Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Mutter droht mit Polizei jnd Jugendamt nach No Contact

Michelle96

Neues Mitglied
Guten Abend,

Meine Mutter hat mir eine Nachricht geschrieben, das ich morgen bis 18 Uhr zu ihr kommen soll um über mein "Verhalten" zu sprechen, sollte ich nicht kommen würde sie die Polizei oder Jugendamt kontaktieren (mit falschbehauptungen).

Was kann ich tun? Ich habe Angst das mir mein Kind wegen ihr weggekommen werden könnte.
 

Florida Lady

Mitglied
Kannst du eure Hintergründe ein wenig beschreiben?
Wegen haltloser Behauptungen wird dir dein Kind nicht weggenommen. Sie will dir auf ganz miese Art und Weise Angst machen, das ist unterste Schublade.
Ich würde ihr mit einem Einzeiler antworten, dass das ganz bestimmt nicht der Weg ist, mich zurückzubekommen.

Versuch entspannt zu bleiben und wenn du große Angst hast, such in deiner Stadt nach einer Familienberatungsstelle, wo dich (therapeutisch) ausgebildetes Personal vielleicht mit Rat und Unterstüzung beruhigen kann. Ganz ruhig, niemand nimmt dir dein Kind.
 

Buntehäsin

Aktives Mitglied
Wie alt bist Du denn?
Hast Du einen festen Wohnsitz?
Bist Du verheiratet?

Du müsstest schon mehr Infos geben, das ist zu karg, um sich ein Bild zu machen.
 

GrayBear

Aktives Mitglied
Auch das Jugendamt kann nicht hellsehen und wenn es zur Konfrontation kommt, solltest Du Menschen an Deiner Seite haben, die Deine Argumente bestätigen. Hast Du solche Menschen an Deiner Seite? Jetzt gilt es, sinnvoll zu kommunizieren und Fakten zu schaffen. Geht Dein Kind in den Kindergarten? Kennst Du dort jemanden, die/der aus professioneller Sicht für Dich Argumente liefern kann? Transparenz ist wichtig, aber auch kluges Vorgehen.

Welches "Verhalten" wirft sie Dir vor? Kannst Du das entkräften?

Dass Du ihre Aufforderung zu kommen schriftlich hast, ist schon einmal gut, denn wäre Dein "Verhalten" so schlimm und strafbar, dass sich die Polizei und das Jugendamt dafür interessieren müssten, dann müsste sie Dich sofort anzeigen. Aber sie nötigt Dich lieber und das legt den Schluss nahe, dass es ihr mehr um ihr eigenes Ziel geht, als um Dein Kind und Dich. Mit solchen Argumenten kannst Du andere auf Deine Seite ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kylar

Aktives Mitglied
Hast du das mit den Falschbehauptungen schriftlich, also hat sie das so ausformuliert?

Wenn nicht, könntest du ein Gespräch mit ihr per SMS oder evtl. aufgenommen am Telefon, so drehen, dass es im Gespräch klar wird, dass sie dich nur erpresst und sie offenbart, dass ihre Behauptungen nicht stimmen würden.
Manche Leute sind so doof.
Sobald du das Geständnis in der Hand hast, wärst du abgesichert.
 

GrayBear

Aktives Mitglied
Lass Dich jetzt vor allem nicht kirre machen. Zum Beispiel sind auch Gedächtnisprotokolle von der Vorgeschichte durchaus sinnvoll und werden berücksichtigt. Aber dafür solltest Du Dir Zeit nehmen und sie wahrheitsgemäß und mit so vielen nachweisbaren Fakten, Datumsangaben und Bestätigungen von Dritten unterfüttern, wie es Dir möglich ist.

Wie konsequent und eloquent ist Deine Mutter? Nimm möglichst zu jedem Termin jemanden mit, damit nicht Aussage gegen Aussage steht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben