Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

lang

flows

Mitglied
Hallo,
irgendwie ist alles blöde im Moment.
Mein Leben ist ein völliges Durcheinander, ich weiß nicht, wer ich bin und was ich will...
Ich habe immer schon unter depressiven Phasen gelitten. Bis jetzt ohne professionelle Hilfe (obwohl ich weiß, dass ich diese brauche).

Meine Kindheit/Jugend beschäftigt mich immer noch, ist auch nix, was man so einfach "ausschalten" könnte. Nachdem ich die Liebe meines Lebens gefunden hatte, habe ich ihn eines Morgens tot auf der Kellertreppe gefunden. Das ist jetzt fünf Jahre her, ich habe das nicht verarbeitet. Aber irgendwie funktioniere ich wieder, jedenfalls nach außen.

In meinen depressiven Phasen kriege ich nix auf die Reihe, das ich in meinem Job noch nicht geflogen bin, wundert mich eigentlich. Meine Finanzen entwickeln sich mehr und mehr zu einer chaotischen Situation. Ich bin solo. Ich versuche immer unter Menschen zu sein, um zu verhindern, das ich wieder in eine tiefe Depression stürze.

Jetzt bin ich seit 2 Wochen krank geschrieben wegen einem bakteriellen Infekt, außer zum Rumliegen bin ich zu nichts in der Lage. Jetzt bin ich noch eine Woche krank geschrieben, also noch eine Woche allein.

Ich merke, das mir das körperlich zwar gut tut, aber meine Psyche dreht sich wieder im Kreis. Ich bin nur noch am grübeln und weinen, ich merke, dass ich mich da wieder reinsteigere, aber habe keine Ahnung, wie ich das unterbrechen kann. Meine richtigen Freunde, die mir helfen könnten wohnen überall verteilt, aber keiner so richtig in meiner Nähe. Und auch, wenn ich weiß das einige es tun würden, kann ich ja nicht verlangen, das die zu meiner Belustigung mal eben 200km oder mehr fahren.

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich habe irgendwie das Bedürfnis mich mitzuteilen und suche nach einem Ventil. Mein Kopfkarussel dreht sich unaufhörlich...

Eigentlich muss ich dringend wieder unter Menschen, das hilft mir meistens ganz gut, aber durch meine Erkrankung kann ich nicht. Ich bin durch den Infekt total schnell erschöpft und außer Atem. Ich habe jetzt noch über eine Woche Einzelhaft vor mir...

Je länger ich hier hocke, je mehr habe ich auch das Gefühl, das keiner mich mag. Auch da steigere ich mich richtig rein. Selbst wenn dann jemand was nettes zu mir sagt, bin ich total mißtrauisch.

Wenn irgendjemand die Muße hat, das ich mich bei Ihm auskotzen kann, würde ich mich freuen, da es ja anonym ist gerne auch im Forum, aber ich muss irgendwie was tun, ich weiß nur nicht was und auch nicht, was mir helfen würde.

Tut mir leid, das mein Text so wirr ist, aber so ist mein Gedankenspiel im Moment. Und irgendwie mein Leben auch. Es würde mich freuen, wenn einer diesen Text bis zum Ende ausgehalten hat und mit Feedback oder Tipps geben kann. Vielleicht kennt ja jemand ähnliche Situationen.

:eek:
 

Anzeige(7)

Butters

Mitglied
Guten Abend flows,

zuerst möchte ich dir gern sagen, dass ich deinen Verlust sehr bedauere. Auch dass es dir physisch wie psychisch derzeit nicht sonderlich gut geht.

Dass ein solches Erlebnis, wie das von dir beschriebene, nicht spurlos an jemandem vorbeizieht, ist vollkommen verständlich und niemand sollte allein damit fertig werden müssen. Genauso wenig, wie du nicht nur funktionieren solltest, sondern ein Recht darauf hast, dein Leben genießen zu dürfen.

Auch wenn du deine Freunde zwar nicht unbedingt die weite Strecke auf sich nehmen lassen möchtest, um dir Gesellschaft zu leisten, kannst du sie doch sicher anrufen. Sie würden sich sicher freuen und du hättest (wenn auch keinen Freigang) immerhin Kontakt zu jemandem, dem du sehr viel bedeutest und umgekehrt.
Deine Isolation hemmt dich und es ist schwer sich auf etwas Schönes zu konzentrieren - ich kenne das selbst leider auch. Umso besser finde ich, dass du die Initiative ergreifst und trotz aller Widrigkeiten nichts unversucht lässt, Kontakt zu anderen zu schließen. Das ist doch schon mal ein positives Zeichen.

Einen positiven Eindruck musst du ja auf Arbeit auch machen, wenn du noch nicht geflogen bist;). Stell dein Licht nicht unter den Scheffel – auch wenn ich dich nicht kenne, wird dein Arbeitgeber/-in sicher genau wissen was er/sie an dir hat.

Abschließend würde ich dich gern noch beruhigen und dir sagen, dass dein Text keineswegs wirr ist. Es hat mich jedenfalls schon einmal gefreut, dich kennenzulernen – wenn auch unter diesen Bedingungen.


Ich würde mich freuen, wieder von dir zu hören und wünsche dir bis dahin gute Besserung:)

-Butters
 

flows

Mitglied
Danke für die Antwort, ist irgendwie schon hilfreich, wenn man weiß das jemand das gelesen hat.
Die Arbeit macht mir halt Spass, und in den Zeiten zwischen den Depris mache ich die glaube ich auch ganz gut, bisher konnte ich meine Defizite auch in den guten Phasen immer wieder aufarbeiten. Ich stehe während meiner Arbeit zum Glück nicht ständig unter Beobachtung.
Telefonieren mag ich irgendwie nicht, entweder ich brauche die absolute Anonymität wie hier, oder ich muss meinem Gegenüber in die Augen sehen können, um zu versuchen einzuschätzen, was die Person gerade denkt, das klappt am Telefon nicht.
Ich würde mir dann einreden, das die Person grad garkeine Lust hat zu telefonieren und nebenbei was ganz anderes macht. Ich weiß, das ist bescheuert, aber mein Kopf tickt halt so.
Irgendwie muss ich die Woche Hausarrest überstehen, ich habe beschlossen, egal wie es mir dann physisch geht, ich werde auf jeden Fall wieder zur Arbeit gehen, um irgendwie der Depri entgegenzuwirken. Ich hoffe, das ich bis dahin nicht zu tief im Gedankenkarussel versunken bin. Noch bin ich zu mehr oder weniger klaren Gedanken fähig und kann gegensteuern, bzw. es wenigstens versuchen.
Man...ich nerve mich mit meinem Gejammere schon selber...
 

Butters

Mitglied
Hallo flows,

ich war auch keineswegs der einzige, der sich gern die Zeit genommen hat, deinen Beitrag zu lesen (ca. 65 Hits). Schreibe das nur, damit du nicht den Eindruck bekommst, es würde niemanden interessieren, wie es um dich steht.

Wie du über dein Problem mit dem Telefonieren geschrieben hast, musste ich etwas schmunzeln. Nicht weil ich das für lächerlich halte, nein. Ich hab mich dabei nur selbst wiedererkannt.
Auch wenn ich mich nicht gern unter Menschenmengen bewege, nehme ich das oder mittlere Wegstrecken eher in Kauf, als z.B. telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Meist rede ich mir ein, dass ich die- oder denjenigen damit gerade bei etwas stören könnte oder die Unterhaltung mit mir, meinen Gesprächspartner nervt – weshalb ich Telefonate immer gern so kurz wie möglich halte.
Wenn man näher darüber nachdenkt, ist das natürlich unsinnig. Schließlich hat diese Person ja ein Telefon/Handy hat, um erreichbar zu sein.

Dass du so schnell wie möglich aus deinem Gefängnis entfliehen willst, finde ich gut (aus Sicht deines seelischen Befindens) – zumal ja dann eh nur eine Woche bleibt, bis zum Festtagsurlaub.
Es freut mich jedenfalls, dass dir die Arbeit offenbar so viel Spaß macht. Niemand hat immer nur gute Tage. Dass sich dann auch einmal ein Leistungsdefizit einstellt, ist ganz normal und ich finde es toll, wie du damit fertig wirst und sie aufarbeitest.
Ich sitze derzeit auch - mehr oder weniger - gefangen in meiner Wohnung und muss für morgen noch etwas fertigstellen, obwohl mir dazu etwas die Lust fehlt. Da kam mir deine Antwort als schöne Ablenkung gerade recht.


Man...ich nerve mich mit meinem Gejammere schon selber...
Jedenfalls empfinde ich es als sehr angenehm, mit dir zu schreiben, wünsche dir abschließend noch einen schönen Tag und versink nicht so tief in Gedanken. ;)


LG

-Butters
 

flows

Mitglied
Ich will ja eigentlich auch garnciht so viel grübeln, aber wenn ich so viel Zeit habe, kann ich das nicht vermeiden.

Den Entschluss, endlich mal mit einer Therapie meine Vergangenheit aufzuarbeiten habe ich schon lange gefasst, aber ich kann mich nicht überwinden, in der Richtung weiterzumachen. Zweimal habe ich mich überwunden bei Therapeuten anzurufen, aber beide waren hoffnungslos überfüllt. Die hatten auch keine Warteliste. Als Notfall würde ich wohl was kriegen, aber das bin ich ja nicht. Ich habe keine ausgeprägten Suizidgedanken. Und um mich wieder erneut zu überwinden schaff ich grad nicht. Das geht immer nur zu einer bestimmten Phase meiner Depression. Dann wenn die Verzweiflung groß genug ist ich aber auch noch genug Kraft habe.

Hoffentlich kann ich mein Tief durch die Schreiberei vermindern...

Ich werde es auf jeden Fall versuchen.

Danke für jeden, der meine geistigen Ergüsse liest.
 

Butters

Mitglied
Hi flows,

ich hoffe du bekommst jetzt keinen schlechten Eindruck von mir, aber ich bin seit etwa drei Monaten bei einer Therapeutin. Es hatte mich knapp acht Monate gekostet, bis ich überhaupt einen Termin hatte. Das lag anfangs daran, dass ich immer wieder Absagen (insgesamt drei) mit der Begründung erhielt, dass derzeit kein Sitzungstermin frei wäre – ausgenommen für Notfälle.
Ich hatte mich immer schriftlich an die Therapeuten/-innen gewandt und in der letzten Absage wurde ich auf eine Online-Therapieplatzauskunft für Niedersachsen verwiesen.
Dort findet man eine Auflistung von Ärzten/-innen, die noch freie Plätze anbieten. Nun “musste“ erst wieder etwas Zeit ins Land gehen, bis ich mich überwunden hatte, einen weiteren Anlauf zu starten. Jedenfalls ging dann alles seinen Gang - also mehr oder weniger. Ich wurde von meiner jetzigen Therapeutin zurückgerufen, ging jedoch nicht ans Handy, weil ich die Nummer nicht kannte (nicht besonders clever, ich weiß :eek:). Nachdem ich die Nummer dann recherchierte, rief ich einige Tage später zurück und habe es seither nicht bereut.
Ich möchte dich jetzt nicht zu irgendetwas überreden, aber gerade weil du den Verlust deines Partners nie mit jemandem aufarbeiten konntest, wäre dieser Weg aus meiner Sicht nicht der schlechteste.

Ich hoffe jedenfalls, dass es dir hilft mit anderen zu texten und auch wenn ich dir nicht wirklich Gesprächsstoff geliefert habe, der dich auf andere Gedanken bringt, dir auch schöne Dinge durch den Kopf gehen.


Wie ist das Wetter bei dir eigentlich, wenn ich fragen darf? Bei mir liegen oder besser lagen schon 7cm Schnee. Dann kam Tauwetter und Regen. Aber ein paar Schneehaufen haben es ganz gut überstanden.
Sollte es demnächst dann einmal frieren, können sich die Schüler an der Bushaltestelle warm anziehen. Gut, dass müssen sie wohl so oder so, wenn es kalt ist – meine nur, wegen vereister Schneebälle. ;)


Alles Gute

-Butters
 

flows

Mitglied
Hallo Butters,

Warum sollte ich ein Problem haben mit dem was du schreibst. Im Prinzip ist es das was ich weiß, ich brauche eine Therapie und stehe mir selber im Weg dabei. Aber nur, weil ich es weiß schaffe ich es momentan trotzdem nicht, etwas zu unternehmen.

Heute dreht meine Gesundheit durch...Eigentlich war ich stolz darauf, das ich heute mal wieder was essen konnte. Dann habe ich nach einem Hustenanfall unter der Dusche das ganze rückgängig gemacht. Und auch die Hühnersuppe von heute nachmittag bin ich schon wieder los. Ich glaube aber nicht, das es vom Magen kommt. Schlecht ist mir so nicht. Hab auch keinen Durchfall oder so.

Ich könnte mich grad so beschreiben: Hammer-Kopfschmerzen, Husten, Nase komplett zu, Appetitlosikeit, Erschöpfung bei kleinsten Tätigkeiten, und immer mal wieder Schwindelgefühle.
Dazu mein Gedankenkarussell...

Meine Gegenmaßnahmen: Cortison-Asthma-Spray, Notfall-Spray, Antibiotikum, Hustensaft und die ganze Zeit rumliegen...

Wird das noch mal besser?

Kann diese Woche nicht zum Arzt, weil der Urlaub hat. Ein anderer Arzt kommt nicht in Frage, bin gerade erst umgezogen und hab schon ewig gebraucht, bis ich zu diesem konnte.

Und schon wieder bin ich nur am jammern...krank sein holt nicht meine besten Eigenschaften zum Vorschein...

PS: bist du SouthPark-Fan? oder woher kommt dein Nick.

LG
Heike
 

Butters

Mitglied
nicht mehr ganz so lang

Guten Tag Flows,

ich hoffe zumindest, dass du einen hattest. Kranksein nervt und es tut mir echt leid für dich, dass es dir gerade so dreckig geht. Aber es wird garantiert wieder besser, keine Sorge. Viel schlimmer kann es ja schließlich kaum werden;). Kommt dein Arzt nächste Woche wieder zurück?

Das mit der Therapie muss ja auch nicht sofort passieren. Die Sache mit der Therapieplatzauskunft war nur ein Vorschlag, wenn es dir wieder schlechter gehen sollte. In dem Fall müsstest du zumindest keine Angst haben, dass du keinen Termin bekommen würdest.

Mit dem Nickname liegst du richtig. Ich bin seit 12 Jahren ein großer Fan. Was mich jetzt speziell mit Butters verbindet, weiß ich selbst nicht genau. Finde ihn aber ziemlich cool – auch wenn er ein Weichei ist.:D


-Andre
 

flows

Mitglied
Hallo,

ja, mein Arzt ist nächste Woche wieder da. Aber ich werde auf jeden Fall zur Arbeit gehen. Wenn es mir nicht besser geht, werde ich nach der Arbeit noch mal bei ihm vorbei gucken.

Butters ist doch ein lustiges Weichei, und so herrlich naiv ;)

Mir ist klar, das es mir auch wieder besser geht, aber im Moment bin ich einfach quengelig, und mein Gedankenkarussel zieht mich mehr und mehr runter, solange ich noch schreiben kann ist alles ok, und ich hoffe, das es so bleibt. Wenn ich wieder richtig in der Depri bin, lebe ich wieder wie ein Fisch im Aquarium...

Finde es total angenehm mit dir zu schreiben.

LG
Heike
 

Butters

Mitglied
Guten Morgen Flows,

ich wünsche dir jedenfalls, dass es dir bald merklich besser geht – nicht, dass du auf Arbeit noch alle lahmlegst ;).

Wenn man krank ist, hat man, finde ich, doch auch irgendwie das Recht darauf, ein wenig zu quengeln. Das gehört eben dazu. Wie Weihnachten und Besuch von nervigen Verwandten. Das soll jetzt aber keineswegs heißen, dass dein „Quengeln“ nervt.

Dein Nick passt ziemlich gut zu dir - finde ihn sehr schön und tiefsinnig. Ich hoffe, dass du deinen Flow bald wieder ausleben kannst.


Finde es total angenehm mit dir zu schreiben.
Danke:eek:. Das kann ich nur zurückgeben.

LG weiterhin gute Besserung

-Andre
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben