Anzeige(1)

Patchwork funktioniert nicht

G

Gastw

Gast
Hallo,

ich stehe vor der wohl schwersten Entscheidung meines Lebens.

Mein LG und meine Tochter kommen einfach nicht miteinander zurecht.
Einige Gespräche mit der Erziehungsberatung brachten nun das Ergebniss, dass ein Leben als Familie so unmöglich ist und da meine Tochter so stur ist, bleiben uns nicht viel Möglichkeiten.

Fast fünf Jahre Beziehung einfach wegschmeißen? Dabei wollten wir jetzt heiraten.
Soll ich mein Leben denn wirklich für eine pubertierende Zicke aufgeben?
Sie ist spätestens in 4 Jahren aus dem Haus und dann sitze ich da.

Andersherum tue ich mich schwer mit dem Gedanken sie zu Ihrem Vater zu geben.

Ich habe auch noch einen Sohn, der würde in keinem Fall zu seinem Vater wollen. Aber die Geschwister trennen?

Vielleicht ist hier ja jemand, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir etwas über Miss-/Erfolg berichten kann.

Lg
 

Anzeige(7)

LaFamille

Aktives Mitglied
Hallo,


wir sind auch eine Patchworkfamilie,und ich weiß,wie schwierig dieses Zusammenleben
manchmal sein kann....

Zu Euch: von wem gehen die Probleme aus ? verhälst Du Dich parteiisch ?
Erzähl mal ein wenig,damit man sich ein Bild machen kann.
 

Selah

Aktives Mitglied
Wenn deine Tochter in spätestens 4 Jahren aus dem Haus ist, ist sie jetzt wohl um die 14. Da steckt man einerseits zwar mitten in der Pubertät, ist aber andererseits alt genug, um zu begreifen, dass man nicht der Nabel der Welt ist und nicht alles so läuft wie man es am liebsten hätte.

Sie hat doch klare Optionen:
1. Sie will mit Dir und ihrem Bruder zusammenleben - dann muss sie deinen Freund akzeptieren.
2. Sie will lieber bei ihrem Vater leben, weil sie deinen Freund doof findet und überhaupt ist das Gras auf der anderen Seite immer grüner.

Natürlich muss sie deinen Freund nicht mögen, aber akzeptieren muss sie ihn. Dass es dazu keine Alternative gibt, sollte ihr irgendwann klar werden. Bis dahin wäre das Leben beim Vater vielleicht die für alle Beteiligen stressärmste Variante.
 
K

Kuraiko

Gast
Ich spreche aus eigener Erfahrung. Bin ein Scheidungskind. Und hatte selber viele Probleme mit meinem Stiefvater und wenn ich ehrlich bin mag ich ihn selbst heute nicht und das wird sich sicher auch nicht mehr ändern und meine Mutter war immer auf der Seite von meinem Stiefvater bei Konflikten.

Gehe doch mehr auf deine Tochter ein sie hat anscheinend echte probleme mit ihm und schieb es nicht auf ihre pupertät.
 
R

Real

Gast
Warum lässt du sie nicht zu ihrem Vater gehen?

Sie hat das Recht auf ihren Vater und er auf sie. Das würde einiges für euch alle entspannen, auch wenn das Mutterherz leidet - aber geht es um dich oder um deine Tochter?

Wenn sie es durchzieht, verlierst du deinen LG und deine Tochter.
 
G

Gastw

Gast
Hallo,

danke für die Antworten.

Meine Tochter macht mir schon seit einigen Jahren Probleme, da kannte ich meinen LG noch gar nicht.
Sie fordert derartig viel Aufmerksamkeit, dass ich, wenn ich dem nachgebe, mich um nichts und niemanden sonst kümmern könnte.
Manchmal glaube ich, sie würde mich für irgendwas bestrafen wollen.

Sie stänkert ständig mit meinem LG und sorgt so für ständigen Stress.
Letztes Jahr hat sie dann "mal einfach so" behauptet, er hätte sie geschlagen und jetzt steht ein Missbrauchsvorwurf im Raum.

Zu ihrem Vater will sie nicht, dass wäre eine "Zwangsmaßnahme".
Aber ich habe einfach die Nase voll von ihr terrorisiert zu werden.

Die Erziehungsberatung hatte mir natürlich Ratschläge mit auf den Weg gegeben und wir halten seit einem Jahr immer wieder Rücksprache, aber was ich auch anstelle, es wird nicht besser.
Da fiel sogar schon mal der Satz: "Sie sind ihrer Tochter nicht gewachsen."

Manchmal denke ich, ich habe einfach irgendwo einen Fehler im Erziehungssystem, aber wieso funktioniert es dann mit meinem Sohn?

LG
 
G

GastObsidian

Gast
Hallo,

also Deine Kinder sind ja Individuen, daher mach Dir mal keinen Kopf warum das bei Deinem Sohn klappt.
Dein Einfluß als Mutter ist bei einer 14jährigen auch eher mal begrenzt.

Überleg mal, was da vor einigen Jahren passiert ist, wofür sie Dich bestrafen will. Fühlt sie sich von Dir da im Stich gelassen? Sprich sie drauf an und sag ihr, wie Du Dich dabei fühlst. Wenn Du jetzt Deinen LG abschiessen würdest, kommt sie ja mit ihrem Verhalten durch- und das wird sicher nicht besser danach, eher das Gegenteil wird der Fall sein.

Ihr solltet ihr unbedingt klarmachen, dass diese Vorwürfe - Mißhandlung & Mißbrauch- strafrechtlich relevant sind. Auch für sie- nämlich bei einer wissentlichen Falschaussage. Klar wird keiner die große Keule bei ner Göre rausholen, aber sie sollte schon wissen, dass sowas unter aller Kanone ist und eben strafbar.

Wenn sie nicht zum Vater will- informiert euch, evtl gibts betreutes Wohnen oder ähnliches. Das wird maximal teurer, aber dann habt ihr vllt auch mal ein bißchen Zeit, euch voneinander zu erholen- kann nur guttun, ihr und euch auch.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben