Anzeige(1)

Seine verdammte Familie

S

sandy035

Gast
Hallo zusammen,

bin seit bald 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und wohnen auch zusammen. Ein Riesenproblem ist seine Familie. Ich glaube ich habe noch nie solch ätzende und ignorante Menschen kennengelernt. Ok, habe sie erst 2 mal gesehen (die wohnen zum Glück mehrere 100 km entfernt), aber das hat mir auch schon gereicht. In einer Woche wurden max. 10 Sätze mit mir gesprochen (wenn überhaupt). Die haben absolut kein Interesse gezeigt. Permanent wurde nur über Hinz und Kunz geredet, wo ich natürlich auch nichts zu sagen konnte, weil ich diese Leute ja nicht kenne. War also von vornherein ausgeschlossen. Der Empfang und auch der Abschied waren völlig kalt. Kann das gar nicht richtig beschreiben, aber ich kam mir vor als wäre ich irgendwie ein Penner von der Straße. Ansonsten gestaltete sich das ganze so, dass ich mehrfach versucht habe Kontakt mit denen ausznehmen. Mal ne Mail, mal ne SMS, oder Karte zum Geburtstag...........auf nichts eine einzige Reaktion, sondern es wurde alles ignoriert. Oder ich hab da mal angerufen, plötzloch sietze der Vater mich und war superunfreundlich und kalt.Irgendwann hatte ich die Faxen dicke und habe mit der Mutter telefoniert und ihr gesagt, dass ich das alles sehr unhöflich finde, und das meiner Meinung nach der Anstand schon verlangt, mal danke für ne Karte zu sagen, oder sonst mal zu antworten. Auch das man nicht mit mir gesprochen hat, hab ich bemängelt. Über die Antworten hätte ich kotzen können. Man hält es nicht für nötig sich für ne Karte zu bedanken, sie hätten nicht mit mit geredet, weil sie mich ja nicht aushorchen wollten......blablabla.
Man hat mir einfach deutlich gezeigt, dass man kein Interesse an mir hat. Okay, kann passieren, aber ich finde man muß das nicht so offensichtlich zeigen indem man die Freundin des Sohnes völlig ignoriert. Stehen tun sie dazu allerdings nicht. Wenn sie wenigstens den A**** in der Hose hätten, dass klar zu sagen.
Sein Bruder ist auch nicht besser. Der hat sich auch nicht einmal bedankt, wenn ich bei ihm Blumen gegossen habe, oder mal was für ihn zur Post gebracht habe oder so. Und er will von mir nicht belästigt werden. Meinen Freund nutzt er auch nur aus. Meldet sich dann bei ihm, wenn er was will, und sonst nicht. Kommt auch nicht mal zu uns, obwohl er nicht weit weg wohnt. Und wenn mein Freund mal seine Hilfe braucht, kiegt er sie nicht. Aber er streitet auch das ab und nimmt auch den Bruder in Schutz.
Naja, mein Freund steht leider voll auf der Seite seiner Familie. Er verteidigt sie immer, und stellt mich hin als wäre ich nicht ganz dicht und würde mir alles einbilden. Das macht mich inzwischen richtig wütend. Er könnte da auch mal auf den Tisch hauen, aber das wird wohl nie passieren.
Habe mittlerweile schon voll Hass gegenüber seiner Familie entwickelt und wünschte die gäbe es nicht. Irgendwie stehen die zwischen uns.
Ich habe mittlerweile konsequent gesagt, dass ich mit denen nichts mehr zu tun haben will, da nicht mehr mit hin komme, auch keine Karte mehr schicke oder sonst was. Trotzdem ist es sehr belastend. Vorallem, wenn es dann mal wieder so weit ist, wenn er dahin fährt. Dann knallt es hier richtig. Ich kann damit nicht umgehen. Fühle mich dann auch wie abgemeldet. Zumal er sich dann meist auch gestört fühlt, wenn ich ihn da anrufe. Dann hat er oft keine Zeit, weil er z.b. wieder mal für seine Eltern irgendwas machen muß.

Naja, ich wollte das mal los werden.
 

Anzeige(7)

tropus00

Aktives Mitglied
Hallo Sandy,
Offensichtlich nimt man dich nicht ernst, aus welchen Gründen auch immer.(die Famillie)

Was das Verhalten deines Freundes angeht , würde ich an deiner Stelle nicht akzeptieren.
Entweder er lebt , schläft mit Dir und hat eine Beziehung mit Dir oder er Lebt Geistig bei seinen Eltern.
Wenn er mehr "dort geistig " ist, hast du den falschen Mann.
( das ist aber nur meine Meinung, muss ja nicht deine sein.)

Trotzdem Viel Glück,
mfg
tropus
 
S

sandy035

Gast
Hallo Tropus,
also in meinen Augen ist diese Familie oberflächlich und arrogant ohne Ende. Hab sowas wirklich noch nie erlebt, dass man einen so "aufnimmt". Und eigentlich ekelt mich so ein Verhalten auch total an, und ich will mit solchen Leuten auch gar keinen Kontakt haben. Doof halt nur, dass es die Familie meines Freundes ist.

Du bist gut, von wegen das Verhalten meines Freundes nicht akzeptieren. Was soll ich denn machen? Hab über das Thema schon zig Mal versucht mit ihm zu reden, aber ich hab da gar keine Chance. Wehe ich sage irgendwas gegen seine "tolle" Familie, da ist hier direkt dicke Luft. Er verteidigt sie und ich bin am Ende die Böse, die sich ja keine Mühe gibt mit denen klar zu kommen. Stimmt, mittlerweile tu ich das auch nicht mehr. Mittlerweile krieg ich schon das Kotzen, wenn ich irgendwas nur von denen höre. Aber ich kann mir nun wirklich nicht vorwerfen ich hätte es nicht versucht. Und die haben gar nichts versucht. Mußte mir ja auch vorwerfen lassen, dass ich da nicht mehr mit hinkomme.Die könnten ihren Ar... ja hier her bewegen (Schlafmöglichkeit hätten sie bei seinem Bruder, weil die Wohnung die meiste Zeit eh leer steht), aber da kommen auch nur Ausreden. Mein Freund meint, sie wären ja auch nicht mehr die jüngsten und würden das nicht schaffen. Jaja, aber 4 Stunden in den Urlaub fliegen, geht natürlich. Aber eine Stunde hier her selbstverständlich nicht. Und seine Mutter meinte, sie hätten ja keine Zeit (das sind Rentner!!!) und von wegen, wer weiß, wie ich die empfangen würde. Also Unverschämtheit. Die sollen mal überlegen, wie die mich empfangen haben.
Naja, wie gesagt: Ich wäre nicht traurig, wenn die nicht wären. Puh, ich merke schon, wie die Wut wieder in mir aufsteigt, während ich schreibe.

Wenn ich überlege wie meine Eltern ihn aufgenommen haben: Total herzlich und warm, gleich das Du angeboten, alles total locker. Fragen auch immer nach ihm.

Naja, manche Leute spüren wahrscheinlich keine Wärme. Das sind einfach nur Eisblöcke. Und leider ist mein Freund das in mancher Hinsicht auch. Aber der Apfel fällt halt wohl nicht weit vom Stamm. Aber kein Wunder, wenn die ihren eigenen Kindern kein Stück Wärme vermitteln konnten. Die waren wahrscheinlich auch damals nur mit sich selbst beschäftigt.

Ich glaub, ich komme für den Moment mal zum Schluß, sonst platzt mir gleich wieder der Kragen.

LG,
Sandy
 

Dame

Aktives Mitglied
Hallo Sandy,

pack deine Koffer und suche das Weite und vor allem einen anderen Freund. Seine Familie hat ihn so erzogen, dass er immer ihren "Doldi" spielen wird. Es ist schwer, dass er kapiert, dass er ein eigenständiger Mensch ist und Recht auf ein eigenes leben hat.

Wenn er dich jetzt schon nicht verteidigt bzw. zu dir hält, wie soll das erst werden, wenn ihr ein Kind habt?

Meine Tochter hat in so eine ähnliche Familie eingeheiratet und es ist für sie die Hölle. Nur mit dem Unterschied, dass ihr Mann weiß, dass im seine eigene Familie (mit meiner Tochter und seinem Kind) wichtig ist und er dann zwischen den Stühlen sitzt.

liebe Grüße Dame
 
T

Truth

Gast
Einerseits verstehe ich deinen Frust andererseits verstehe ich allerdings auch deinen Freund. Ob wir es wollen oder nicht, unsere Familie ist unsere Wurzel, die wir nie verneinen können. Je heftiger du dich gegen seine Familie stellst, desto heftiger wird die Diskrepanz zwischen euch. Du kannst keinen Menschen entscheiden lassen zwischen DIR und jemand anderen. Der Schuss geht immer nach hinten los und glücklich wird damit keiner. Du trittst ab irgend einem Zeitpunkt in sein Leben und plötzlich ist seine Familie Dreck? Wie soll das gehen? Warst du da, von Anbeginn seines Lebens? Kennst du jeden Winkel seines Herzens? Kennst du jede kleinste Kleinigkeit aus seiner Vergangenheit? Das GEHÖRT ZU IHM und nur ER ALLEIN hat das Recht zu entscheiden, WANN es GENUG ist - NICHT DU!

Du hast hingegen das Recht, dich dem nicht auszusetzen. Behalte aber innerlich den Respekt dafür, dass es SEINE Familie und SEIN Leben ist und vor allem SEINE Entscheidung.

LG Truth
 

Dame

Aktives Mitglied
Ob wir es wollen oder nicht, unsere Familie ist unsere Wurzel, die wir nie verneinen können. Je heftiger du dich gegen seine Familie stellst, desto heftiger wird die Diskrepanz zwischen euch. Du kannst keinen Menschen entscheiden lassen zwischen DIR und jemand anderen. Der Schuss geht immer nach hinten los und glücklich wird damit keiner. Du trittst ab irgend einem Zeitpunkt in sein Leben und plötzlich ist seine Familie Dreck? Wie soll das gehen? Warst du da, von Anbeginn seines Lebens? Kennst du jeden Winkel seines Herzens? Kennst du jede kleinste Kleinigkeit aus seiner Vergangenheit? Das GEHÖRT ZU IHM und nur ER ALLEIN hat das Recht zu entscheiden, WANN es GENUG ist - NICHT DU!

Behalte aber innerlich den Respekt dafür, dass es SEINE Familie und SEIN Leben ist und vor allem SEINE Entscheidung.
Hallo truth,

sich gegn die Familie des Partners zu stellen, ist keine Basis für eine Beziehung, da stimme ich dir zu. Ebenso, dass man für die Familie des Partners Respekt aufbringen sollte, was sich durchaus in der benutzten Wortwahl zeigt.

Da ich selbst von so einem Desaster betroffen bin, muss ich dir schreiben: in so einer negativen Energie ist es verdammt (- verzeih mir das Wort, aber ich habe kein anderes) schwer sich diesen negativen Worten zu entziehen. Selbst mir als älteren Menschen fällt dies manchmal schwer und ich muss mich dann wieder besinnen und Abstand schaffen, innerlich wie äußerlich. Sonst geht man daran zugrunde, und das ist eine Partnerschaft nicht wert. Sich aufgeben, um dem anderen bzw. seiner Familie zu gefallen.

LG dame
 
T

Truth

Gast
Hallo Dame,

du hast einen alles entscheidenden Satz von mir rausgelöscht, der vor dem Respekt gestanden hat, uzw. dass sie das Recht hat sich dem nicht auszusetzen. Das muss er wiederum respektieren. Es geht um gegenseitigen Respekt. Respektiere ich nicht das was IST, kann ich auch nicht damit umgehen. Das es schwierig ist, bezweifle ich nicht. Aber die schwierigen Situationen sind ja immer die Herausforderungen in unserem Leben, durch dir wir selbst lernen können - wenn wir es wollen.

Lieben Gruß
Truth
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Mein Partner hat sich durch seine Behinderung sehr verändert Liebe 128
S Seine Arbeitskollegin Liebe 14
S ich erwidere seine Gefühle nicht Liebe 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben