Anzeige(1)

Langjährige Beziehung, Trennung, zusammen leben?

J

Jenny92

Gast
Hey zusammen,
mein Partner (30) und ich (28) sind 8 Jahre zusammen gewesen bis ich mich letzte Woche von ihm getrennt habe. Dafür gab es verschiedene Gründe, aber kurz gesagt haben wir uns einfach auseinander gelebt. Die letzten 7 Jahre haben wir zusammen gelebt und die letzten zwei davon eher als WG-Mitbewohner die sich ein Bett teilen, als wie ein Liebespaar. Jetzt wohnen wir auch noch zusammen und wir beide würden das am liebsten so beibehalten. Wir können uns zum einem schlichtweg nicht vorstellen alleine zu wohnen und zum anderen können wir es uns beide auch nicht leisten auf Dauer... habt ihr Erfahrungen mit einer solchen Situation? Ich finde es macht es noch schwieriger, dass wir uns beide sehr lieben, aber ich weiß, dass das nicht dafür reicht eine gemeinsame Zukunft zu haben...

Danke & liebe Grüße,
Jenny
 

Anzeige(7)

angel4511

Mitglied
Hey zusammen,
mein Partner (30) und ich (28) sind 8 Jahre zusammen gewesen bis ich mich letzte Woche von ihm getrennt habe. Dafür gab es verschiedene Gründe, aber kurz gesagt haben wir uns einfach auseinander gelebt. Die letzten 7 Jahre haben wir zusammen gelebt und die letzten zwei davon eher als WG-Mitbewohner die sich ein Bett teilen, als wie ein Liebespaar. Jetzt wohnen wir auch noch zusammen und wir beide würden das am liebsten so beibehalten. Wir können uns zum einem schlichtweg nicht vorstellen alleine zu wohnen und zum anderen können wir es uns beide auch nicht leisten auf Dauer... habt ihr Erfahrungen mit einer solchen Situation? Ich finde es macht es noch schwieriger, dass wir uns beide sehr lieben, aber ich weiß, dass das nicht dafür reicht eine gemeinsame Zukunft zu haben...

Danke & liebe Grüße,
Jenny
Hallo, mir geht es ähnlich... mein Partner hängt voll an mir aber ich eigentlich gar nicht mehr, weil sehr viel für mich nicht mehr passt. Ich bin bei ihn, weil er meint er bracuht mich und kann ohne mich nicht. Ich weiß nicht wie es weitergehen soll. Wenn für euch eine WG in Frage kommt, warum nicht? Die Frage ist halt, ob es nicht ein Problem wird, wenn einer von euch einen neuen Partner hat, ob das dann auch noch funktioniert.
 

Eva

Aktives Mitglied
Klingt für mich wie eine "Bruder/Schwester Liebe". Ich würde euch zuerst raten, in eine Eheberatungsstelle (auch wenn ihr nicht verheiratet seit) zu gehen. Damit meine ich nicht Therapie. Bei uns gibt es so etwas. Dort könntet ihr zuerst heraus finden, woran es hapert, um dann etwas zu verändern (zusammen bleiben oder trennen).
 
A

Alböguhl

Gast
Dafür gab es verschiedene Gründe, aber kurz gesagt haben wir uns einfach auseinander gelebt.
Was ist denn da Liebe, einen Hund kann man auch lieben.
Ihr habt nie wirklich zusammen gelebt, als gleichberechtigte Partner.
Ist wohl eine Zweckgemeinschaft, von denen gibt es viele.
Man muss sich auch mal vor Augen führen, dass die Liebesheirat eine vergleichsweise neumodische Erfindung ist.
Bis vor 200 Jahren gab es Liebe als Heiratsgrund gar nicht.
Im Gegenteil: Da vermied man es tunlichst, eine Liebesehe einzugehen, denn Liebe war nun einmal ein Sicherheitsrisiko.
Denn die Wunschvorstellung, eine lebenslange liebevolle Beziehung zu führen, bringt mit sich, dass man immer befürchtet, mit einem anderen Partner vielleicht doch noch glücklicher zu werden.
Deshalb scheitern heutzutage Beziehungen oft schon in den ersten sechs Monaten.
Eine Ehe als Zweckgemeinschaft ist für jüngere Paare oft keine Option.
Das kommt darauf an, wie glücklich oder unglücklich beide mit diesem Arrangement sind.
Die Alternativen sind ja ehrlich gesagt auch nicht ganz einfach.
Perfektion gibt es nun mal nicht.
Und man darf sich auch mal gepflegt übereinander aufregen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben