Anzeige(1)

Langjährige Freundschaft am Ende

G

Gast

Gast
Hallo,

irgendwie bin ich am Boden zerstört...meine langjährige Freundschaft zu einer Freundin ist seit gestern "den Bach runter"... wir waren über 35 Jahre befreundet--durch dick und dünn.

So---sie hat sich beruflich verändert (höhere Postion--was ich ihr auch ehrlich gönne), dadurch hat sie keine Zeit. (Verständlich).
ABER: Wenn man sie anruft, hat sie NIE zeit....und dann, wenn sie anruft, sizt sie immer zuhause, wäre alleine, ich sollte doch mit ihr weg gehen.
Hab ich auch getan...doch irgendwann kam ich mir nur auf "abruf" vor..Wenn ich was wollte, war sie nie zu erreichen (Mails beantwortete sie auch nur ab und zu) aber wehe, ich stehe nicht "Gewehr bei Fuß" (wie denn--Familie mit 2 Kindern) ist sie stinkig.

Und dann hat sie sich durch den Streß auch verändert..ist bösartig geworden (hab ihr das auch geschrieben in nem Brief , weil ich mich da besser ausdrücken kann). Sie hat sich gefreut, und hat sich bedankt--war mir also nciht böse.

In einem anderen Forum, indem ich länger rumgeistere, schreib ich natürlich auch von meinen Erfahrungen---eben auch über diese Freundin.
Nun hat diese Freundin hinter mir her geschnüffelt, und ALLES ausgedruckt, mir gestern in meinen Briefkasten geworfen, mit dem Vermerk "Vielen, vielen Dank!"....im forum schrieb ich genau das, was ich ihr immer sagte---sie aber nie drauf einging....ihr gejammere über ihr Gewicht, ihre andere Probleme...hab auch dazu geschrieben, dass mir die Optik sowas von egal ist, ich ihr Hilfe angeboten hab...usw...also alles, wie es sich abgespielt hat.

Nun ist sie stinkig--dabei hab ich doch nichts böses getan? Ich hab sie ohne Namen / Stadt/ Beruf usw. genannt, als Freundin bezeichnet und und ...Wenn SIE über mich spricht (letztes Jahr verstarb nach langer schwerer Krankheit jemand aus der Familie)...dann weis es: Die andere Freundin, die Mutter, die SChwester, die Masseuse....--alle die, die ich auch kenne----und da darf ich nichts sagen????? Wenn ich es anonym "zum auskotzen" ins Netz stelle, dann wird so reagiert?
Jedenfalls hab ich jetzt die Reisleine gezogen, und eben in dieses Forum geschrieben, dass wir unsere "Spieleabende"(wir spielen Rommee zusammen) auflösen, und sie uns bitte die Abrechnung (sie ist Schriftführerin) bringen soll, damit sie ihr Geld ausbezahlt bekommt.

Ich kann mit ihrer barschen Art mit uns (mir und meinem Mann) nicht umgehen...ständig wird geschrien (gut--mein Mann ist auch nicht DER Unschuldsengel)....aber sie behauptete auch Sachen, die gar nicht stimmen..
Dann mischt sie sich in unsere Erziehung ein (dabei ist sie Singel und hat keine Kinder)....und und und....

Aber jetzt stellt sie sich hin, als ob SIE die arme wäre....

Sorry für´s auskotzen....das musste echt mal raus.

Wäre schön, wenn jemand einen kleinen Rat hätte.
ich will eigentlich nicht im streit auseinander gehen..da liegen zuviele Jahre dahinter. Aber ich mag nicht mehr....das hinterher schnüffeln hat mir das wieder gezeigt....
Aber ich habe das Gefühl, mit ihr kann man gar nciht mehr reden...nur noch "geschäft" "Geschäft" "Geschäft" und "Du musst das und das essen...das ist nicht gesund....du musst mit deinen Kindern das und das machen"...

Jedes Treffen endet quasie im Streit--oder "diskussion" wie sie es nennt.

Soll ich mich melden? Aber warum? Weil ich "böse" das ins Forum geschrieben hab?
Wenn SIE mir nicht zuhört ? Und auf meine Briefe nur mit "danke, war echt nett und hilfreich--ja, du hast in einigen Punkten recht"...reagiert?
 

Anzeige(7)

B

Blacksurfer

Gast
Hallo Gast,

35 Jahre sind eine lange Zeit. Wenn so eine Freundschaft in die Brüche geht, ist es ja fast schon, als ob eine Liebesbeziehung endet. Da bleiben Frust, Wut und Enttäuschungen nicht aus, auch gegenseitige Verletzungsversuche nicht.
Ich finde es wichtig, so etwas immer direkt zu klären, wenn dies nicht geht, dann eben nicht.
Dass du dies alles in ein Forum trägst, finde ich ebenfalls nicht ok, da verstehe ich deine Freundin sehr gut. Auch, wenn alles anonymisiert ist, der andere weiß, dass es um ihn geht, dies ist verletztend und unangemessen.
Ich rate zu einem Kontaktstopp.
 
Ja Kontaktstopp rate ich auch, manchmal... so war es bei mir, hat man dann Zeit über alles nach zu denken, und evtl findet man nochmal zueinander, aber das iss schon ne sehr lange Zeit.

Tut mir leid für dich :(

LG
 

Dreamfighter

Mitglied
Hallo Gast,

meine Mutter war ihrerzeit auch 35 Jahre mit ihrer Freundin befreundet - auch durch dick und dünn, Schwangerschaften, Krankheiten - alles.

Irgendwann hatte es geknallt. Und die beiden brauchten irgendwie Ruhe vor einander. So sind dann 4 Jahre ins Land gezogen.

Aber dann hat sich die eine bei der anderen gemeldet - und es war alles vergeben und vergessen und die alte Freundschaft war wieder da.

Was ich dir damit sagen möchte ist, vielleicht braucht ihr einfach ein bisschen Zeit und Ruhe vor einander. Sieh es nicht als Endgültigkeit. Gute Freunde finden doch immer wieder zu einander!

Ich drücke dir ganz fest die Daumen!
dreamy
 

Mystic Prophecy

Aktives Mitglied
Dass du dies alles in ein Forum trägst, finde ich ebenfalls nicht ok, da verstehe ich deine Freundin sehr gut. Auch, wenn alles anonymisiert ist, der andere weiß, dass es um ihn geht, dies ist verletztend und unangemessen.
Auf der einen Seite richtig. Allerdings ist es ja so, dass es hier im Forum ansonsten so gut wie gar keine Themen geben dürfte, da hier sehr oft über zwischenmenschliche Probleme geschrieben wird.

Mitunter ist man auch mal froh, wenn man von neutralen Personen vielleict auch eine andere Sichtweise auf sein Problem bekommt. Das kann auch hilfreich sein.

@ TE
Ich kann sehr gut verstehen, dass Dich das Verhalten Deiner Freundin verletzt. Besonders, wenn Du ihr auch schon, so wie es sich liest, mehrfach mitgeteilt hast, was Dich stört.

Mir ist auch schon öfters passiert, dass ich das Gefühl habe, sagen zu können, was ich will, es ist egal. Der andere registriert es überhaupt nicht - ich könnte schreien und es würde immer noch niemand bemerken.
Wenn ich manche Dinge dann auch versucht habe, schriftlich darzulegen, weil es eben einfacher ist, man seine Gedanken eher ordnen kann, kam meist auch nie groß eine Reaktion. Man fühlt sich dadurch enorm unverstanden und alleingelassen mit seinen Empfindungen.
Ob das tatsächlich der Fall ist, kann man aber nicht sagen, denn man hat auf dem schriftlichen Weg eben leider überhaupt keinen Einblick in die Reaktion des anderen. Gut möglich, dass der andere das sehr wohl versteht, aber auch nicht wirklich weiss, was er groß anderes sagen soll - außer dem Hinweis, dass er es gelesen hat.

Aufgrund Deiner (wenigen) Zeilen kann man sich auch kein genaues Bild machen. Nicht falsch verstehen - es lassen sich nun mal keine 35 Jahre in einen Beitrag packen.

Von dem, was Du geschrieben hast, könnte ich mir jedoch auch vorstellen, dass sich Deine Freundin schlicht und ergreifend sehr einsam fühlen könnte. Wenn sie nur noch über die Arbeit redet, so kann das viele unterschiedliche Gründe haben. Es muss nicht zwangsweise sein, dass das das einzige ist, was sie interessiert. Genauso gut möglich, dass es eine Flucht ist, sie sich mit Arbeit überhäuft, um nicht allein sein zu müssen.

Es ist auch immer ein Unterschied, ob man eine Bezugsperson hat, mit der man über seine Probleme sprechen kann. Im Idealfall hat man hierfür einen Partner, gegenseitige Unterstützung, jemand, der für einen da ist und für den man selbst da ist. Man weiß, da ist jemand, der einen so annimmt, wie man ist.

Möglich, dass Du Dich da auch gerne über andere Themen unterhalten würdest (egal, welcher Art - Familie, Kinder, Freizeitaktivitäten...). Ich weiss ja nicht, wie lange sie bereits Single ist. Aber das können sehr wohl Themen sein, die einem als Single verdammt weh tun.

Ob Du die 35 Jahre aufgeben und die Freundschaft beenden willst, musst Du Dir überlegen. Das für und wider gegeneinander aufwiegen. Notfalls vielleicht eine pro-/ contra-Liste anfangen.
Eventuelle wäre es auch eine Möglichkeit, es nochmals mit einem letzten klärenden Gespräch zu versuchen. Ein persönliches, keine Mails.
Bei Bedarf könntet ihr euch im Vorfeld stichwortartig notieren, was euch wichtig ist, damit das auch nicht im Verlauf des Gesprächs vergessen wird.

So ein Gespräch solltet ihr dann aber in jedem Fall in Ruhe führen. Ohne Mann/ Kinder in der Nähe - oder andere Störfaktoren wie Handy/ Telefon, usw.
 
G

Gast

Gast
Hallo,
danke für Eure Antworten!
Es ist ja nciht so, dass es der erste "Knall" gewesen wäre. Wir gingen seit der Schulzeit durch dick und dünn (im wahrsten Sinne des Wortes). Dann lernte sie eine andere "Freundin" kennen, und ich war vergessen. Sie behauptete dann, sie wäre ja immer da, und ich könne ja anrufen,wenn was wäre, und ich wäre je eh nur Eifersüchtig und neidisch auf die andere Freundin, weil sie die "Nr. 1" wäre.
Naja, drei Jahre Kontaktabbruch (nach diversen anderen Vorwürfen ihrerseits...und ich zog mir den Schuh immer brav an)Dann vorsichtiges Annähern (diese Freundin ist ausgewandert, weil sie jemand aus den Ausland kennen gelernt hatte)--und von da an war sie JEDES Wochenende bei uns (mein Mann und ich arbeiteten wegen der Kinder gegenschicht--sahen uns nur am WE---sie saß mit dabei) Bis ich ihr dann mal sagte, ob es nicht möglich sei, jedes 2.Wochenende was zu unternehmen...ich hab meinen Mann ja nie alleine.
Naja, sie war beleidigt...Hob sich aber relativ schnell nach einem viertel Jahr auf. Dann klappte alles wunderbar. Die Freundin kehrte mit dem Ehemann wieder nach Deutschland zurück--und jetzt ist IHR alle zwei Wochen zuviel zum treffen. Sie verbringt jetzt wieder (seit etwa 3 Jahren) ihre ganze zeit bei ihr (hört sich jetzt Eifersüchtig aus...ist es aber nicht, ich gönn ihr diese Freundschaft)
Aber dann....wenn ich versucht hab, mit ihr über was zu reden....vergeblich. Sie ist rhetorisch sooo gut (Abteilungsleiter in einer großen Firma) dann weis ich am Schluß gar nicht mehr, was ich eigentlich sagen wollte. also hab ich ihr nen Brief geschrieben. Mit all den Sachen, die ich im Forum auch geschrieben hab. Ein Brief kam zurück "Danke. Mit einigen Sachen könntest du recht haben"---mehr nicht.Sie, die einem sonst ein Gartenhäuschen ans Ohr labert...
Einerseits sagt sie, der Tag müsse mehr Stunden haben, damit sie sich mit allen Leuten treffen könnte, die sie treffen wollte...andererseits sagt sie, sie sitzt die ganze Woche zuhause rum. Wenn man sie dann fragt:"Hast du Zeit?" holt sie ihr Multi-Dupli-Eier-Koch-Waschmaschinen-Handy heraus, tippt unmögliche Zeiten drin rum und antwortet:"Neee, du, da hab ich ein Date mit einem Kollegen!" (dabei hatte sie noch NIE einen Freund...sie hat eigenartige Ansichten--für mich und meinen Mann, die Kinder sagen auch schon, sie sei so komisch..) Und dann, am nächsten tag sagt sie, sie wäre alleine zuhause gesessen. Kann ja sein, dass sie einsam ist (obwohl sie viele Bekannte hat---aber wenn sie die auch so abblitzen lässt wie mich, wird sie die auch nicht lange haben).

Es ist wirklich nicht so, dass ich nicht alles versucht hab, mit ihr darüber zu reden (oder auch per Brief)--aber ich denke, sie ist so eingefahren in ihrer eigenen Welt, wo nur sie recht hat...
Dann, wenn ihre Welt anfängt zu bröckeln, tut sie mir schon wieder leid (war schon öfters so..)--aber ich seh nicht ein, dass sie mit mir umspringen kann, wie sie will.
Erst wirft sie mir vor, ich würde ncihts sagen,wenn mich was stört. Sage ich was, meint sie, ich hätte nur zu meckern...
Deswegen....ist ja jetzt einige Zeit vergangen, ich konnt mich auch etwas beruhigen....es bringt nichts, nochmal um diese Freundschaft zu kämpfen. ich mag nicht mehr. Ist ja nicht so, dass das alles in EINEM Beitrag dringestanden war, was sie ausgedruckt hat....es ging über mehrer Threads...einmal ging es um Messietum, dann mal über das Abnehmen, dann mal über Fortbildung. Da hab ich geschrieben "Meine Freundin ist auch ständig auf Fortbildung, obwohl sie gesagt hat, sie will das nciht mehr machen."---was, ist bitte daran gehetzt?
Was sie gemacht hat, finde ich schlimmer. Wäre so, als ob ich irgendwo ein Tagebuch zuhause liegen hab, und sie liest darin. Sie hat sich in ein Forum eingeloggt, meinen Benutzernamen rausgesucht und alle Beiträge von mir gelesen...Was sie eigentlich nichts anzugehen hat, weil ich mit Leuten über andere Sachen geredet hab (zb. ist einer da mit Herzinfarkt, eine andere kenne ich perönlich und ihre Familie)..
Nur, weil es ein öffentliches Forum ist, gibt es ihr noch nciht das recht, sich meine Beiträge auszudrucken.Vor allem, weil ich ja auch nciht abgelästert oder sonst was hab.
Meine Meinung dazu. Aber sie stellt es eben so hin (auszüge ganz aus dem Bezug herausgerissen und kopiert..)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben