
erschweren mir das ablenken um so mehr
(kein sport, keine fitness, fast keine bewegung)

- ABER ... meine durchaus begründete lebensangst & immer wieder kehrende panik-attacken lassen mich einfach nicht am öffentlichen leben teil nehmen

- ABER ... ich bin einfach nicht in der lage, das geschehene zu verarbeiten, geschweige damit umgehen zu können

- ABER ... meine professionelle psychologische hilfe ist leider nur auf 50 min in der woche beschränkt, was natürlich bei weitem nicht ausreicht

- ABER ... ich habe leider derzeit keine möglichkeit, mich an meine familie oder wenigstens an meine freunde zu wenden, da jeglicher kontakt nach außen zur zeit eine weiteres risiko mit sich bringt

- ABER ... ich benötige energie- und kraftquellen u weiß nicht, woher nehmen, wenn nicht stehlen ????
(der winter steht vor der tür, die sonne strahlt weniger wärme aus,
die tage werden dunkler u mein lebensmut weniger)

- ABER ... ich versuche durchzuhalten u kämpfe JEDEN TAG NEUE 24 STD !!!!!!!!!!
 

frame

Aktives Mitglied
hallo sunny,

herzlich willkommen hier im forum.
inwieweit dir hier jemand helfen kann, mag ich nicht beurteilen. hilfreich ist aber der kontakt zu anderen menschen, und wenn es im realen leben (familie und freunde) zur zeit nicht möglich ist, so hilft es dir sicher wenn du neue kontakte knüpfen kannst, eben auch hier.
nichts von dem: "ich suche" aus deinem ausgangsposting trifft auf mich zu.
dennoch hat es mich angesprochen und ich möchte dir etwas dazu schreiben.

ich habe keine ahnung wie so ein opferschutzprogramm aussieht, ob du da den ganzen tag in einer einrichtung lebst, ob du arbeiten kannst, etc.

hier meine gedanken
- entwickel wut gegen den/die täter (wut ist ein guter motor)
- sei gut zu dir, kümmere dich um deine körperliche gesundheit
- bilde dich weiter (sprachen, berufliche weiterbildung)
- du hast eine chance, du bist in sicherheit
- es braucht viel zeit, die solltest du dir geben

hier findest du leute zum "reden", wenn ich helfen kann, möchte ich das sehr gern tun.
und keine angst vor dem winter:), er hat auch seine schönen seiten.

liebe grüße
lydia
 

sunny09

Mitglied
liebe lydia!

vielen dank für dein feedback.
schon wieder einmal quälen mich meine alpträume u ich kann trotz starker medis auch heute nacht schon wieder nicht einschlafen.
ich als leihe bin ja der ansicht, inzwischen schizophren zu sein, wenn ich jede nacht seine stimme höre, seinen atem spüre u fühle. daß er mich anfasst.
doch meine pyschologen u therapeuten versuchen mich zu überzeugen, daß es einfach zum trauma dazu gehört.:(

nun zu deinen zeilen:
es freut mich, daß dich meine message angesprochen hat.

"entwickel wut gegen den/die täter (wut ist ein guter motor)"

ich wage es mich kaum auszusprechen, wieviel wut ich auf meinen ex-freund habe, schon der gedanke wäre gesetzlich strafbar, denn immerhin hat er mein gesamtes, bislang voller mühe aufgebautes leben einfach ,wie eine seifenblase, zerplatzt !!!
*************************​

"sei gut zu dir, kümmere dich um deine körperliche gesundheit"

das ist nicht ganz so einfach, da ich zu meiner inzwischen "posttraumatischen belastungsstörung" zusätzlich an einem schweren bsv leide, die die beweglichkeit sehr einschränken.
u da ich aus sicherheitsgründen die einrichtung, so gut wie nie verlasse, und wenn nur in begleitung, ist auch das für sich sorgen nicht ganz so einfach !!!
*****************​

wo wir schon beim nächsten part sind!
daß ich nicht arbeiten gehen kann.
als immer WORKAHOLIC eine extreme schwierigkeit !!!

"bilde dich weiter (sprachen, berufliche weiterbildung)"

das ist noch so das einzige, was mir hier außer meinem zeichen, malen u gestalten geblieben ist !!!
***************​

"du hast eine chance, du bist in sicherheit"

nein, leider nicht wirklich !!!!
*********​

"es braucht viel zeit, die solltest du dir geben"
von meinen starken körperlich, wie auch seelischen schmerzen abgesehen, hab ich derzeit nichts soviel, wie zeit :rolleyes:
*************
"und keine angst vor dem winter:), er hat auch seine schönen seiten"

tatsächlich ??? na da bin ich ja gespannt ;)

liebe grüße
sunny​
 

frame

Aktives Mitglied
guten abend sunny,

das wird nicht einfach mir dir:)
dass der winter auch schöne seiten hat, da könnte ich dir einige beispiele nennen, aber das ist ja nicht das thema.

du fragst: selbstjustiz?
wie könnte die aussehen. den wunsch dazu kann ich voll und ganz verstehen (die gedanken dazu sind mir nicht ganz fremd)

aber, hast du ihn angezeigt?

du fragst: ein leben lang weglaufen?
das ist natürlich keine lösung.

aber, besteht die möglichkeit eine neue identität zu erhalten?

ich denke was du brauchst ist zeit, viel zeit. das trauma ist da und wird dich sicher auch noch eine weile verfolgen, trotz therapie.
deinen therapeuten kannst du glauben, schizophren bist du sicher nicht (meine tochter verfolgen die träume noch, obwohl es zwei jahre her ist, auch real.....nachts fährt ein auto vorbei...bleibt es stehen...dreht es.....kommt es zurück?).

im grunde bist du im moment eine gefangene (welche ironie....dieser mistkerl hat alle freiheiten). dennoch, du kannst dich selbst stark machen und versuchen die zeit für dich sinnvoll zu nutzen.

der bandscheibenvorfall schränkt dich im moment ein, aber du kannst gesund werden. arbeite daran.

etwas wesentliches hast du ja bereits geschafft, du bist gegangen. das ist schon ganz viel, manche schaffen den absprung nämlich nie.

um mehr zu schreiben, kenne ich deine situation zu wenig, vielleicht stößt auch hier das forum an seine grenzen, für moralische unterstützung stehe ich aber gern zur verfügung:)

alles ist besser als das gewesene!

liebe grüße
lydia
 

indochine

Mitglied
Ich hätte Dir jetzt die EMDR-Therapie empfohlen....informier Dich mal im Internet mir hat das sehr geholfen....frag mal Deinen Therapeuten.
Das mit den Flashbacks ist leider wahr geht aber mit der Therapie weg....mit Zeit und indem Du stärker wirst und durch verarbeiten.
Ich weiss manchmal dreht man fast durch.
Vielleicht helfen Dir ganz einfache Gedanken:Zum Beispiel er ist es nicht wert.
Oder bei Rachewünschen....Du beschäftigst Dich mit Ihm und zwar sehr stark das würde Ihn nur freuen.
Also die stärkste Energie....brauchst Du für Ihn.Investier sie in Dich.(Für Deine Heilung Ruhe Dich sammeln)

Autogenes Training hilft sehr hab ich vier Monate gemacht...entspannt und lenkt die Gedanken um...
(das kannst Du auf Podcast herunterladen)

Du schaffst das wie viele andere auch!
 
Zuletzt bearbeitet:

engelchen77

Mitglied
hallo!
da ich noch immer ziemlich am boden zerstört bin & keine wirklichen gesprächspartner bezüglich meiner problematik habe, hoffe ich, hier fündig zu werden.

zu mir und meiner person kann ich leider nicht ganz so viel sagen, unter anderem, da ich mich seit monaten in einem opferschutzprogramm befinde und natürlich sehr große angst habe, etwas von mir preiszugeben.

was ich dann hier suche, wenn ich nicht einmal bereit bin, das kind beim namen zu nennen ??? - fragt ihr natürlich zu recht !!! -

ich suche frauen oder männer:
- an denen auch körperliche & VOR ALLEM SEELISCHE gewalt ausgeübt worden ist oder die sich damit auskennen
- die mir vielleicht helfen können, nicht zu vergessen (das wird wohl nie geschehen) aber zu verabeiten u damit umgehen zu können
- die wissen, wovon ich rede
- die noch immer in der tiefsten depressions-phase stecken oder es geschafft haben, zu entfliehen
- die mir einfach gleichgestellt sind

solltet ihr euch angesprochen fühlen, freue ich mcih über jedes !!!!! feedback
Hallo sunny09!

Ich kann dir sagen mach eine Therapie.
Wenn du mal nachlesen möchtest was mir passiert kannst du gerne machen(sehr schwere Mißhandlungen sowie mibrauch).:mad:
Ich habe oft an Selbstjustiz gedacht...und mal ehrlich zusein jetzt nach meiner Therapie habe ich die trotzdem noch...diese gedanken.
Aber ich versuche trotzalledem nach vorne zu schauen und nicht nach hinten...ich weiß es ist verdammt schwer....

falls du fragen hast melde dich ruhig...
weiß zwar nicht was passiert ist mit dir....aber es klingt schon beängstigend....

lg engelchen77
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben