Anzeige(1)

Neuer Job

G

Gast

Gast
Ich arbeite seit acht Jahren in einen Betrieb und war von diesen Unternehmen von Anfang an nicht sehr überzeugt. Mit häufigen Personalwechsel etc. hat es die Firma innerhalb ein paar Jahren geschafft sich einen schlechten Ruf zu machen. Doch das Gehalt war ganz gut und so habe ich mich immer wieder von einen Jahr in das andere durchgerungen. Ich war in den verschiedensten bereichen eingeteilt und hatte kaum einen Druck. Weil ich überall sehr beliebt war und meine Arbeit sehr genau und perfekt ausgeübt habe, hat man mir von der gleichen Firma einen Job als Restaurantleiterin angeboten und ich habe zugesagt. Die Firma erwartet viel von mir, steht aber nicht hinter mir und an Unterstützung habe ich mir auch mehr erwartet. Ich war bisher Backstage und nun stehe ich an der Front, das heiß ich muss auch für alles den Kopf hinhalten und bin eigentlich nicht der Typ der im Vordergrund steht und somit bedeutet das für mich, zu all den neuen Fertigkeiten die ich dazulernen muss, zusätzlichen Stress. Nach der Arbeit kann ich kaum abschalten und habe Schlafstörungen. In einen anderen Bereich der Firma will ich nicht mehr arbeiten. Außerdem habe ich Angst wenn ich eine Kündigung in betracht ziehe keinen Job mehr zu bekommen, was mit 46 Jahren nicht mehr so einfach ist. Am liebsten würde ich alles hinschmeißen und einmal ein paar Monate Pause machen, aber da ist dann wieder der finanzielle Standpunkt. War von euch schon mal wer in der gleichen Lage, oder wie würdet Ihr handeln ?
 

Anzeige(7)

nadiiine31

Mitglied
Was mir dazu einfällt ist
1. Möglichkeit: kündigen, tatsächlich pausieren und über neue Ziele klarwerden (auch mit 46 ist es nicht zu spät)

2. Möglichkeit: wieder versuchen das zu machen, was du erst gemacht hast, vor der Leitungsfunktion

lg
 

Skynd

Aktives Mitglied
Was mir dazu einfällt ist
1. Möglichkeit: kündigen, tatsächlich pausieren und über neue Ziele klarwerden (auch mit 46 ist es nicht zu spät)
ich kenne jetzt nicht ihre Möglichkeiten im einzelnen und wie stark ihr Beruf umworben wird, aber so eine Aussage in einer wirtschaftlichen Situation wie im Moment und bei einem Alter von 46 Jahren?

da ist jemand aber EXTREEEEEEEEEEEM optimistisch :eek:

2. Möglichkeit: wieder versuchen das zu machen, was du erst gemacht hast, vor der Leitungsfunktion
schon viel besser ;)
würde ich auch raten


bedenke bitte die aktuelle wirtschaftliche Situation.
es wäre ein schwerer Fehler jetzt zu kündigen - außer du hast einen neuen Job bereits unter Dach und Fach.
verlass sich bloss nicht auf Versprechungen. schriftliche Zusagen/Vertrag oder Finger weg.
es werden wieder bessere Zeiten kommen...aber das kann dauern :rolleyes:

evtl musst du nur bissl mit der Geschäftsführung verhandeln, dass du zb. eine Arbeitshilfe zur Seite gestellt bekommst oder irgendwas anderes, dass dir Erleichterung verschafft. mehr Geld etc.
solltest du es nicht gewohnt sein zu verhandeln, solltest du dich schlau machen. in einer Situation wie deiner könnte das die große Wende bringen.

werd dir bewusst, was das Unternehmen durch dich gewinnen kann und was du dann wert bist.


Skynd
 
E

Eisfuchs

Gast
Hallo Gast,

ich stehe grad vor einem ähnlichen Problem wie du. Du musst ganz auf deine innere Stimme hören. Sagt dir dein Körper du fällst bald um, so würd ich dir raten aufzuhören. Aber das musst du ganz alleine entscheiden.

Hast du dich beworben?

Ist es nur der Druck der dich betrifft, oder wirst du auch gemoppt?

Wenn es nur der Druck sein sollte, so würd ich dir raten, sprich mit den Chefs.

Ich wünsch dir das Beste

Vergissmeinnicht
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Neuer Job, kaum Einarbeitung, kaum Kontakt zu Kollegen Beruf 10
Z Mein neuer Job Beruf 103
G Neuer Job und bin in der Risikogruppe Beruf 10

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben