Anzeige(1)

Nachbarin hat mich angezeigt

G

Gast

Gast
Meine Nachbarin hat mich angezeigt beim Ordnungsamt. Habe keine Lärmbelästigung begangen. Ich soll nachts angeblich toben, schreien und trampeln. Mache ich aber nicht. Jetzt bekam ich Post vom Ordnungsamt, wie soll ich mich verhalten. Mit der Nachbarin geht nicht, die hasst mich.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich würde sachlich zurückschreiben, dass Du diese Lärmbelästigung nicht begangen hast und vermutest, dass Deine Nachbarin Dir aus einem Dir nicht verständlichen Grund Probleme bereiten will. Dann würde ich die Nachbarin schriftlich und per Einschreiben auffordern, solche Hetze zukünftig sein zu lassen, da Du Dir sonst einen Rechtsbeistand suchst.

Kümmere Dich vielleicht um eine Rechtsschutzversicherung, vielleicht kannst Du die bei der Nachbarin noch mal gebrauchen...
 

ABVJoGo

Aktives Mitglied
Meine Nachbarin hat mich angezeigt beim Ordnungsamt. Habe keine Lärmbelästigung begangen. Ich soll nachts angeblich toben, schreien und trampeln. Mache ich aber nicht. Jetzt bekam ich Post vom Ordnungsamt, wie soll ich mich verhalten. Mit der Nachbarin geht nicht, die hasst mich.
Was steht denn in dem Schreiben vom Ordnungsamt?

Schreibe erstmal nichts, an keinen! Keine Stellungnahmen, keine Rechtfertigungen ... das könnte später gegen Dich verwendet werden, wenn Du dich nicht eindeutig ausdrückst. Stellungnahmen oder Ähnliches lässt man wenn, dann nur von einem Anwalt verfassen.
 

Fragende

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

es wäre wichtig, was in dem Brief genau steht. Seid ihr nur zwei Mietparteien oder mehrere? Fragt das Ordnungsamt dich irgendwas? Ist aufgelistet von wann bis wann du genau an welchem Tag getobt, geschrieben und sonst was hast?

Ich würde das erst mal nicht zu ernst nehmen. Wegen Ruhestörung (falls es eine war) wird man erst mal mündlich verwarnt. Also dieses: Du, du, du, jetzt bist du aber leise.

Aber natürlich muss dir nachgewiesen werden, dass du Lärm verursacht hast. Und welchen. In Deutschland gilt die Unschuldsvermutung. Du musst nicht beweisen, dass du was nicht gemacht hast, sondern der Anzeigende muss beweisen, dass du zu laut warst. Mit Datum, Zeitangaben und der Angabe, welcher Lärm wann durch was entstanden ist.

Wenn du Mieterin bist, ist es merkwürdig, dass sich deine Nachbarin nicht an den Vermieter gewandt hat.

Vielleicht magst du sagen, was genau in dem Brief steht?

Lieben Gruß
Fragende
 
G

Gast

Gast
Bin erstmal zu meinen Eltern über das Wochenende gezogen. Im Brief vom Ordnungsamt steht: Das ich von September an fast täglich ab 22 Uhr bis 6.00 Uhr früh, schreien, toben, trampeln und Möbel rücken würde. Das würde gegen das Gesetz Verstößen und ich solle mich innerhalb einer Woche dazu äussern oder mir droht ein Bussgeld bis 5000 €. So ich gehe mir einen Beratungsschein holen und dann zum Rechtsanwalt. Nachher zum Vermieter. Wäre ich wirklich so laut, hätte mein Nachbar nebenan garantiert die Polizei geholt. Noch etwas: Die Nachbarin wurde erwischt, wie Sie sich an meinem Briefkasten zu schaffen gemacht hat. Wollte den Brief wahrscheinlich rausholen. Die Zeugen sind glaubwürdig und keine Bekannten. Danke für Eure Anteilnahme und guten Ratschläge. Ich melde mich, sobald ich Neuigkeiten habe.
 
G

Gast

Gast
Hatte vergessen noch zu schreiben: Wir sind 15 Mietparteien und 12 bewohnte Wohnungen. Diese Nachbarin wohnt unter mir und ich bin die letzte die mit einem Mieter nebenan wohnt. Über mir ist mur noch der Dachboden.
 
A

annakarina

Gast
Deine Nachbarin ist in der Beweispflicht, nicht du. Du brauchst lediglich richtig zu stellen, wies wirklich ist.
Und im Zweifelsfalle gibts ja sicherlich noch andere Nachbarn, die du dann als Zeugen heranziehen kannst, wenn sie schärfere Geschütze auffahren sollte.
Ist aber echt krass - gleich zum Ordnungsamt. Mit dir selbst hat sie nicht gesprochen, oder??
 
G

Gast

Gast
Bin erstmal zu meinen Eltern über das Wochenende gezogen. Im Brief vom Ordnungsamt steht: Das ich von September an fast täglich ab 22 Uhr bis 6.00 Uhr früh, schreien, toben, trampeln und Möbel rücken würde. Das würde gegen das Gesetz Verstößen und ich solle mich innerhalb einer Woche dazu äussern oder mir droht ein Bussgeld bis 5000 €. So ich gehe mir einen Beratungsschein holen und dann zum Rechtsanwalt. Nachher zum Vermieter. Wäre ich wirklich so laut, hätte mein Nachbar nebenan garantiert die Polizei geholt. Noch etwas: Die Nachbarin wurde erwischt, wie Sie sich an meinem Briefkasten zu schaffen gemacht hat. Wollte den Brief wahrscheinlich rausholen. Die Zeugen sind glaubwürdig und keine Bekannten. Danke für Eure Anteilnahme und guten Ratschläge. Ich melde mich, sobald ich Neuigkeiten habe.
Ich frage mich, ob der Brief tatsächlich vom Ordnungsamt kommt, oder ob es ein Fake seitens der Nachbarin ist.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben