Anzeige(1)

Mann entwickelt sich vom Traumprinz zu einer großen Enttäuschung!

Teardrop1983

Mitglied
Ich habe vor einiger Zeit einen Mann kennengelernt der anfänglich der absolute Traum war, er hat alles für mich getan, war für mich da und ist mir in jeder Lebenslage zur Seite gestanden... Dann sind wir zusammengezogen und dann war auf einmal alles aus, er ist ständig weg, ich bin nur noch alleine und Zärtlichkeiten sind eigentlich auch keine mehr vorhanden. Er geht früh morgens und kommt abends spät heim. Wenn er dann da ist, legt er sich auf die Couch und schläft ein. Wenn das nur unter der Woche wär,wäre es ja kein Thema aber am Wochenende ist er auch kaum da. Anfänglich haben wir sehr viel unternommen und jetzt machen wir gar nichts mehr... Ich hab 1000 Mal versucht mit ihm zu reden aber er ist ein Mensch wo nicht reden möchte, er schiebt das immer von sich und sagt "Jetzt nicht" oder lass uns das wann anders reden... Unterm Strich wird nie ernsthaft drüber geredet. Das eigentliche Problem ist, ich bin schwanger... Das ist alles passiert bevor wir zusammengezogen sind,also als die Welt noch in Ordnung war! Ich war überzeugt,dass wenn er nicht der richtige ist, wer dann, nur leider wünschte ich mir jetzt, das ich nie schwanger geworden wäre. Ich bin so unglücklich mit der Situation weil ich mit allem ganz allein da stehe. Ich fühle mich so schrecklich schlecht und bin unglücklich. Ich weiß nicht mehr wie es weiter gehen soll :-(
 

Anzeige(7)

Wickerman

Aktives Mitglied
Spontan muss ich daran denken
"Und falls du doch den Fehler machst
Und dir nen Ehemann anlachst
Mutiert dein Rosenkavalier
Bald nach der Hochzeit auch zum Tier
Da zeigt er dann sein wahres Ich
Ganz unrasiert und widerlich
Trinkt Bier, sieht fern und wird schnell fett
Und rülpst und furzt im Ehebett"

Unterm Strich stehen dir die folgenden Möglichkeiten zur Auswahl:
- Du akzeptierst sein Verhalten
- Du redes weiter auf ihn ein wobei das wahrscheinlich nichts bringen wird
(möglicherweise nervt es ihn einfach weil du mit immer mit denselben themen anrückst die schon 100mal durchgelutscht sind und er blockt deswegen ab)
- Du trennst dich von ihm, und machst es dem Kind schwer weil es keinen 2. Elternteil hat und dir einen neuen Partner zu finden.

Persönlich denk ich ja dass du und das Kind mit der ersten Möglichkeit am Besten fahren.
 

Teardrop1983

Mitglied
Du wirst es nicht glauben aber genau diese Strophe geht mir immer durch den Kopf wenn ich ihn als beobachte... Das passt wie die Faust aufs Auge...Er lässt sich total gehen! Ich hab ihm das auch schon oft vorgesungen wenn er sich so benimmt:D

Du meinst ich soll sein Verhalten akzeptieren,das wär das beste für das Kind,aber du glaubst gar nicht wie unglücklich mich das macht...Soll ich den Rest meines Lebens so neben ihm herleben... Das Kind darf er immer sehen wenn er das möchte, ich bin kein Mensch wo das unterbinden will... Ich hab jetzt schon das Gefühl, das mein Leben irgendwie gelaufen ist... Wenn er mich nur noch mit allem alleine lässt und lieber sein Ding durchzieht, dann kann ich doch nicht auf Dauer so weiter leben :-(
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
ich denke es gibt noch ne 3 lösung.

überdenke mal deine denk und sichtweisen...in hinblick auf liebe und leben und mache dich unabhängiger. traumprinzen gibts eben nicht, bzw. sie sind eben nur ein traum und eine perfekte welt wirds nimals geben.
das wirkliche leben ist anders und dem musst du ins auge schaun, wach werden aus deiner traumwelt und eine umorientierung durch gehen, bis eben hin zum wirklichen leben.
er geht arbeiten, schön,auch für dich. siehst du das?
das ist nru ein teil dessen was meist viel zu selstverständlich abläuft finde ich....
denke mal über die worte liebe partnerschaft und dergleichen nach. zusammen wihen beinhaltet mehr als gemeinsame zeit miteinander zu verbringen...;):)
 

Teardrop1983

Mitglied
Das mit dem Arbeiten mache ich ihm doch auch nicht zum Vorwurf... Aber wenn man gar nichts mehr gemeinsames macht, dann ist das doch auch nichts... Das mit dem Traumprinz sollte ja nur symbolisch gemeint sein! Klar zeigt man sich am Anfang von seiner besten Seite... Momentan ist es für mich so, als hätte er hier nur sein Schlafplatz und sein restliches Leben verbringt er woanders... Es gibt auch so gut wie keine körperliche Zuwendung mehr. Wenn ich als nicht mal auf ihn zukommen und ihn in den Arm nehmen würde wär da gar nichts mehr... :(
 

Wickerman

Aktives Mitglied
Ich sehe das so es gibt so viele x-Möglichkeiten warum die Situation so ist wie sie ist.

Eine nannte ich schon, du redest immer nur über dieselben Themen/Diskussionen. Du ahnst gar nicht wie erschöpfend das für einen Kerl sein kann.

Eine andere ist, er könnte selbst Stress auf der Arbeit haben, mit der er dich nicht unbedingt belasten will und lieber alleine seine Ruhe hat.

Er könnte dich nicht mehr attraktiv finden und ist so oft weg weil er ne neue sucht oder schon hat.

Er könnte in vergangen Beziehungen so von seiner Freundin eingeengt worden sein, dass er nie etwas mal alleine machen durfte, und nu schlägs bei dir ins genaue Gegenteil über.

wahrscheinlich gibts noch ne ganze Reihe mehr. An dem ein oder anderen, könnte man arbeiten, andere sind weder für dich noch für ihn ohne weiteres Änderbar.

Ob du einfach so neben ihm herleben kannst? Was erwartest du von einer Beziehung? Hast du dich mal in deinem älteren Bekanntenkreis umgeschaut? Eltern vllt? Wenn ich mich da umsehe, dann ist so "nebeneinanderherleben" eher die regel als die Ausnahme.
 

Teardrop1983

Mitglied
Du hast mit allen Punkten recht... ausser das mit dem nicht mehr attraktiv finden. Es ist momentan nicht einfach weil es viele Probleme gibt, darüber sollte man halt reden und ich versuche es halt des öfteren, weil er immer wieder abblockt...

Er hat ne beschissene Ehe hinter sich, die Frau hat ihm wohl so ziemlich alles verboten... Ich verbiete ihm ja gar nichts... Er kann doch seinen Hobbies nachgehen... Aber wenn man mich dann nur noch hocken lässt,dann ist das auch nicht in Ordnung...

Am Anfang haben wir so viel Unternommen und von einem Tag auf den anderen hat es aufgehört...
 

Wickerman

Aktives Mitglied
Es gibt Probleme die kann man nicht wegreden. Es gibt Probleme für die man auch mit noch so vielen Worten keine Lösung erzwingen kann. Es gibt auch fragen, die so brilliante Geschöpfe wie Männer (^^) nicht beantworten können. Erst kommen kurze, knappe, ausweichende Antworten und wenn die Frage immer wieder auftaucht, gar keine mehr.

Ihn mit dem Wunsch nach dauernder Unternehmung unter Druck zu setzen bringt gar nichts. Das macht alles noch schlimmer.

Mach doch einfach mal folgendes: Wenn er sich abends auf die Couch legt, dann legs du seinen Kopf auf deinen Schoss und streichst über seinen Kopf. Du sagst kein Ton und schon gar nichts von Problemen.

Und dann schau halt mal wie er reagiert.


Off Topic
Wow mein 100ster Beitrag und gar nicht in meiner gewohnt geliebt/gehassten zynischen Art... Ich werd alt. Egal, ein Grund zum feiern und saufen
PS: Hat jemand den Bier-Smiley gesehen?
 

Fennek

Mitglied
Ich frage mich erstmal: Weiß er, dass du schwanger bist?
Wenn nicht: Vielleicht würde er ja sein Verhalten etwas mehr reflektieren, wenn er das wüsste.

Außerdem finde ich, dass du auf keinen Fall mit ihm zusammen bleiben solltest, nur weil ihr ein Kind habt. Es ist besser, würdest du dich jetzt von ihm trennen, wenn das Kind noch gar nicht geboren ist, als wenn dieses mit Eltern aufwachsen muss, die sich nicht lieben.
Meine Eltern haben sich auch nicht geliebt und eher in einer Zweckgemeinschaft nebeneinander her gelebt - ich weiß wovon ich spreche. Man lernt Beziehungen dadurch auf einer völlig falschen Ebene kennen. Man tut einem Kind alles anderes als einen Gefallen damit. Da wäre es wirklich besser du trennst dich von ihm, schenkst dem Kind all deine Liebe und findest einen anderen Mann, der vielleicht sogar die Vaterrolle einnehmen mag. Einem kleinen Kind ist es reichlich egal, ob der Mann an Muttis Seite nun sein Erzeuger oder nur der Partner der Mutter ist. Jetzt wo das Kind klein ist, bekäme es davon nicht viel mit. Würdest du erst in ein paar Jahren einsehen, dass diese Form der Beziehung dir und dem Kind nicht gut tut, bekäme das Kind die Trennung voll mit und viele kleine Kinder leiden sehr darunter.

Für mich gibt es also nur zwei Möglichkeiten:
1. Ihr bringt eure Beziehung wieder ins Reine, arbeitet an euren Problem und findet wieder zueinander oder
2. Ihr trennt euch.
 

Teardrop1983

Mitglied
@Wickermann... Ich setz ihn ja nicht unter Druck wegen den Unternehmungen.... Mir würde ja ein normaler Spaziergang reichen... Aber wir machen gaaaaaaaaaaaaar nix mehr... Ausser vielleicht mal zusammen zum Lidl oder Aldi gehen... noch nicht mal zusammen essen tun wir, kochen brauch ich nicht weil er eh nie kommt.... :-(
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben