Anzeige(1)

Mein Freund ist unzufrieden mit unserem Sexleben

G

Gast

Gast
Hallo an alle Leser,

mein Freund und ich sind mittlerweile 2,5 Jahre zusammen und immer wieder kommt es vor, dass er mit unserem Sexleben unzufrieden ist.
Dabei Versuche ich von Anfang auf seine Bedürfnisse einzugehen.
Fangen wir mal von vorne an, er ist 24 und ich bin 25. Vor ihm habe ich mit keinem anderen Mann geschlafen, er war also mein erster und gerade am Anfang, die ersten 2 Monate, war ich in Sachen Sex etwas zurückhaltend. Das änderte sich aber recht schnell, weil mir das alles sehr Spaß machte :)
Ich blase ihm gerne ein, er wollte dann unbedingt Analsex, das haben wir auch gemacht. Er durfte in meinem Mund kommen, durfte mir ins Gesicht spritzen, also eigentlich war bzw bin ich da recht offen mit allem.
Irgendwann fingen wir an uns die Augen zu verbinden und uns zu fesseln, auch ein wenig würgen und ein paar Klapse auf den Po.

Das gefiel mir besonders gut ;) Sex an ungewöhnlichen Orten war er nie so Fan von gewesen.

Nun hat er mir vor einiger Zeit mitgeteilt, dass er unzufrieden mit unserem Sexleben wäre. Also wollte er, dass wir mal was neues ausprobieren. Wir sollten vor einer Community via Webcam Sex miteinander haben, auch das haben wir getan und trotzdem ist er immer noch unzufrieden.
Er wollte dann, dass uns via Skype ein Pärchen zuschaut. Haben wir probiert, aber das andere Pärchen war wesentlich routinierter in solchen Dingen als wir, so dass es in die Hose ging.
Er war dann sehr unzufrieden und wollte, dass ich irgendwelche Stellungen mit ihm mache, die er in irgendwelchen pornos gesehen hätte. Ich konnte mich aber nicht so verrenken und fühlte mich plötzlich einfach irgendwie schlecht. Natürlich kann man als Frau in der Realität keinem porno nahe kommen.
Mir ist das in letzter Zeit schon sehr aufgefallen, dass er sehr viele Porno schaut, weil es angeblich einfacher wäre von ihn als mit mir zu schlafen.
Nun scheint er zu wollen, dass ich da irgendwie einen auf Pornosternchen mache und mich bis ins unmögliche verrenke.

Ich habe ihm dann auch gesagt, dass er aufhören sollte so oft Pornos zu konsumieren, dass er sonst überzogene Ansprüche an die Realität hätte. Er sieht dass natürlich anders.

Er fühlt sich sexuell unbefriedigt egal was ich tue. Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll?!

Dann hätte er wohl noch gelegentlich Schmerzen beim sex, was mitunter daran liegen könnte, dass er von mir verlangt, dass ich sofort startklar für eine Nummer bin. Der weibliche Körper ist nun mal etwas langsamer in der Hinsicht ...

Ich weiß nicht, ob es relevant ist , aber mein Freund leidet zurzeit unter Depressionen und ist gerade auf der Suche nach einem Therapeuten. Ob seine ständige Unzufriedenheit daher rührt?

Ich fühle mich unter Druck gesetzt und irgendwie überfordert. Hat jemand einen Rat für mich?

Danke :)
 

Anzeige(7)

frara

Urgestein
gebe rafael recht!!
wie wäre es denn, ihm eine knallharte domina an die "hand" zu geben... er wäre vielleicht dort besser aufgehoben.
wenn sie gut ist, wirklich gut, wird er sich dort mühe geben müssen, mit heiler haut rauszukommen.
ansonsten, vergiss den kerl baldigst!!

 
G

Gast

Gast
Danke für eure ehrlichen Antworten!

Eigentlich komme ich schon recht oft, nur fehlt mir persönlich wie du schon andeutest Rafael das liebevoll, das rumknutschen und sich dann reinsteigern in die Lust. Sowas wünsche ich mir schon sehr und das habe ich ihm auch gesagt, aber wenn er das dann macht, dann nur äußerst halbherzig, so dass mir dann schon wieder die Lust vergeht.
Das stimmt mich dann immer sehr traurig, weil Sex für mich ,wie für wohl die meisten Menschen, etwas sehr intimes, verbindenes und emotionales zwischen zwei Menschen ist, bzw. sein sollte.
Mir fehlt da bei ihm der emotionale Tiefgang irgendwie.

Ja er ist wirklich sehr unreif, er schaut Kinderserien neuerdings. Viele für einen Erwachsenen selbstverständliche Verhaltensweisen musste ich ihm erstmal beibringen (in der Öffentlichkeit nicht popeln usw.)

Ich denke schon länger über eine Trennung nach, weil ich die Vermutung habe, dass er gar nicht dazu fähig ist sowas wie Liebe zu empfinden und Nähe zu zulassen. Er spielt ständig dieses Nähe und Distanz Spiel mit mir. Jetzt zB. ignoriert er mich wieder, weil ich über unsere Probleme reden wollte und ihn das ständige reden ankotzt, wie er sagt ...
 
G

Gast

Gast
Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll?! (...) Hat jemand einen Rat für mich?
Auf DEINE Bedürfnisse Rücksicht nehmen und DEINE Wünsche äußern. Und die soll er bitte auch dann mal berücksichtigen. [.....] Interessiert ihn überhaupt, wie es Dir geht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast

Gast
Danke für eure Antworten :)

Ich versuche meine Bedürfnisse und wünsche ihm gegenüber immer klar zu äußern. Bei ihm stoße ich aber auf taube Ohren. Er wirkt immer sehr genervt, wenn ich nach etwas emotionaleren Sex verlange. Er findet solchen Sex vollkommen langweilig und eintönig.
Ich persönlich finde sowas eigentlich recht schön und vor allem entsteht durch emotionaleren Sex echte Nähe und Intimität zueinander. Gerade wenn in solch eine Ebene eintaucht wird Sex meiner Meinung nach erst interessant.

Die Frage habe ich mir und auch ihm gestellt als es so eskaliert, da er ja irgendwelche abstrusen Stellungen von mir wollte, ob er mal darüber nachdenkt, wie ich mich dabei fühle.
Seine Antwort dazu war, dass ich das alles zu persönlich nehme und er es gar nicht auf meine Person bezieht, sondern schön findet, wenn wir miteinander solche Erfahrungen machen.
 

Smilla74

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

leg Deinem einfühlsamen Freund einfach einen Briefumschlag mit 5 Euro drin auf´s Kopfkissen und dem kleinen Hinweis "Viel Spaß im Puff!" oder vielleicht doch lieber ein Päckchen Fimo-Knete...

Entschuldige, aber nach Deiner Schilderung hat er nichts anderes verdient. Jemand der so sehr auf seine eigenen Bedürfnisse fixiert ist und Null auf die der Partnerin eingeht, der ist einfach noch nicht reif für eine feste Partnerschaft. Auch liest es sich so, als würdest Du wirklich ALLES für ihn tun, wie eine Marionette, unabhängig davon, ob es Dir selbst überhaupt gefällt, nur damit Dein Freund seinen Willen bekommt und (erstmal) zufrieden ist. Was glaubt er denn, was eine Frau ist? Eine aufgeladene Barbiepuppe, die man(n) nach Lust und Laune benutzen kann?

Ich finde das nicht nur schlimm, sondern auch traurig und zwar für Dich.

Sex ist nicht alles in einer Beziehung, aber auf jeden Fall ein sehr wichtiger Pfeiler und wenn die Erwartungen, Wünsche und Sehnsüchte da so ganz voneinander abweichen, dann fehlt ein großer Teil der Basis, um überhaupt eine erfüllte und langfristige Beziehung zu führen - meine Meinung.

Wenn ich richtig gelesen habe, ist er Dein erster Freund und insofern kann ich Dir nur dringend raten, Dich von ihm zu trennen und Dir einen passenderen Partner zu suchen, was gar nicht so schwer sein sollte ;) Glaub mir, es gibt auch ganz andere und wesentlich bessere Exemplare :)

Und noch etwas: Lass Dich niemals zu etwas überreden, nur um dem anderen einen Gefallen zu tun, wenn Du selbst kein gutes Gefühl dabei hast. Sei und bleib Du selbst. Offenheit ist das eine, Würdelosigkeit das andere...

LG
Smilla74
 
G

Gast

Gast
Danke an alle für die ehrlichen Kommentare.

Ihr zeigt mir, dass meine Gedanken über sein Verhalten vollkommen richtig zu sein scheinen. Er redet mir ja immer ein, dass ich zu viel verlange usw.

Ich habe ihn heute darauf angesprochen, ob er denkt, dass das Verhältnis zwischen geben und nehmen bei uns in der Waage ist und ob er nicht denkt, dass ein wenig mehr liebevolle Zuwendung auch seinerseits unserem Alltag gut tun würde.

Tja er hatte dafür keine wirklichen Worte, außer dass er doch für mich da war als meine Mandeln rausgenommen wurde (das war im Februar), er mir doch immer zuhören würde und er mir, obwohl er von Geburtstagen nichts hält, trotzdem was geschenkt hat (woow). Auch dass er mit mir viel Zeit verbringen würde ...

Natürlich sind da durchaus nette Ansätze vorhanden, aber in einer Beziehung sollte sowas den Alltag bestimmen und nicht seine egozentrische Art, die nicht nur unseren Sex bestimmt, sondern auch unseren Alltag.
Wenn er seinen Willen nicht bekommt, fängt er an mich zu erpressen, indem er mir androht mir wichtige Dinge entweder abzusagen oder er droht mit Liebesentzug. Wenn ich ihn um etwas bitte und er kommt dieser Bitte nicht nach, dann soll ich ja Verständnis haben für den Armen Mann, dem es ja so schlecht geht.

Mir fällt auch auf, dass er Menschen, die ihm nicht so nahe stehen, wesentlich besser behandelt als Menschen, die ihm nahe stehen.

Ich habe ihm gesagt, er soll doch einfach mal drüber nachdenken, ob er sich mit meinen Gedanken anfreunden kann.

Klar, ich weiß, dass er aus einer Familie kommt, in der sowas wie Gefühle und Emotionen unter den Teppich gekehrt werden.

Ich kann mit sowas definitiv nicht länger leben. Warum verletzt man Menschen mit Absicht, die man eigentlich mag?!

Aber ihr habt allesamt sehr recht.
 
G

Gast

Gast
So, er hat sich gestern von mir getrennt, weil er einfach nicht so viel reden will über sowas und überhaupt fand er es nicht okay dass ich seinen Bedürfnissen nicht Nachkomme, weil das angeblich der letzte weg gewesen wäre unser sexleben zu retten.

Gestern Nacht schrieb er mir noch dass er jetzt zu einer Prostituierten geht, die wisse wenigsten wie man es jemanden besorgt.

Ich glaube das ganze ist kein Verlust für mich und generell denke ich, dass solche Sachen irgendwann auf einen zurückkommen.
 
G

Gast

Gast
Lieber Gast,

lass Dir nichts von ihm einreden, das ist alles emotionale Erpressung.
Bitte pass nun gut auf Dich auf! Du wirst vielleicht in ein paar Monaten nochmal in eine Zeit geraten, in der Du an der Trennung zweifelst, aber sie ist das richtige! Und fall nicht auf ihn hinein, wenn er zu Sinnen kommt und sieht, was Du alles für ihn getan hast. Besinne Dich erstmal ganz auf Dich :)

Liebe Grüße!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben