Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Petitionen für den Tierschutz

Fantafine

Aktives Mitglied
Heute möchte ich kurz ein Thema vorstellen, welches mir sehr am Herzen liegt Ich selbst spende regelmäßig und unterzeichne die Petitionen.

Die Tierschutzorganisation 4 Pfoten hat zahlreiche Petitionen zur Unterschrift, für Tierschutzprojekte national sowie international. Es wäre schön, wenn möglichst viele Unterschriften bei den Petitionen zusammen kämen.

Einmal für die Österreicher:

vier-pfoten.at/helfen/petitionen

und für die Deutschen:


Jede Stimme zählt und ich denke, die Qualität einer Gesellschaft lässt sich daran messen, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht - Alte, Kranke, Arme, Behinderte, Ausgestoßene, Minderheiten und - Tiere!

Danke für eure Unterstützung.
 

Anzeige(7)

Flocke

Aktives Mitglied
Das mag wohl "gut" gedacht sein.

Ich habe nur eine der Petitionen angeklickt, da stand aber nicht, an wen die Unterschriftenliste abgegeben wird und auch nicht, wie lange die Petition laufen soll.

Das aber sind meine Kriterien eine Petition zu unterschreiben.
 

Fantafine

Aktives Mitglied
Das mag wohl "gut" gedacht sein.

Ich habe nur eine der Petitionen angeklickt, da stand aber nicht, an wen die Unterschriftenliste abgegeben wird und auch nicht, wie lange die Petition laufen soll.

Das aber sind meine Kriterien eine Petition zu unterschreiben.
Es zwingt dich ja niemand, es ist nur ein Angebot. ;)
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Sorry, sei mir nicht böse, aber was mir richtig auf den Sack geht, sind Hundebesitzer, die ihre Tiere auf meinen Rasen und alles vollkacken lassen. Ich habe sogar einen Kackbeutelspender samt Tonne 50m vom Haus stehen, selbst dafür sind sie zu strack und schmeissen mir die Beutel noch auf den Rasen, daß ich anschließend den Mäher voll habe, wenn ich nicht vorher noch alles absuchen gehe. Mittlerweile bin ich um jeden froh, der keinen Hund hat und hier vorbeiläuft. Die Hunde können nichts dafür, aber es mangelt an der Disziplin der Besitzer.

Ihr würdet Euch besser für kranke Kinder, ältere Menschen oder Behinderte einsetzen. Für Tiere wird mittlerweile mehr getan als für Menschen, kein Witz.
 
G

Gelöscht 58773

Gast
Jop. Sieht man auf den Bauernhöfen, wie sehr was für die Tiere getan wird. Und die Ausgaben für das Tierwohl übersteigen die Sozialkosten Deutschlands
 

Flocke

Aktives Mitglied
Sorry, sei mir nicht böse, aber was mir richtig auf den Sack geht, sind Hundebesitzer, die ihre Tiere auf meinen Rasen und alles vollkacken lassen. Ich habe sogar einen Kackbeutelspender samt Tonne 50m vom Haus stehen, selbst dafür sind sie zu strack und schmeissen mir die Beutel noch auf den Rasen, daß ich anschließend den Mäher voll habe, wenn ich nicht vorher noch alles absuchen gehe. Mittlerweile bin ich um jeden froh, der keinen Hund hat und hier vorbeiläuft. Die Hunde können nichts dafür, aber es mangelt an der Disziplin der Besitzer.

Ihr würdet Euch besser für kranke Kinder, ältere Menschen oder Behinderte einsetzen. Für Tiere wird mittlerweile mehr getan als für Menschen, kein Witz.
Darum geht es doch gar nicht in den Petitionen
Jop. Sieht man auf den Bauernhöfen, wie sehr was für die Tiere getan wird. Und die Ausgaben für das Tierwohl übersteigen die Sozialkosten Deutschlands
Genau um das geht es bei einem Teil der Petitionen.
Das genau diese "Bauernhoftiere" bessere Lebensbedingungen erhalten.
 

Fantafine

Aktives Mitglied
Sorry, sei mir nicht böse, aber was mir richtig auf den Sack geht, sind Hundebesitzer, die ihre Tiere auf meinen Rasen und alles vollkacken lassen. Ich habe sogar einen Kackbeutelspender samt Tonne 50m vom Haus stehen, selbst dafür sind sie zu strack und schmeissen mir die Beutel noch auf den Rasen, daß ich anschließend den Mäher voll habe, wenn ich nicht vorher noch alles absuchen gehe. Mittlerweile bin ich um jeden froh, der keinen Hund hat und hier vorbeiläuft. Die Hunde können nichts dafür, aber es mangelt an der Disziplin der Besitzer.

Ihr würdet Euch besser für kranke Kinder, ältere Menschen oder Behinderte einsetzen. Für Tiere wird mittlerweile mehr getan als für Menschen, kein Witz.
Und was haben Massentierhaltung, Merinoschafe mit riesigen Wunden, gequälte Bären und abgeschlachtete Orang Utans mit der Unfähigkeit menschlicher Hundebesitzer zu tun?! Sinn?
 
D

Der Realist

Gast
Und was haben Massentierhaltung,
Hast du Nutztierhaltung persönlich erlebt, oder informierst du dich nur auf den genannten Seiten?
Hast du Mal mehrere Tage auf einem normalen Bauernhof gearbeitet?
Nutztiere gefüttert, Kühe gemolken, bei der Kalbung geholfen?
Tierfutter geerntet?
Nutztiere medizinisch versorgt?

Das mach ich regelmäßig bei meinem Cousin in meinem Urlaub und auch an Wochenenden. Ich habe ganz, ganz grossen Respekt vor diesen Menschen die das praktisch 365 Tage im Jahr machen.
Von deren geringen Verdienst möchte ich nicht leben müssen.
Mindestlohn ist oft nicht erzielbar.
Und dann kommen diese schlauen Köpfe aus der Stadt.
Halleluja sag ich da nur.
Die Medien Verblödung ist da weit fortgeschritten.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben