Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Müssen Kinder wirklich bestimmte Sendungen für die Schule schauen?

G

Gast-Ein Vater

Gast
Hallo,

mein Sohn (7.Klasse) hat nun eine 6 in Deutsch bekommen, weil er sich während einer Klausur einen Zeichentrickfilm, über den im Rahmen der Klausur eine Filmanalyse geschrieben wurde, nicht angeschaut hat. (Er hat sich wohl demonstrativ weggedreht).
Auf die Frage, wieso er sich den Film nicht anschaut. ("Ich will mir keine Sendungen anschauen, die ich nicht mag. Warum sollte ich das? Nur wegen einer blöden Note?)

In der Woche danach hat er dann seiner Lehrerin Filmanalysen von drei alten Kinder-Detektivsendungen, die er bei seinem Cousin gesehen hat, mitgebracht und diese der Lehrerin auf den Tisch geknallt: "Hier sehen Sie, wenn ich Sendungen, mag kann ich eine Filmanalyse schreiben." Die Lehrerin sagt dazu nur, dass sie diese ja nicht sehen könne, da diese nicht mehr aktuell im Fernsehen laufen würden. Und daher nicht beurteilen könne, ob er was vergessen habe.

Ich finde es doof, dass man gezwungen wird, irgendetwas zu schauen, aber ich hätte von meinem Wesen gesagt, ist halt so. Aber meinen Sohn zu überreden, dochmal Zeichentrick zu schauen, ist mir (und auch meiner geschiedenen Frau) nie gelungen.

Ein Gespräch mit der Lehrerin, die zugleich die Schulleiterin des Gymnasiums ist, haben wir bereits gesucht. Sie will bei der 6 bleiben, er kann allerdings eine 5 erreichen, wenn er ihr Filmanalyse von 2 verschiedenen aktuell laufenden TV-Serie mitbringt. Sie gibt ihm bis zum 9.7. Zeit. Außerdem muss er beurteilen, welche Entfernung er vor dem Fernseher am besten empfindet.

Bedingungen dabei laut Lehrerin: Die Serien müssen derzeit mind. 1x laufen, für Kinder geeignet sein; es darf sich um keine Clubsendungen handeln und auch keine Wissenssendung.

Mein Sohn weigert sich Comic/Animees als auch Comedys anzusehen.

Welche Sendung könntet ihr entsprechend den oben dargelegten Fakten empfehlen? (Aus dem Fernsehprogramm sieht es derzeit nach fast nur solchen Comic oder Comdy-Sendungen aus, die zeitlich* passen können.)

*Mo,Di,Fr ist er gegen 14:30 daheim / Mi+Do ab ca. 16:00 (Aufnehmen kann ich leider nix und Webfernsehen/Mediathek geht wohl aufgrund der o.g. zusätzlichen Frage nicht so wirklch)
 

Anzeige(7)

C

chrismas

Gast
Ist die Frage ernst gemeint?

Als ich damals in der Schule war, musste ich immer Bücher analysieren und davon Interpretationen schreiben, obwohl ich dazu keine Lust hatte, dennoch gehört das mit zum Lernstoff und wenn die Lehrerin es schon so einfach macht und direkt aktuelle Serien nimmt, verstehe ich hier nicht wirklich das Problem.

(ich mochte damals übrigens Tot eines Handlungsreisenden von Arthur Miller nicht, aber dennoch musste ich es lesen etc pp)
 

Sparkly

Aktives Mitglied
Leben ist halt kein Wunschkonzert und es geht nicht immer nur nach der eigenen Laune. Musste auch in der Schule Bücher und Filme analysieren, die ich uninteressant oder langweilig fand, muss man eben durch. Das sollte man schon aushalten können.
 
G

Gast

Gast
Oh je, was ich mir damals in der Schule alles ansehen und lesen "mußte", ohne es zu "wollen"... Ganz vieles hätte ich damals nie im Leben freiwillig gesehen/gelesen. Heute denke ich zum Teil anders darüber.

Keiner zwingt ein Kind, aber dann muß es wohl mit den Konsequenzen leben.

Wie schon jemand schrieb, das Leben ist ein Wunschkonzert, und man muß auch als Erwachsener oft genug noch Dinge tun, worauf man keine Lust hat. Den Frust muß man auch mal aushalten können.

Wobei: ein kleines bißchen Respekt vor der Willensstärke Deines Kindes habe ich schon. ;-)
 
G

Gast-EinVater

Gast
Nun ja, ich war mir bei der Überschrift unsicher ... Mir geht es nun, um die Möglichkeit, dass mein Sohn auf die 5 kommt. Dafür muss er wie oben gesagt, aktuell laufende Serien schauen (siehe oben). Welche könnte er anschauen, um eine Filmanalyse zu schreiben?

(Er ist bereits aus diesem Grund im letzten Jahr sitzen geblieben und verweigert sich immer genau bei der Aufgabe, bei der er Zeichentrickfilme schauen soll. In Deutsch ist seine Rechtschreibung ziemlich schlecht, die hat sich nun etwas verbessert. In den anderen Sprachen kommt er gut mit der Rechtschreibung, Grammatik zurecht und schreibt 1er oder 2er, in Mathematik, den Naturwissenschaften sowie Gesellschaftskunde ist er auch meist im 2er-Bereich. Schlecht ist er noch in Musik und Sport. Dort hatte er auch 5er)

Oder könnt ihr mir Tipps geben, wie man den Sohn dazu überzeugen kann, sich Zeichentrickfilme anzuschauen? (Wir haben es wie schon gesagt, nie geschafft)
 

Lúthien Tinúviel

Aktives Mitglied
Kann mich nur allen anderen anschließen: Man lernt doch in der Schule jede Menge Zeug, das man blöd, langweilig oder sonstwie nicht lernenswert findet. Das sind Bücher, die man nie freiwillig lesen würde, und auch sonst lauter Kram, für den man sich oft genug nicht interessiert. Was ist da an einem Film anders?

Auch später im Beruf kann man sich nicht nur mit Dingen beschäftigen, die man mag, und es heißt doch von Elternseite immer, in der Schule soll man fürs Leben lernen. Das wär dann mal so eine Sache, die man für's Leben lernt. Würde meine Tochter (12) mit: "Ich mochte den Film nicht, deswegen hab ich nicht aufgepasst und dann in der Arbeit eine 6 bekommen", ankommen, würde ich ihr wohl sagen, dass sie selbst schuld ist.

EDIT: Ah, unsere Beiträge haben sich zeitlich überschnitten, sorry.
 

Herr Flug

Aktives Mitglied
Jepp, sowas kenne ich noch aus meiner Schulzeit.

Was ich nur Komisch finde ist das, es nur um Serien geht.
Dei uns war der Stoff härter, Tier-Dokus, Wissenschaftssendungen oder Kriegsfilme.

Das die Serien (bzw. Filme) nicht immer im Archiv der Schule zur Verfügung standen, war an meiner Schule auch normal.
Dann musste man halt seine Lieblings TV Shows bei Seite legen wenn man eine gute Note wollte. (Manchmal auch zum leid der Eltern)

Bei uns war es aber auch immer üblich das es am nächsten Tag eine seeehr lange Zusammenfassung der Klassenleitung gab (für die Leute die keinen Fernsehr hatten, oder die ihre Eltern nicht davon überzeugen konnten das dies für die Schule ist)

Darauf konnte man seine eigene Arbeit dann stützen, Aber Serien? Sowas wie The Big Bang Therorie, oder wie muss man sich das vorstellen?
 
C

Combustiman

Gast
Das ist doch jetzt wohl nicht dein Ernst! Kinder haben natürlich eine Lernpflicht in der Schule, was dein Sohn da betreibt ist genaugenommen Leistungsverweigerung und die wird ganz selbstverständlich mit einer Ungenügend bewertet. Man kann sich eben nicht immer die Rosinen aus dem Kuchen picken und nur das tun, wozu man Lust hat. Wo kämen wir denn da hin. Ich hätte mein Kind ordentlich ausgeschimpft, alt genug sollte es ja sein um zu wissen das man in der Schule eben das zu tun hat, was die Lehrerin sagt. Ich sehe kein Problem in kritischer Auseinandersetzung mit den Unterrichtsinhalten, aber sehr wohl eins bei bewusster Leistungsverweigerung. Und sich dann noch demonstrativ wegdrehen und den Film nicht sehen wollen. Eine Frechheit, der Lehrerin so auf der Nase herumtanzen zu wollen. Er soll froh sein, und das Angebot zur Notenverbesserung annehmen wenn sie sich schon die Mühe macht, extra wegen ihm zwei aktuelle Serien anzusehen!

So long,
Combustiman
 
G

Gast-EinVater

Gast
Mein Sohn war wohl heute beim Vertrauenslehrer ... Dort soll er gesagt haben, dass er Angst vor Zeichentrickserien hätte.
Der Vertrauenslehrer hat mich vorhin angerufen, meinte es würde ehrlich klingen und wollte wissen, ob mal irgendwas vorgefallen ist. Ich kann mich nur dran erinnern, dass unser Fernseher mal kaputt ging, aber das muss Jahre hergewesen sein. Im Alter von 5? (Könnte es sein, dass es daran liegt, dass in seinem Kindesalter (ca. 5 Jahre) beim Schauen eines Zeichentrickfilms der Fernseher ausgegangen/defekt geworden ist?)
 
C

chrismas

Gast
Also irgendwie steige ich gerade gar nicht mehr durch.

Wenn dein Sohn tatsächlich Angst vor Zeichentrickserien hat, dann wäre wohl ein Gang zu einem Psychologen nicht verkehrt.

In deinem Anfangsbeitrag hattest du geschrieben, dass er 3 alte Kinderdetektivserien auf den Tisch geknallt hätte? Was für welche waren das?

Und da es nur um kindgerechte (wobei das heutzutage ein sehr dehnbarer Begriff ist) Serien gibt, würde ich einfach mal schauen, was aktuell im TV läuft und dann parallel dazu schauen ob die nicht bei myvideo verfügbar sind

Serien auf MyVideo - kostenlos und in voller Länge anschauen!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben