Anzeige(1)

Probleme auf der Arbeit

Sharongri

Neues Mitglied
bin seit 3,5 Jahren als Sachbearbeiterin in einem Vertrieb tätig und war immer sehr zufrieden. Die Arbeit hat mir Spaß gemacht und mit meinen Kollegen habe ich mich eigentlich auch immer gut verstanden. Leider mit der Zeit hat sich das schlagartig verändert. Ich bin mit meinen 23 Jahren die Jüngste und muss mich immer wieder blöd anmachen lassen. Ich zeige die größte Bereitschaft und bleibe auch mal länger wenn es sein muss. Der Großteil meiner Kollegen sind sich für alles zu schade. Bei den kleinsten Fehlern die ich mache, wird sich immer total aufgeregt und über mich lustig gemacht. Ich bin auch leider sehr ruhig und traue mich nicht immer etwas zu sagen, was vermutlich oft ausgenutzt wird.

Versteckter Text, Trigger-Gefahr:
Zudem ist mein Chef mir auch mehrere Male zu nahe gekommen. Es fing damit an, dass er mich mehrfach sehr innig umarmte. Mein Chef ist sehr locker uns gegenüber und ich dachte mir daher dabei nichts. Einmal ging es jedoch sogar so weit, dass er mir an den Hintern fasste und in mir einmal in einer anderen Situation leicht die Zunge ins Ohr steckte.

Leider habe ich nie etwas gesagt, was ich hinterher sehr bereue und auch dumm finde. Ich wollte nur meinen Job behalten und habe mir daher zu diesem Zeitpunkt keine richtigen Gedanken über diese Umstände gemacht. Es macht mich nur zudem unheimlich wütend, da er mich vor anderen immer ganz anders behandelt. Er ist dann wie ausgewechselt. Zudem frage ich mich, warum sich jemand der mal Jura studiere und verheiratet ist, solche Sachen wagt.

Ich fühle mich einfach im Allgemeinen nurnoch unwohl dort und mir graut es schon jeden Morgen davor auf die Arbeit zu gehen.

Möchte mich eigentlich wo anders bewerben aber habe auch Angst woanders zu versagen..

Ich bin einfach nur verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll.

Vielleicht hat jemand einen Rat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Fragende1804

Mitglied
Ich denke nicht, dass du an der Situation noch etwas ändern kannst. Deine Kollegen nehmen dich aufgrund des Altersunterschiedes nicht für voll und schieben die Drecksarbeit an dich ab. Wenn du dich dagegen wehrst, wirst du wahrscheinlich als "aufmüpfiges junges Ding" abgestempelt, während sich an der Situation nichts ändert. Oder die Kollegen packen noch eine Schippe an unkollegialem Verhalten drauf, um dich extra zu verärgern.

Ich spreche da aus ähnlicher Erfahrung (gleiches Alter, aber Mann und Frau mit gleichem Beruf; ich leiste viel mehr, aber Herr Kollege wird von allen angehimmelt, bekommt bei der Arbeit die Rosinen zugeschustert und hat viel mehr Freiheiten als ich). Als ich es bei der Chefin im Rahmen einer Angestelltenumfrage, die den Inhalt hatte, ob wir uns fair und gleich behandelt fühlen, angesprochen habe, hat sich die Situation noch verstärkt, obwohl mir zeitnah gesagt wurde, dass ich gewertschätzt werde und gute Arbeit abliefere.

Daher mein Tipp: neuen Job suchen, statt im alten unglücklich verharren. Die Angst, zu scheitern, kann ich allerdings verstehen.

Edit, da erst jetzt gelesen: Und sag' deinem Chef klar und deutlich, dass er gefälligst die Pfoten und die Zunge von dir zu lassen und mindestens einen Meter Abstand zu halten hat. Das ist sexuelle Belästigung, was er macht. Auf keinen Fall solltest du dir das gefallen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patti28

Aktives Mitglied
Wenn du garkeine Lust ehr dort auf den Laden hast, dann such dir doch was neues? Ich meine du bist gerade mal 23 und hast noch alle Möglichkeiten offen was besseres zu finden.

ich bin im Betrieb auch eher der ruhigere und zurückhaltendere Typ, ich kenne das! Wenn du schon Angst vor morgen hast dann lass dich doch eine weile krank schreiben und suche in Ruhe nach ner neuen Stelle? Oder du kannst sogar was komplett neues machen!

LG
 

schwarz-gelb

Mitglied
Mein Tipp an dich ist: Raus aus der Bude, und zwar sofort.

Lieber würde ich woanders versagen wollen, als dass mir (wenn ich ne Frau wäre) mein Chef die Zunge ins Ohr steckt. Das ist sexuelle Belästigung. Den hätte ich an Ort und Stelle verdroschen. Der will dich nur als Bürospielzeug für Sachen, die er zuhause wahrscheinlich nicht mehr bekommt.

Da du dich leider nicht immer sofort gewehrt hast, ist die Tendenz dahingehend, dass er sich zukünftig noch mehr solche Sachen traut, weil er weiß, dass du schüchtern bist bzw. nix sagst.

Bitte such dir etwas anderes. Du hast es doch arbeitsmäßig 3,5 Jahre in dieser Firma als Sachbearbeiterin geschafft, da sind andere Sachbearbeiterstellen keine unlösbare Herausforderung für dich. Klar, neue Aufgaben sind erstmal neue Herausforderungen, aber können auch Chancen sein.

Nur tu dir bitte nicht den Gefallen und lass dich weiterhin sexuell belästigen, wenn du es denn gar nicht willst.

Halt uns auf dem Laufenden!! :)
 
hallo sharongri :)!

wie kam es dazu das sich das in deiner firma so geändert hat? ich kenne das wenn gute leute gehen und auf einmal neue, nicht so tolle mitarbeiter auf einmal am bord sind und den laden kaputt machen und die vorgesetzten aus sympatiegründen bzw. "freundschaftlichen" gründen diesen personen alles gewehren.

ich hatte mal einen arbeitskollegen der mit billigen triggs die praktikantinnen und neue mitarbeiter verführen wollte .... leider hatte er bei ein paar sogar glück gehabt (ihr wollt nicht wissen zu was das alles geführt hat ....).

sexuelle belästigung ist leider ein tabu thema und es ist auch nicht easy das vorzuweißen. laut AGG zählt halt auch belästigung in form von "wort, bild und noch irgendwas" sry weiß es jetzt nicht mehr genau. les am besten selber mal im AGG vielleicht gab es ja so einen vorfall dann könnte mans sogar anzeigen.

ansonsten ich bitte dich ebenfalls, du darfst dir sowas nicht antun lassen und so einen chef darf man nicht unterstützen! du kannst nur gewinnen wenn du wo anders arbeitest und auch wenns nicht auf anhieb klappt irgendwann kommen doch bessere zeiten wieder :) !

edit: achja es war wort, bild und ton!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sun24

Mitglied
Oje, ich kenne das was du schreibst. Bin auch 24 und sehr ruhig, noch dazu die jüngste. Mir gefällt es auch überhaupt nicht und gehts jeden morgen so wie dir. Ich habe beschlossen mir etwas anderes zu suchen bevor ich noch richtig krank davon werde.

Das rate ich dir auch. Die Angst zu versagen verstehe bzw kenne ich auch. Aber ganz ehrlich, viel schlechter kann es nicht werden. Und wenn doch, dann einfach wieder weiter suchen. Nur Mut.
 

Jusehr

Aktives Mitglied
Dieses Unternehmen ist kein guter Ort für Dich. Du solltest Dich in der Tat möglichst schnell von dort wegbewegen.

Das Verhalten Deines Chefs ist rechtlich nicht in Ordnung. Andere hätten bereits die Justiz in Gang gesetzt. Ich empfehle daher den Besuch eines Anwalts für Arbeitsrecht. Solltest Du Geldprobleme haben, so gibt es ja (beim Amtsgericht?) so etwas wie einen Beratungsschein (genauere Bezeichnung weiß ich nicht) etc.

Auch mit anderen Menschen oder Stellen solltest Du sprechen. Gerade in größeren Städten gibt es ja entsprechende Beratungsstellen (zB auch speziell für Frauen).

Möchte mich eigentlich wo anders bewerben aber habe auch Angst woanders zu versagen..
Ein eigentliches Versagen sähe ich eher im Verbleiben in diesem verlodderten Saftladen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben