Anzeige(1)

mit 29 das erste mal - wie peinlich :(

L

Leopardin

Gast
Wann ist denn genau zu spät?
In den meisten Threads zu diesem Thema klingt es immer so, als würden die betroffenen es nur wollen, weil es die Norm so von ihnen verlangt.
Ist das alles was zählt? Das was die Gesellschaft als normal ansieht? Dass es ein Alter gibt, ab dem man es getan haben muss? Ist da noch Platz für das persönliche empfinden? Also, ob man es wirklich für sich selber will?



Hast du denn so unerfüllbare Ansprüche? :D
Nee... viele Männer haben eher zu geringe Ansprüche, sodass ich denen too much bin. :D
 

Anzeige(7)

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Ich finde es gerade beim ersten mal gut, Ansprüche zu haben. Damit kommt man vielleicht später zum Zug, aber dafür ist es besser, weil man dann auch einen wirklich passenden Partner hat. So jemanden zu finden braucht Zeit und die meisten Spätzünder sind da nunmal wählerischer, bzw scheuen sic davor, sich im IRGENDWEM einzulassen. Was auch immer das Grund dafür ist: Es ist überhaupt nicht schlimm, später dran zu sein. Jeder geht seinen eigenen Weg. Es gibt keine Norm, der man irgendwie gehorchen müsste.
Das ist in keiner weise peinlich: Ich finde es viel peinlicher, schon früh alles mögliche mitgemacht zu haben, weil man sich eingeredet hat, es gehöre dazu.
Ich zB war auch weit über 20 aber ich kann heute sagen: Ich hatte niemals Sex, der nicht schön war:). Was soll daran peinlich sein?
 
G

Gast

Gast
Hallo
Ich (weiblich) hatte auch mit über 30 erst mein erstes Mal ..Allerdings nicht in einer Beziehung (kein One night stand ; ; aber zu kompliziert zu erklären)
Hab es aber nicht gesagt das ich noch keine Erfahrung habe ..
Wir waren beide unsicher da es für Mann und Frau egal welches alter das erste mal mit neuen partner unsicher ist was mag er/sie ?! Etc
Oder lieg ich da falsch ..
Von daher is es nicht weiter "aufgefallen "und ganz schlecht war ich nicht er auch nicht und ich hab es einfach genossen ..
Ich verstehe dich voll und ganz und mir ist und war das auch mega peinlich und ich meide dieses Thema auch so gut wie es geht.
Ganz einfach weil man ab einem gewissen Alter bestimmte Sachen "vorausgesetzt "werden .
Dh nicht das ich es gut finde das Kids schon durch die Gegend "vög...."
Oder ein One night stand nach dem anderen ..
Aber mit Anfang 30 is es eher peinlich bis beschämend wenn da noch keine Erfahrung da ist .
Und wenn dann der ganze Freundeskreis drum rum schön Zukunft planen heiratet Kinder bekommt etc is das doppelt beschämend und peinlich ..und unerträglich (für mich zumindest )
Und man traut sich ja nix weil wenn es dann intim wird dann kommt die Unsicherheit .
Wie soll man Erfahrungen sammeln wenn man Angst hat belächelt zu werden .
Mich ja mit eingeschlossen .
Ich war damals froh "als ich es hinter mir hatte " aber wiederum war ich total am ende weil mir bewusst geworden ist was ich alles verpasst habe. Das es soo wunderschön sein kann . Nicht nur der sex sondern das kuscheln und nahe sein das viele viele Leute alles schon erleben durften ..und noch erleben dürfen und ich nicht da ich wie gesagt zu unsicher bin und eigentlich damit abgeschlossen habe (das ist aber ne andere Geschichte )
Mir geht es da auch weniger um den Sex sondern um zweisamkeit
Ja was soll ich zum Anschluss sagen :

Du bist definitiv nicht allein..
Ich dachte das auch aber es gibt ein gutes forum "absolute Beginner"und hier dieses Forum wo man sieht das man nicht alleine is ..

Ich wünsche dir alles Gute und das du noch weitere male Sex haben wirst ..
 
G

Gast

Gast
Ich hatte mein erstes Mal auch erst mit 25, und die Initiative ging von der anderen Seite aus. Es war ein One-Night-Stand und ich habe mich - glaube ich - ganz gut geschlagen. Mittlerweile erinnere ich mich nicht mal mehr an den Namen der Dame.

Glücklich, dass ich es endlich hinter mir hatte, war ich aber trotzdem. Wenn in einer völlig sexualisierten Gesellschaft ständig über das Thema geredet, informiert und berichtet wird, fragt man sich schon, was mit einem selbst nicht stimmt. Es ist natürlich auch eine wundervolle Erfahrung, die mir sonst fehlen würde.

Ich kann aber nur bestätigen, dass es viel mehr Menschen ohne sexuelle Erfahrungen gibt, wie man sich vielleicht vorstellt.

Gerade hier in Deutschland ist es total schwierig geworden, eine Partnerin zu finden. Deutsche Frauen flirten nicht und haben riesige Ansprüche. Fährt man hingegen einige Stunden nach Italien und stellt sich in eine Disko, wird man überrascht sein, wie offensiv die Frauen einen anflirten und wie leicht man mit Ihnen ins Gespräch kommt.

In anderen Kulturkreisen ist das Flirten immer noch eine Art von Spiel. Es ist zwar sehr oberflächlich, dafür kommt man so recht schnell in Kontakt und kann sehen, ob die Chemie stimmt oder nicht.

Wie kommt man bei uns denn bitte noch in Kontakt mit anderen Singles, wenn nicht über Familienmitglieder, Freunde oder Arbeitskollegen? Die wenigen glücklichen Frauen und Männer, auf die das andere Geschlecht abfährt, können sich natürlich herauspicken, wenn sie wollen. Für den Großteil hingegen ist es da weitaus schwieriger.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben