Anzeige(1)

Mein Mann und ich -Vorgeschichte

Wie kann ich meinen Freund nur die Augen öffnen?

  • zocken aufhören

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • früher ins Bett

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • früher aufstehen

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • arbeiten gehen

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • mich verstehen

    Teilnahmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

JG-GIRL

Neues Mitglied
Juli 2013 bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen. Er war am Anfang ein Traum von einem Mann er hatte Arbeit, hat eine saubere Wohnung zwar in dem Haus von seinem Eltern aber eigene Wohnung. Es war alles schön. Aber ich habe meine Freunde vernachlässigt :( und viele verloren ich hatte keine Wohnung wohnte alleine bei meinem dad im Keller ohne ins Haus zu dürfen. Also bin ich bei meim Freund eingezogen, wohnte seit unserem kennenlernen bei ihm. So das weiß ich kann man kein Vertrauen aufbauen. Und immer wenn ich nur kurz zu meiner mum oder so bin schob er Eifersucht nun das nicht nur so bisschen wir haben uns richtig gestritten weil er von seinem kopfgeister total überzeugt ist. Ich kann ihn sagen was ich wollte. Wir sind dann im Januar 2014 umgezogen in eine gemeinsame Wohnung. Die war eindeutig zu schnell ausgesucht worden dort gab es nur Stress. Er hat da ne zeit lang noch gearbeitet und ich war Zuhause hab denn Haushalt gemacht und die Hunde raus gebracht. Und bin nie raus gegangen mit Freunden und er hatte seine Freunde und is weg gegangen und gekifft er is oder war süchtig nach Gras. Deswegen denk ich dachte er mich rumkomandieren zu können wie ein Hund. Als er das Spiel cod gesehen hat spielte er nur noch er nahm mich kaum noch war schlang das essen rein das er wieder spielen kann verschlief den ganzen tag und spielte bis in die früh, so hat er ganz die zeit vergessen und die Realität ich habe öfters versucht auf ihn einzureden das er doch zur Arbeit gehen soll nach 3 Monate kam die Kündigung. Ihn sah man nicht gerade an das er traurig is das er keine Arbeit mehr hat. Dann hab ich Freunde gefunden und bin abends raus gegangen er schob natürlich voll Eifersucht will das ich da bleibe und haben uns immer gestritten dann hörte er auf mit dem spielen und kam mir mehr entgegen. Natürlich denk ich in der Hoffnung das ich nicht mehr raus geh. Naja. Ich hab da einen kennengelernt und kam mit ihm im August 2014 zusammen für 3 Monate das war mein größter Fehler. Ich bin mit meinem Mann nur auseinander gegangen weil ich es nicht mehr aushielt die ständige Streiterei. Ich liebe ihn immer noch ich bin so dumm in der zeit als ich nicht bei ihm war hat er die neue Arbeit verloren wo er nur 1 Monat gearbeitet hat und so davon geschwärmt hat. Und er hat schulten gemacht die Wohnung verloren. Ich hab ihn in der schwierigen Zeit angezeigt ich dumme Kuh wegen körperliche Gewalt ob wohl er mich nie geschlagen hat und sein Bruder weil er mich geirrt hat und fast erwirkt hat. Ich habe mich bei meim Freund entschuldigt und wir sind wieder zusammen gekommen und er hat da schon aufgehört zu Kiffen. Ich hab die anzeige zurück genommen leider is das schon öffentliche Interesse.
Er macht mir die ganze zeit mir Vorwürfe und wie kann ich mit einem anderen wären ich ihn noch liebe ins Bett gehn. Ich bin echt dumm. Etz hat er keine Arbeit Tonnen von Schulden und zockt wieder aber man kann ihn ein Glück noch ansprechen fragt sich wie lange noch und Arbeit hat er Bewerbung geschrieben aber so richtig macht er nichts er kann nicht abends ins Bett wenn ich sag es is schon Mitternacht lass uns schlafen will er noch n Film schaun gestern abend zum beispiel am 2.1.2015 haben wir Film geschaut er ging bis 2 Uhr und als er Rum war hab ich gemeint lass schlafen und er wollte noch zocken toll ich hab dann einfach die Maus geschnappt und aus gemacht und gemeint auf so ein scheiß hab ich kein Bock. Und dann schläft er den ganzen tag. Was kann ich machen das er mal die Augen öffnet ohne das wir wieder streiten und er weniger zockt und früher ins Bett geht und früher aufsteht. Ich will mit ihm zum psychologischen wegen den 3 Monaten und auch so das wir zusammen halten aber er will net er meint das er nicht krank is Aber ich es ihn schon mehr mal erklärt habe das es nicht schlimm is ich bin schon selbst bei einer terapie und er hat mir versprochen als Weihnachtsgeschenk geht er beim nächsten Termin mit.
 

Anzeige(7)

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Ihr solltet , getrennt voneinander, beide euer Leben in den Griff bekommen.
Laut deinem Profil bist du erst 20. Du ziehst zu einem Mann, spielst die Hausfrau und machst dich von ihm abhängig. Er ist verschuldet, arbeitsscheu und spielsüchtig.
Wenn er keine körperliche Gewalt anwandte, ist mir schleierhaft, warum du ihn angezeigt hast. Solange er uneinsichtig ist, kannst du ihm nicht helfen. Und dir eine Begleitung zum Psychologen als Weihnachgtsgeschenk zu versprechen, ist nur albern.
Ihr klingt beide noch zu unreif, um eine Beziehung zu führen.
Daher solltet ihr euch trennen.
Such dir eine eigene Wohnung und -falls du keinen hast- einen Job.
Vielleicht gehen ihm dann die Augen auf und er sieht ein, dass er das Ruder rumreißen muss.
Wenn du mit ihm zusammenbleibst, wird deine Therapie keinen Erfolg bringen.
Warum schreibst du mein Mann? Verheiratet seid ihr doch zum Glück nicht.
 

JG-GIRL

Neues Mitglied
Danke für deine Antwort
Und ja ich habe Arbeit und nein eigene Wohnung hab ich nicht aber ich wohn zur zeit bei meiner mum wenn ich anfange wieder arbeiten Schlaf ich nicht mehr so oft hier nur Wochenende. Und er ist 27. Das früher ist aus dem Ruder gelaufen aber ich will ihn helfen weil ich habe es Geschafft. Und ich liebe ihn ja will ihn deshalb nicht nochmal verlassen und ihm helfen. Aber weiß nie was ich genau sagen soll und wie.
 

chibiusa

Mitglied
Hallo,
also ich muss ehrlich sagen das ist alles ein bisschen durcheinander geschrieben... Aber den Grundgedanken hab ich glaub ich verstanden: er hat nichts gemacht für eure Beziehung, wurde faul, hat dich vernachlässigt, er hatte Freunde und ein Leben ohne dich, du keine Freunde und kein Leben ohne ihn, er hat seine Arbeit verloren und wurde noch fauler.
Du hast ihn verlassen und hattest einen Anderen, hast eingesehen dass es ein Fehler war, und warst froh als er dich wieder zurück genommen hat. Nun verfällt er aber wieder in sein altes Schema der Faulheit.
Stimmt das so in etwa?

Ich denke mal abgesehen von seiner allgemeinen Faulheit ist das was ich hier kommen sehe eine ziemliche Gleichgültigkeit dir gegenüber. Warum hat er dich zurückgenommen? War es aus Liebe, aus Freude dass du wieder da bist, oder war es nur der alten Zeiten willen, oder um nicht alleine zu sein?
Vielleicht liebt er dich sehr und wegen seinem kalten Charakter kann er es nicht zeigen?
Vielleicht geht ihm aber auch alles am A... vorbei und du kommst nicht mehr an ihn ran.

Aber mal so als Frage: warum tust du dir das an? Wenn er nach Arbeit sucht kannst und solltest du ihn unterstützen, aber wieso akzeptierst du dass er meckert wenn du Freunde suchst? Und trotzdem tut er so, als währst du ihm egal (ob du ihm tatsächlich egal bist kann ich natürlich nicht sagen!)
Meiner Meinung nach freut er sich darüber dass du sonst niemanden hast. Dass jemand da ist wenn er nach Hause kommt, oder dass jemand sich um ihn sorgt und ihn liebt und trotzdem hat er eine große Gleichgültigkeit in sich.

Kann aber auch sein, dass er im Moment nur in einer Identitätskrise steckt und einfach nur flüchten will (mit den Spielen zB) und die Arbeit die er hatte oder seine momentane Arbeitslosigkeit ihn einfach nur runter ziehen?

Ich kann das nicht so genau beurteilen, aber jedenfalls führt ihr keine gesunde Beziehung (naja da fasse ich mich auch an der eigenen Nase ... :rolleyes: )

Rede doch mal mit ihm. RICHTIG reden. Fernseher und PC aus, du stellst dich vor ihn und redest. Oder du schreibst einen Brief und sagst ihm dass du ihn liebst und es dir wichtig ist dass er ihn liest.

Aber wenn du dann doch nicht an ihn ran kommst währe es doch besser du bleibst nicht. Setz dir selber eine Frist ("wenn ich ihn so und sovielen Wochen oder Monaten keine Änderung bemerkt habe, dann werde ich ihn verlassen" oder "nach dem x-ten Versuch an ihn ran zu kommen werde ich es aufgeben müssen") Oder setze ganz einfach ein Ultimatum. Er muss nach Arbeit suchen, Sachen mit dir unternehmen und dir Freiraum lassen, oder du sagst ihm dass du ihn ansonsten verlässt.

Hast du denn eine finanzielle Absicherung? jemanden wo du wohnen kannst? Man muss es ja immer aus emotionaler, aber auch aus finanzieller Sicht sehen...

Jedenfalls solltest du gut überlegen bevor du eine Entscheidung triffst. Ein 2. Mal nimmt er dich womöglich nicht zurück.

Alles gute!
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, JG-Girl,

egal ob verheiratet oder nicht, er ist Dein Mann, Dein Lebensgefährte, Dein Partner. Ihr habt beide Mist gebaut und benötigt beide Hilfe. Deswegen hast Du hier geschrieben. So verstehe ich Deinen Beitrag. Und Dein Partner scheint mir vor Problemen wegzulaufen. Ich will versuchen, Lösungsansätze zu finden.

Als Frau hat man Bedürfnisse, z.B. nach Geborgenheit, nach Schutz, nach Bestätigung als Frau, nach Freude und Harmonie, nach zufriedenstellender Arbeit und Sicherheit. Als Mann hat man Bedürfnisse, z.B. nach zufriedenstellender Arbeit, nach einer Bezahlung von der man leben kann, nach interessanten Hobbies und nach einer Frau, die einem alles gibt, was man vermisst, hat man diese Frau nicht mehr. Es gilt, die manchmal unterschiedlichen Bedürfnisse zu äußern, dem anderen klar zu machen – und in Übereinstimmung zu bringen. Und Männer sind nunmal oft leider begriffsstutzig. Deswegen liegt die Betonung auf dem Wort „klar“. Ohne Klarheit versteht ihr Euch nicht. Mit Klarheit kann es gelingen, das Denken und Handeln aufeinander abzustimmen. Nur so geht es.

Es gibt Faktoren, die das Zusammenleben in einer Ehe oder in einer eheähnlichen Gemeinschaft fördern, die geradezu sehr wichtig sind: Treue, Offenheit, Ehrlichkeit, Respekt und Dankbarkeit.

Und wie überall im Leben gibt es Schwierigkeiten, die nur überwunden werden können, wenn man sie anpackt und nicht wegläuft. Dein Partner scheint mir wegzulaufen, wenn er mal Drogen nimmt, mal der Spielsucht verfällt.
Dieses Weglaufen ist eine Flucht vor der Realität und hat mindestens einen guten Grund: Der Flüchtige hat keine Hoffnung auf Besserung.

Was der Flüchtige benötigt, ist zunächst einmal Hoffnung. Aber diese Hoffnung wird nur real, wenn er mit seiner Flucht aufhört und sich allen seinen Problemen stellt und ein Problem nach dem anderen anpackt.

Du kannst Deinem Partner helfen, wenn Du ihm Hoffnung machst. Gleichzeitig ist es wichtig, dass Dein Partner die negative Spirale erkennt, in der er sich befindet. Durch Spielsucht gefährdet er seine Arbeit und nimmt sich – nachdem der die Arbeit verloren hat – sofort durch die Spielsucht Kraft und Zeit, das Problem zu lösen. Ich weiß nicht, ob er von jetzt auf gleich damit aufhören kann. Aber sicher ist es schon eine Verbesserung, wenn er sich eine Uhr neben den PC stellt, einen Wecker, der z.B. nach 3 Stunden klingelt. Und dann benötigt Dein Partner die Selbstdisziplin, auch sofort mit dem Spielen aufzuhören.

Nimm von mir folgende Stichworte mit: Hoffnung, Selbstdisziplin, Faktoren wie oben genannt.

Du kannst Deinem Partner nicht den Therapeuten ersetzen. Ein Therapeut ist auch kein Allheilmittel. Dein Partner – jeder Mensch – benötigt irgendwo auch ausreichend einen guten Willen und die Selbstdisziplin, den Weg, der aus den Problemen herausführt, auch zu gehen.

Ich finde, Du bist eine gute Partnerin. Mit so einer Partnerin kann man sogar große Probleme lösen.

Diesen Erfolg wünsche ich Dir sowie alles Gute und Liebe,
Nordrheiner
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben