Anzeige(1)

Seht Ihr Selbstmord als Flucht ?

Ist Selbstmord eine Flucht ?

  • Ja

    Teilnahmen: 16 34,8%
  • Nein

    Teilnahmen: 30 65,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    46

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

die Tage kam es in einem Gespräch zum Thema Selbstmord.

Hier meinte jemand, daß Selbstmord eine Flucht sei.
Der Mensch würde von sich selbst flüchten, sich aus der Verantwortung ziehen, egoistisch sein, sich den Aufgaben nicht stellen oder es sich einfach machen.

Ich habe darüber nachgedacht, wer sich in meinem Umfeld selbst getötet hat und was die Gründe gewesen könnten.

In meiner Jugend war das R. ein Jahr jünger als ich, ich ware damals kurz vor 18 und im selben Verein. Er war auch ein Außenseiter, hatte einen sehr strengen Vater, was der von seinem Umfeld gehänselt wurde, konnte ich seine tat verstehen. Ca. 25 Jahre später hat sich sein Vater an der gleichen Stelle erhängt.
K. von seiner Tat war ich überrascht, im nachhinein wurde mir aber seine Depression bewusst.
Anfang 20 war es R. der war echt nett :) ich habe mich immer gut mit Ihm verstanden, er war immer hilfsbereit und optimistisch. Ob es hier ein Kurzschluß war... Im Nachsagen hieß es, er wollte eine Beziehung zu einer Frau, die aber einen anderen wollte.
Sehr überrascht war ich über den Selbstmord meiner Schwesters Nachbar.
Seine Frau war die Kindergartenleiterin im selben Haus, wo sie auch wohnten, auf Geburtstagen hat der Mann immer voller Ideen, hat sehr viel für die Kinder gebastelt...

Für mich selbst ist Selbstmord keine Flucht, wenn ich im Leben vermeintlich mein Bestes gebe, mich ausprobiere, zu Aufgaben von mehreren Seiten eine Lösung suche, immer wieder neues probiere, scheinbar alles dabei falsch ist, kann ich so eine Entscheidung verstehen.
Ich finde es eher eine mutige Entscheidung, denn sie kostet das Leben.

Gruß Hajooo

PS: Die Umfrage muß nicht beantwortet werden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Tine

Sehr aktives Mitglied
Eine Flucht schon irgendwie eine Flucht vorm Leben eine Flucht vor Schmerzen aber egoistisch das ist es nicht.

Ich habe zweimal versucht mich umzubringen aber weil ich nicht wollte das sich meine Mum immer wegen mir Sorgen machen muss sie sollte endlich glücklich sein und das würde aus meiner damaligen Sicht nur ohne mich möglich sein und auch weil ich Angst hatte andere Menschen ernsthaft zu verletzen ich war so gewalttätig hatte mich nicht unter Kontrolle für mich war es damals nur eine Frage der Zeit bis ich jemanden schwer verletzen oder vielleicht sogar töte und dann meine Mum wäre doch nie wieder glücklich geworden deswegen wollte ich sterben damit sie glücklich sein kann.

Ich finde das nicht egoistisch und auch nicht feige es war für mich die gute seite in mir die schlimmeres verhindern wollte.

Heute bin ich aber froh das es nicht geklappt hat es war viel Arbeit aber ich habe mich verändert und den Rest schaffe ich auch noch hoffe ich.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Für mich ist Selbstmord keine Flucht und alle Leute, die so verzweifelten Menschen, die sich zu sowas gezwungen sehen, auch noch an den Kopf werfen sie wären feige oder egoistisch sind für mich großkotzig, empathielos [...].
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rose

Urgestein
Für mich ist Selbstmord keine Flucht und alle Leute, die so verzweifelten Menschen, die sich zu sowas gezwungen sehen, auch noch an den Kopf werfen sie wären feige oder egoistisch sind für mich großkotzig, empathielos [...].
Ich hätte es nicht besser sagen können.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nordrheiner

Urgestein
Hallo, Hajoo,

ich denke, dass Suizid Flucht sein kann. Flucht vor Verantwortung, Flucht vor dem Leben. Es gilt die Regel: Flüchten oder Standhalten. Und Menschen, die nicht standhalten möchten, flüchten. Es gibt Menschen, die z.B. in den Alkohol oder in Drogen flüchten, Selbstmord auf Raten, andere noch extremer direkt in den Suizid.

Suizid kann auch Ausdruck dafür sein, nicht mehr leiden zu wollen. Bei Schwerkranken, die unter Dauerschmerzen leiden, liegt dies nahe.

Suizid kann auch aus Protest erfolgen oder als ein politisch/religiös motiviertes Druckmittel.

Und dann kommt auch Suizid vor, der aus Krankheitsgründen erfolgt, z.B. auf Grund einer genetisch bedingten Depression.

Ich bin dagegen, ohne tiefe Kenntnis der betroffenen Person von vorneherein "flüchten" zu unterstellen.

LG, Nordrheiner
 

grisou

Aktives Mitglied
Für mich ist Selbstmord keine Flucht und alle Leute, die so verzweifelten Menschen, die sich zu sowas gezwungen sehen, auch noch an den Kopf werfen sie wären feige oder egoistisch sind für mich großkotzig, empathielos [...].

und wenn du morgen am grab stehst von deinem partner. denkst du dann sagst du: kann ich voll verstehen?

ich habe erlebt. eine freundin, die selbstmord gemacht hat. wir waren uns nicht mal sehr nahe. nach all den jahren ist die wunde immer noch offen. dabei. ich kann es so gut verstehen. mich haben sie erwischt in dem moment, da hatte ich die tabletten in der hand. ich weiß wie man sich fühlt wenn es entschieden hat. für sich. jetzt im augenblick denke ich ganz oft an selbstmord. da sind die katzen. das hält mich. es ist nicht mein partner. trotzdem habe ich eine unglaubliche wut auf diese frau. die aufgegeben hat. die nicht mehr kämpfen konnte.

das ist alles so unglaublich kompliziert.

manchmal ist es feige. manchmal ist es eine flucht. manchmal ist es unglaublich dumm. und manchmal ist es der passende weg. meistens ist es alles auf einmal. da gibt es kein pauschales urteil.

da ist unglaubliches leid auf beiden seiten. ich denke. das ist nur meine meinung. diese frage tut keiner seite wirklich gut. es schafft distanz. genau an der stelle wo man nähe braucht.
 
L

Lebensdeserteurin

Gast
Der Mensch würde von sich selbst flüchten, sich aus der Verantwortung ziehen, egoistisch sein, sich den Aufgaben nicht stellen oder es sich einfach machen.
Boah, wie kann man sich denn anmaßen, so über Menschen zu urteilen, die aus lauter Verzweiflung sogar den Tod dem Leben vorziehen? Und, ja klar, eine solche Entscheidung ist bestimmt auch super einfach und so. :rolleyes: Nein, einfach, sehr einfach machen es sich nur jene, die immer nur über andere Menschen urteilen und sie verurteilen, anstatt mal zu versuchen, sie zu verstehen.
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Diese These habe ich schon oft gehört, muss aber sagen, dass sie nicht der inneren Auseinandersetzung gerecht wird, die ein Mensch mit sich austrägt, bevor er zu dieser Entscheidung kommt.
Aus eigener Erfahrung mit den Zeiten eigener hoher Suizidalität weiß ich um die Ausweglosigkeit, die ein Betroffener in einer solchen Situation erlebt. Bei mir gab es dieses Bewusstsein absoluter Ohnmacht, der Verlassenheit, kurzum der Ausweglosigkeit, die ich für mich, so mein Schluss, nur durch Suizid lösen könne.
Die Fixierung auf diese (scheinbare) Ausweglosigkeit war so stark, dass sich mein Blick auf mögliche Lösungen gar nicht öffnen konnte. Insofern erschien mir die finale Lösung geradezu zwangsläufig, ja von innerer Plausibilität.
In der letzten Phase empfand ich dann eine unbeschreibliche Erleichterung.
Als ich dann in der Klinik gelandet war, sie mit mir meine Situation betrachteten, sich Lösungen anboten, änderte sich meine Blickrichtung wieder auf Lösungen, die ich lange nicht mehr gesehen hatte.
Nein, eine Flucht ist Suizid aus meiner Sicht nicht, eher eine Antwort auf eine selbst empfundene Ausweglosigkeit, der man sich durch Suizid zu entziehen glaubt. Darin liegt zugleich auch etwas zutiefst Paradoxes.

Burbacher
 

Shorn

Sehr aktives Mitglied
Auch ich habe einen Suizidversuch hinter mir.
Wenn du nichts und niemanden mehr hast und auch keine Lösung oder Besserung in Sicht ist dann kommen einem diese Gedanken.
Heute bin ich froh das es nicht geklappt hat, ich hätte nie erfahren wie schön das Leben doch noch werden kann.

Der Suizident will ja nicht wirklich sterben er sieht darin nur das Ende all seiner Probleme, Probleme von denen er denkt sie seinen nur durch diesen Schritt lösbar, dabei sind sie aber ja nicht durch den Tod gelöst sie sind lediglich beendet.
Einen Suizidenten aber als feige zu bezeichnen finde ich doch sehr anmaßend denn es gehört eine Menge Mut dazu etwas zu tun welches den eigenen Tod herbeiführt.

Wenn ich zurückblicke denke ich das sie und auch ich einfach ihre Ruhe haben wollen, keine Probleme, Sorgen mehr, keine Gewalt, kein was auch immer.
Ich hatte nichts mehr, nichts zu essen, kein Geld, kein Obdach, keine Familie einfach nichts wer so weit unten ist dem darf man diesen Gedanken nicht verübeln und auch die Tat nicht.

Sie sind nicht feige, sie sind müde unsäglich müde.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Ich finde es eher eine egoistische Denke verzweifelten Menschen auch noch vorzuwerfen, dass sie doch bitte auch mal an die anderen denken sollen. Diesen Vorwurf finde ich total absurd und daneben.
Viele Menschen werden doch erst in den Selbstmord getrieben, wegen dieser ständigen Denke : " Ich muss funktionieren, weil die anderen Menschen das von mir verlangen". Und wenn der Mensch davon so kaputt ist , dass er beim besten Willen nicht mehr kann , wird ihm gleich wieder gesagt " wie egoistisch und feige von dir, dass du so kaputt bist und es einfach nicht mehr geht. Denke doch auch mal an die anderen Menschen." Das ist doch in dieser Gesellschaft ein Grund dafür, warum überhaupt so viele Leute, in den Selbstmord getrieben werden. Selbst am absoluten körperlichen und vor allem psychischen Limit, soll man erst an die anderen denken und dann an sich, sonst ist man gleich der Böse.

Und der traumatisierte Lokführer wird als Alibi vorgeschoben, um sauer auf den Suizidalen sein zu dürfen. Als ob man sich dann wirklich für den traumatisierten Lokführer interessieren würde. Sieht man ja gut am Kommentar über den Suizidalen wie viel Empathie man traumatisierten Menschen entgegenbringt (denn der Suizidale wird sich nicht aus Spass an der Freude umgebracht haben und weil sein Leben so schön ist) . Da kommt dann ein Kommentar in der Art von: "Häng dich meinetwegen am Baum auf du feiges Huhn, aber bitte so, dass es keiner mitbekommt. " Zeigt sehr viel Empathie für traumatisierte Menschen. :rolleyes:
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) HALLO:
    Ich wüsste jemanden der dann Dübel abgeben könnte😁
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    naja, ich hab die im Flur Stufenweise abgehangen, sieht toll aus, wie eine Treppe an der Decke
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    HALLO meinte:
    Ich wüsste jemanden der dann Dübel abgeben könnte😁
    :ROFLMAO:
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Ich kotz im Quadrat wril ich bei den Nachbsrn die offene Decke sah und dsbei wie srhr von der Höhe fehlt.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    hab ja Dübel in alles Sorten und Variationen, aber an die Decke kommt eh eigentlich nichts dran, sind die kleinen Spots eingebaut und fertig
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    HALLO meinte:
    Ich kotz im Quadrat wril ich bei den Nachbsrn die offene Decke sah und dsbei wie srhr von der Höhe fehlt.
    wies so ist
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    werd aber mich mal langsam auf den Weg machen
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Bei so einer kleinen Grundfläche wäre für mich in die Höhe zu gehen z.B. Bett unter der Decke und darunter Schreibtisch oder Couch Super.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok :)
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Heizen ist halt blöd
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Keine Ahnung das wriss vielleicht die Exvermieterin wer auf das schmale Brett kam.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Wärme steigt nach oben würd im Bett also nicht frieren.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    lol, im Bett nicht
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Ist für nrn Altbau aber trotzdrm ne beachtliche Höhe
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    ok
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    So!Du Baumarkt und ich offline
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    ?
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    so machen wir das
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    👍
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    solang eine gute Zeit wünsch und einfach bis später sage
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    bssdP
    Zitat Link
  • (Gast) HALLO:
    Bis morgen wenn.Hole dann erst Aufladung.Wünsche die einen schönen Abend und grüss Desi &Co.
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Mach ich, dir auch einen guten Abend und bis denne :)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben