Anzeige(1)

Prostituiertenbesuche

G

Gast

Gast
Hallo,

sofern mein Problem in dieser Kategorie falsch aufgehoben ist, bitte ich um entsprechende Verschiebung. Nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich bin männlich, 29 Jahre alt, Single und besuche meistens 1x mal im Monat eine Professionelle. Ist nicht so das ich ständig verschiedene habe, ich gehe meistens immer nur zu einer Bestimmten. Trotzdem bleibt es natürlich immer beim Safer-Sex.

Ich weiß nicht genau was diese Anziehung ausmacht, aber ich hatte mir schon mal vorgenommen darauf zu verzichten, bin aber wieder schwach geworden. Irgendwie ist es wie ein Minderwertigkeitskomplex den ich bekämpfen muss, weil ich anderen in Sachen Sexualität sicher nicht das Wasser reichen kann. (ich weiß grad nicht wie ich das anders beschreiben soll)
Dazu muss ich auch sagen, das ich mit Frauen eigentlich wenig bis gar keine Erfahrung habe. Vielleicht ist es auch so etwas wie der Wunsch eine Frau mal nackt zusehen zu fühlen , zu wissen wie es ist worüber andere sprechen, also der Sex an sich.

Ich habe mir vorgenommen das alleine zu schaffen, bin dann aber doch immer maßlos enttäuscht wenn ich es nicht hinkriege und wieder schwach geworden bin. Wie schätzt ihr meine Situation ein ?

Grüße
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Urgestein
Hallo, Gast,

ich schätze das folgendermaßen ein:
Du baust Deine Minderwertigkeitsgefühle nicht ab - sondern verstärkst sie.
Du lernst, eine Frau als Objekt zu betrachten.
Du minderst Deine Beziehungsfähigkeit: Warum heiraten, sich um das Wohl eines Menschen bemühen, wenn man es auch billiger und mühelos haben kann?

LG, Nordrheiner
 

MissHeisenberg

Mitglied
Du gehst zu Professionellen weil du unsicher bist und offenbar Angst davor hast "normale" Frauen anzusprechen und dein Glück bei ihnen zu versuchen. Meiner Meinung nach hast du definitiv zu wenig Selbstbewusstsein. Ich glaube, dass du auch sehr schüchtern bist. Macht es dich denn glücklich zu Nutten zu gehen? Würdest du gerne etwas ändern? Was wünscht du dir?
Wenn du mit deiner Situation zufrieden bist, musst du ja nichts ändern. Ich konnte jetzt aber bei dir nicht ganz raus lesen, wie es da bei dir aussieht, deswegen frage ich;)
 
E

Edy

Gast
Ich habe mir vorgenommen das alleine zu schaffen, bin dann aber doch immer maßlos enttäuscht wenn ich es nicht hinkriege und wieder schwach geworden bin. Wie schätzt ihr meine Situation ein ?
In Schweden trat am 1. Januar 1999 das „Gesetz zum Verbot des käuflichen Erwerbs sexueller Dienstleistungen“ in Kraft: „Wer sich gegen Entgelt Gelegenheit zu sexuellen Handlungen verschafft, wird - sofern die Tat nicht nach dem Strafgesetzbuch mit Strafe bedroht ist - wegen käuflichen Erwerbs sexueller Dienstleistungen mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten bestraft.“ Im Gegensatz zu den Vorschriften in vielen anderen Ländern machen sich hier also nur die Freier strafbar, nicht die Prostituierten.

Sudan Prostitution ist verboten: Haft- oder Todesstrafe.
Beschissen, wenns hierzulande auch mal nicht so liberal zugeht. Da frage ich mich, was du dann machst, wenn du in der Todeszelle sitzt?

So weit wirds wohl nicht kommen, aber ein Prostitutionsverbot wäre über kurz oder lang durchaus im Bereich des Möglichen...

Ein Held bist du jedenfalls nicht, sondern eher jemand, der Gesetzeslagen ausnutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
@Nordrheiner: Ganz sachlich ausgedrückt, aber es stimmt irgendwie.

@MissHeisenberg: Ja das mit dem Selbstbewusstsein ist definitiv ein sehr großes Problem bei mir. Auch ist es richtig, das ich recht schüchtern bin. Ich spreche quasi keine Frau an. Ich habe immer so eine unterschwellige Angst das ich irgendwie dumm rüberkomme oder etwas dummes sagen könnte, sprich ich bin mit der Situation überfordert. Für andere ist das alles normal, für mich stellt das eine große Hürde da. Um deine Fragen zu beantworten:

Der Glücksmoment an sich hält eigentlich nur während des Besuchs und bis es vorbei ist. So länger anhaltend ist das nicht wirklich.

Ja ich will und möchte etwas ändern.

Und was ich mir wünsche... Einen entspannten Umgang mit dem anderen Geschlecht, und langfristig vielleicht auch eine echte Beziehung.
 

eduardo

Aktives Mitglied
Ich weiß nicht genau was diese Anziehung ausmacht, aber ich hatte mir schon mal vorgenommen darauf zu verzichten, bin aber wieder schwach geworden. Irgendwie ist es wie ein Minderwertigkeitskomplex den ich bekämpfen muss, weil ich anderen in Sachen Sexualität sicher nicht das Wasser reichen kann. (ich weiß grad nicht wie ich das anders beschreiben soll)
Dazu muss ich auch sagen, das ich mit Frauen eigentlich wenig bis gar keine Erfahrung habe. Vielleicht ist es auch so etwas wie der Wunsch eine Frau mal nackt zusehen zu fühlen , zu wissen wie es ist worüber andere sprechen, also der Sex an sich.
Hast du denn schon mal probiert Sex zu haben mit Frauen welche keine Prostituierten sind? Also Frauen kennenzulernen woraus dann mehr werden könnte usw?

Ich kann es auf jeden Fall nachvollziehen dass du zu Prostituierten gehst wenns anders halt nicht funktioniert. Du bist ein Mann und möchtest eben auch Sex haben. Normal dass du eben immer wieder schwach wirst. Es ist eben dein Sexualtrieb. Es gibt halt Männer die müssen dafür nur mal mit dem Finger schnippen, und andere müssen ihn sich eben kaufen. Wenn es anders eben nicht geht, dann würde ich mir an deiner Stelle keine Gedanken darüber machen und mich nicht unötig selbst deswegen runterziehen.
 
G

Gast

Gast
@eduardo: Da liegt ja mein eigentliches Problem so denke ich. Ich bekomme den Zugang nicht so hin. Resultat ist, das ich auf normalem Wege nicht erfolgreich bin. Mit der Zeit realisiert man eben das doch nicht so das wahre ist den Sex zu kaufen. Zum kurzfristigem Triebabbau sicher mal... Und dort will ich auch hinkommen auf konventionellem Wege erfolgreich zu sein.
 

eduardo

Aktives Mitglied
Diesen "Zugang" kriegen viele nicht hin. Es hängt davon ab wieviel man bereits investiert und ausprobiert hat.

Ist man mit seinem Latein am Ende und greift dann auf Prostituierte zurück, dann find ich das vollkommen in Ordnung.

Was hast du denn schon so alles ausprobiert?
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,

du bist nicht der erste, der so einen Thread aufmacht.

Ich frage mich als Frau immer, wenn ich solche Threads lese, warum ihr Frauen nicht einfach als Menschen sehen könnt. Warum kannst du in Frauen nicht einfach Menschen, wie du es bist, sehen, mit denen du nur befreundet sein kannst? Warum geht das nicht? Warum verbindest du Frauen zwnagsläufug mit Sex???
Es kann doch nicht sein, dass die Tatsache unserer vorhandener Vagina und Brüste so eine Unsicherheit in dir/ euch auslöst?

Warum diese Fixierung auf das Geschlecht/ Sex? Interessiert dich nichts anderes im Leben? Warum kannst du dir nicht vorstellen genau das- deine Interessen- mit einer Frau zu teilen?

Solltest du keine Interessen außer Sex, Fussball und Autos haben, würde ich mich fragen, warum das so ist und auf jeden Fall versuchen ein Profil zu entwickeln. Vllt mehr lesen oder irgrendwelche Hobbys suchen. Es wäre naheliegend, auch mirt einem Psychologen gemeinsam zu erkunden, warum man keine Interessen/ Hobbys ausgebaut hat und sich so sehr auf das Geschlecht fokussiert.

Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich meine es in keinstreweise böse. Ich erkenne aber eben diese starke Fixierung auf das Geschlecht bei, frage mich das, was ich mich eben frage und würde behaupten, dass sich dein Verhältnis zu Frauen bedeutend vereinfachen würde, wenn du in diesen Fragen Klarheit für dich gefunden hast.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben