neue Ehefrau grenzt mich aus

Hallo zusammen.

Habe lange darüber nachgedacht, ob ich mich hier ausheulen soll, doch ich brauche eine Meinung von Fremden.

Mein Vater ist vor gut einer Woche gestorben. Wir hatten keinen Kontakt mehr bzw. durften wir keinen Kontakt haben. Seine neue Frau hat dies verboten.

Von seinem Tod habe ich über Umwege erfahren. Auch wurde mir es untersagt ihn nochmal (nach seinem Tod) zu sehen. Sie tut alles dafür um mich zu verletzen.

Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Warum lässt sie mich nicht einfach in Ruhe? Sie hat doch das was sie wollte.
-> Ihn für sich alleine.

Warum lässt sie mich nicht in Ruhe trauern?

Sie löscht meine Gedanken auf der Erinnerungsseite für ihn. Immer und immer wieder! Ich verstehe sie nicht.

Habt ihr einen Rat?
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Das tut mir sehr leid.

Ihr Verhalten ist schlimm...aber da dein Vater tot ist kannst du nicht viel dagegen machen.
Ich würde ich den Kontakt zu ihr vermeiden.
Mache doch eine eigene Erinnerungsseite an die sie nicht heran kommt.

Gib deiner Trauer genügend Raum und Zeit ohne sie.

Erbberechtigt bist du.
 
K

kasiopaja

Gast
Ich würde mich auch erkundigen, wie Du eventuelle Erbansprüche durchsetzen kannst bzw. erfahren kannst, ob es was zu erben gibt.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Mein Beileid zum Verlust des Vaters.
Trauern darfst und sollst du - ganz egal, ob die Frau deines Vaters dies will oder nicht.
Du kannst in deinem Rahmen und für dich an ihn denken.
Zürne ihr nicht zu sehr, sie hat ihren Mann verloren und hat es jetzt auch schwer.
Dein Vater würde sicher nicht wollen, dass ihr euch zankt.
 
@ Schroti: Ich mache ihr überhaupt nichts. Lasse sie völlig in Ruhe, weil ich einfach keinen Streit haben möchte.
Ich verstehe nur nicht warum sie mich nicht in Ruhe lassen kann.

Nach Außen lässt sie es so aussehen, als ob ich nicht existiert habe. Das tut sehr weh.


Als Kind hat sie mir den Kontakt mit meinem Vater verboten und ihn vor die Wahl gestellt. Warum er sich gegen mich gestellt hat, mich aber nie aus den Augen verloren hat und immer wieder sich nach mir erkundigt hat, bleibt leider ein Rätsel. Er wollte Kontakt zu mir, dass hat er mir vor vielen Jahren mal gesagt und das merkte ich auch wenn wir uns mal zufällig gesehen haben.

Ich habe immer zurückgesteckt, ihm zu Liebe und gehofft das sich irgendwann mal alles ändert. Sie hatte doch was sie wollte - ihn für sich alleine. Warum kann sie mich nicht jetzt nach seinem Tod in Ruhe trauern lassen?

Das mit der eigenen Gedenkseite ist eine gute Idee. Das werde ich machen.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Erst einmal mein herzlichstes Beileid zum Verlust deines Vaters.

Auch wurde mir es untersagt ihn nochmal (nach seinem Tod) zu sehen.
Das ist eine Sache, die man dir nicht verbieten darf. So solltest du auch nicht mit dir umspringen lassen. Behaupte dich auch mal gegen dieses Monster von Frau, auch, wenn es schwer fallen mag - gerade unter den aktuellen Gegebenheiten.
Wie ist es dann mit der Beerdigung? War diese schon oder wird diese noch stattfinden? Falls die Beerdigung noch nicht war, würde ich an deiner Stelle einfach aufkreuzen, auch, wenn man dir die Teilnahme untersagt hat.

Sie löscht meine Gedanken auf der Erinnerungsseite für ihn. Immer und immer wieder! Ich verstehe sie nicht.
Wer hat die Seite erstellt? Sie? Wenn ja, dann könnte sie das als Provokation auffassen, wenn du immer wieder auf ihrer erstellten Seite etwas schreibst. Mach in dem Falle etwas eigenes. Ist wahrscheinlich besser so.

Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Warum lässt sie mich nicht einfach in Ruhe? Sie hat doch das was sie wollte.
-> Ihn für sich alleine.

Warum lässt sie mich nicht in Ruhe trauern?
Darauf wird es wohl keine Antwort geben. Wahrscheinlich wird sie ihr Spielchen gar noch weiter treiben, nämlich dann, wenn du Blumen auf deines Vaters Grab legst. Aus einem anderen Forum kenne ich einen ähnlichen Fall. Da werden dann sogar die Blumen des aus der Familie Verstoßenen vom Grab entfernt. Da wird dann eben herumtelefoniert, wer wann auf dem Friedhof war und welche Blumen hingelegt hat. Kommt dann eben heraus, dass die Blumen nur der verhasste Verwandte auf das Grab gelegt hat, werden diese eben entfernt.
Daher meine Empfehlung: Am besten keine Blumen auf das Grab legen. So gibst du diesem Monster von Frau auch kein Futter dich weiter zu verletzen. Solange sie nichts in der Hand hat, um dich zu verletzen, kann sie dir auch nicht weh tun. Schaffe deinen eigenen Trauerort, z.B. ein Foto deines Vaters in deiner Wohnung, wo du ein paar Blumen daneben stellst. Oder etwas ähnliches.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Diesem "Monster von Frau"?
Sorry, aber wir wissen doch gar nicht, was zwischen wem wann vorgefallen ist.
Bisschen merkwürdige Wortwahl, finde ich.
 
H

highfifi

Gast
Zunächst ein Mal will ich dir mein herzliches Beileid aussprechen. :blume:

Von seinem Tod habe ich über Umwege erfahren. Auch wurde mir es untersagt ihn nochmal (nach seinem Tod) zu sehen.
Ich würde mich auch erkundigen, wie Du eventuelle Erbansprüche durchsetzen kannst bzw. erfahren kannst, ob es was zu erben gibt.
Ich habe auch das Gefühl, dass sie versuchen könnte, deinen Erbanteil zu verschleiern. Das würde ich mir nicht bieten lassen. Möglicherweise kommst du an ein paar Erinnerungsstücke ran.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Diesem "Monster von Frau"?
Sorry, aber wir wissen doch gar nicht, was zwischen wem wann vorgefallen ist.
Bisschen merkwürdige Wortwahl, finde ich.
Es ist doch egal, ob und was überhaupt vorgefallen ist. Keiner hat das Recht SO mit einem trauernden Menschen umzuspringen! Ich war auch schon mal mit einem Verwandten auf einer Beerdigung, den ich (und ich war nicht die Einzige) abgrundtief verabscheue und zu den ich sonst keinen Kontakt pflege. Für meine Abneigung gibt es durchaus auch triftige Gründe. Aber ich habe nicht das Recht zu verlangen, diesen Menschen vom Verstorbenen fern zu halten. Denn der Verstorbene und die Person, gegenüber ich eine Abneigung habe, hatten sich eben sehr gern. Da noch einen Keil reinzutreiben wäre einfach moralisch verwerflich.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Wie gesagt - wir kennen die Vorgeschichte nicht und ebensowenig die Gründe für die Antipathie.
Liebe TE, ich hoffe, du findest deinen Frieden mit der Situation und kannst auf die für dich passende Weise um deinen Vater trauern.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben