Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Krankenhaus die letzte Möglichkeit...

marryline

Mitglied
Hallo,

Ich bin zur Zeit 12. Klasse ähm ja eigentlich weiß ich nicht ob das jetzt irgendeine Rolle spielt.
Mein Leben geht allgemein drunter und drüber und ich habe starke psychische Probleme, die ich allein nicht bewältigen kann...jedoch kann ich darüber mit der restlichen Familie die mir geblieben ist nicht sprechen...und das frisst mich von innen aus weil es mir immer schlechter geht.
Desweitern hab ich gesundheitliche Probleme von Herz Kreislaufproblemen bis Migräne...
Bisher wurde aber die Ursache der Kreislaufprobleme noch nie richtig gefunden. Deswegen war ich vor einigen Jahren bereits im Krankenhaus. Ich würde da gerne noch einmal hin um die Ursachen zu finden und vielleicht so auch mit einem Psychologen sprechen zu können.
Ich hab die letzten Wochen schon wieder einige Schwindel Attacken gehabt...meine Frage wäre es so verwerflich wenn ich bei dieser Attacke einfach zulasse dass mein Kreislauf völlig zusammensackt weil ich ja bisher immer noch gekämpft habe bei bewusstsein zu bleiben? So könnte ich endlich ins Krankenhaus und es geht mir dann besser...

LG marryline
 

Anzeige(7)

T

Thilo123

Gast
"Ich hab die letzten Wochen schon wieder einige Schwindel Attacken gehabt...meine Frage wäre es so verwerflich wenn ich bei dieser Attacke einfach zulasse dass mein Kreislauf völlig zusammensackt weil ich ja bisher immer noch gekämpft habe bei bewusstsein zu bleiben?"

Seltsame Frage.
Du kannst eine Ohnmacht nicht verhindern, wenn sie fällig ist.
Hast du Probleme mit dem Abi?
Willst du raus aus der Situation, die sicher viel Druck verursacht?
 
P

Püppi83

Gast
Hallo, wenn alles psychisch bedingt ist, musst du nicht erst ohnmächtig werden, um ins KH zu kommen.
Einfach mit deinem Hausarzt über eine stationäre Therapie reden.
 

marryline

Mitglied
Es kommt drauf an wie man es interpretiert. In gewisser Weise kannst du es schon verhindern. Wenn du mit diesen Problemen vertraut bist weiß man wenn es fast so weit ist und setzt beziehungsweise legt sich hin um schlimmeres zu verhindern.

Und nein Stress wegen dem Abi ist das kleinere Übel damit kann ich gut umgehen. Es ist er der Druck vergangener Traumatisierungen die unaufgearbeitet sind.

Das Problem stationäre Therapie...ich möchte weder dass meine Familie aktuell bescheid weiß und außerdem mache ich in wenigen Monaten mein Abitur da kommt das nicht in Frage...
 

marryline

Mitglied
Das meine Gesundheit nochmal auf den Kopf gestellt wird damit man deren Ursache vielleicht beheben bzw. behandeln kann und dass ich über das Krankenhaus auch mit einem Psychologen sprechen kann und somit vielleicht auch eine Therapie bald anfangen kann. Wenn Ärzte sagen dass ich gesundheitliche Probleme habe vielleicht sogar durch die Psyche und dass das wichtig ist zu behandeln, da würde meine Familie besser damit zurecht kommen als wenn ich sage ich will in Therapie. Meine Mutter weiß nichts von meinen Problemen der Vergangenheit.
 
S

seele28

Gast
Warum machst du den keine Ambulante Therapie, wenn du mit einem Therapeuten sprechen willst? Such dir einfach einen Therapieplatz, das muss ja nicht mal im Krankenhaus passieren. Ich bin mir nicht sicher ob dieser Weg dir helfen wird. Das alles so nach Plan läuft wie du es dir erhoffst...es klingt schon ziemlich merkwürdig. Ich kann natürlich verstehen das du eine Therapie brauchst, den das ist wichtig. Aber so auf diesem Weg wird das eher nicht klappen. Such dir doch einfach draußen eine therapie. Wie alt bist du den überhaupt? Bist du schon 18? Wenn ja, dann erfahren deine Eltern sowieso nichts darüber. Wenn du unter 18 bist, schon. Da die Therapie von der Krankenkasse bezahlt werden muss. Aber du kannst ja auch wenn du eine gute Therapeutin gefunden hast, mit ihr mal darüber sprechen. Und die Therapeutin könnte dann auch mit deinen Eltern reden. Das wird genauso funktionieren. :)

Und stationär kannst du auch gehen, vielleicht mal mit deinem Hausarzt darüber reden, der kann auch mit deinen Eltern rede. Oder hast du gar keinen? Kann der dich den nicht auch untersuchen? Vielleicht hast du auch einfach zu niedrigen Blutdruck, darunter leiden viele.

Was hat man den alles damals untersucht? Und wenn der erste aufenthalt im Krankenhaus nichts brachte, was sollte es jetzt bringen? Ausser das du an eine Therapie ran kommen könntest.

Ich würde es wirklich so machen, das du nochmal dich körperlich durchchecken lässt ambulant. Blutbilder machen lässt, man soll auf alles testen, auch vitamin und mineralwert testen lassen. Schilddrüse ist da alles ok? Da auch zu einem Endokrinologen gehen und einen Ultraschal von der Schilddrüse machen lassen. Wie sieht es aus mit eisenwerte? Ist da alles ok? Zink, magnesium, vitamin D usw. Was ist mit allergie, wurde da alles schon getestet? Lebensmittelunverträglichkeiten? Hat man einen EKG gemacht und einen EEG? CT? MRT?

Wie siehts mit Schlaf aus, wie ist der schlaf? Bewegst du dich viel? Bist du oft draußen an der frischen luft? Trinkst du genügend? 2-3 Liter am Tag? Trinkst du viel Koffein? Es könnte auch Unterzuckerung sein, da wirds einen auch oft schwindelig, wie kreislaufprobleme, nur das man keinen niedrigen Blutdruck hat. Kenne ich auch oft. Wird es besser wenn du zucker zu dir nimmst?

Wie sieht es mit deinem Körperbau aus, ist da alles ok? Verspannungen können auch schwindel auslössen. Geh vorsichtshalber zum orthopäden. Es kann also auch an fehlhaltungen liegen oder Verspannungen.

Wenn du das alles mit nein beantworten kannst, wenn das alles schon untersucht wurde, dann wird es wohl die psyche sein. Auch von der Psyche können verspannungen kommen, und die wiederum können kopfschmerzen und schwindel auslössen. Daher wäre es sinnvoller wenn du eine Therapie machst entweder ambulant oder in einer psychosomatischen Klinik.
 

Kathrinchen

Aktives Mitglied
Ich denke du stellst dir das ein bißchen zu einfach vor. Leider sieht die Realität im Krankenhaus nicht so aus wie in Filmen und Serien suggeriert wird. Wegen einer Schwindel-Attacke wird da nicht gleich der Psychologe ans Krankenbett gesetzt. Nach meiner Erfahrung geschieht das äußerst selten. Und es wird auch nicht automatisch "alles" an Untersuchungen durchgeführt, dafür ist im normalen Krankenhausbetrieb gar keine Zeit. Wenn sie damals schon nichts feststellen konnten - warum sollte das jetzt anders sein?

Und wenn du sowieso eigentlich schon weißt, dass deine Beschwerden psychische Ursachen haben, dann versuch es doch erstmal über deinen Hausarzt. Denn an den wird dich das Krankenhaus sowieso verweisen - nachdem du dich mit einer Schwindel-Attacke hast einliefern lassen und man dich mit einer Nährstofflösung wieder entlassungsfähig gemacht hat.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
SarahLizzie Ich kann ihn, nicht los lassen! Hat, er Eine letzte Chance verdient? Ich 10
Kylar die letzte Freude im Leben weg Ich 104

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Just_another_man hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben