Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

nach 2 Jahren............................

T

Tartaros

Gast
Hallo Leute!

Scheine in einer Krise zu stecken!
Ich grüble , denke zuviel nach und meine Fantasie spielt mir einige Streiche.
Frage mich immer wieder , war es richtig ,habe ich das Recht gehabt oder hätte ich es einfach geschehen lassen sollen?

Wir hatten vor 2 Jahren eine fürchterliche Krise , ich habe darüber hier auch geschrieben.
Meine Frau begann eine Affäre , ich konnte nicht mehr zu ihr vordringen es war mir unmöglich in dieser Zeit etwas zu ändern.
Keine Gespräche , keinen Kuss , keine Achtung nichts mehr war in ihr für mich.
Nun ich hatte dann die Initiative ergriffen und sie vor die Wahl gestellt Er oder Ich.
Ich weiß das hätte man nicht so tun sollen , aber was sollte ich machen , ich war verzweifelt.
Danach wurde es noch sehr häßlich für mich , Ich liebte sie nach wie vor , aber irgendwann sagte mein Kopf sie will dich eben nicht mehr.
Ich teilte ihr danach telefonisch ( anders ging kein Gespräch mehr) mit das ich sie liebe und ich möchte das sie glücklich wird.
Sie hat die Entscheidung was sie nun tut bei mir bleiben oder bei den Anderen.
Ihre erste Entscheidung war der Andere und sie blieb gleich die Nacht bei ihm.
Am nächsten Tag kam sie nach Hause und sagte sie wolle bei mir bleiben dies sei jetzt fix.
Nun und hier liegt jetzt mein Problem , ich glaube sie ist nur bei mir wegen der Kinder und des gesicherten Lebensstandart.
Sie versicherte mir immer wieder das dies nicht der Fall ist und sie mich liebt und dabei so sicher ist wie noch nie.
Ich glaube ihr auch , aber immer wieder hab ich Momente da Zweifle ich daran.
Sie hat doch ein Recht auf ihr eigenes Leben und ich versuche ihr mein Leben aufzudrängen , nein das darf ich nicht. Aber warum geht sie dann trotzdem nicht ? Sie liebt mich ?
Das geht jetzt rauf und runter immer wieder , ich scheine noch nicht das Geschehene verkraftet zu haben.
Dies sind meine Gedanken und ich zerbreche mir jeden Tag den kopf darüber was wäre wenn.
Hmmm ja seit 2 Jahren habe ich jetzt länger Urlaub und vorher nicht so viel Zeit gehabt um Nachzudenken.

Gestern trafen wir den Nebenbuhler , blöde Szenen , sie beleidigten sich gegenseitig.
Er hat noch immer ein schlechtes Gewissen und hat sich ein paarmal bei mir Entschuldigt was da zwischen ihnen lief.
Ich sagte er solls bleiben lassen das ist vorbei , aber irgendwie glaubte ich gestern , da fehlt nicht viel und der Funke würde wieder rüberspringen. Ja die beiden mögen sich noch immer ...irgendwie......
Heute habe ich die Gedanken gehabt das ich eigentlich gemein war , ich hätte sie lassen sollen , vielleicht wäre sie ohne Szenen zurückgekommen oder hätte mich verlassen.
Ich hätte beides geschafft da bin ich mir sicher , aber meine Frau ....ich denke sie hat sich zum bei mir bleiben gezwungen.

So jetzt ist mir leichter , tut manchmal gut etwas zu schreiben was einem bewegt.
Danke an alle die es gelesen haben.
 

Anzeige(7)

Dinkelbaron

Aktives Mitglied
Kann es sein das du einfach kein Vertrauen mehr hast? Mir ging es damals so. Meine Frau ging Fremd ich bekam es raus und war fix und fertig. Es war ein langer Kampf bis sie zurück gekommen ist , doch das vertrauen war dahin. Ich machte mir bevor sie wieder gekommen ist vor es zu schaffen ihr wieder zu vertrauen, schaffte es aber nicht. Ich steckte seelisch in einer Zwickmühle. Lernen wieder Vertrauen zu haben oder bereit sein für was neues , das war die Frage. Sie machte es mir einfach , sie ging dann irgend wann weil sie leben wollte. Ich hörte auf zu kämpfen weil mir die Kraft fehlte und ich keinen Sinn mehr sah. Die Endscheidung war goldrichtig für mich . ach einem Jahr lernte ich jemanden kennen und bauten uns zusammen was auf. Das ist 9 Jahre her. Meine EX-Frau lebt allein von Harz 4.
Tue das was für dich das beste ist . Wenn du das Gefühl hast das du ihr nicht mehr vertrauen kannst dann trenne dich. vertrauen ist die Grundlage einer beziehung oder Ehe. Ist kein Vertrauen da dann ist es doch nur noch eine Zweckehe oder Zweckbeziehung.
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo Tartaros,

zunächst denke ich, dass es nicht falsch war von ihr eine Entscheidung zu erwarten. Kein Mensch kann in diesem Vakuum leben ohne zu zerbrechen.

Ihr habt wohl den Fehler gemacht an die alte Beziehung einfach anzuknüpfen, was schlicht nicht geht. Diese Beziehung hat einen sehr großen Knacks. Damit kann man nicht einfach weiterleben.

Es ist so wichtig, dass ihr euch jetzt viel Zeit für die Romantik nehmt, dass ihr die Schmetterlinge wieder zum Fliegen bringt. Erinnere dich an den Anfang euerer Beziehung, wie du um sie geworben hast und vor allem, lass um dich werben.

Du bist jetzt wahrscheinlich sehr vorsichtig und ängstlich was Forderungen angeht. Bestimmt ist da eine Angst, wenn du deine Bedürfnisse klar äußerst, wird sie die Lust an der Beziehung verlassen und sie geht.

Mach dir klar: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

Wenn sie geht, geht sie. Aber dann ist Raum für einen Neuanfang, so sehr dich die Trennung auch erst mal mitnehmen wird. Dieser Schmerz mit Aussicht auf Besserung ist besser als eine stetig andauernde Angst sie zu verlieren, bzw. sie längst verloren zu haben.

Thematisiere auch deine Angst. Frag sie danach, was sie damals empfunden hat. Es ist wichtig für dich sie zu verstehen. Je mehr du von der Situation verstehst, umso weniger Schrecken hat sie.

Ich weiß es ist schwierig sich Raum für solche Gespräche zu schaffen. Mir geht es gerade mit meiner Partnerin auch so. Aber unsere Beziehung ist stark und stabil. Die kann das aushalten. Deine nicht! Da gibt es zu viele Unsicherheiten.

Es wird sehr schwer werden für sie über die Affäre zu reden. Sowas ist immer schwer. Vor allem dann, wenn sie dich wirklich liebt. Sie will dir ja nicht wehtun. Aber je mehr du gerade in diesem Moment ihr die Freiheit gibst, wirklich über alles zu reden (auch über Dinge, die dir weh tun werden), umso größer wird ihr Vertrauen in dich. Umso näher kommt ihr euch.

Ihr seid verheiratet, wenn ich das richtig sehe. Im Eheversprechen heißt es: In guten wie in schlechten Tagen. Das sind jetzt eure schlechten Tage. Nun steh zu deinem Versprechen und zu ihr. Redet, hört einander zu. Lernt einander zu vergeben. Dann baut ihr das Vertrauen neu auf.

Erwartet nicht gleich Wunder.

Ihr könnt nicht vom Fremdgehen gleich in die Flitterwochen der Beziehung gehen. Es braucht ein neues Annähern, ein neues Kennen lernen. Ihr habt euch beide durch die Affäre verändert. Kennst du das neue Ich deiner Frau schon?

Klar, leichter ist es zu sagen, Vertrauen ist futsch und tschüss. Dann macht man sich bald schon an die nächste Beziehung und wundert sich, dass auch die früher oder später kaputt geht. Meist an den gleichen Dingen. Aber klar, man hat ja auch aus dem ersten Drama nichts gelernt.

Wenn du in dir noch immer eine Liebe für sie spürst, dann lohnt es sich zu kämpfen. Dann lohnt es sich auch eine ehrliche Antwort von ihr zu fordern, ob sie dich noch liebt. Und wenn ja, dann redet, redet und redet, so als würde euer Leben davon abhängen. Und eigentlich ist es ja so, das Leben euerer Beziehung hängt davon ab, wie gut ihr miteinander reden könnt.


Tuesday
 
T

Tartaros

Gast
Danke für eure Beitrräge , ich habe mein Problem niedergeschrieben damit manche es viellecht besser Nachvollziehen können wie schwer es ist einen Seitensprung zu verzeihen bzw wieder vertrauen zu können.
Ist kein Vertrauen da dann ist es doch nur noch eine Zweckehe oder Zweckbeziehung.
Genau solche Eheformen würde ich garantiert sofort beenden.
Bei uns ist noch sehr viel Liebe da und das weiß ich auch aber immer wieder nagt der vergangene Seitensprung an mir und meinen Sebstvertrauen.
zunächst denke ich, dass es nicht falsch war von ihr eine Entscheidung zu erwarten. Kein Mensch kann in diesem Vakuum leben ohne zu zerbrechen.
Denke ich auch so , aber unsere Therapeutin meinte ich darf sie nicht unter Druck setzen , aber an meine Probleme dachte sie anscheinend nicht.

Ihr habt wohl den Fehler gemacht an die alte Beziehung einfach anzuknüpfen, was schlicht nicht geht. Diese Beziehung hat einen sehr großen Knacks. Damit kann man nicht einfach weiterleben.
Finde es richtig das wir da weitermachten alles andere wäre zuviel für uns beiden geworden , die Arbeit beginnt erst jetzt und wir haben noch viel vor.
Der Umgang mit unserer Beziehung ist weit besser geworden , beide sehe wir jetzt das alles was wir haben nicht so selbstverständlich ist wie anfangs angenommen.

Es ist so wichtig, dass ihr euch jetzt viel Zeit für die Romantik nehmt, dass ihr die Schmetterlinge wieder zum Fliegen bringt. Erinnere dich an den Anfang euerer Beziehung, wie du um sie geworben hast und vor allem, lass um dich werben.
Stress in der Arbeit und der Alltag ( auch mit den Kids) lassen da nicht viel Zeit zur Romantik , aber eine kleine Nische der Zweisamkeit haben wir uns schon geschaffen.

Du bist jetzt wahrscheinlich sehr vorsichtig und ängstlich was Forderungen angeht. Bestimmt ist da eine Angst, wenn du deine Bedürfnisse klar äußerst, wird sie die Lust an der Beziehung verlassen und sie geht.
Stimmt , aber ich machte den Fehler schon vorher , meine Bedürfnisse waren eher stehts im Hintergrund.Ich bin da bereit zu lernen das braucht aber noch Zeit , noch bin ich nicht soweit.

Mach dir klar: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!
Wenn sie geht, geht sie. Aber dann ist Raum für einen Neuanfang, so sehr dich die Trennung auch erst mal mitnehmen wird. Dieser Schmerz mit Aussicht auf Besserung ist besser als eine stetig andauernde Angst sie zu verlieren, bzw. sie längst verloren zu haben.
Derzeit habe ich keine richtige Angst mehr , wenn sie gehen will kann sie gehen.
Das sagte ich ihr auch schon , wenn sie woanders glücklicher wird und ich ihre Bedürfnisse nicht mehr erfüllen kann.

Thematisiere auch deine Angst. Frag sie danach, was sie damals empfunden hat. Es ist wichtig für dich sie zu verstehen. Je mehr du von der Situation verstehst, umso weniger Schrecken hat sie.
Ihr Empfinden war , für mich nichts mehr , warum ist sie eigentlich noch hier und alles ist öde und ohne Interesse für sie.Ich hatte auch zur passenden Zeit keine Argumente als sie mir das alles sagte , eigentlich lies ich das Fremdgehen in dieser Sache zu.
Damals fehlte mir der Plan sie wieder zu erobern und mich Interessant zu machen.

Ich weiß es ist schwierig sich Raum für solche Gespräche zu schaffen. Mir geht es gerade mit meiner Partnerin auch so. Aber unsere Beziehung ist stark und stabil. Die kann das aushalten. Deine nicht! Da gibt es zu viele Unsicherheiten.
Sie versteht mich , auch was ich damals mitmachte und solche Gespräche haben wir schon öfter geführt , wir reden eigentlich sehr viel miteinander und das ist schön für uns beide.

Es wird sehr schwer werden für sie über die Affäre zu reden. Sowas ist immer schwer. Vor allem dann, wenn sie dich wirklich liebt. Sie will dir ja nicht wehtun. Aber je mehr du gerade in diesem Moment ihr die Freiheit gibst, wirklich über alles zu reden (auch über Dinge, die dir weh tun werden), umso größer wird ihr Vertrauen in dich. Umso näher kommt ihr euch.
Nun heute sieht sie ein das die Affäre sowieso keine Zukunft gehabt hätte.
Das Problem lag darin das sie mit ihm die Gespräche führte die sie eigentlich mit mir führen sollte.

Ihr seid verheiratet, wenn ich das richtig sehe. Im Eheversprechen heißt es: In guten wie in schlechten Tagen. Das sind jetzt eure schlechten Tage. Nun steh zu deinem Versprechen und zu ihr. Redet, hört einander zu. Lernt einander zu vergeben. Dann baut ihr das Vertrauen neu auf.
Verzeihen schon ,vergessen werde ich das nie und wills auch nicht.

Erwartet nicht gleich Wunder.
Kleine Wunder haben wir schon vollbracht , nun gilt es unsere Beziehung wieder zu festigen und für mich ein kleines Vertrauen in ihr zu finden.

Ihr könnt nicht vom Fremdgehen gleich in die Flitterwochen der Beziehung gehen. Es braucht ein neues Annähern, ein neues Kennen lernen. Ihr habt euch beide durch die Affäre verändert. Kennst du das neue Ich deiner Frau schon?
Ja teilweise , sie weiß das sie eine Grenze überschritten hat die sie nicht wieder überschreiten will.
Meine Veränderung war gravierender und ich bin stolz darauf , trotz dieser Probleme bin ich Selbstbewuster geworden.
Jedoch nagt an mir leider auch noch immer das geschilderte Problem.
Hin und wieder zweifle ich sehr an unsrer Beziehung , ist jetzt aber mein Problem mit dem ich leben muss oder lernen muss damit umzugehen.

Klar, leichter ist es zu sagen, Vertrauen ist futsch und tschüss. Dann macht man sich bald schon an die nächste Beziehung und wundert sich, dass auch die früher oder später kaputt geht. Meist an den gleichen Dingen. Aber klar, man hat ja auch aus dem ersten Drama nichts gelernt.

Wenn du in dir noch immer eine Liebe für sie spürst, dann lohnt es sich zu kämpfen. Dann lohnt es sich auch eine ehrliche Antwort von ihr zu fordern, ob sie dich noch liebt. Und wenn ja, dann redet, redet und redet, so als würde euer Leben davon abhängen. Und eigentlich ist es ja so, das Leben euerer Beziehung hängt davon ab, wie gut ihr miteinander reden könnt.


Tuesday
Dennoch habe ich immer wieder die Gedanken warum ich sie nicht gehen lassen habe.
Habe ich sie gezwungen bei mir zu bleiben ?
Oder ist es auch wegen der Kinder und der Scherheit die ihr der Andere nicht bieten hätte können.
Ich weiß wir sind auf den richtigen Weg , reden sehr viel miteinander und die Liebe ist auch neu entfacht.
Wenn ich alleine bin grüble ich noch immer über diese Geschichte nach.
Es ist nicht einfach zu verzeihen und es tut sehr weh wenn man so verletzt wird.
Das trifft Menschen wie mir noch härter , weil ich eben das Körperliche von der richtigen Liebe nicht trennen kann.
Ob der Sex mit ihm Liebe,nur ein geiles Abenteuer oder das besagte Körperliche war weiß ich nicht , soweit
bin ich noch nicht sie danach zu fragen.


@Tuesday ich hoffe du kannst deine Beziehung kitten.
Wünsch dir dazu viel Glück und Kraft.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Trennungsgedanken nach 8 Jahren? Fremd-Vergucken Liebe 11
C Trennung nach 8 Jahren Liebe 3
S Er will mich zum 2. mal betrügen nach 8 Jahren Beziehung Liebe 14

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben