Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Rechnung vergessen

M

MichelleMichelle

Gast
Was passiert, wenn jemand eine Rechnung nicht ausstellt?

Ich habe eigentlich noch etwas zu zahlen, aber seit über 4 Wochen ist noch keine Rechnung bei mir zugestellt worden. Ich hatte dort bereits angerufen und wurde angepampt.

Kann es passieren, dass ich dafür Gebühren oder ähnliches berechnet bekommen kann?
 

Anzeige(7)

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,
Also ich würde mich nicht mehr melden! Sollst du ihnen das Geld jetzt hinterher tragen? Wenn sie noch Geld von dir wollen, werden sie sich schon bemerkbar machen. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile und du versäumst keine Zahlungsfrist, da diese natürlich erst ab Rechnungsstellung gesetzt werden kann. Es sei denn, das war anders vereinbart.

LG,
SFX
 

Otter

Moderator
Teammitglied
Der Rechnungssteller hat 1 Jahr anspruch auf sein Geld.

Sollte die Rechnung dann noch nicht gekommen sein, ist das hinfällig.

Außerdem würde ich schauen was in den Zahlungsbedingungen steht.
 

unschubladisierbar

Aktives Mitglied
Der Rechnungssteller hat 1 Jahr anspruch auf sein Geld.

Sollte die Rechnung dann noch nicht gekommen sein, ist das hinfällig.
Da widerspreche ich dir total.
Es ist Quatsch das der Gläubiger nur 1 Jahr Anspruch auf sein Geld hat. Er hat solange bis die Rechnung beglichen ist Anspruch.
Du weißt das du etwas gekauft hast und hast es auch erhalten. Sollte dies eine Onlinebestellung gewesen sein dann hast du die Rechnung per Email bekommen. Zudem wirst du auch eine Übersicht deiner Käufe/Rechnungen auf deinem Kundenkonto haben.

Natürlich werden Gebühren berechnet wenn du nicht zahlst. Wenn du nicht reagierst, wird der offene Betrag irgendwann abgetreten an Inkasso. Rührst du dich auch da nicht kommt entweder der Gerichtsvollzieher oder eine Lohn oder Kontopfändung.

Ich bezweifele das dich jemand blöd anmacht wenn du eine Rechnungskopie möchtest oder wissen möchtest wie hoch deine Rechnung war. Was hat man denn zu dir gesagt?

Nur auf die Tatsache hin das du (angeblich) keine Rechnung hast, ist kein Freibrief erhaltene Waren oder Leistungen nicht zu bezahlen. Du hast auf Vertragsbasis ein Geschäft abgeschlossen und die Firma hat dir, wie Vertraglich vereinbart, Ware oder Leistungen erbracht. Nun bist du am Zug deinen Teil der Vereinbarung zu begleichen. Du trägst denen nicht dein Geld hinterher (denn du hast ja bereits die Leistung erhalten) sondern bist denen Geld schuldig.

Ich kann dir versichern das "ich habe keine Rechnung bekommen" kein Argument ist. Das hören die jeden Tag. Genauso wie ich dir versichere das dich die Firma nicht vergessen hat und gar nicht weiß das du noch zahlen musst.
Lies die AGBs, check deine Emails und bezahle.

Die Mahngebühren werden nicht das Problem sein. Teuer wirds erst wenn Inkasso etc ins Spiel kommen.
Das größere Problem wird, egal ob der Gläubiger mit der Schufa arbeitet oder nicht, die Konzernsperre. Es gibt zig andere Programme die an Stelle der Schufa genutzt werden. Die meisten Händler gehören zu Großkonzernen. Dann gibt es schnell eine Konzernsperre. Sprich, du bist dann für alle Händler die zu einem Konzern gehören gesperrt oder kannst nur noch per sicherer Zahlart zahlen, sprich Vorkasse. Kreditkarte, Paypal. Dazu brauchen die keine Schufa.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrayBear

Mitglied
Hallo MichelleMichelle,
durch Deine Bestellung, die Lieferung der Ware und Deine Annahme der Ware ist ein Kaufvertrag zustande gekommen. In Deinem Beitrag steht nicht, dass Du bei einem Online-Portal geordert hast. Also wäre es durchaus möglich, dass Du noch keine Rechnung bekommen hast. Nicht alle Firmen haben ihren Workflow automatisiert. Wenn dies der Fall ist, kannst diese Rechnung in aller Ruhe abwarten. Allerdings solltest Du Dir sicher sein, denn manche Firmen schicken ihre Rechnungen per E-Mail, per Post oder legen sie der Warensendung bei und dann ist es tatsächlich unerheblich, ob Du sie gefunden hast, oder nicht. Also lieber nochmal gründlich nachschauen.
Eine Verjährung tritt nach dem Ablauf des dritten Kalenderjahres nach Deiner Bestellung ein. Erst dann kannst Du die Einrede der Verjährung geltend machen. Geht der Lieferant vor Gericht, kann der Richter Dich zu einer Zahlung verdonnern, obwohl die Verjährung schon abgelaufen ist, denn es gibt auch Umstände, die die Verjährung unterbrechen.
Langer Rede kurzer Sinn: schau nochmal genau nach und wenn Du sicher bist, keine Rechnung erhalten zu haben, dann darfst Du diese Rechnung ruhig abwarten und der Lieferant darf sie Dir innerhalb der nächsten drei Jahre schicken und Du bezahlst eben dann.
 
M

MichelleMichelle

Gast
Da widerspreche ich dir total.
Es ist Quatsch das der Gläubiger nur 1 Jahr Anspruch auf sein Geld hat. Er hat solange bis die Rechnung beglichen ist Anspruch.
Du weißt das du etwas gekauft hast und hast es auch erhalten. Sollte dies eine Onlinebestellung gewesen sein dann hast du die Rechnung per Email bekommen. Zudem wirst du auch eine Übersicht deiner Käufe/Rechnungen auf deinem Kundenkonto haben.

Natürlich werden Gebühren berechnet wenn du nicht zahlst. Wenn du nicht reagierst, wird der offene Betrag irgendwann abgetreten an Inkasso. Rührst du dich auch da nicht kommt entweder der Gerichtsvollzieher oder eine Lohn oder Kontopfändung.

Ich bezweifele das dich jemand blöd anmacht wenn du eine Rechnungskopie möchtest oder wissen möchtest wie hoch deine Rechnung war. Was hat man denn zu dir gesagt?

Nur auf die Tatsache hin das du (angeblich) keine Rechnung hast, ist kein Freibrief erhaltene Waren oder Leistungen nicht zu bezahlen. Du hast auf Vertragsbasis ein Geschäft abgeschlossen und die Firma hat dir, wie Vertraglich vereinbart, Ware oder Leistungen erbracht. Nun bist du am Zug deinen Teil der Vereinbarung zu begleichen. Du trägst denen nicht dein Geld hinterher (denn du hast ja bereits die Leistung erhalten) sondern bist denen Geld schuldig.

Ich kann dir versichern das "ich habe keine Rechnung bekommen" kein Argument ist. Das hören die jeden Tag. Genauso wie ich dir versichere das dich die Firma nicht vergessen hat und gar nicht weiß das du noch zahlen musst.
Lies die AGBs, check deine Emails und bezahle.

Die Mahngebühren werden nicht das Problem sein. Teuer wirds erst wenn Inkasso etc ins Spiel kommen.
Das größere Problem wird, egal ob der Gläubiger mit der Schufa arbeitet oder nicht, die Konzernsperre. Es gibt zig andere Programme die an Stelle der Schufa genutzt werden. Die meisten Händler gehören zu Großkonzernen. Dann gibt es schnell eine Konzernsperre. Sprich, du bist dann für alle Händler die zu einem Konzern gehören gesperrt oder kannst nur noch per sicherer Zahlart zahlen, sprich Vorkasse. Kreditkarte, Paypal. Dazu brauchen die keine Schufa.
Es geht nicht um eine Firma, sondern um eine Gemeinde (wegen Friedhofsgebühren) und die Leute dort sind wirklich extrem unfreundlich (völlig grundlos, ich habe mich förmlich und höflich erkundigt und wurde da quasi unterschwellig angemacht, warum ich die jetzt belästige, die würden sich schon drum kümmern - tun sie halt bisher offensichtlich nicht). Ein vorheriger Brief von der Gemeinde hat laut Briefkopf ein Datum von vor 2 Wochen gehabt, bevor er bei mir angekommen ist. Das fand ich schon merkwürdig.

Ich habe halt tatsächlich gerade Panik, dass mir deswegen zusätzliche Kosten entstehen könnten. Ich versteh das ehrlich nicht, es müsste in deren Interesse sein, dass das geklärt wird.
 

Otter

Moderator
Teammitglied
Da widerspreche ich dir total.
Es ist Quatsch das der Gläubiger nur 1 Jahr Anspruch auf sein Geld hat. Er hat solange bis die Rechnung beglichen ist Anspruch.
Das ist nur bedingt richtig.
Er hat 1 Jahr Zeit die Rechnung zu stellen.
Darum ging es.
Die Rechnung wiederum muss innerhalb von 3 Jahren beglichen werden.
(Kaufmännisches Grundwissen..)
 

Otter

Moderator
Teammitglied
Es geht nicht um eine Firma, sondern um eine Gemeinde (wegen Friedhofsgebühren) und die Leute dort sind wirklich extrem unfreundlich (völlig grundlos, ich habe mich förmlich und höflich erkundigt und wurde da quasi unterschwellig angemacht, warum ich die jetzt belästige, die würden sich schon drum kümmern - tun sie halt bisher offensichtlich nicht). Ein vorheriger Brief von der Gemeinde hat laut Briefkopf ein Datum von vor 2 Wochen gehabt, bevor er bei mir angekommen ist. Das fand ich schon merkwürdig.

Ich habe halt tatsächlich gerade Panik, dass mir deswegen zusätzliche Kosten entstehen könnten. Ich versteh das ehrlich nicht, es müsste in deren Interesse sein, dass das geklärt wird.
Bei Gemeinden kann das schonmal was dauern mit den Rechnungen.

Solange du keine bekommen hast weisst du nicht wie viel du bezahlen musst.
Ausgenommen hier ist ein monatlicher Turnus dem du mit x Euro begleichen musst, dann bist du in der Bring schuld.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben