Anzeige(1)

meine Probleme..

Lacrima.

Mitglied
Ich fühl' mich einfach nicht wohl dabei, wenn sowas im Internet steht. Vielen Danke an alle, die sich die Zeit genommen haben zu antworten, ich werde mir die Ratschläge zu Herzen nehmen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

juka

Aktives Mitglied
Hi Lacrima.

Also was deine Großmutter angeht gibt es relativ wenig Möglichkeiten ein verletztes Urvertrauen wiederherzustellen. Auch wenn du sie hasst für das was dir angetan hat solltest du den Respekt vor ihr als Person nicht verlieren, denn sie ist wie jeder andere Mensch auch ein Produkt ihrer eigenen Erziehung und Lebenserfahrung. Vielleicht gelingt es dir irgendwann auf einer Ebene mit ihr klar zu kommen, in der du genügend emotionalen Abstand von der ganzen Sache hast. Dann würdest du zumindest in diesem Punkt im Reinen mit dir selbst sein.

Zum Thema Ritzen kann ich aus mangelnder Erfahrung nicht viel sagen. Du hast in deinem Beitrag auch nicht geschrieben was deine konkreten Probleme sind, die dich überhaupt erst dazu bringen. In jedem Fall solltest du versuchen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das gibt dir Gelegenheit offen und relativ anonym über deine Probleme zu sprechen und vielleicht auch ein bisschen Ansporn um etwas zu verändern in deinem Leben.

lg, J.
 

Katrin1964

Aktives Mitglied
Hallo lacrima, da hast du ja die volle A...... karte gezogen. Schlimmer kanns einen in seinem Leben nicht treffen. Von mutter und Vater verstossen oder nicht gewollt und von der Grossmutter auch nur mit Füssen getreten.
Das du ein seelisches Frack bist, stellst du wahrscheinlich grade fest, derwegen fängst du auch an zu ritzen.
Ich kann dir nur raten suche dir bitte , bitte professionelle Hilfe.
Du musst unbedingt mit jemanden darüber reden, denn du läufs gefahr in schwere depressionen zu verfallen, wenn du es nicht schon bist. Hast du vielleicht eine Freundin?
Geh zu einen Arzt deines Vertrauens und erzähle ihm deine Geschichte. Keiner wird dich gleich in die Phychatrie einweisen, sondern dir erstmal sagen, wie du was ändern kannst. Nehme bitte Hilfe an. Vielleicht musst du erstmal medies nehmen, damit du stabil wirst, aber besser früher als zu spät. lass dir bitte helfen, aber professionell.
 
G

Gordon

Gast
He Lacrima,

du machst dir dein Leben selber schwer. Ein Professor aus meiner Studienzeit hat mal gesagt: "Es gibt keine Probleme nur Aufgaben." Damit mein ich einfach, such nicht nach Problemen sondern nach Lösungen.

1. Punkt: deine Großmutter
Dir liegt definitiv was an deiner Großmutter sonst würde es dir am A**** vorbei gehen. Du sagst deine Großmutter versucht ihre Fehler wieder gut zumachen. Fehler kann man nicht wieder gut machen, man kann nur daraus lernen und sie in Zukunft nicht mehr machen. Aber seine Fehler erkennt man erst wenn man anfängt objektiv über sein Handeln nachzudenken. Um diesen Denkanstoß auszulösen muss man dem jenigen sagen das er was falsch gemacht hat falls er es selber nicht sieht. Wenn der Mensch aber stur und uneinsichtig ist muss man ihn in sein Unglück rennen lassen. Wenn er es dann immer noch nicht kapiert ist alle Hoffnung verloren. Deshalb solltest du froh sein das deine Großmutter letztendlich doch noch zu der Einsicht gekommen ist.
Jetzt solltest du dich nicht stur stellen und auf der Vergangenheit rumreiten. Damit tust du deiner Großmutter und dir selber nur weh . Dass nicht alles vergeben und vergessen ist und das Vertrauen mit einem schlag wieder da ist, ist sicherlich klar. Aber bitte sei nicht so stur und uneinsichtig wie es deine Großmutter war und geh einen Schritt auf sie zu.

2. Punkt das Abitur:

Du siehst ein Problem wo gar keins ist. Du redest dir schon vorher ein das du es nicht schaffst. Du demotivierst dich selber. Mit dieser Einstellung sitzt du über den Büchern und machst mit Sicherheit kaum erwähnenswerte Fortschritte beim Lernen.
Du legst dir regelrecht selber Steine in den Weg.

3. Punkt Ritzen:

Tragischerweise ist das Ritzen zu einer Modeerscheinung durch die Emo-Leute verkommen. Ich persönlich hör immer das Ritzer Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen. Ritzen wird also nicht mehr als ernsthafter Hilferuf gesehen. Sowas ist echt bedenklich. Andererseits hat das Ritzen ganz nüchtern gesehen den selben Effekt wie eine Tafel Schokolade, eine ordentliche Fressattacke oder eine runde Sport. Alle diese Möglichkeiten mildern aufgrund von Glückshormonausschüttungen für kurze Zeit den Schmerz, aber das eigentliche Problem was den Schmerz verursacht bleibt bestehen. Du weißt ja auch selber das es falsch ist und hoffst sicher das jemand kommt deine Probleme erkennt und sie löst. Das wird aber nicht passieren. Was du von anderen erwarten kannst ist Unterstützung, aber die Probleme ansich musst du allein überwinden.


Du musst wirklich schnellst möglich die Reißleine ziehen sonst rutscht du in eine handfeste Depression rein. Ich hoffe es ist nicht zu spät. Wenn du es nicht aus eigener Kraft schaffst brauchst du professionelle Hilfe, aber auch den Schritt zur Hilfe musst du aus eigener Kraft bewältigen. Sei nicht besorgt darüber das du in die Psychatrie eingewiesen wirst. Das passiert nur wenn du ernsthaft suizidgefährdet bist.

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut um wieder auf die Beine zukommen.

Alles gute

Gordon
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Kann meine Probleme nicht kommunizieren +pv Ich 0
L Hasse meine Haut Ich 3
V Meine (Leidens)Geschichte mit den starken Suizidgedanken Ich 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben