Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mein Freund ist knauserig und rechnet alles auf

J

JuliSeemann

Gast
Mein Freund und ich sind seit 4 Jahren ein Paar. Seit 1 1/2 Jahren leben wir zusammen. Wir lieben uns sehr und sind glücklich miteinander.

Nun gibt es aber eine Eigenschaft, die mir lange an ihm nicht aufgefallen ist und die mich zunehmend stört. Ich finde, dass mein Freund knauserig ist. Lustigerweise fand ich ihn in der Anfangszeit unserer Beziehung sehr großzügig, was mir natürlich gut gefallen hat. Es ist nicht so, dass er mich nicht einlädt. Aber wenn er mich mal eingeladen hat und wir dann wieder ausgehen, erinnert er mich daran, dass er letztes Mal bezahlt hat und nun ich dran bin. Ich lade meinen Freund sehr gerne ein und finde es schön, ihm eine Freude zu bereiten. Nur im Gegensatz zu ihm geht es mir um die Geste, um das Lächeln in seinem Gesicht, wenn ich etwas für ihn tue. Ich merke mir nicht akribisch genau, "wer jetzt dran ist" oder wer wie viel für den anderen ausgegeben hat.

Ich finde es durchaus gerecht, dass wir uns die Kosten im Alltag für Wohnung etc. teilen oder wenn jeder die Hälfte des Benzingelds für eine Urlaubsreise beisteuert. Nicht in Ordnung finde ich, dass ich das Benzingeld komplett alleine bezahlen muss, wenn wir zu meinen Eltern fahren. Wir fahren ca. alle 3 Monate übers Wochenende zu ihnen. Meine Eltern behandeln meinen Freund wie einen eigenen Sohn. Meine Mutter verwöhnt ihn gerne, kocht vor unseren Besuchen sehr aufwändig und backt Kuchen. Natürlich können wir bei ihnen auch kostenlos übernachten. Meine Mutter tut wirklich viel dafür, dass wir uns wohl fühlen. Mein Freund aber besteht darauf, dass ich sämtliche Kosten für die Fahrten trage, weil er meine Eltern schließlich gar nicht kennen würde, wenn es mich nicht gäbe und er nur meinetwegen diese Fahrten auf sich nimmt.
Seine Eltern wohnen hier in der Nähe. Ich bin von ihnen noch nie so verwöhnt worden wie mein Freund von meiner Familie.

Neulich hat er mir unter die Nase gerieben, dass er mich im Herbst zur Magen-Darm-Spiegelung begleitet hat und die 10 Euro für die Bahnfahrt aus eigener Tasche bezahlen musste. Ich hatte eine Monatskarte, weil ich in der Stadt arbeite, in der sich die Arztpraxis befindet. Als wir gerade mal 3 Monate zusammen waren, musste er für ein paar Tage ins Krankenhaus. Ich habe ihn mehrmals dort besucht und deutlich mehr als 10 Euro für die Fahrten ausgegeben, wäre aber nie auf die Idee gekommen, von ihm eine Rückerstattung zu verlangen.

Mein Freund ist nicht nur mir gegenüber so drauf. Er verhält sich auch im Umgang mit Freunden so, die er schon viel länger kennt als mich und die ihm wirklich viel bedeuten.
Z. B. hat er seit vielen Jahren einen sehr guten Kumpel, der körperlich behindert ist und deswegen nicht Auto fahren kann. Dieser Kumpel hat ihn mal gebeten, ihn zu einer ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus zu fahren. Mein Freund hat das gemacht und nach der Rückkehr von seinem Kumpel 5 Euro für den Sprit einkassiert. Das fand ich unmöglich. Ich könnte es verstehen, wenn er ihn regelmäßig fahren würde. Aber es war wirklich nur dieses eine Mal, seit wir zusammen sind.
Derselbe Kumpel wollte vor kurzem mal, dass mein Freund ihm diverse Lieder von CDs auf sein Handy überspielt. Das war eine Sache von 30-45 Minuten, nix Großes. Auch dafür hat mein Freund Geld eingenommen. Ich meine, es ist ja nicht so, dass sein Kumpel und andere Freunde nie was für ihn tun.
Wenn wir als Gruppe mit Freunden im Auto meines Freundes irgendwo hinfahren, will er von den Leuten neben dem Spritgeld auch noch zusätzlich etwas Geld für den Verschleiß haben. Sowas würde mir nicht im Traum einfallen.

Ich habe meinen Freund bisher dreimal auf das Thema angesprochen, weil ich es wirklich nicht schön finde, dass er nicht in der Lage ist für andere was zu tun, ohne sofort eine Gegenleistung zu verlangen. Seine Reaktion war jedes Mal in etwa dieselbe: Er ist total sauer und laut geworden (so ist er sonst nie) und hat mir vorgeworfen, dass nur ich unnötig Stress mache und seine Freunde sich noch nie darüber beschwert haben. Sie bezahlen immer gleich, ohne aufzumucken, wenn er ihnen sagt, dass sie ihm was schuldig sind.

Ich finde es auch nicht gut, wenn einer immer gibt und die andere Seite nur nimmt. Seine Mitmenschen ausnutzen geht für mich gar nicht. Aber ich finde es total übertrieben, für jede noch so kleine Gefälligkeit eine Gegenleistung einzufordern. Mein Freund findet das normal, seine Eltern haben ihm das so beigebracht.

Das klingt nicht gerade leicht und entspannt, ich weiß. Aber gibt es vielleicht doch eine Möglichkeit, um eine positive Veränderung herbeizuführen?
 

cucaracha

Urgestein
In seine Freundschaften würde ich mich nicht einmischen.

Er hat Recht, wenn er meint, dass er nur deinetwegen zu deinen Eltern fährt.

Aber solch ein Geiz und pedantisches Aufrechnen würde mich auch extrem stören.
Das ist schon ein emotionaler Psychoterror.
Es wird mit seinen Eltern im Zusammenhang stehen.
Sie werden auch zu ihm so streng geizig sein und jede Kleinigkeit berechnen.

Auch ist es klar, dass du von seinen Eltern nicht verwöhnt wirst...weil sie vermutlich genauso kleinkariert und allgemein geizig sind.
Du verwöhnst ihn gerne...so wie du als Kind und als Erwachsener von deinen Eltern verwöhnt wirst.

Ich würde ihn vor die Wahl stellen...entweder trennt er sich von seinem Geiz oder du trennst dich oder er macht Therapie..
 
Zuletzt bearbeitet:

tomtom1972

Aktives Mitglied
Das sitzt sehr tief in ihm drin, wenn du ihn zwingst, ist er sauer und du happy, läßt du es so wie es ist ists umgekehrt.

Es gibt einfach solche Menschen, versuche es zu akzeptieren.

Du kannst es natürlich genauso machen wie er, und den Menschen denen er was abverlangt in seiner Gegenwart das Geld zurückgeben, aber damit wirst du ihn nur verärgern.

Ich will sein Verhalten nicht schön reden, ich will dir nur aufzeigen, daß es halt schwierig sein wird und du schlimmstenfalls eure Beziehung riskierst wenn du versuchst das zu ändern, ist es das wert, wenn er sonst perfekt ist?, jede/r hat seine Ecken und Kanten, und ist es wirklich ein tägliches Problem?

Wenn nicht freiwillig er zu einer Einsicht kommt, ist rs halt purer Zwang und das wird er dir verübeln.
 
X

XXXXXGuest

Gast
Mein Freund und ich sind seit 4 Jahren ein Paar. Seit 1 1/2 Jahren leben wir zusammen. Wir lieben uns sehr und sind glücklich miteinander.

Nun gibt es aber eine Eigenschaft, die mir lange an ihm nicht aufgefallen ist und die mich zunehmend stört. Ich finde, dass mein Freund knauserig ist. Lustigerweise fand ich ihn in der Anfangszeit unserer Beziehung sehr großzügig, was mir natürlich gut gefallen hat. Es ist nicht so, dass er mich nicht einlädt. Aber wenn er mich mal eingeladen hat und wir dann wieder ausgehen, erinnert er mich daran, dass er letztes Mal bezahlt hat und nun ich dran bin. Ich lade meinen Freund sehr gerne ein und finde es schön, ihm eine Freude zu bereiten. Nur im Gegensatz zu ihm geht es mir um die Geste, um das Lächeln in seinem Gesicht, wenn ich etwas für ihn tue. Ich merke mir nicht akribisch genau, "wer jetzt dran ist" oder wer wie viel für den anderen ausgegeben hat.

Ich finde es durchaus gerecht, dass wir uns die Kosten im Alltag für Wohnung etc. teilen oder wenn jeder die Hälfte des Benzingelds für eine Urlaubsreise beisteuert. Nicht in Ordnung finde ich, dass ich das Benzingeld komplett alleine bezahlen muss, wenn wir zu meinen Eltern fahren. Wir fahren ca. alle 3 Monate übers Wochenende zu ihnen. Meine Eltern behandeln meinen Freund wie einen eigenen Sohn. Meine Mutter verwöhnt ihn gerne, kocht vor unseren Besuchen sehr aufwändig und backt Kuchen. Natürlich können wir bei ihnen auch kostenlos übernachten. Meine Mutter tut wirklich viel dafür, dass wir uns wohl fühlen. Mein Freund aber besteht darauf, dass ich sämtliche Kosten für die Fahrten trage, weil er meine Eltern schließlich gar nicht kennen würde, wenn es mich nicht gäbe und er nur meinetwegen diese Fahrten auf sich nimmt.
Seine Eltern wohnen hier in der Nähe. Ich bin von ihnen noch nie so verwöhnt worden wie mein Freund von meiner Familie.

Neulich hat er mir unter die Nase gerieben, dass er mich im Herbst zur Magen-Darm-Spiegelung begleitet hat und die 10 Euro für die Bahnfahrt aus eigener Tasche bezahlen musste. Ich hatte eine Monatskarte, weil ich in der Stadt arbeite, in der sich die Arztpraxis befindet. Als wir gerade mal 3 Monate zusammen waren, musste er für ein paar Tage ins Krankenhaus. Ich habe ihn mehrmals dort besucht und deutlich mehr als 10 Euro für die Fahrten ausgegeben, wäre aber nie auf die Idee gekommen, von ihm eine Rückerstattung zu verlangen.

Mein Freund ist nicht nur mir gegenüber so drauf. Er verhält sich auch im Umgang mit Freunden so, die er schon viel länger kennt als mich und die ihm wirklich viel bedeuten.
Z. B. hat er seit vielen Jahren einen sehr guten Kumpel, der körperlich behindert ist und deswegen nicht Auto fahren kann. Dieser Kumpel hat ihn mal gebeten, ihn zu einer ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus zu fahren. Mein Freund hat das gemacht und nach der Rückkehr von seinem Kumpel 5 Euro für den Sprit einkassiert. Das fand ich unmöglich. Ich könnte es verstehen, wenn er ihn regelmäßig fahren würde. Aber es war wirklich nur dieses eine Mal, seit wir zusammen sind.
Derselbe Kumpel wollte vor kurzem mal, dass mein Freund ihm diverse Lieder von CDs auf sein Handy überspielt. Das war eine Sache von 30-45 Minuten, nix Großes. Auch dafür hat mein Freund Geld eingenommen. Ich meine, es ist ja nicht so, dass sein Kumpel und andere Freunde nie was für ihn tun.
Wenn wir als Gruppe mit Freunden im Auto meines Freundes irgendwo hinfahren, will er von den Leuten neben dem Spritgeld auch noch zusätzlich etwas Geld für den Verschleiß haben. Sowas würde mir nicht im Traum einfallen.

Ich habe meinen Freund bisher dreimal auf das Thema angesprochen, weil ich es wirklich nicht schön finde, dass er nicht in der Lage ist für andere was zu tun, ohne sofort eine Gegenleistung zu verlangen. Seine Reaktion war jedes Mal in etwa dieselbe: Er ist total sauer und laut geworden (so ist er sonst nie) und hat mir vorgeworfen, dass nur ich unnötig Stress mache und seine Freunde sich noch nie darüber beschwert haben. Sie bezahlen immer gleich, ohne aufzumucken, wenn er ihnen sagt, dass sie ihm was schuldig sind.

Ich finde es auch nicht gut, wenn einer immer gibt und die andere Seite nur nimmt. Seine Mitmenschen ausnutzen geht für mich gar nicht. Aber ich finde es total übertrieben, für jede noch so kleine Gefälligkeit eine Gegenleistung einzufordern. Mein Freund findet das normal, seine Eltern haben ihm das so beigebracht.

Das klingt nicht gerade leicht und entspannt, ich weiß. Aber gibt es vielleicht doch eine Möglichkeit, um eine positive Veränderung herbeizuführen?
Wahrscheinlich gibt es diese Möglichkeit nicht.

Verhaltensänderungen sind außerordentlich schwer und kosten viel Energie.

Wenn dein Freund sein Verhalten als problematisch empfinden würde, dann gäbe es eine Chance, dass er es abstellen kann.

Da ihm dieses Verhalten von seinen Eltern als normal beigebracht wurde, empfindet er es auch als normal - warum sollte er es ändern wollen?

Wenn du ihn darauf ansprichst, empfindet er es wahrscheinlich als Angriff auf sich und seine Herkunft.

Ihm verständlich zu machen, dass die meisten Menschen das nicht so handhaben, wird nicht einfach sein.

Bietet er dir dann auch immer Geld an, wenn du etwas für ihn erledigst / Ausgaben hast?

Verdient ihr beide in etwa gleich viel?

Glaube, ich würde als Frau mit so einem Mann zumindest keine Kinder haben wollen. Wenn er dieses Verhalten nicht ablegen kann, wird es sonst richtig unangenehm, wenn die Partnerin deutlich weniger verdient als er.
 

weidebirke

Urgestein
Mein Ex war auch so und es war mir neben meinem Unverständnis oft auch so peinlich vor anderen, wenn er dann anfing, die Pfennige zu zählen und sie dem anderen aufzurechnen.

Mal in die Ferne geguckt, wurde es übrigens nach der Trennung (wir haben drei gemeinsame Kinder) noch viel unschöner, weil er diese Rechnerei dann auch mit den Kindern machte und die Kinder wie Erwachsene behandelte. Auch übertrug er das Aufrechnen auf andere Situationen. Zum Beispiel weigerte er sich die Kinder zu sehen, weil sie ihn nicht angerufen hatten, obwohl "sie doch dran gewesen wären".

Guck da noch einmal genauer hin. Ich hätte das echt vorher wissen können, wenn ich die Zeichen richtig gedeutet hätte.
 

klecksfisch

Aktives Mitglied
Ich finde es durchaus gerecht, dass wir uns die Kosten im Alltag für Wohnung etc. teilen oder wenn jeder die Hälfte des Benzingelds für eine Urlaubsreise beisteuert. Nicht in Ordnung finde ich, dass ich das Benzingeld komplett alleine bezahlen muss, wenn wir zu meinen Eltern fahren. Wir fahren ca. alle 3 Monate übers Wochenende zu ihnen. Meine Eltern behandeln meinen Freund wie einen eigenen Sohn. Meine Mutter verwöhnt ihn gerne, kocht vor unseren Besuchen sehr aufwändig und backt Kuchen. Natürlich können wir bei ihnen auch kostenlos übernachten. Meine Mutter tut wirklich viel dafür, dass wir uns wohl fühlen. Mein Freund aber besteht darauf, dass ich sämtliche Kosten für die Fahrten trage, weil er meine Eltern schließlich gar nicht kennen würde, wenn es mich nicht gäbe und er nur meinetwegen diese Fahrten auf sich nimmt.
Seine Eltern wohnen hier in der Nähe. Ich bin von ihnen noch nie so verwöhnt worden wie mein Freund von meiner Familie.
Das ist ja ein Herzchen. Also was ich machen würde: Anstelle deiner Eltern würde ich pro Nacht für Unterkunft und Essen 30 ,00 € von ihm wollen oder er kann in Zukunft zu Hause bleiben, er kennt deine Eltern schließlich nicht und wenn er deinetwegen mitfährt, kann er auch zu Hause bleiben. Wenn er an deinen Eltern kein Interesse hat sich aber gerne dort den Bauch vollschlägt, bleibt er ab sofort zu Hause. Er erwartet von jedem einen Gegenleistung, dann könnt ihr das auch machen. Es gibt keine Diskussion.
Aber ich könnte jetzt wetten, dass ihr das nicht macht. Anstatt ihm eine Lektion zu verpassen, laßt ihr euch weiter ausnehmen.
Man hat übrigens festgestellt, dass Beziehungen besser funktionieren, wenn beide Partner zu bestimmten Dinge die gleiche Einstellung haben.
Also mach dich darauf gefasst, dass es zu dem Thema noch öfter krachen wird.
 

klecksfisch

Aktives Mitglied
Mein Freund und ich sind seit 4 Jahren ein Paar. Seit 1 1/2 Jahren leben wir zusammen. Wir lieben uns sehr und sind glücklich miteinander.
Nein, seid ihr nicht sonst würdest du hier nicht schreiben und rede dir nichts schön, was nicht schön ist. Mit Geld geht man jeden Tag um und dann einen Geizkragen an der Backe zu haben ist wirlich übel.
Stell dir mal vor, wenn ihr heiratet und Kinder bekommt, was dann abgeht.
Dann müssen deine Eltern die Hochzeitskosten bezahlen, weil du ja heiraten wolltest :).
Ganz einfach, entweder er unternimmt etwas wegen seines Geizes oder du bist weg.
Wäre interessant herauszfinden, wieso er so geizig ist. Waren seine Eltern so udn haben nur aufs Geld geguckt oder wo hat er das her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Z Bin ich zu empfindlich oder ist mein Freund einfach unsensibel Liebe 44
S Mein Freund ist in Haft Liebe 32
L Mein Freund ist wie Gift(toxic)!! Liebe 18

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 164) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben