Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Probleme mit seiner Schwester

Butterblume1985

Neues Mitglied
Hallo, wo soll ich anfangen.

Bin mit meinem Freund 3 1/2 Jahre zusammen. Sind letztes Jahr im März nach Berlin gezogen da sein Vater an Krebs gestorben ist und wir näher bei seiner Mutter und Schwester sein wollten. Habe eigentlich die Idee gehabt weil ich meinen Freund und seine Familie unterstützen wollte. Habe mich auch damals mit seiner fam inklusive seiner Schwester gut verstanden. Daher wars ok für mich in ne neue Stadt zu ziehen (bin aus Österreich) nun is es so dass seit nem Jahr inzwischen seine Schwester (4 Jahre jünger als er, sie ist 28, er 32)alle drei Wochen bei uns auf ein Wochenende kommt und bei uns für 3 Nächte übernachtet und es sich sehr gut gehen lässt (aus dem Kühlschrank isst ohne selber mal was mitzubringen etc) Hätte kein Problem wenn es zwischen seiner Schwester und mir noch passen würde. Als sie die Wohnung vor einem Jahr das erste Mal betreten hat hat alles angefangen. sie hat sich gewundert warum mein Familienname als erstes auf dem Namensschild stand und nicht seiner (hat der Vermieter gemacht/haben darauf auch gar nicht geachtet. Sie reagiert nicht auf meine WhatsApp Nachrichte. Wenn mein Freund arbeitet und sie auf Besuch ist unternimmt sie lieber was mit bekannten. Hab das Gefühl dass Sie es vermeidet mit mir alleine zu sein...Zu Weihnachten war seine Mutter und Schwester auf Besuch. Haben das Spiel "wer bin ich" gespielt. Habe einen Post it von ihr auf meine Stirn bekommen. Hitler is oben gestanden. Ich war schockiert!!! ... Für mich absolut degradierend. Verstehe nicht warum mein freund nicht reagiert hat! (nun bin ich ne person die gerne still ist und sich im Nachhinein aufregt warum ich nichts gesagt hab) ... Sie war vor zwei wochen wieder da und meinte dass ihr eh die halbe wohnung gehört weil zwei Schränke von ihr da sind (die wir von ihr geschenkt bekommen haben weil wir ihr bei ihrem Umzug geholfen haben und sie keinen Platz in der neuen Wohnung hatte-(sind zwei Stunden zu ihr gefahren um sie zu unterstützen) ) nun hab mit meinem Freund gestern geredet und gesagt dass ihr Verhalten nicht ok ist und ich sie nicht mehr hier haben möchte (geht jetzt immerhin bereits ein Jahr so) Alle drei Wochen auch zu kommen is zuviel. Unser Alltag is sehr stressig und dann noch für sie kochen und alles aufräumen is für mich eher nur eine einseitige sache. Seine Mutter kommt auch jeden Monat, mein freund kocht, wir essen Und wenn wir fertig sind dann stehen alle auf und verschwinden schnell ins Wohnzimmer und chillen am Sofa und quatschen. Mein Freund und ich waschen dann alles alleine ab. Mein Freund zeigt kein Verständnis für meine Ansichten. Is gestern aus dem Schlafzimmer ausgezogen und hat gemeint dass es besser ist uns zu trennen wenn ich so eine Einstellung habe. Fühle mich gefangen. Habe auch viel Geld in die Wohnung gesteckt.. Fühle mich v*******t von allen Seiten. Was denkt ihr darüber?

Danke:)

Butterblume1985
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Butterblume1985,

das ist absolut nachvollziehbar, was du schreibst.

Du hast ja nicht "ich heirate eine Familie" vorge-
habt, auch wenn es deine Idee war, nach Berlin
zu ziehen. Da stimmt offenbar die Dosis nicht
und die macht bekanntlich das Gift.

Meinst du, ihr könnt einen Kompromiss finden
zwischen seinen und deine Bedürfnissen?

Vielleicht wäre es auch gut, wenn ihr euch vor
jemand Neutralem aussprecht und eure Sicht-
weisen besprecht. Zur Zeit natürlich schwer,
aber es gibt auch Paarberatungen, die online
arbeiten derzeit.

Ansonsten, wenn es deinem Freund ernst ist
mit dem Trennungswunsch, bleibt dir wohl nur,
hart zu verhandeln, um deinen Anteil aus dem
gemeinsamen Projekt wieder herauszuholen
und dir etwas Eigenes zu suchen.

Klingt für mich jedenfalls nicht gut, wenn er
hier so wenig Verständnis zeigt und seine Fami-
lie dir vorzieht. Das sieht so aus, als ob du ihm
nicht so richtig wichtig bist. Hoffe, das täuscht
und er hat nur nicht verstanden, wie ernst es
dir ist mit deinem Unwohlsein.

Alles Gute!
Werner
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Wenn es auch deine Wohnung ist, dann kannst du deine Gäste bestimmen.
Wenn es nur seine Whg ist, dann kannst du nix machen.
Dein Freund sollte auf dich mehr Rücksicht nehmen.

Seine Familie könnte in einer Pension wohnen.

Mich würde soviel Familienbesuch auch nerven,wenn ich mich nicht gut mit ihnen verstehen würde.

Wenn dein Freund so rücksichtslos zu dir ist, würde ich eine eigene Whg beziehen.
 

Alopecia

Aktives Mitglied
liebe TE

wenn du meine ehrliche antwort willst, dann mache genau das, was dein freund vorgeschlagen hat. trenne dich.

nicht nur, weil du, was die sachlage angeht, imo völlig im recht bist (und dich über die situation und das verhalten der "gäste" aufregst), sondern vor allem wegen seiner reaktion. er mag ne andere einstellung als du haben - das ist sein gutes recht, ist ja auch seine bagage, ABER als dein partner hat er das nicht einfach abzubügeln mit "ok, wenn du das so siehst ziehe ich aus"

sowas nennt man erpressung. also, setz ihn vor die tür, oder, falls ihr gemeinsam mieter seid, such dir was eigenes und nen vernünftigen partner.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Probleme mit Freundin Liebe 13
K Freund hat Probleme mit Verbindlichkeit Liebe 6
A Probleme mit Ehemann und dessen Familie Liebe 23

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben