Anzeige(1)

Normal mit 20 so behandelt zu werden?

Anzeige(4)

Lilbaby2000

Mitglied
Hallo
Ich bin 20 und bin gerade in einer Ausbildung.
Jedenfalls wer meine Beiträge liest weiß ich bin vor 1 Jahr von zuhause weggelaufen.
Bin mit dem Jugendamt in einer anderen Stadt untergekommen wo mich meine Eltern nach 4 Monaten fanden.
Sie flehten mich an zurück zu kommen und das sich alles ändern würde.
Zur Info ich hatte keine Privatsphäre keine Freiheiten nix

Es hat sich die erste Zeit als ich zurückgekommen bin ewas getan ich hatte auf einmal viel mehr Freiheiten durfte sogar feiern immer mit Freunden raus keine Kontrollen keine Gewalt nix.
Jetzt kommt alles langsam wieder ich darf mit 20 nicht nach 1 Uhr rausgehen.bzw nicht rein und raus wann es mir passt
Mir wird sehr oft nur gesagt wie dumm ich bin oder was für ein Problem ich bin.

Wenn ich sage ich gehe einfach mal mit nem Freund raus um 23 Uhr heißt es nein

Und immer ist die Antwort unser Dach und kein Hotel.
Und im Endeffekt wird immer gesagt sie seien nicht streng.

Also ich weiß ja nicht.
Erstmal als ich zurückkam das sie ohne mich am Boden zerstört waren und wir mit der vergangenh Abschließen und jetzt höre ich immer nur noch wie das ich meine Familie mit meinem abhauen wohl peinlich gemacht habe
Ich Blick nicht mehr durch soll ich wieder abhauen und diesmal endgültig oder wieso lernen sie nicht?
 

Anzeige(7)

Einhorn_das_echte

Namhaftes Mitglied
Ziehe einfach wieder aus. Bekomme Dein Leben selbst auf die Reihe und pfeife auf alle "guten" Ratschläge. Damit beweist Du allen am ehesten und am schnellsten und am besten, daß Du niemanden brauchst.
Menschen ändern sich nicht grundlos. Menschen müssen Nachteile erfahren um die Notwendigkeit einer (Ver-)änderung zu begreifen, das ist einfach so. Du wirst niemanden ändern weil Du es willst. Menschen können sich nur selbst ändern und daszu braucht es immer, wirklich immer, einen triftigen Grund.
 

Schroti

Namhaftes Mitglied
Ich finde es nicht so ungewöhnlich, wenn Eltern sich sorgen. Und es ist tatsächlich nicht nötig, beispielsweise werktags noch mal mit einem Kumpel um 23 Uhr um die Häuser zu ziehen.
"Feiern gehen" scheint für dich eine große Bedeutung zu haben. Deine Eltern sehen das anders.

Zudem nervt es unheimlich, wenn in einer Hausgemeinschaft ein Mitglied gerne nach 1 Uhr heimkommt und man geweckt wird. WG heißt halt auch Rücksichtnahme.

Daher rate auch ich dir zum Auszug. Vermutlich bekommst du den mit 20 und unter den geschilderten Umständen nicht mehr vom JA finanziert, aber füs Feierngehen lohnt es sich sicher, neben der Ausbildung noch einen kleinen Job anzunehmen und eine eigene Wohnung zu finanzieren.

Du kannst dann jederzeit feierngehen und irgendwann werden sie sich keine Sorgen mehr um dich machen. Denn dann haben sie dich aufgegeben. Und du hast deine Ruhe.
 

_cloudy_

Urgestein
Das ist keine normale Elternsorge bei diesen Eltern, wenn man mal in alte Threads sieht.


Du hast es versucht, und deine Eltern haben bewiesen, dass sie es nicht schaffen, dich dein Leben leben zu lassen, wenn ihr wieder unter einem Dach lebt.

Es geht sie nichts an, wenn du nach 1 Uhr heimkommst oder um 23 Uhr nochmal weggehst. Sie haben dich unbedingt wieder bei sich haben wollen.

Ich würde dir nur wünschen, dass es irgendwie im Guten geht, das wieder ausziehen.
 

Mondsonne

Aktives Mitglied
Hallo
Ich bin 20 und bin gerade in einer Ausbildung.
Jedenfalls wer meine Beiträge liest weiß ich bin vor 1 Jahr von zuhause weggelaufen.
Bin mit dem Jugendamt in einer anderen Stadt untergekommen wo mich meine Eltern nach 4 Monaten fanden.
Sie flehten mich an zurück zu kommen und das sich alles ändern würde.
Zur Info ich hatte keine Privatsphäre keine Freiheiten nix
Hallo Lilbaby,
kannst du nicht wieder zurück? Du hast bereits in einer anderen Stadt gewohnt (eigene Wohnung?)
Hast du die gekündigt? Wenn ja, würde ich versuchen, wieder eine neue Wohnung zu finden.
Wenn nein, würde ich wieder zurück.
Hast du dort gearbeitet?
Ich denke, deine Familie wird sich nicht mehr ändern und du bist volljährig.

Alles Gute!
 

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
Es ist leider die Natur des Menschen wieder in alte Verhaltensmuster zurückkehren, sobald Status Quo wieder hergestellt ist.

Es war schlicht ein Fehler zu ihnen zurück zu kehren. Du hast dich einfach als Erwachsene Person wieder in Abhängigkeit begeben, was natürlich wieder Raum für allerhand Bevormundung gibt.
 

Dahlie

Mitglied
Hallo Lilbaby,

es klingt als hätten Deine Eltern einen Kontrollzwang.
Oder Sie gehören zu dehnen, die es nicht begreifen können oder wollen, das Du Erwachsen geworden bist.
Aus deren Sicht ist ihr Verhalten dann durchaus normal.

Um auf eine vernünftige Ebene zu kommen, wirst Du wohl nicht drum herum kommen und bei Deinen Eltern wieder ausziehen müssen, wozu Dir hier auch schon geraten wurde.

LG
 
Du solltest schnellstmöglich deinen Weg aus diesem Haushalt finden. Du bist Erwachsen, eigenverantwortlich und sie haben in dem Sinne keine Entscheidungsgewalt mehr über dich.
Anders würde es aussehen, wenn es z.B. um Hausarbeit gehen würde, da müsstest du genauso mitspielen wie jeder andere auch.
Sie haben aber nicht zu entscheiden mit wem du wann und wie lange du raus gehst.
Such dir eine WG oder eine eigene Wohnung, mach alles langsam und aufbauend, nicht überhastet und von jetzt auf gleich. Wenn du das ganze strukturiert angehst und ggf. deine Eltern einweist (oder auch nicht, das musst du wissen) sollte das ganze Stressfreier durch zu ziehen als sonst.
Du musst die Umstände wie, wann und vor allem Wohin selbst entscheiden. Ich kann von einer überhasteten Flucht allerdings abraten.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    @Rikachab ich würde mich dann auch mal verabschieden ^^
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Mach es gut und auch dir eine gute Nacht ;-)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.
    Chat Bot: Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben