Anzeige(1)

Perspektivloses Leben

G

Gast

Gast
Hey Leute,

hab mir ein paar beitage von anderen durchgelsen und wollte nun mal selbst ein paar ratschläge, vllt helfen sie mir ja weiter. eigentlich könnte ich diesen beitrag in irgendein unterforum schreiben, würde bestimmt zu allen passen.
also zu meiner lage. ich geh noch zur schule und werde in knapp 2 monaten das abitur schreiben. ich frage mich nur immer was dann? ich lebe immer nur in den tag hinein, kümmere mich einfach nicht um meine zukunft.
ich hab glaub ich angst vor der zukunft oder vor veränderungen. ich hab die schule jetzt 12 jahre lang ihne großen "lerneinsatz" mehr oder weniger erfolgreich geschafft. aber ich weiß nicht wie ich jetzt das abi schaffen soll.

ein anderes problem ist mein "lebensstil". ich weiß nicht wieso, aber ich schein immer unglücklich zu sein. ich geh fast nie abends mit freunden weg, weil mir die freunde dazu fehlen, die weggehen wollen. ich hatte noch nie ne freundin. ich bin einfach unzufrieden mit mir selbst. ich würde es einfach gern ändern. ich will raus. das leben leben. aber ich schaff es einfach nicht. genauso wie mit meiner zukunft die ich einfach nicht auf die reihe bekomme. ich könnte bestimmt noch mehr schreiben was mir nicht an mir gefällt.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich finde es super, dass Du soweit gekommen bist!
Vielleicht traust Du Dich nicht zu lernen, wegen Deiner Angst vor der Veränderung?
Klar bist Du aus der Puste nach all den Jahren und so kurz vor dem Ziel wird es immer schwer!
Deine Situation wird sich ganz bestimmt bessern und anders, wenn Du das Abi geschafft hast.
Gönn´ Dir danach ruhig Luftveränderung, also Urlaub oder ein Auslandsjob - eine andere Stadt?
Arbeite jetzt auf das nächste Ziel - Abschluss - konzentriert hin und dann werden die Karten neu gemischt!
Wenn Du Hilfe für den Abschluss brauchst, bilde Lerngruppen oder frage Leute, die Du kennst nach Lernhilfe!
Jetzt, wo Du eine wichtige Aufgabe zu erledigen hast, solltest Du alle anderen Probleme eine Weile warten
lassen und es ist immer einfacher, wenn man "first things first" erledigt!
Danach ist Dir ganz bestimmt nach LEBEN und Du wirst es leben, da bin ich sicher!
Nur noch zwei Monate im Kämmerlein studieren und dann sich feiern und...
Egal, wo es Dich hin verschlägt, Freunde und Frauen wirst Du neue finden!
Ob Studium, Ausbildung oder Arbeit oder Auslandsaufenthalt - ganz gleich - gute Leute wirst Du finden,
besonders wenn Du Dich traust, das zu machen, was Dir liegt, wirst du Dich super mit ihnen verstehen!
Nur noch zwei Monate das alte Ding (die Schule) fertig machen und dann in Dein eigenes Leben starten...
Viel Erfolg und Spaß
(und vielleicht konnte ich Dir ja etwas helfen?)
 

vienna

Mitglied
Hey Leute,

hab mir ein paar beitage von anderen durchgelsen und wollte nun mal selbst ein paar ratschläge, vllt helfen sie mir ja weiter. eigentlich könnte ich diesen beitrag in irgendein unterforum schreiben, würde bestimmt zu allen passen.
also zu meiner lage. ich geh noch zur schule und werde in knapp 2 monaten das abitur schreiben. ich frage mich nur immer was dann? ich lebe immer nur in den tag hinein, kümmere mich einfach nicht um meine zukunft.
ich hab glaub ich angst vor der zukunft oder vor veränderungen. ich hab die schule jetzt 12 jahre lang ihne großen "lerneinsatz" mehr oder weniger erfolgreich geschafft. aber ich weiß nicht wie ich jetzt das abi schaffen soll.

ein anderes problem ist mein "lebensstil". ich weiß nicht wieso, aber ich schein immer unglücklich zu sein. ich geh fast nie abends mit freunden weg, weil mir die freunde dazu fehlen, die weggehen wollen. ich hatte noch nie ne freundin. ich bin einfach unzufrieden mit mir selbst. ich würde es einfach gern ändern. ich will raus. das leben leben. aber ich schaff es einfach nicht. genauso wie mit meiner zukunft die ich einfach nicht auf die reihe bekomme. ich könnte bestimmt noch mehr schreiben was mir nicht an mir gefällt.
Versuch, nicht alles auf einmal anpacken zu wollen. Erstmal Stück für Stück. Geh das Abi an, und mach es eben so gut Du es schaffst. Danach würde ich mir an Deiner Stelle vielleicht erstmal eine Auszeit gönnen, denn Abi brennt ziemlich aus, vielleicht mal ein, zwei Monate irgendwohin fahren, Urlaub machen..muss ja nicht teuer sein, einfach nur, damit Du zur Ruhe kommst.

Und dann würde ich, was die Zukunft angeht, mal überlegen, was Dich interessiert, was Dich schon immer interessiert hat und was Dir Spaß macht, Dir leichtfällt ( und nicht zu sehr darauf gucken, was der Markt gerade an Leuten braucht-- das ändert sich sowieso alle paar Jahre). Das was Dir leichtfällt und Spaß macht wird auch das sein, was Dich später gut im Job und erfolgreich sein wird. Versuche das zu finden, mit dem Du Dich wohlfühlst, denn darin wirst Du die besten Leistungen erbringen und am glücklichsten damit sein. Und wenn Du Dich wohlfühlst, wirst Du auch selbst zufriedener mit Dir sein.

Bei Freunden ist es ähnlich: Such die Gesellschaft von Menschen, bei denen Du nicht das Gefühl hast, Dich anstrengen zu müssen, sondern einfach so sein zu dürfen, wie Du bist. Manchmal sind das nicht die Leute, mit denen Du gerne befreudet wärst, ( die Tollen, die immer im Mittelpunkt stehen und mit denen jeder befreundet sein will) aber bei jedem Menschen ist es so: wenn es nicht passt, dann bringt auch das Verbiegen nix, dann passt es einfach nicht zwischen Euch. Es geht doch auch darum, dass nicht nur Du zu den Leuten passt, sondern dass sie auch zu Dir passen, oder? Und echte Freundschaften entwickeln sich ohne Verbiegen.

Unzufriedenheit mit sich selbst ist glaube ich ganz normal, haben viele, die einen ( die sich mehr Gedanken machen) mehr, die anderen ( die sich weniger Gedanken machen) eben weniger. Aber es gibt für jeden einen Platz im Leben, an dem er so wie er ist, zufrieden sein kann, Freunde haben kann, glücklich sein kann. Dauert halt nur manchmal etwas, um herauszufinden, was das genau ist, was man zum Glücklichsein braucht ( vor allem weil es sich oft von dem unterscheidet, von dem man GLAUBTE oder WOLLTE dass man es braucht, weil es alle anderen auch machen--- Weltreisen, Parties, Auslandsaufenthalte... das muss nicht für jeden das sein, was ihn glücklich macht). Stück für Stück. Du schaffst das schon.

Viele Grüße
Vienna
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Mein Leben...eine Katastrophe Ich 3
N Wenn das Leben nicht mehr lebenswert ist Ich 9
D Ich halte mein Leben nicht aus Ich 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben