Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Meine Eltern akzeptieren mich nicht.

askingwhy

Mitglied
Hallo Leute :3
Ich bin neu hier und hab mich gerade mal spontan angemaldet, weil ich hoffe, dass es vielleicht jemandem ähnlich geht wie mir oder dass mir jemand helfen kann.

Ich weiß ehrlich gesagt aber gar nicht wo ich anfangen soll, ich denk mal das wird jetzt ziemliches Durcheinander x__x
Also~ folgendes:

Vor ca. einem Jahr hatte ich meine erste feste Freundin (bin selbst ein Mädchen.. ).
Das gab schonmal ein ziemlich Chaos, weil ich damit jemand anderem sehr wehgetan habe und auch, weil meine Eltern sich natürlich tierisch drüber aufgeregt haben, dass ich ein Mädchen liebe.
Vor etwa einem halben Jahr war dann Schluss, aber wir sind nicht im Streit auseinander gegangen oder so.
Naja.. jetzt wollte sie mich bald besuchen kommen für zwei Tage (sie hat nebenbei bemerkt mittlerweile eine neue) und meine Mutter war überhaupt nicht begeistert, als ich es ihr erzählt habe.
Sie meinte, sowas solle ich doch machen wenn ich ausgezogen bin und bla.
Ich verstehe sie nicht, absolut nicht.
Kann ich nicht selbst entscheiden, mit wem ich mich abgebe?
Ich meine ich bin 18!
Und ich würde mir ja gerne eine eigene Wohnung suchen, aber das geht nicht.
Ich spare auf ein Auslandsjahr in Neuseeland, da geht das absolut nicht.
Und ich muss nebenbei auch noch meine 12. Klasse zu Ende machen.
Meine Eltern hassen meine Ex ohne Grund und ich darf sie nicht sehen, ich finde das einfach nur unfair!
Papas Ex ist auch andauernd hier..
Gut, er ist auch ein Mann, aber in welchem Jahrhundert leben wir denn bitte?
Mir wird verboten, dass eine immer noch sehr gute Freundin von mir mich mal besuchen kommt, nur weil ich mal mit ihr zusammen WAR.
WAR!!
Das regt mich jedenfalls im Augenblick tierisch auf.
Hat jemand eine Idee was man da machen kann? ;__;
Ich bin wirklich leicht verzweifelt, sie wohnt so weit weg und ich hab sie ewig nicht gesehen. Ich hab mich so auf sie gefreut v_v
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
vielleicht eine gute Gelegenheit, mal mit deinen Eltern grundsätzlich zu klären, was für alle Seiten okay ist und was nicht. Ich denke schon, du solltest grundsätzlich respektieren, dass es zunächst mal die Wohnung deiner Eltern sind und sie die Regeln vorgeben können. Aber sicher gibt es einen Spielraum, den du ausloten solltest. Vielleicht kann deine Freundin ja in einem Hotel wohnen und dich zunächst nur so besuchen, bis deine Eltern sie kennen und Vertrauen gefasst haben?
Geh einfach mal in die "Verhandlungen" und schau, was passiert.
Gruß, Werner
 

Schmuddelwetter

Aktives Mitglied
hallo,

das ist natürlich eine sehr böse situation. zunächst das negative:

ich denke nicht, dass sich diese situation noch grossartig ändern wird, bis du ausziehst. sie haben ein grundsätzliches problem mit lesbisch sein und wenn es dann auch noch die eigene tochter ist, oh! mein! gott! das wird wohl noch ein langer prozess werden, bis sie dies akzeptieren, womöglich noch 10 jahre. du wirst deine freundin wohl nicht mit nach hause bringen können, ohne dass dies stunk gibt, geschweigedenn eine neue partnerin.

deshalb folgende "lösungs"vorschläge:
a. triff dich mit deiner freundin zunächst woanders. bei ihr. bei freunden. wo auch immer. ist kompliziert, aber so habt ihr zumindest eure ruhe.
b. versuche deinen eltern stets zu zeigen, dass du dies tust, um sie zu ärgern oder ähnliches, sondern dass sie merken, dass es nunmal so ist. sie werden es wohl nicht einsehen, aber zumindest trägst du nicht zu einer eskalation bei.
c. konzentriere dich auf die zukunft: du bist bald mit der schule fertig, 1-2 jahre sind im prinzip eine überschaubare zeit. freu dich auf neuseeland. spare geld dafür. mach deine schule zuende. wenn du erst einmal weg bist von daheim, ist die situation gleich viel entspannter.
d. kannst du familie/freunde ins vetrauen ziehen? geschwister, onkel, tante? die werden dir nicht unbedingt akut helfen können, aber es ist immer gut bestätigung zu bekommen, auch wenn du scheinbar recht gut weisst, was du empfindest und tust.
e. sei froh, dass du in deinem alter schon so weit bist, andere fangen erst mit mitte 20 an, sich das einzugestehen. alles, was du jetzt schon durchmachst an stress (mal davon abgesehen, dass die reaktion deiner eltern natürlich nicht gerechtfertigt ist), musst du später nicht mehr durchmachen. eingeständnis. outing. selbstbewusstsein aufbauen. du kannst, sobald du zuhause ausgezogen bist, direkt anfangen zu leben, wie du es dir vorstellst. die zeit bis dahin bekommst du auch noch irgendwie rum. in ein paar jahren kannst du darüber vllt. nur noch müde lächeln.
f. falls es gar nicht mehr geht: erkundige dich 1. mal nach schülerbafög, das bekommt man unter umständen, so dass du eine finanzielle grundlage zum ausziehen hast (wird natürlich auch nicht einfach mit den eltern, die natürlich zustimmen müssen) - oder halt mal ausschau nach anderen finanzquellen.
erkundige dich 2. mal nach work&travel, gibt es glaube ich auch in neuseeland. da jobbst du dann und ermöglichst dir dann so deinen aufenthalt, anstatt dass alles jetzt schon zu erarbeiten. dann haste vllt. ein wenig geld, um deine freundin mal zu besuchen.

alles gute und nicht die nerven verlieren.

ps: falls du "nur" wegen deiner jetzigen situation so schnell wie möglich von der schule runter willst, überlege dir das noch einmal - du könntest es später bereuen, kein abi gemacht zu haben.
 
G

Gast

Gast
Hallo,
auch ich finde, dass du deine Freundin ja gerne treffen kannst!
Tu es doch erst einmal auf neutrallem Boden und schock deine Eltern nicht mit einem Übernachtungsbesuch.Versuche dich doch mal in deine Eltern hinein zu versetzen, sie sind in einer Zeit aufgewachsen wo lesbisch oder schwul zu sein absolut inakzeptabel war. Deine Eltern brauchen noch Zeit um sich mit diesem Gedanken abzufinden und dich so zu nehmen wie du eben bist. Ich glaube sie lieben dich sehr und machen sich einfach nur große Sorgen, dass du in ein falschen Umfeld gerätst. Deine Eltern sind bestimmt unsicher und tun sich schwer damit diese „Tatsache“ zu akzeptieren.
Du bist jetzt 18 Jahre alt, lass dir im Leben alle Möglichkeiten offen!
Hast du schon Erfahrungen mit Jungen gesammelt oder hast du dich gleich in dieses Mädchen verliebt? Du solltest Liebe nicht unbedingt gleich mit dem Geschlecht in Verbindung bringen, es ist ein Gefühl (übrigens ein sehr schönes) und wenn es einen trifft ist man machtlos. Bei der Partnerwahl solltest du auf dien Gefühl hören!

Was deine schulische Situation betrifft, bin ich auch der Meinung: Wenn nur irgend wie möglich zieh die Schule bis zum Schluss durch!
Du hörst dich für mich recht intelligent und reif an, es wäre doch schade wenn der Schweiß der letzten Jahre für umsonst war. Leider ist ohne gute Schulbildung auch keine vernünftige Berufswahl möglich und du willst doch bestimmt nicht ewig auf Gedeih und Verderb von deinen Eltern abhängig sein?

Deinen Mut Erfahrungen im Ausland zu sammeln finde ich super! Ein Work-and-Travel ist echt eine feine Sache, du erfährst was Eigenständigkeit und Unabhängigkeit bedeutet, für den Abnabelungsprozess bestimmt sehr hilfreich. Bedenke aber auch, dass du dort nicht deine Elter mal eben um Hilfe bitten kannst, eine gute Vorbereitung ist das A und O!!!
Such dir Ansprechpartner vor Ort und tausch dich unbedingt mit Jugendlichen aus, die bereits ähnliche Erfahrungen gesammelt haben. Ich wünsche dir viel Erfolg, nimm dein Leben in deine Hände und mach das Beste draus, du schaffst das! Liebe Grüße Jule
 

askingwhy

Mitglied
Erstmal danke, ihr helft mir sehr <3

Naja, ich werde work & travel machen, anders bekomme ich gar nicht genügend Geld zusammen. Ich will mir nur vorher schon ein bisschen was zur Sicherheit ansparen und damit ich nebenbei auch noch ein wenig mehr dort machen kann.
Habe mich auch schon mit vielen Leuten ausgetauscht, die schon Erfahrungen damit haben.

Ich habe einen Onkel, der bestimmt sehr verständnisvoll auf mich reagieren würde, aber ich darf niemandem aus der Verwandschaft bzw. Bekanntschaft erzählen, dass ich zu Frauen neige. Meiner Mutter vor allem ist das peinlich .__.
Aber ich denke ich kann auch mal mit ihm alleine sprechen, ohne dass er meiner Mutter gleich etwas sagt. Oder ich rede mit meinem Schlagzeuglehrer, zu dem habe ich ein sehr gutes Verhältnis.
Nur, wenn meine Eltern nicht wissen dürfen, dass andere es wissen.. wie sollen die dann mit ihnen reden?
Das ist das Problem..

Und was das Mädchen angeht, da ist ja gar nichts mehr zwischen uns und meine Eltern kennen sie auch.
Sie mögen sie nur nicht, weil sie mich (wie sie denken) beeinflusst (tut sie aber nicht, man kann immerhin niemanden zwingen bi zu werden) und weil sie so aussieht, wie sie es nicht mögen (schwarze klamotten, piercings.. habe ich aber auch).
Und wenn ich versuche mit ihnen zu reden, schreien sie mich nur an ohne überhaupt mal zuzuhören und dann fangen sie wieder mit ganz anderen Themen an und am Ende sind wir wiedr kein Stück weiter, sondern eher einen Schritt zurück.

Und an Jule: Nein, ich beziehe Gefühle auch nicht auf das Geschlecht. Ich hatte auch männliche Freunde mit denen ich sehr glücklich war :3
Man verliebt sich doch in die Person und nicht in ihr Geschlecht. ; D
 

Schmuddelwetter

Aktives Mitglied
> Ich habe einen Onkel, der bestimmt sehr verständnisvoll auf mich reagieren würde, aber ich darf niemandem aus der Verwandschaft bzw. Bekanntschaft erzählen, dass ich zu Frauen neige. Meiner Mutter vor allem ist das peinlich .__.

wenn es dir gut tun könnte, dann solltest du mit ihm oder einer anderen person deines vertrauens reden - nicht nur mit freunden (was natürlich auch gut ist), sondern auch mit erwachsenen, ich glaube, das ist wichtig, mal eine andere meinung von leuten zu hören, die vom alter her deine eltern sein könnten... du gehst damit ja nicht hausieren. und wenn ich alles gelassen hätte, was meinen eltern peinlich war, dann wäre ich vor langeweile/selbstverleugnung schon längst verdunstet...

gruss, sw
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Hassen mich meine Eltern? Familie 3
M Ich verstehe meine Eltern nicht Familie 10
S Meine Eltern bezahlen fast nichts Familie 36

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben