Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Mann steht auf BDSM und ich nicht! Was tun?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Tinklebell

Neues Mitglied
Hallo,

mein Mann und ich sind seit ueber 30 (!) Jahren zusammen. Viel aufgebaut, viel erlebt, viel Spass.
Nach ueber 20 Jahren Gemeinsamkeit teilte er mir mit, dass er im Alter von 14 immer wieder zu Huren ging. Nun wunderte mich nicht, dass ich diejenige war, die "anstubsen" musste, da er es ja so gewohnt war, keinen Finger zu ruehren. Ich bin sehr offen (dachte ich jedenfalls), Sex im Regen im Auto, jegliche Stellungen, nichts ist mir fremd.
Ich war auch diejenige, welche gerne ein Rollenspiel (Hure auf Bestellung mit High heels/Nylons/Mieder) mitmachte. SM habe ich mit ihm ausprobiert, bingt mir ueberhaupt nichts - weder devot noch sadistisch.
Ich akzeptierte ueber die Jahre, dass mein Mann trotzdem 1-2 im Jahr zu Huren ging (hier dunkelhaeutige Frauen mit grossen Bruesten) - mit Kondom.
Vor 2 Jahren nun bekam ich eine Geschlechtskrankheit und wir vereinbarten, dass er damit aufhoert.
Er fand sowieso, dass er zu alt wird und die Damen zu jung. Zudem meinte er, dass seine Orgasmen mit mir am heftigsten sind - aber der Reiz des Rotlichmilieus sehr gross.
Dies ging gut bis jetzt: er steht nun massiv auf BDSM (seine Aggression wird immer groesser...) und ich lehne dies konsequent ab! Augen verbinden ok, aber nicht mehr! Nun eroeffnet er mir, dass er ohne das nicht kann und seine Hurenbesuche wieder aufnimmt.
Und dies ist mein Punkt: ich will es nicht mehr, es verletzt mich!
Sehr wahrscheinlich auch, weil ich weiss, dass ich mit diesen huebschen jungen Frauen nicht mithalten kann und auch die Praktiken mit ihm nicht umsetze.
Stelle ich mir nun vor, dass er dort hin geht, ekelt mich seine Beruehrung an!

Was tun????? Ueber 30 jahre sehr gute Partnerschaft aufgeben? Freunde bleiben?
Ich bin total zerrissen und masslos traurig....

Danke fuer jeden Tipp!
 

mia1970

Mitglied
Was ist BDSM?

Ansonsten fällt mir auf, dass du was von "wir haben was aufgebaut" geschrieben hast.

Ich hoffe, ihr beide habt wirklich "bleibende Werte" aufgebaut.

Denn das sind die Dinge die bleiben. Und dich hoffentlich trösten werden.

Er ist ein A*******, wenn er sich von dir abwendet, um mit anderen Frauen Gefühle zu haben.

Ich hoffe wirklich, dass es bleibende Werte für dich gibt!
 
?

_'_

Gast
Ich hatte eine Beziehung in der es weitestgehend andersrum war:

Ich stehe auf BDSM und mein Freund eher nicht.

Alles was ich dazu sagen kann: Es funktioniert nicht!

So hart das klingt. Wenn es nicht *passt* dann passt es nicht.

Es gäbe nur noch die Möglichkeit dass du noch einmal in Ruhe mit ihm redest dass er,
wenn ihm die Liebe zu dir wichtiger ist als seine Sexualität, die Prostituiertenbesuche unterlässt und
sich mehr auf dich konzentiert. Wenn das aber nicht gut klappt - und das wird mitunter schwer - dann
ist eine Trennung wohl für euch beide besser.

Es geht ganz einfach nicht dass du ihm schon so viele Zugeständnisse machst und du dann noch eine Geschlechtskrankheit davon bekommst.

Entweder er arbeitet daran - und das wird bei so einem festgefahrenen Fetisch sehr schwer - oder eine Trennung ist besser.

Ich habe mich auch getrennt - Ich könnte Niemals mit Jemanden leben der nicht BDSM lebt. Es ist einfach zu frustrierend, zu schwer, zu erdrückend...und tut dem anderen ja auch nicht gut, wenn man sich ständig nach anderem sehnt/an anderem aufgeilt.
 

Tinklebell

Neues Mitglied
Danke fuer Eure beiden Antworten!

Ich habe auch das Gefuehl, dass ich in den Jahren sehr viel mit ihm mitgemacht habe.
Ich wusste von seinen Huren, aber solange ich seine Koenigin war, machte es mir nicht viel aus.

Nur - er hat sich veraendert! Sein ganzes Macho Gehabe nach aussen, seine Kleidung, seine Art mich wie eine Hure zu behandeln, wenn ich mich sexy zum Ausgehen anziehe - das gefaellt mir nicht! Vor mir steht ein Fremder!

Dann wiederum - totale Ehrlichkeit und Offenheit mit Gefuehlen, die wir vor 10 Jahren vereinbart haben.
Das einzige: Ab sofort sagt er mir nicht mehr, wann und wo er seine "Besuche" macht, weil er weiss, dass es mich verletzt.
Trotzdem schaue ich ihn mit anderen Augen an...

Verdammt, ich hatte so gehofft, dass nach ueber 30 jahren endlich etwas Ruhe einkehrt!
Dass wir an unserem gemeinsamen Zielen weiter bauen koennen, aber wir gehen an einer Kreuzung in verschiedenen Richtungen.
Er sagt mir eindringlich, dass es ihm wichtig ist, mich nicht zu verlieren und er will alles fuer eine weitere gemeinsame Zukunft tun. Nur - von bdsm will er nicht lassen!
Ich wuerde ja nichts verlieren, was ich nicht geben will!
Er will mich partout nicht verlassen (ich habe es ihm angeboten). Meine Staerke, mein Humor, meine Selbstaendigkeit, meine emotionale Liebe zu ihm - das will er nicht aufgeben... Sein Kommentar: "Du bist die Koenigin meines Herzens" (und das sogar vor anderen!)
Gehen wir zusammen weg - aber auch zuhause, habe ich den hoeflichsten zuvorkommendsten Mann, der mich viel beruehrt und kuesst. (Keiner wuerde das o.g. vermuten)

Ich mag mit ihm schon nicht mehr schlafen, weil ich das Gefuehl habe, der "Vanille" Sex ist reine Pflicht und im Herzen moechte er etwas anderes.

Vollkommen verwirrt.... soll ich gehen? Oder schaffen es andere so zu leben?
 

aolieah

Mitglied
[QUOTE
Vollkommen verwirrt.... soll ich gehen? Oder schaffen es andere so zu leben?[/QUOTE]


es ist ansolut unwichtig ob es andere schaffen so zu leben. Die Frage ist doch: SCHAFFST DU ES SO ZU LEBEN?
Und das ist das einzig wichtige, du mußt entscheiden was dir gut tut und du in deinen Leben willst!

Habt ihr schon eine Paartherapie probiert?
 
M

Monarose

Gast
Du hast dich jahrzehntelang bemüht, seinen Wünschen zu entsprechen und hast sogar regelmäßige Puffbesuche geduldet.
Jetzt will er Sadospiele mit Nutten spielen, und das ekelt dich verständlicherweise an.
Ihr könnt ja Kumpel bleiben, aber du brauchst einen Partner, der mal ausnahmsweise auch DICH versteht. Dein Mann sieht ausschließlich seine Interessen.
Ich hoffe, du bist finanziell unabhängig. Er soll sich eine kleine Wohnung nehmen und dort schön rumbumsen, aber du musst diesen Weg nicht mitgehen.
 

KosmischerKerl

Aktives Mitglied
Du hast dich jahrzehntelang bemüht, seinen Wünschen zu entsprechen und hast sogar regelmäßige Puffbesuche geduldet.
Jetzt will er Sadospiele mit Nutten spielen, und das ekelt dich verständlicherweise an.
Ihr könnt ja Kumpel bleiben, aber du brauchst einen Partner, der mal ausnahmsweise auch DICH versteht. Dein Mann sieht ausschließlich seine Interessen.
Ich hoffe, du bist finanziell unabhängig. Er soll sich eine kleine Wohnung nehmen und dort schön rumbumsen, aber du musst diesen Weg nicht mitgehen.
warum soll er ausziehen?
hängt das nicht von mehr Faktoren ab?

PS, da evtl falsch verstanden wird - wenn wer auszieht, warum dann er?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lorett

Mitglied
Alles was ich dazu sagen kann: Es funktioniert nicht!

So hart das klingt. Wenn es nicht *passt* dann passt es nicht.
Es funktioniert bereits 30 Jahre ..


Es gäbe nur noch die Möglichkeit dass du noch einmal in Ruhe mit ihm redest dass er,
wenn ihm die Liebe zu dir wichtiger ist als seine Sexualität, die Prostituiertenbesuche unterlässt und
sich mehr auf dich konzentiert. Wenn das aber nicht gut klappt - und das wird mitunter schwer - dann
ist eine Trennung wohl für euch beide besser.
Das die Damen des horizontalen Gewerbes weg müssen , sehe ich ähnlich. Allerdings was spricht in dieser Beziehung gegen eine Spielgefährtin .

Es ist selten , das sich ein BDSM-Ler zurück entwickelt.


Es geht ganz einfach nicht dass du ihm schon so viele Zugeständnisse machst und du dann noch eine Geschlechtskrankheit davon bekommst.
das unterschreibe ich..

Entweder er arbeitet daran - und das wird bei so einem festgefahrenen Fetisch sehr schwer - oder eine Trennung ist besser..
weiß nicht

Ich habe mich auch getrennt - Ich könnte Niemals mit Jemanden leben der nicht BDSM lebt. Es ist einfach zu frustrierend, zu schwer, zu erdrückend...und tut dem anderen ja auch nicht gut, wenn man sich ständig nach anderem sehnt/an anderem aufgeilt.
Ich habe mittlerweile einige Paare kennen gelernt , wo entweder er oder sie sexuell andere Wege gehen und zu Hause den Vanillasex machen ..

@ TE

30 Jahre ist eine lange Zeit ,
ist es wirklich nur der BDSM oder auch der Reiz nach fremder Haut?

Nur BDSM , da frage ich mich , warum müssen es Damen aus dem Gewerbe sein,
denn je vertrauter , eingespielter man ist , desto schöner wird es .

Und es gibt genügend Foren , wo man das genau sucht ohne .. das man großartig Geld lassen muß .
Deshal scheint mir der Reiz nach fremder Haut wahrscheinlicher .
 

Tinklebell

Neues Mitglied
Danke fuer Eure mails!
Das ist fuer mich das erste mal, dass ich darueber rede. ich habe keine Freundin, der ich mich anvertraue.
Deswegen hier: Danke!

Ich bin finanziell abgesichert. Auch fuer ihn ist es einfach: als Geschaeftsmann fliegt er in der gesamten Welt herum und es ist sehr einfach fuer ihn, sich sexuell auszuleben.
Auch ich dachte, es waere der Reiz nach fremder Haut, aber es ist wie eine Sucht bei ihm: das Rotlichtviertel! ich war schon mit ihm in diverse Bars und habe dort seine Veränderung mitbekommen : Dr. Jekyll and Mr. Hyde!
Und nun soll es extremer werden.

es tut mir einfach weh, dass mein Partner, Freund, attraktiver Mann fuer mich verloren geht.
Er sieht das nicht so, denn er sagt, er bezahlt und geht danach wieder. Bloss keine Beziehung - die haette er Zuhause und genau die Partnerin, die er fuer alle anderen Belange braucht. und die er liebt...!
Verflixt, ich muesste doch nun alt genug sein, Liebe und Sex zu trennen...!

Vielleicht schaffe ich es, mit ihm einen Weg zu gehen und einfach nicht mehr zu fragen.
Ich war so stolz auf unsere Ehrlichkeit und nun gehen wir einen Schritt zurueck.
Viele Frauen in meinem Alter wuerden sich arrangieren - nur ich bloede Nuss hadere...

Bin ich damit allein? Oder gibt es Frauen, denen es irgendwie genauso geht?
 

nessuno

Aktives Mitglied
Ich habe erstmal eine Frage weil ich das nicht so ganz verstehe.
Ihr beiden seit 30 Jahre zusammen und ihr habt schon sehr viel ausprobiert. Dein Mann geht schon seit er 14 ist im Puff. Und er kommt erst nach all diese Zeit dahinter das er auf BDSM steht? Das wird ihm erst nach 40 Jahre bewusst?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Mein Mann geht mehrere Jahren fremd Sexualität 48
X Mein Mann ist pornosüchtig Sexualität 32
M Mein Mann schaut ständig Pornos Sexualität 43

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben