Anzeige(1)

Kündigung in der Probezeit

Kiri91

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben.

ich habe seit 2 Monaten einen neuen Job nach dem Studium (habe in Richtung Personalwesen (B.A.) studiert). Die Position ist im Bereich Personal und als Assistenz der Geschäftsführung. Das Unternehmen ist neu gegründet worden (seit ca. 1 Monat). Beim Mutterunternehmen habe ich damals meine Berufsausbildung absolviert. Ich hatte unheimlich Glück, dass ich diese Stelle bekommen habe, da ich erst eine Absage erhalten habe (aufgrund fehlender Erfahrung) und die Stelle dann nur bekommen habe, weil die "1. Wahl" kurzfristig abgesagt hat.

Jetzt ist mir leider ein blöder Fehler passiert, dass eine unserer festen Aushilfen kein Gehalt bekommen hat, weil ich es vergessen habe anzuweisen. Die Aushilfe hat mir leider auch erst 1 Monat später bescheid gesagt... Ich weiß, dass es zu 100% mein Fehler ist. Allerdings fühle ich mich derzeit einfach überfordert. Ich habe keine Kollegen die mich wirklich einarbeiten können. Habe, wie oben beschrieben, auch noch keine Erfahrungen in anderen Jobs sammeln können und mache derzeit auch noch Urlaubsvertretung für eine andere Kollegin. Von Kollegen des Mutterunternehmens wird immer angepriesen, dass ich bei der Neugründung das Glück habe alles neu gestalten zu können. Jedoch habe ich keine Zeit mal in Ruhe nachzudenken wie man Dinge besser/anders machen könnte.

Ich habe Angst, dass ich die Probezeit nicht überstehe, da ich eigentlich auch nur die 2. Wahl war. Seit mir das passiert ist habe ich nur noch Panik, dass mir wieder so etwas passiert. Das Problem ist, dass durch die Neugründung einfach so viele Fragestellungen und Wichtiges und Dringendes auf meinem Tisch landet, dass ich gar nicht mehr weiß wo oben und unten ist. Ich kann eigentlich keinen so richtig fragen, weil niemand eine Ahnung hat was z. B. bei einer Unterschriftenregelung zu beachten ist. Gleichzeitig will ich das aber auch nicht meinem Chef sagen, da er derzeit auch so viel zu tun hat. Zeit um mir Dinge einfach mal in Ruhe aufzuschreiben oder mich zu sortieren habe ich auch nicht. Ich bin jeden Tag mindestens 1 Stunde länger da, muss dann aber auch irgendwann gehen, weil ich anfange Kopfschmerzen zu bekommen und mich nicht mehr konzentrieren kann. Mittagspause mache ich auch fast keine mehr. Vielleicht 5 Minuten um kurz etwas zu essen.

Hat jemand vielleicht einen Rat wie ich mit der Situation umgehen kann? Ich kann derzeit an nichts anderes denken...

Vielen Dank schonmal!!!
 

Anzeige(7)

A

Angi_22

Gast
Ich würde da einen Ganz zurückschalten. Viel Schuften bedeutet nicht nicht gekündigt zu werden. Und deine Gesundheit ist immer wichtiger als alles andere.
 

TheOcean

Mitglied
So etwas habe ich auch schon mitmachen müssen. Konnte nicht mehr schlafen, war depressiv, hatte ständig Bauchschmerzen, etc.

Letztendlich habe ich mich vier Jahre lang kaputt gemacht, bis ich in die Psych gekommen bin. Danach habe ich gekündigt und wollte an der FOS mein Fachabi nachmachen, aber auch das hat nicht geklappt. Irgendwie war das nur eine Art "Alibi", dass ich von dort weg komme.

Jetzt habe ich einen Job in einer supernetten Hilfsorganisation bekommen und gehe jeden Tag gerne zur Arbeit.

Ich habe mir geschworen, nie wieder einen Job zu machen, der mir nicht gefällt. In meinem Privatleben läuft alles schief, da brauche ich nicht noch einen Job, der mir das Leben dann komplett zur Hölle macht. Natürlich verdiene ich viel weniger, aber das ist es mir wert.
 

herz ohne herz

Aktives Mitglied
Huhu,

dann mach dir doch schon mal über die folgenden Dinge Gedanken:
Burnout
Reha
Scheidung
Wiedereingliederung / vorzeitige Rente / Arbeitsunfähigkeit

Kostenlose Zusatzoptionen:
Magengeschwür
Herzinfarkt
und und und

Sich etwas reinziehen um durchzuhalten - Sucht in irgendeiner Forum

...

Wer viel arbeitet macht Fehler - wer keine Fehler macht wird ... :eek:

...

Noch weniger Pause noch mehr Überstunden - in diesem Teufelskreis kommt irgendwann der nächste Fehler.

Oder ist das ein
unheimlich Glück
?

dass ich gar nicht mehr weiß wo oben und unten ist
Mittagspause mache ich auch fast keine mehr
weil ich anfange Kopfschmerzen zu bekommen
 
K

kasiopaja

Gast
Erstens macht jeder Fehler und zweitens hätte sich die Aushilfe ja auch mal früher melden können.

Ausserdem hast Du das Recht den anderen auf die Nerven zu gehen, auch wenn sie keine Zeit haben, damit Du was lernst, sonst lernst Du nie was.

Bestehe drauf, dass Dir jemand richtig zeigt, wie es geht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben