Anzeige(1)

Müll verdichten

mikenull

Urgestein
Der Titel liest sich gut, denke ich. Also......Nachdem das seit ewigen Zeiten mit unserem Müll ( wöchentliche Leerung zu 82 Euro im Jahr, plus gelben Sack für Blech, Alu, Folien etc. ) gut und preiswert funktioniert hat, steht jetzt die große Änderung an. Einmalige Leerung IM MONAT zum selben Preis. Jede zusätzliche Leerung kostet mehr Geld. Und als ich heute Morgen mal in den neuen Mülleimer reingesehen habe, stellte ich fest, daß dieser im Innenraum auch noch gut ein Drittel weniger Volumen hat. Gut, man ist ja findig und ich werde natürlich meinen Müll verdichten, d.h. eventuell durch einen großen Stein beschweren, so daß das Zeug zusammengeht. ( die Kosten entstehen nur durch die Zahl der Leerungen, nicht durch das Gewicht ) Jetzt frage ich hier mal: Weiß jemand ob es für dieses Verdichten ein professionelles Gerät gibt? Ich denke da an eine massive Stahlplatte mit vertikalem Stab und eventuell Handgriffen. Gibt es sowas, oder muß ich das erst selbst bauen? ( lassen )
 

Anzeige(7)

mikenull

Urgestein
Danke. Glaube nicht, daß es hier verboten ist. Bei der Ausgabe des neuen Mülleimers wurde mir gesagt, daß man "ihn eben gut füllen soll". Aber ich werde sicherheitshalber nachfragen.
 

mikenull

Urgestein
Klar, das ist eine Preiserhöhung um ein paar hundert Prozent. Nicht ganz ohne Grund sieht man hier inzwischen an jeder besseren Ecke alte Müllsäcke herumliegen.....Ich werd´s einfach machen. Ein Brett 34 x 34 zusägen, dies auf den Müll legen und mit drei Backsteinen beschweren. Dann kann ich den Deckel zumachen und das Zeug verdichtet sich über die Nacht.
Na ja, soooo ganz schlimm ist es nicht. Wir haben eine Decheterie die so ziemlich alles an anderem Zeug annimmt und in meiner Ortschaft speziell gibt es immer noch einen Müllplatz, auf dem das verbrennen erlaubt ist. ( wenigstens halberlaubt.... )
Nein, der Müllwagen kommt schon jede Woche ( Montag auf Dienstagnacht pünktlich 3.30 Uhr ) aber, jede Leerung mehr wie eine, muß extra bezahlt werden. Weiß jetzt aber nicht, was diese zusätzlichen Leerungen kosten.
 
K

kasiopaja

Gast
Da hast Du es noch gut. Bei uns ist keine einzige Leerung kostenlos. Jede Leerung kostet fast 3 Euro - zusätzlich zur Müllgebühr von 120,00 Euro.
 

mikenull

Urgestein
Das ist ja das Seltsame daran - bis jetzt weiß hier scheinbar niemand, was eine zusätzliche Leerung kostet. Aber 3 Euro ist immerhin mal ein Anhaltspunkt. Ich denke sowieso, daß diese radikale Umstellung lange dauert. Bisher hat jeder ( oder fast jeder ) so ziemlich alles in die Tonne gedrückt, was gerade angefallen ist. Und wenn die Tonne zu klein war, eben noch eine Sammlung von 10 Tragetaschen mit Müll dazugestellt. Alles kein Problem. Jetzt muß zuerst mal eine Denke einsetzen: Wo werfe ich dies und jenes hin?
Was muß in den Recyklinhof? Was in den gelben Sack? Was kann ich im Garten verbrennen? Auf welchen Parkplatz werfe ich meine Tüten?
 
P

Pierre-Adrian

Gast
Also, ich mache es so: Erst einmal robuste Tueten nehmen, zB so eine kraeftige mit Henkel von Aldi, Lidl dgl (10 ct das Stueck).

Dann, Tuete nicht zu voll werden "lassen" mit Muell / nicht zuuu voll packen. Auf halber Hoehe dann zusammenpressen, oben halbdichthalten. Dann noch mit den Fuessen drauf"stapfen", sodass fast kein Luftplatz mehr ist. Den "Rest" des Tuetematerials, oben zusammengefuehrt, dann immer weiter zusammendrehen, Knoten rein, fertig. Kann ca. 70 % (!) Platz sparen.
Hoert sich vielleicht kompliziert an, ist real aber in ca. 20 Sekunden erledigt.
 

_cloudy_

Urgestein
Was kostet denn jetzt die zusätzliche Leerung?

Ich wollte keinen Müll im Sommer 4 Wochen lang in meiner Tonne haben müssen.

Aber bei einer Person ist dieses Modell auf jeden Fall besser als den Grundpreis zu erhöhen. Als Einzelnutzer braucht man ja nicht jede Woche die Leerung.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben